ForumDaihatsu
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Drehzahlbereich des Cuore

Drehzahlbereich des Cuore

Hallo,

habe nun die ersten 1000 km runter,(neuer Coure)und kann nun anfangen den Wagen

etwas mehr zu treten.

habe nur das Basismodel daher folgende Fragen:

Hat der Wagen einen Drehzahlbegrenzer, und

seht doch bitte mal bei Euren ,mit Drehzahlmesser, wie weit Ihr die Gänge ziehen könnt ,ohne in den roten Bereich zu kommen...

danke schon mal ...

slibo

 

Beste Antwort im Thema

LKWs fahren auf der Autobahn zwischen 85 und 95 km/h. Ob das gut ist oder schlecht sollte hier nicht zur Diskussion stehen, auf jeden Fall behindert man den Verkehr wenn man langsamer fährt und LKWs keine Möglichkeit zum Überholen gibt.

So ist es auch verboten mit 120 bei einer Beschränkung auf 120 km/h auf der linken Spur zu fahren, wenn rechts frei ist. Man muss den anderen die Möglichkeit geben zu überholen, auch wenn diese dann schneller fahren als erlaubt.

Solches Oberlehrerverhalten ist ja fast noch schlimmer als Rasen... zumindest ist beides zusammen auf der Autobahn wirklich nicht lustig.

Wenn ich mich mit Tacho 90 an einen LKW hänge und ein anderer LKW überholt mit 95, dann kann ich da ja nichts dafür, dass der auf die linke Spur fährt, egal ob erlaubt oder nicht. Aber ich kann auch mal kurz vom Gas gehen und so den Überholvorgang verkürzen.

Letzte Woche war ich auf der Autobahn unterwegs, mit knapp 85 hinter einem LKW. In mehreren hundert Metern Entfernung hinter mir haben sich zwei LKWs ein Elefantenrennen geliefert - das wahrscheinlich erst beendet worden wäre, wenn sie auf mich und den langsameren LKW aufgelaufen wären.

Das ging minutenlang, wie schon gesagt hat das ganze ja ein gutes Stück hinter mir begonnen. Als der LKW auf der linken Spur einen kleinen Vorsprung hatte, bin ich vom Gas gegangen und hab mich vom vorausfahrenden LKW zurückfallen lassen - dass der LKW auf der rechten Spur mich angehupt und am liebsten angeschoben hätte kann sich hier ja wohl jeder vorstellen...

73 weitere Antworten
Ähnliche Themen
73 Antworten
am 20. Juli 2008 um 18:42

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

 

Mit dem Spritverbrauch von Autos kennts Du dich offensichtlich nicht aus, zumindest nicht von meinem Vehikel. Bei 85 verbraucht meine Kutsche ca. 4 l/100 km bei. 100 sind es schon 5, also nix mit Zehntel.

Wünsche Dir immer gute und sichere Fahrt.

Franko

Was macht ihr Geizhälse, wenn der Sprit 2€ und mehr irgendwann kostet. Wollt ihr dann mit 70 auf der AB/LS dahinschleichen damit ihr die Mehrkosten mit 0,irgendwas weniger Verbrauch wieder reinholt? Dann hoffe ich eher darauf, das ihr euer Fahrzeug aus Geizgründen nicht mehr fahren braucht. Mir gehen diese Kriecher seit dem der Sprit immer teurer wird ziemlich auf den Sack. Fast jeden Tag hat man so einen Sparwütigen vor sich, der meint alles aufhalten zu müssen und nicht mehr im normalen Verkehr mitschwimmen zu brauchen.

Wohlgemerkt, ich bin für sparen aber nicht so.

Möge der Geiz euch auffressen.

Zitat:

Original geschrieben von wAiNgRo

Mir gehen diese Kriecher seit dem der Sprit immer teurer wird ziemlich auf den Sack. Fast jeden Tag hat man so einen Sparwütigen vor sich, der meint alles aufhalten zu müssen und nicht mehr im normalen Verkehr mitschwimmen zu brauchen.

Wer trotz der hohen Spritpreise immer noch rasen will, der hat doch i.d.R. vielfältige Möglichkeiten zum Überholen.

Zitat:

Original geschrieben von wAiNgRo

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

 

Mit dem Spritverbrauch von Autos kennts Du dich offensichtlich nicht aus, zumindest nicht von meinem Vehikel. Bei 85 verbraucht meine Kutsche ca. 4 l/100 km bei. 100 sind es schon 5, also nix mit Zehntel.

Wünsche Dir immer gute und sichere Fahrt.

