ForumE39
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. E39 Öltropfen unter Motor

E39 Öltropfen unter Motor

BMW 5er E39
Themenstarteram 27. März 2014 um 22:08

Hallo Gemeinde

ich brauch eure Hilfe

seit 2 Wochen tropft Öl mein E39, Bj 2002, Km 190.000 unter dem Motorunterschutz durch, hab nach gesehen unter Kühler etwa, hab alles nach kontrolliert, Motoröl ok, Kühlflüssigkeit ok, Servobehälter ok, wo könnte es noch sein?

Beim fahren ist alles auch ok, Automatik schaltet sauber, Motor läuft rund, aber ich habe Angst lange Strecke zu fahren, fahre jetzt nur im Stadt herum. Wer hat ähnliches Problem wie ich. Ich danke schon im Voraus.

Lg

 

Ähnliche Themen
26 Antworten
am 20. Februar 2011 um 21:04

Hallo, ich habe bei meinem BMW 525 tds, Automatik, Bj. 97, bemerkt, dass Öl vorne auf der Fahrerseite unter dem Auto tropft. Das Öl hatte gelb-braune Farbe.

Wir haben deswegen vorne unten die Abdeckung weggebaut, und haben bemerkt, dass das Öl an der Stelle unter dem Servo- und Getriebeölkühler tropft. Dann habe ich festgestellt, dass der Anschluss, wo die zwei Schläuche in den Getriebeölkühler reinkommen wackelt, während der Anschluss vom Servoölkühler vollkommen fest ist.

(Siehe Bilder, rot markiert).

Naja, dann haben wir uns gedacht, dass es bestimmt daran liegt. Also haben wir die zwei Schläuche, die zum Getriebeölkühler gehen (wo ja anscheinend das Öl raustropft) weggebaut. Insgesamt ist fast 1L Getriebeöl rausgelaufen aus diesen 2 Schläuchen. Danach haben wir die O-Ringe, die in den Schläuchen waren, gegenseitig getauscht. Ich habe mir gedacht, vielleicht liegt es daran und das Problem ist gelöst. Dann wieder alles wie vorher angeschlossen und Auto gestartet. Aber kein Erfolg - schonwieder tropfte Öl unter das Auto.

Also meine Frage nun. Wisst ihr woran das liegen könnte? Wie gesagt ist das Öl, welches rausgetropft gelb-bräunlich. Dieser Anschluss, an dem die Schläuche vom Getriebeölkühler angeschlossen sind (s. Bilder) wackelt... Könnte es an den O-Ringen liegen? Ich habe ja versucht die zwei Ringe gegenseitig zu tauschen, aber leider kein Erfolg. Was könnte es sonst sein? Getriebeöl? Servoöl??

Und noch eine Frage: Kann man das Auto jetzt überhaupt fahren, da ja fast 1L Getriebeöl herausgelaufen ist? Oder kann da was kaputtgehen jetzt??

 

Vielen Dank für alle Antworten!

MfG

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

am 20. Februar 2011 um 21:06

Hier nochmal das Bild.

Hat leider irgendwie beim ersten Posting nicht geklappt.

Danke nochmals

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

Hallo,

fahren kannst Du damit , ich würde aber nur noch die Strecke zur Werkstatt / oder bis es repariert ist unternehmen.

Die Leitung ist die Automatikgetriebekühlleitung, da Ihr aber schon einen Liter „abgezapft“ habt, wird die Automatik zuminderst sehr hart schalten.

Also 2 Neue O-Ringe (10,82X1,78 Teilenummer: 17 21 1 742 636) für € 0,37 das Stück verbauen.

Dann auch die Schraube (Bild: im Kreis) anziehen.

Das Automatiköl von unten an der Automatik korrekt einfüllen.

 

 

 

Gruß Ulli

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

Also Ich musste letzte woche meinen Ölkühler wechseln, weil das öl hat sich von innen das Alu zerfressen es war stecknadel grosse loch wo das öl raus schoss und mann konnte es nicht zu schweisen also habe ich von ebay ein gebrauchtes gekauft und eingebaut das war eine beschissene arbeit.

Neue Kostet 250€

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

am 21. Februar 2011 um 21:03

Hallo,

erst mal vielen Dank für euere Antworten!!!

 

Ich habe jetzt folgendes gemacht:

Ich habe die zwei O-Ringe vom Getriebeölkühler gewechselt, allerdings tropft noch immer Öl raus...

Um das zu überprüfen habe ich das Auto für eine längere Zeit laufen lassen...

Dann habe ich bemerkt, dass aufeinmal viel weniger Servoöl im Behälter war, als vorhin.

