Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 6 Bremsen schlagen

Mazda 6 Bremsen schlagen

Themenstarteram 24. Juli 2008 um 20:15

Hallo Gemeinde

Bei meinem 6er Kombi Diesel(143PS) schlagen die Bremsen wenn Sie Warm sind .

Hab grade mal nach den Belägen geschaut und die sind noch gut bei Kilometer 28000.

Ich habe den eindruck ,das sie nur schlagen wenn sie warm sind,was ein zeichen dafür wäre ,das sie verzogen sind.

Wollte nur mal hören ob jemand hier ist :confused:,der auch schon solche erscheinungen gehabt hat.

Werde morgen mal die Werkstatt kontaktieren.

Grüße aus dem schönsten Bundesland :D

Fossi

Ähnliche Themen
22 Antworten

die werden wohl verzogen sein...

hatte ich auch, scheiben und beläge wurden gewechselt, danach alles in ordnung.

Themenstarteram 25. Juli 2008 um 16:44

Hallo

hast Du die Scheiben Zahlen müssen?:confused:

Hab mit der Werkstatt hallofoniert ,und der Meister meinte die Scheiben müsste ich selber zahlen weil bei der Kilometerleistung sei keine Garantie mehr???????

Das muss ich mir noch schwer überlegen , wenn schon verzogene Bermsscheiben nicht mehr in der Garantie ist noch kein 2Jahre alt,muss ich mich mal an diverse Autozeitungen wenden mit dem Thema wenden!!!

Mein Bruder hate mal einen Fiesta XR2 die kiste hatte ewig damit zu tun ,und die Bremsscheiben wurden immer gewechselt (In dern Garantiezeit) KOSTENLOS!!!!!

Grüße aus dem Sonnenverwöhnten Saarland:cool:

Fossi69

die lebensdauer der bremsscheiben haengt extrem von der fahrweise ab. es gibt immer wieder leute bei denen die scheiben nach 25TKM fertig sind, andere fahren 100TKM und mehr mit dem ersten satz scheiben. scheiben+belaege sind nicht umsonst verschleissteile.

kurioserweise meint immer die fraktion mit den verzogenen scheiben, dass sie vorsichtig und materialschonend faehrt. das ergibt keinen sinn.

 

gruesse vom doc

Ich weiß nicht, ob es noch so ist, aber eine Zeit lang wurden die Bremsscheiben bis 30tkm Laufleistung auf Garantie abgedreht.

40000km. Ist ein altbekanntes Leiden was angeblich nur mit Bremboscheiben dauerhaft zu beheben ist.

Grüße

Steffen

Kann ich bestätigen.

Bis 40 TKM wird die Scheibe abgedreht auf Kosten von Mazda; danach muß man selber zahlen.

Allerdings muß ich in meinem Fall sagen, daß bei mir bei ca. 36 TKM die Scheibe abgedreht wurde und nun habe ich knapp 71 TKM draus und alles ist noch in Ordnung.

Mal sehn, wie weit die Scheibe noch alles mitmacht. Wenn bei der 80 TKM Inspektion die Scheiben gewechselt werden müssen, dann finde ich das in Ordnung. Mein VW Passat war nämlich regelmäßig alle 45 TKM fällig mit dem wechseln.

Gruß

sia

Hallo,

ich habe sie innerhalb der Garantie ersetzt bekommen.

Abdrehen funktioniert nicht, zumindest hält es nicht lange.

 

René

Hallo,

mein Mazda 6 Sport-Kombi Bj. 2004, macht seid Beginn an Probleme mit den Bremsscheiben.

Bei Km 60000 abgedreht musste ich selbst bezahlen.

Bei Km 120000 neu selbst bezahlt.

Hört sich jetzt noch nicht aussergewöhnlich an. Bin aber immer lange mit schlagenden Scheiben weiter gefahren.

Dann ging die Odyssee erst los.

Bei Km 125000 erneut verzogen, Scheiben abgedreht. Mazda Teilegarantie.

Bei Km 130000 wieder verzogen, Scheiben und Beläge nach langem hin und her neu. Mazda Teilegarantie.

Bei Km 134000 erneut verzogen, Vorwurf von Mazda ich würde dies absichtlich machen. Nur kann ich darin für mich noch keinen Nutzen entdecken. Habe ja nur Ärger damit. Die Klärung zog sich lange hin. Werkstatt kontrollierte Radaufhängung, weil auch schon vorne beide Radlager fällig waren. Ohne Ergebnis!

Bei Km 140000 bekam ich neue Scheiben und Beläge. Mazda Teilegarantie.

Die bitte Teile aus dem Zubehörhandel zuverwenden wurde abgelehnt.

Nun bin ich 3000 km gefahren jetzt geht es schon wieder los.

Momentan bin ich ratlos.

Da ich Vielfahrer bin ist dies sehr ärgerlich.