Franko

Was macht ihr Geizhälse, wenn der Sprit 2€ und mehr irgendwann kostet. Wollt ihr dann mit 70 auf der AB/LS dahinschleichen damit ihr die Mehrkosten mit 0,irgendwas weniger Verbrauch wieder reinholt? Dann hoffe ich eher darauf, das ihr euer Fahrzeug aus Geizgründen nicht mehr fahren braucht. Mir gehen diese Kriecher seit dem der Sprit immer teurer wird ziemlich auf den Sack. Fast jeden Tag hat man so einen Sparwütigen vor sich, der meint alles aufhalten zu müssen und nicht mehr im normalen Verkehr mitschwimmen zu brauchen.

Wohlgemerkt, ich bin für sparen aber nicht so.

Möge der Geiz euch auffressen.

70 auf der BAB ist mir auch zu langsam, aber im LKW-Tempo, das ist schön stressfrei. Und das schöne dabei, ich brauche mich nicht über andere Autofahrer aufregen, quasi ein Antiagressions-Training - sicherlich auch für Zeitgenossen mit Deiner Einstellung nachahmenswert.

Frank

noch ein Nachtrag. Ich fahre mindestens schon seit einigen Jahren so. Meine Autos haben es mit recht langer (und unproblematischer) Lebensdauer gedankt.

Beispiel: Citroen ZX 1.4 Bj 92. 2004 mit ca. 260.000 km verkauft. Insbesondere die sogenannten Verschleißteile wie Stoßdämpfer, Spurstangenkugelköpfe usw., Kupplung und hintere (Trommel)Bremse waren noch original.

Ich bin der Auffassung, dass die Fahrweise mehr Einfluß auf die Lebensdauer des Autos hat, als das penible Einhalten irgendwelcher Wartungsintervalle. Ölwechselintervalle habe ich grundsätzlcih um fast 100% verlängert.

Franko

 

am 20. Juli 2008 um 20:00

Tut mir leid dir zu widersprechen. Dann müßten ja aus deiner Sicht die Mehrheit aller Autofahrer wozu ich ebenso gehöre ein Anti-Agro-Training durchführen. Geizig ist der, der schleicht obwohl man es sich leisten könnte im normalen Verkehr (nicht rasen!) mitzuschwimmen. Wenn wegen dir Brummifahrer ausscheren müssen obwohl du es dir leisten könntest normal wie jeder andere auch zu fahren, dann nimmst du die Folgeerscheinungen alles was hinter dir passiert in Kauf.

Vielleicht ist ein Brummifahrer hier der sein täglich fahren auf deutschen AB mal näher beschreibt und was er so denkt, wenn er langsamere PKW's überholt.

...keine Frage wenn das Fahrprofil es zulässt, das Verschleißteile lange halten können. Allerdings wenn das Auto doch so gut doch war, warum hast es denn verkauft ;) Hätte doch bestimmt noch mal 100Tkm mit den ersten Stoßdämpern gehalten oder hattest Angst das mit den Kilometern doch das bittere dicke Ende kommt und sich doch bitteschön der nächste damit herumärgern darf...

Zitat:

Original geschrieben von wAiNgRo

Wenn wegen dir Brummifahrer ausscheren müssen obwohl du es dir leisten könntest normal wie jeder andere auch zu fahren, dann nimmst du die Folgeerscheinungen alles was hinter dir passiert in Kauf.

???

Wo hat Franko1 denn geschrieben, daß Brummifahrer wegen ihm ausscheren müssen? Ich kann da nichts finden. Er hat vielmehr geschrieben, daß er das Tempo der Brummis fährt. Da besteht kein Grund zum Ausscheren und Überholen seitens der Brummifahrer.

am 20. Juli 2008 um 20:22

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Wo hat Franko1 denn geschrieben, daß Brummifahrer wegen ihm ausscheren müssen? Ich kann da nichts finden. Er hat vielmehr geschrieben, daß er das Tempo der Brummis fährt. Da besteht kein Grund zum Ausscheren und Überholen seitens der Brummifahrer.

Wenn er das Tempo der Brummis mindestens fahren würde, brauch auch niemand von ihnen Überholen, gelle...

Aber hier bitteschön...

 

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

 

Ich fahre meist 85 km/h (effektiv) und werde trotzdem von LKW überholt. Dass man mich als Blockierer sieht, verstehe ich nicht ganz - aber ok... jedem das Seine.

Franko

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

 

nö, ich finde nicht, dass ich verkehrsbehindernd fahre. LKW dürfen doch nur 80 fahren. Wenn sie mich mit 85 überholen, ist das ihr Problem.

Franko

Ich meinte natürlich das legale Tempo der Brummis. Das es immer noch ein paar Unverbesserliche gibt, die unbedingt schneller unterwegs sein müssen, ist leider Tatsache.

Natürlich wird man von LKWs überholt, wenn man hinter einem LKW fährt. Ist doch ganz normal, dass jeder LKW, der auch nur 2 km/h schneller fahren kann, zum Überholen ausscheren wird.