Das heißt also, dass Servoöl austritt und vermutlich ist der Sevoölkühler defekt ?!

Was denkt ihr? Kann es am Sevoölkühler liegen?

Danke, mfG

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

einfach die schellen vom servoölbehälter fest ziehen oder erneuern.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

am 21. Februar 2011 um 21:45

Danke :)

Beim Servoölbehälter ist alles dicht. Es tropft genau da, wo die Servoleitung an den Servoölkühler geschraubt wird.

Die O-Ringe habe ich bereits gewechselt, d.h. dass der Servoölkühler irgendwo einen Riss hat.

Könnte mir jemand noch bitte sagen, wie man am besten den Servoölkühler wechseln kann???

Vielen Dank für die Antworten,

mfG

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von freeway518

Danke :)

Beim Servoölbehälter ist alles dicht. Es tropft genau da, wo die Servoleitung an den Servoölkühler geschraubt wird.

Die O-Ringe habe ich bereits gewechselt, d.h. dass der Servoölkühler irgendwo einen Riss hat.

 

Könnte mir jemand noch bitte sagen, wie man am besten den Servoölkühler wechseln kann???

 

Vielen Dank für die Antworten,

mfG

Hallo,

 

schau ob die Flächen vom Ölkühler und der Ölleitung sauber sind.

Auch die Rillen in denen die O-Ringe liegen.

 

Dann NEUE O-Ringe verbauen. Wenn Du die Eingebauten wieder verwendest

wird das nie was werden da die O-Ringe durch die hohe Temperatur des Öles nicht mehr die Elastizität haben.

 

Gruß Ulli

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

am 22. Februar 2011 um 11:39

Hi,

bei mir war der Kühlschlauch von der Servolenkung,der zwischen den Kühlern verbaut ist,durchgescheuert.Allerdings ist das Öl in der Servolenkung eigentlich rot.

Mfg.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von freeway518

Danke :)

Beim Servoölbehälter ist alles dicht. Es tropft genau da, wo die Servoleitung an den Servoölkühler geschraubt wird.

Die O-Ringe habe ich bereits gewechselt, d.h. dass der Servoölkühler irgendwo einen Riss hat.

Könnte mir jemand noch bitte sagen, wie man am besten den Servoölkühler wechseln kann???

Vielen Dank für die Antworten,

mfG

Das ist etwas schwierig aber machbar,erst viskuslüfter raus mit 32er schlüssel nach Rechts schlagen dann plastik entfernen dann wasserkühler demontieren und dann siehtman schon den ölkühler.

dann wieder alles rückwärts.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

am 24. Februar 2011 um 15:28

Hey, danke für die Antworten.

Ich habe jetzt den neuen Servoölkühler bekommen. Muss also den alten ausbauen.

Ist es irgendwie möglich, den Servoölkühler rauszubringen, ohne den Wasserkühler zu demontieren???

Wenn ja, könnte mir das dann bitte jemand bisschen erklären. Wie soll ich am besten vorgehen.

Gibts vielleicht einen Link wo das genauer beschrieben wird?

Vielen Dank!!!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Vorne (fahrerseite) tropft Öl auf den Boden' überführt.]

am 27. März 2014 um 22:27

Hallo,

könnte auch von der Oelwanne (Getriebe) sein, aber die ist eigentlich nicht unter dem Unterbodenschutz, sondern liegt frei (so wie bei meinem 5er, E39). Kann natürlich nicht, dass die Oelwanne (Getriebe) bei dir unter solch einem Schutz ist (modellabhängig? )

Ansonsten könnte es doch tatsächlich vom Motor kommen (genauer puröse Dichtungen / Ventildeckeldichtungen bspw.) - muss kein grosser Oelverlust festzustellen sein - erst recht bei der geringen Zeitspanne von 2 Wochen. Hat meiner auch und ich kann keinen grossen Oelverlust über Wochen hinweg feststellen.

Grüsse

am 28. März 2014 um 2:44

Die Ölwanne liegt nicht frei, sondern exakt über der Motorunterverkleidung. Wenn die Dichtung der Ölwanne sabbert (meistens auf der Beifahrerseite, denn dort steht das Öl permanent über der Dichtung drüber), sieht man das direkt auf der Dämmung.

am 28. März 2014 um 7:31

Guten Morgen,

das kann ja im Augenblick von überall herkommen.

Also Unterfahrschutz abbauen und nachsehen wo es wirklich herkommt.

Kann auch sein dass es ganz minimal ist. Dann sammelt sich das Zeug auf der Verkleidung einige Zeit bis es von dort wegtropft.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. E39 Öltropfen unter Motor