Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. EILT!!!...Bremsen (Hinterachse) wechseln....HHHIIILLLLFFFFEEEEEE.....!!!!

EILT!!!...Bremsen (Hinterachse) wechseln....HHHIIILLLLFFFFEEEEEE.....!!!!

Themenstarteram 17. Januar 2009 um 17:36

Moin,

ich muss leider meine Bremsbeläge an der Hinterachse wechseln.

Ist auch bis jetzt kein Hit die neuen reinzubekommen....ABER...wie krieg ich den Bremszylinder wieder zurück gedrückt???

Ich hab heute bei der Schweinekälte draussen gesessen und krampfhaft versucht den Kolben zurück zu drücken.

Erster Versuch: Schraubzwinge die ich in meiner Lehre damals gebaut habe! Ergebnis: verbogen!

Zweiter Versuch: handelsübliche Schraubzwinge aus dem Baumarkt. Ergebnis: Bog sich durch, ohne das der Zylinder sich ein Stück bewegt hat!

Bei meinem Golf seinerzeit konnte ich den Kolben sogar einfach mit ner Rohrzange zurückdrücken!!!!

Ich weiß, dass es da so ein Gerät gibt mit dem man das machen kann - nur wo kriegt man sowas her? Kann man sich das auch ausleihen - von mir

aus auch gegen einen kleinen Obolus?

Also ich habe das Akebono-Bremssystem.

Gibt es da noch irgendetwas zu beachten?? Kolben einfach zurückdrücken oder muss man irgendwo ein Ventil öffnen damit man den Kolben zurückdrücken kann??? Trifft es auch auf das Akebono-Bremssystem zu, das der Zylinder zurückgedreht werden muss oder befindet sich irgendwo ein Innensechskannt womit man den Zylinder zurückdrehen kann (...alles sammelsorische Ergebnisse von meinem Freund.....Google! ;o) )?

Ich habe nämlich wirklich keine Lust bei Mazda ein Vermögen dafür hinzulegen! Die ATE-Bremsbeläge haben mich bei kfzteile24.de gerade mal € 40 gekostet und dabei sollte es eigentlich bleiben!

Bräuchte kurzfristig ne Rückmeldung, da ich die Tage auch zum TÜV muß und ich könnte den Wagen auch so ganz gut gebrauchen...Kinder aus der Kita holen, Einkaufen, etc.!

Anm.: Empfinde ich das nur so, oder haben die Mazda-Werkstätten grundsätzlich die Preise erheblich angezogen???

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo,

vorausgesetzt, Du hast die richtigen Bremsklötze bekommen und sie beim Einsetzen in ihre Führungen nicht zu weit innen platziert, muss es wohl an den 2mm liegen. Hatte die Aktion dieser Tage auch und eigentlich keine Probleme, ich hatte mir für überschaubare Kosten online(eb**) einen Bremskolbenrückstellersatz bestellt, der völlig ausreicht um den Kolben plan zurückzudrehen. Auf lange Sicht -bis ca. Exitus ;-) - wärest Du damit für unter 20€ auch für fast alle anderen denkbaren Fabrikate gerüstet....

am 25. Oktober 2014 um 23:55

Hallo Dailycruiser, also die Bremsklötze waren gut platziert. Der Bremsklotz hat sich super leicht mit ne Zange rein drehen lassen (bis ca. 1 bis 2 mm) Habe mich mit der Scheisse jetzt 2 Tage abgequält. Habe jetzt die alte Bremsscheibe und alte Klötze wieder eingebaut, weil ich das Auto Morgen brauche. Aabberrr vor fünf Minuten habe ich eine interessante Entdeckung gefunden . Die Bremsscheiben und Bremsklötze habe ich bei kfzteile24.de bestellt ( sind die besten ) aber es gibt 2 Bremsklötzen breiten 1) 13,7 mm und 2) 13,1 mm und mir fehlt nur 1 mm. Verstehe ich zwar nicht warum mir zwei verschiedene Sorten ( dicke der Belege ) angeboten werden. We nn die alle sind , kann ich nicht wissen wie dick die waren. Habe auch meine Schlüsselnummer eingegeben.

Zu 2 : 7118 zu 3 : 490

Werde da am Montag anrufen und um umtausch bitten, obwohl 2 Klötze meine Wut ganz schön abbekommen haben ;-) und auf der Rückseite mit Bremsfett eingesaut waren.

Dailycruiser . Noch mal danke dir für deine schnelle Hilfe.

Gruß Edmund aus Paderborn

War bei mir das selbe,wurde völlig problemlos getauscht

am 26. Oktober 2014 um 0:22

Hallo Toledo, hatten deine auch gebraucht Spuren??? Was logisch ist, bevor man merkt dass die nicht passen. Hast du auch bei „ kfzteile24.de“ bestellt ???

Gruß Edmund

Ja,hatte die falschen Klötzer, was ich erst bemerkte als ich am Einbau war. Also die alten Teile wieder rein, ne Mail geschrieben und dann ging alles zurück und ich bekam die anderen zugesendet.

Zitat:

@olliterski schrieb am 19. Januar 2009 um 13:51:45 Uhr:

Moin,

vielen Dank IVO!

Also falls nochmal jemand bei diesem schönen Bremssystem vor dem Wechseln steht eine kurze Zusammenfassung:

1. Rad ab (logisch!)

2. Halterung für das Handbremsseil abschrauben (Leitung stört wenn man den Bremssattel hochklappen will!!)

3. mit der oberen Schraube am Bremssattel den Bremssattel lösen

.

.

.

.

.

.

Hinweis für die die gleich noch die Scheiben mit machen wollen - macht das nicht im Winter, es sei denn ihr habt ne Werkstatt/Garage zu Verfügung!

Dafür müssen die beiden anderen Schrauben ( Sechskant - 14 ) gelöst werden, sonst kriegt ihr die Scheibe nicht abgezogen!

Diese Schrauben sind lt. Mazda teilweise so fest das sie ausgebohrt werden müssen.

Die Scheiben an und für sich lassen sich tatsächlich mit ner stinknormalen Schraube (M8) lösen....fallen sogar fast runter!

Hallo,

Ich wollte mal für die Anleitung bedanken. Hat mir gut weitergeholfen. Ich habe zwar den Marda 5, aber anscheinend nicht ganz viel Unterschied zu Mazda 6.

Ich habe gleich die Scheiben mitgetauscht, und ich dachte ich habe es versaut bei den ersten Bremssattel... Nemlich beim wiederbefestigen des Bremssattels haben sich die 14-er Sechskant Schrauben schief in die Gewinde eingedreht, und ich habe ein Tick zu viel angezogen, bis ich bemerkte, dass da was nicht stimmt. Die Gewinde an die Schrauben haben am Anfang ein bisschen Schaden bekommen. So habe ich mit Gewindeschneider wieder hergerichtet. Also gut aufpassen beim zusammenbau! Dadurch dass die Ratsche hat nicht viel Bewegungsfreiheit, die Sattel sitzt nicht gleich richtig und man kann das optisch nichtg erkennen, dass die Schraube schief steht und es passiert rucki-zucki.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. EILT!!!...Bremsen (Hinterachse) wechseln....HHHIIILLLLFFFFEEEEEE.....!!!!