ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. DPF entfernen

DPF entfernen

Themenstarteram 31. Dezember 2007 um 12:15

Hallo. Vielleicht kann mir ja jemand nen link schicken, wo das hier schon besprochen wurde? In der Suche finde ich nichts spezielles. Ich möchte gernen den DPF bei meinem A3 2.0 125KW entfernen. Nach 500km blinkt nun diese Lampe zum reinigen, und ich soll nun ne Weile bei 2000U/min fahren?Also ich lasse mir bestimmt nicht von Audi vorschreiben, wie und wielange ich zu fahren habe. Ich habe jetzt schon einen Verbrauch von 9,4L auf 100km, was ich als schlechten Scherz empfinde. Mein alter A4 mit 130PS 1.9TDI hat 5,5L genommen, und ging auch nicht wesentlich schlechter. Außerdem konnte ich mit dem fahren wie ich wollte. Wer hat seinen DPF entfernen lassen oder Infos darüber. Wenn das nicht geht, dann stelle ich den Wagen bei dem Händler wieder auf den Hof, denn dafür bezahle ich keine 40k, um Rückschritte zu machen. Was noch dazu kommt, ist die Tatsache das man ja nur VPower und Ulti.... tanken sollte, was eigentlich auch nicht sein kann.

VG von einem verärgerten Neuwagenbesitzer

Ähnliche Themen
26 Antworten

Vergiss es.

a) Verlust der Zulassung inkl. Steuerhinterziehung

b) Das Ding wird durch diverse Druck- und Temperatursensoren überwacht

Also, wenn a) für Dich kein Problem darstellt, b) geht nur über komplett andere SW im Motorsteuergerät. Viel Spass.

Gruß

Pete

Zitat:

Was noch dazu kommt, ist die Tatsache das man ja nur VPower und Ulti.... tanken sollte, was eigentlich auch nicht sein kann.

Ist das echt so? Hole Samstag meinen 2.0 TDI 170 PS ab. Hab da ehrlich gesagt keinen Bock drauf.

Tankt hier sonst jemand normal Diesel?

MFG,

ric

 

Das Problem ist kein Audi spezielles Problem.

Alle Hersteller haben den DPF "am Hals" obwohl er erwiesen als eine unausgereifte technische Lösung gilt.

 

Das Konzept stimmt einfach nicht. Der Filter setzt sich zu und wird dann freigebrannt. Beim freibrennen fliegt

der ganze Dreck dann doch wieder hinten raus, nur eben in etwas grösseren Klumpen die kein "Feinstaubproblem" darstellen.

 

Diesel fahren macht Spaß, aber momentan würde ich keinen mehr kaufen. Ich glaube es ist besser neue technische Lösungsansätze

abzuwarten die einem eine Nutzung seines Fahrzeuges ermöglichen, ohne das irgendwelche Lämpchen zu "extra Fahrten" auffordern.

 

Das Grundproblem ist sowiso eher ein politisches. Da sitzen einfach zu viele am Sessel klebende Profilneurotiker

an den entscheidenden Stellen der "Macht" die nicht die geringste Ahnung von den Dingen haben und die eher

neue Probleme schaffen als alte zu beseitigen.

 

Jetzt fragt mich nicht nach der besseren Lösung, das ist nicht mein Fachgebiet.

Ich weiss aber, das es besser ist die Problematik an der Wurzel zu bekämpfen, wie deren Folgen.

Will heissen, dass man daran forschen sollte eine saubere Verbrennung zu erziehlen und nicht die Folgen einer unsauberen zu filtern.

 

Es gab mal einen Bericht über die Effizienz der DPF´s. Dabei kan heraus das die Herstellung der DPF und deren Entsorgung nach Gebrauch, deutlich mehr Schadstoffe produziert wie sie selbst jemals verhindern können.

Der Bild Zeitung und anderen schwachsinnigen Meinungsbildungsorganen sei hiermit gedankt, für die Verbreitung

des Gefühls der Notwendigkeit von DPF´s mit denen wir nur noch blauen Himmel sehen.

 

Viele Grüße

MC

Hallo!

Also dass man nur die Treibstoffe wie V-Power oder Ultimate oder sonst was tanken sollte, musst du mir schriftlich geben, hab ich noch nirgens gelesen, es wollen vielleicht die Tankestellen, aber sonst wird es jedem egal sein, was du deinem Motor zum saufen gibst (und 9,4 Liter/100km ist saufen!). Ich tanke NUR Standard- Diesel von Diskonttankstellen und es gibt bis jetzt null Probleme (5,8l/100km).

