Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 626 vordere Bremsbeläge wechseln

Mazda 626 vordere Bremsbeläge wechseln

Themenstarteram 23. Dezember 2008 um 14:05

Hallo Motor-Talker,

ich fahre eine Mazda 626 Gf/GW 2.0, 85kW, Kombi EZ 9/99 vor dem Facelifting und möchte selbst die Bremsbeläge wechseln - Vorderachse. Beim 626 GD war das eine einfache Sache. Nur bei diesen Modell hat die Bremszange einen anderen Aufbau. Ich habe schon öfters die Bremsbeläge von meinen Fahrzeugen selbst gewechselt.

Bitte um Anleitung.

Weitere Frage: kann man die Bremsscheiben selbst wechseln?

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo!

Im Prinzip hat sich nicht viel verändert zu den alten Modellen, es kann nur sein das die Nasen die auf der Rückseite der Beläge sind etwas abgeschliffen werden müssen!Aber nicht zuviel sonst halten die Kontaktbleche die das Quietschen der Bremsen verhindern nicht mehr!

SG.

Frohe Weihnachten!

Themenstarteram 23. Dezember 2008 um 17:00

Hallo mkhaibach,

da muss ich dich enttäuschen. Schau dir doch einmal unter autoteile-guenstig die Bremszangen von beiden Typen an. (7118-386 / -489).

Beim neueren Fahrzeug gibt es keine lange Schraube, die durch die Buchse führt. Siehe Bilder

Ja schon aber der Ablauf ist im Prinzip gleich das neue Modell hat eine Schraube mit innensechskant,während die alten Modelle noch schrauben mit SW 14 haben!

Die Bremsscheiben lassen sich ebenfalls relativ leicht wechseln,musst nur den Haltebügel für den Bremssattel demontierten und dann mit ner 8-er Schraube die Scheibe abdrücken habe es selbst erst vor 4 Wochen gewechselt aber rundum mit Scheiben und hinten auch die Sättel!

SG.

Themenstarteram 23. Dezember 2008 um 21:16

Vielen Dank für den Hinweis, werde kommende Woche die Arbeiten vornehmen.

Bei der VA ist die Bremsscheibe mit einer 32er Mutter befestigt, die einen zusätzlichen Metallring besitzt, welcher in einer Nut eingeschlagen ist. Diese Vertiefung hatte ich zurückgeschlagen, aber die Mutter sitzt so fest drauf, das statt die Mutter sich löst, der Motor mitgedreht wird - habe hier den 1. Gang aber auch mit dem RW-Gang probiert - immer das gleiche! Unser Mechaniker hat gemeint, die bekommt man nur mit nem Schrauber los, den ich nicht habe!

Bei der HA sitzen als Schutz Metallkappen drauf, wie bekomme ich diese heil runter? Habe diese mit einem Schlitzschraubendreher und einen Hammer probiert - geht nicht runter - mist.

Hallo

Laß mal die 32- Mutter in Ruhe. Das ist die Befestigungsmutter der Antriebswelle und hat nichts mit der Bremsscheibe zu tun. Deshalb hast du auch beim Versuch sie zu lösen den Motor mitgedreht!! Damit du die Bremsscheibe abbauen kannst musst du zuerst den Haltebügel, der den Bremssattel hält, abschrauben. Diese Schrauben sind oft sehr fest, da sie mit einer Schraubensicherung bestrichen sind. Von ihnen hängt deine Gesundheit ab!!!, und die der anderen Verkehrsteilnehmer!!! Die Bremsscheibe ist möglicherweise mit einer kleinen Schraube mit der Nabe dahinter verbunden (Weiss das nicht mehr so genau, habe es bei meinem Mazda 626 aber schon mal gemacht.) Wenn die Scheibe mit einer kleinen Kreuzschlitzschraube gesichert ist mußt du diese kleine Schraube unter dosierten!! Hammerschlägen auf den Schraubendreher zu lösen versuchen, denn die sind oft festgerostet und wenn du nur mit einem Schraubendreher drehst hast du sie schnell vermurkst und mußt sie ausbohren!!:-( Wenn die Scheibe sich dann nicht abnehmen läßt ist sie auf der Nabe festgerostet. Möglicherweise besitzt die Scheibe aber Bohrungen mit Gewinde, in die man dann eine Schraube drehen kann und so die Scheibe von der Nabe, auf der sie sitzt abdrücken kann.