Aber: Das ist nicht mein Problem bei 90 km/h, er hätte den an deren LKW sowieso überholt.

Ich gehe vom Gas und gebe dem LKW die Möglichkeit vor mir einzuscheren.

Es komt nur alle 5-30 Minuten ein LKW, der schneller fahren will - würde ich 100 fahren, würde ich mindestens alle 2-3 Minuten die linke Spur blockieren. Bei einem LKW rechnet jeder damit, dass er nur 90 fährt, bei einem Kleinstwagen gibt es sofort einen Beitrag bei Motortalk: "Heute musste ich bei 220 voll auf die Bremse, weil ein xyz auf der linken Spur gekrochen ist - sowas darf nicht auf die Autobahn !"

Zitat:

Original geschrieben von wAiNgRo

Tut mir leid dir zu widersprechen. Dann müßten ja aus deiner Sicht die Mehrheit aller Autofahrer wozu ich ebenso gehöre ein Anti-Agro-Training durchführen. Geizig ist der, der schleicht obwohl man es sich leisten könnte im normalen Verkehr (nicht rasen!) mitzuschwimmen. Wenn wegen dir Brummifahrer ausscheren müssen obwohl du es dir leisten könntest normal wie jeder andere auch zu fahren, dann nimmst du die Folgeerscheinungen alles was hinter dir passiert in Kauf.

Vielleicht ist ein Brummifahrer hier der sein täglich fahren auf deutschen AB mal näher beschreibt und was er so denkt, wenn er langsamere PKW's überholt.

...keine Frage wenn das Fahrprofil es zulässt, das Verschleißteile lange halten können. Allerdings wenn das Auto doch so gut doch war, warum hast es denn verkauft ;) Hätte doch bestimmt noch mal 100Tkm mit den ersten Stoßdämpern gehalten oder hattest Angst das mit den Kilometern doch das bittere dicke Ende kommt und sich doch bitteschön der nächste damit herumärgern darf...

Warum sollte ich mich dem "Strom" anpassen, wenn sie meiner Meinung nach eine Fahrweise an den Tag legen, die ich einfach als völlig ineffizient und hektisch betrachte?

Dir erkläre ich gerne, weshalb ich das Auto verkauft habe: ich hatte einfach Lust auf einen neuen fahrbaren Untersatz!

Franko

 

am 21. Juli 2008 um 23:36

Zitat:

Warum sollte ich mich dem "Strom" anpassen, wenn sie meiner Meinung nach eine Fahrweise an den Tag legen, die ich einfach als völlig ineffizient und hektisch betrachte?

Richtig, da liegt die Crux. Du zwingst den Normalfahrern deine Auffassung vom Autofahren auf, was für den rückwärtigen Verkehr nicht ungefährlich ist.

Natürlich überholen LKWs ihre Artgenossen und wenn du hinter einem langsamen Laster herfährst, wirst du halt "mit überholt" - dagegen ist ja auch nix einzuwenden. Sollte es IMMER so sein, entschuldige ich mich aufrichtig für die deutlichen Worte. Aber ich werde das Gefühl nicht los, daß du eben STRIKTESTENS dein Tempo ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer fährst.

Zitat:

Original geschrieben von Audilenker

Du zwingst den Normalfahrern deine Auffassung vom Autofahren auf, was für den rückwärtigen Verkehr nicht ungefährlich ist.

Von Aufzwingen kann hier doch absolut keine Rede sein. Schließlich hindert er den nachfolgenden Verkehr nicht am Überholen.

am 21. Juli 2008 um 23:51

Ist selbstverständlich ein Argument - wenn auch kein sonderlich scharfsinniges ;)

Nunja, man kann nur hoffen, daß der gute Mann keine 30tkm pro Jahr auf der Autobahn zubringt.

Zitat:

Original geschrieben von Audilenker

Ist selbstverständlich ein Argument - wenn auch kein sonderlich scharfsinniges ;)

Nunja, man kann nur hoffen, daß der gute Mann keine 30tkm pro Jahr auf der Autobahn zubringt.

Tut mir leid, aber ich fahre so 60t KM pro Jahr. Aber im nächsten Jahr werden es weniger KM.

Es macht meiner Ansicht nach überhaupt keinen Sinn mehr, weiter zu diskutieren. Hier prallen zwei Meinungen aufeinander. Beide Seiten zeigen wenig Verständnis für die andere Position.

Trotzdem wünsche ich Dir immer eine gute und unfallfreie Fahrt.

Franko

PS: vielleicht fahre ich ja auch bald einen Cuore oder Trevis - aber nur, wenn mein Auto "verreckt".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Drehzahlbereich des Cuore