Ich vermute bei deinem Wagen stimmt irgendwas nicht.

Also bevor du dich hier beschwerst, solltest du dich bei deinem Händler beschweren, und der sollte hier schleunigst was machen, denn es ist 1. nicht normal dass die DPF-Lampe überhaupt aufleuchtet, und 2. auch ein so hoher Verbrauch nicht normal ist, wenn du bei ähnlicher Fahrweise vorher beim A4 5,5 Liter gebraucht hast.

Wenn du natürlich nen Chip drin hast, dann kann ich mir schon vorstellen, warum diese Symptome auftreten.

Oder fährst du extreme Kurzstrecke? Dann solltest du nämlich deinen Wagen wirklich wieder schleunigst loswerden und nen Benziner kaufen.

 

Und ja das mit dem DPF entfernen wird, wie bereits erwähnt, nicht einfach sein. Und wenn der DPF weg sein sollte, dann wird dein Wagen vermutlich schwarz rußen wie Sau, weil eben irgendwas nicht stimmt und deswegen auch der DPF so schnell zu ist und sich nicht mehr selber freibrennen kann.

 

Wie gesagt, ab zum Händler mit dem Wagen, die müssen das Problem beheben!

 

Grüße

Erwin

Zitat:

Original geschrieben von Kevin1806

Hallo. Vielleicht kann mir ja jemand nen link schicken, wo das hier schon besprochen wurde? In der Suche finde ich nichts spezielles. Ich möchte gernen den DPF bei meinem A3 2.0 125KW entfernen. Nach 500km blinkt nun diese Lampe zum reinigen, und ich soll nun ne Weile bei 2000U/min fahren?Also ich lasse mir bestimmt nicht von Audi vorschreiben, wie und wielange ich zu fahren habe. Ich habe jetzt schon einen Verbrauch von 9,4L auf 100km, was ich als schlechten Scherz empfinde. Mein alter A4 mit 130PS 1.9TDI hat 5,5L genommen, und ging auch nicht wesentlich schlechter. Außerdem konnte ich mit dem fahren wie ich wollte. Wer hat seinen DPF entfernen lassen oder Infos darüber. Wenn das nicht geht, dann stelle ich den Wagen bei dem Händler wieder auf den Hof, denn dafür bezahle ich keine 40k, um Rückschritte zu machen. Was noch dazu kommt, ist die Tatsache das man ja nur VPower und Ulti.... tanken sollte, was eigentlich auch nicht sein kann.

VG von einem verärgerten Neuwagenbesitzer

Wo wir gerade bei ernüchternen Nachrichten sind.

Das "Freibrennen" des DPF steht in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs und das nicht nur bei Audi.

Also und jetzt kommts, bitte nich schlagen :p, "Stand der Technik"

....und dies ist kürzlich einem erbosten Autofahrer, der auch in gleicher Richtung wie Du dich nun zurecht beschwerst, vor Gericht geklagt hatte bestätigt worden.

Wieviele Kilometer fährst Du im Jahr und welches Fahrprofil (Stadt/Land/BAB) in Prozent?

Grüße

Ich tanke auch nur "normalen" Diesel und habe damit keinerlei Probleme. Auch das besagte Lämpchen kenne ich nur vom Hören.

Fahrprofil:

6,5 l/100

fast jeden Tag ca. 50 km fahrt auf Autobahn

Eine schmutzige Heckschürze habe ich leider in letzter Zeit, kommt jedoch nicht vom Auspuff ;)

mfg

Chris

*totlach*

Also Jungs jetzt mal ernsthaft wo steht das man nur V-Power und Ultimate tanken soll.

Ich tanke nur normales Diesel und jetzt mal ernsthaft was soll bitte am Ultimate diesel besser sein ; 1,2 PS mehr?

Oder hat der etwa auch ne Oktanzahl von 100 :-D Das bringt meinem Dieselmotor echt viel +g+

ne jetzt mal ernsthaft das ist Unsinn. In nen Diesel gehört Diesel rein. Jeder handelsübliche Diesel, wer natürlich zuviel Geld übrig hat der tankt V-Power, kann dann am Stammtisch angeben. Die Ölmutlies freuen sich.