Bei der HA wird der Sattel ebenfalls mit 2 Schrauben festgehalten. Zuerst mußt du aber eine Befestigungsklammer lösen und das Handbremsseil aus dem Halter herausziehen und am Betätigungshebel aushängen. Zudem mußt du auch wissen, wie du den Kolben des Sattels wieder zurückd r e h s t!!!! Der darf nicht zurückgedrückt werden, wie an der VA, sonst ist der Nachstellmechanismus der Handbremse zerstört!!!

Falls du dich aber damit überfordert fühlst laß es einen Fachmann machen.

Gruß

chicken469

Themenstarteram 28. Dezember 2008 um 13:51

Hallo chicken469,

habe mir gerade die Serviceunterlagen runtergeladen.

für den Bremsscheibenwechsel muss die 32-er Mutter entfernt werden. Diese ist mit einem Drehmoment von 177 - 235 NM angezogen. Trotz Drehmomentschlüssel ist diese Mutter nicht entfernbar. Hier wird ein Luft- oder Elektroschrauber mit hohem Drehmoment benötigt - mist.

Ich kann dir gerne die Serviceunterlagen zukommen lassen.

Themenstarteram 28. Dezember 2008 um 14:14

Hallo chicken469,

habe mir gerade die Serviceunterlagen runtergeladen. Bei Interesse schicke ich diese euch.

Themenstarteram 28. Dezember 2008 um 14:15

Zitat:

Original geschrieben von blueboy48

Hallo chicken469,

habe mir gerade die Serviceunterlagen runtergeladen.

für den Bremsscheibenwechsel muss die 32-er Mutter entfernt werden. Diese ist mit einem Drehmoment von 177 - 235 NM angezogen. Trotz Drehmomentschlüssel ist diese Mutter nicht entfernbar. Hier wird ein Luft- oder Elektroschrauber mit hohem Drehmoment benötigt - mist.

Ich kann dir gerne die Serviceunterlagen zukommen lassen.

Vergiss, was ich hier geschrieben habe. Hast Recht mit der 32-er Mutter. HAtte das Bild nicht richtig angesehen!

Hallo blueboy 48

Falls Du öfter an Deinem Wagen schrauben willst empfehle ich Dir das Rep. Buch "So wird`s gemacht" Mazda 626 1/92

bis 5/02 von dem Verlag "Delius Klasing", es ist Band Nr. 119. Kostet ca 20 Euro. Ich besitze ca 20 Stück Rep-Bücher aus dieser Reihe für verschiedene Autotypen und bin sehr!!!!!! zufrieden mit diesen Büchern.

Autowerkstätten sehe ich nur von außen ( außer für Teilekauf )

Gruß

chicken469

Hallo!

Fahre auch Mazda 626 GW Bj.9.98

Habe meine Bemsscheibengerade gewechselt (3 Wochen)

Um die Bremsscheibe zu wechseln brauchst du nicht die 36 Mutter abzunehmen.

Diese 36 Mutter hält die Radnabe. Die Radnabenmutter ist mit 290Nm angezogen.

Um diese zu lösen setzt sich eine zweite Person ins Auto und tritt die Fußbremse.

Wurde die Mutter abgebaut ist eine neue Radnabenmutter zu verwenden.

Andreas!

Themenstarteram 3. Januar 2009 um 16:40

Hallo Mazda2308,

wie schon geschrieben, habe ich das Bild verkehrt betrachtet. Habe technische Unterlagen mech. und elektr. mir aus dem Netz besorgt. Bei Interesse einfach mailen.

Gruss

klaus

Hallo Klaus!

Hätte intresse an Unterlagen mech. und elektr. .

Kannste sie mir per Mail zukommen lassen.

Danke Andreas!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 626 vordere Bremsbeläge wechseln