 

Servus

Themenstarteram 10. August 2008 um 10:56

Hallo Gemeinde

war gestern in der Werkstadt und hab denen das Problem nochmal erklärt ,das die Scheiben nicht verschliessen sind ,sondern verzogen!!

Darauf hin hat Sie gesagt Sie würden mal nachschauen und ich sollte in 2Stunden wiederkommen . Bin dann mal eben Einkaufen gegangen und als zurück kam war mein 6er schon fertig ,mit neuen Scheiben und Belägen:D.

Nach kuzer Rücksprache und ohne Rechnung oder sonstiges Wünschte er mir noch ein schönes Wochenende . Ich bin mit der Werkstadt einfach voll zufrieden!!!

Er meine woll noch bei der abgabe des Autos das sei woll ein problem bei machem 6er ,die angeblich nicht viel gefahren werden?????

Die Scheiben sahen aus als wenn sie von innen nach aussen Rosten wuerden ,und ich sprach noch mit meinem Kumpel ,der Werkstadtmeister ist und auch der meinte das das nicht normal sei ,bei der laufleistung (28000km).

Egal wie auch immer ich habe anstandslos neue Scheiben und beläge bekommen und sehn nun mal wie weit ich damit komme.

Grüße aus dem Schönsten Bundesland

Fossi

Zitat:

Original geschrieben von Bombe916

Bin aber immer lange mit schlagenden Scheiben weiter gefahren. Dann ging die Odyssee erst los.

Werkstatt kontrollierte Radaufhängung, weil auch schon vorne beide Radlager fällig waren.

wundert mich nicht, dass die lager hingerichtet wurden. wie man allerdings nach 10TM neue scheiben himmeln kann erschliesst sich mir nicht. du solltestet definitiv deinen fahrstil aendern. verzogene bremsscheiben sind immer ein indiz fuer thermische ueberlastung der bremsanlage.

wenn du der meinung bist dass du "ganz normal" faehrst (wovon ich direkt mal ausgehe) kannst du ja auch eine hochleistungsbremsanlage aus dem zubehoer verbauen, sofern verfuegbar fuer mazda6. kostet halt nochmal 2-4 tausend euro...

 

gruesse vom doc

 

Es soll noch eine weitere Ursache dafür geben.

Wenn sich Rost zwischen Bremsscheibe und Narbe bildet, entsteht der gleiche Effekt. Die Scheibe liegt ungleichmäßig an und "eiert".

Wenn also beim Scheibenwechsel nicht ordentlich die Narbe gereinigt wurde, wird sich schnell wieder eine Unebenheit bilden und das ganze geht von vorne los.

Kupferpaste auf die ebenen Flächen, so auch nicht schaden.

Also mit dem Bremsscheiben problem dies hatte ich auch schon die ersten haben 7200km gehalten danach dieses schlagen. nach einmal tausch um weiteren 10200 km gleiches prob. ich hatte die nase voll um hatte mich entschieden bessere aus dem zubehör zu nehmen. Habe mich für die relativ teueren brembo scheiben entschieden diese sind gelocht und sind sehr gut.

kann ich nur empfehlen..

wer günstige haben will PM an mich

Hi,

bei 13000 km fingen meine an zu rubbeln ( M6 Bj. 2007 ). Bin dann bei 18000 in die Werkstatt zum Abdrehen ( Kostenlos ). Bei 26000 fing es wieder an auf der BAB beim 1. stärkeren Bremsmanöver ( also wenn sie warm werden ) zu rubbeln ( leichtes Schlagen in der Lenkung ).

Inzwischen hab ich 32000 drauf und werde jetzt in kombination mit der Rückrufaktion nochmal darauf hinweisen.

@Doc

Hab noch bei keinem Auto sowas gehabt - und ich denke mein Fahrstil wird gleich geblieben sein.

Weder im Manta, noch im Käfer, 190ger, 230TE, 240TE hatte ich diese Probleme. Meine Frau mit dem Focus ebenfalls nicht. Und da es bei Mazda auch noch ein bekanntes Problem ist, gehe ich nicht von "falscher" Fahr/Bremsweise aus.

Wenn ein Auto auf 230 km/h beschleunigen kann/darf, dann muß es auch von dort per Bremse wieder auf Null kommen können ohne das die Bremsen dabei Probleme haben dürfen. Ansonsten ist die Bremsanlage nicht korrekt für das Fahrzeug ausgelegt ( bzw. die Scheiben falsch berechnet ).

Gruß

Thorsten

Was aber nur gilt, solange Du nicht stur auf der Bremse bleibst, wenn die Karre mal steht! Durch den Hitzestau, dort wo die Beläge anliegen, verziehen die Scheiben, auch wenn es keine Vollbremsung war, relativ schnell. Und das bei JEDEM Auto mit herkömmlicher Bremsanlage.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 6 Bremsen schlagen