Achja das einzigste was du nicht tanken solltest (aber ausnahmslos bei ALLEN Dieselmodellen) ist Biodiesel. Da bist du dann bald fertig mit deinen Einspritzdüsen

Zitat:

Original geschrieben von einza85

*totlach*

Also Jungs jetzt mal ernsthaft wo steht das man nur V-Power und Ultimate tanken soll.

Ich tanke nur normales Diesel und jetzt mal ernsthaft was soll bitte am Ultimate diesel besser sein ; 1,2 PS mehr?

Oder hat der etwa auch ne Oktanzahl von 100 :-D Das bringt meinem Dieselmotor echt viel +g+

ne jetzt mal ernsthaft das ist Unsinn. In nen Diesel gehört Diesel rein. Jeder handelsübliche Diesel, wer natürlich zuviel Geld übrig hat der tankt V-Power, kann dann am Stammtisch angeben. Die Ölmutlies freuen sich.

Achja das einzigste was du nicht tanken solltest (aber ausnahmslos bei ALLEN Dieselmodellen) ist Biodiesel. Da bist du dann bald fertig mit deinen Einspritzdüsen

Steht nirgendwo.

Außerdem gibts hier einen der nur Ultimate getankt hat und genau die gleichen Problem hat...also bringt eh nix.

Benziner= Oktan

Diesel= Cetan

;)

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von gengolf

 

Außerdem gibts hier einen der nur Ultimate getankt hat und genau die gleichen Problem hat...also bringt eh nix.

 

 

Grüße

Moin,

 

ich gestehe, ich bin derjenige, den gengolf wohl meinte. Nix desto trotz leidet mein 125kW-Selbstzünder mit Zwangsbeatmung trotzdem unter chronischem Asthma (s. div. Threads zum Thema :mad:).

 

Damit jetzt nicht wieder eine mehr oder weniger sinnfreie Diskussion entstehen muss: Ich tanke Ultimate, weil mein Chef das so bezahlt.......

 

Munter bleiben

T_L, der bei dieser Gelegenheit einen guten Rutsch nach 2008 wünscht

hey..

gib in der Suche mal DPF Probleme ein.. schon eröffnen sich reichlich Seiten.

ich hab mir im Juli einen 2.0 103 KW TDI geholt.. fahre viel Kurzstrecke(2-10 km ), und der DPF macht keinen Ärger, das Auto hat seitdem 4.600 km gelaufen.

9,4 ist aber ein derber Verbrauch, lt Anzeige? finde 500 km darf man nicht als Verbrauchsbeurteilung nehmen... um auf 9 Liter zu kommen, muss ich meinen ganz gut treten.. oder fährst du NUR Stadtverkehr? da ist dies keine Kunst..durch das ständige Beschleunigen ...

Zitat:

Original geschrieben von Texas_Lightning

 

Zitat:

Original geschrieben von Texas_Lightning

Zitat:

Original geschrieben von gengolf

 

Außerdem gibts hier einen der nur Ultimate getankt hat und genau die gleichen Problem hat...also bringt eh nix.

 

 

Grüße

Moin,

 

ich gestehe, ich bin derjenige, den gengolf wohl meinte. Nix desto trotz leidet mein 125kW-Selbstzünder mit Zwangsbeatmung trotzdem unter chronischem Asthma (s. div. Threads zum Thema :mad:).

 

Damit jetzt nicht wieder eine mehr oder weniger sinnfreie Diskussion entstehen muss: Ich tanke Ultimate, weil mein Chef das so bezahlt.......

 

Munter bleiben

T_L, der bei dieser Gelegenheit einen guten Rutsch nach 2008 wünscht

Ach Du..? ;)

Glaub mir das vergesse ich nicht mehr. Versprochen. :p

Mahlzeit

gengolf

Meine Meinung ist nachwievor: Diesel ist und bleibt nur was für Langstrecke.

(Privat-)Leute, die sich 'nen Diesel geholt haben, weil der Sprit günstiger ist, müssen jetzt eben umdenken. Zum einen *ist* - "dank" Dieselboom - der Sprit nicht mehr billiger und zum anderen bleibt die DPF-Problematik bei Kurzstrecke.

Wegen der politischen Entscheidungen sich aufzuregen bringt's nicht. Da hätte man konsequenterweise auch schon bei der Einführung der Abgasrückführung rebellieren müssen. Der Diesel ist eben gerade im Stadtverkehr kein sauberer Geselle (NoX-Werte und Ruß).

Da sich der Diesel durch die angekündigten Abgasnachbehandlungskonzepte zur NoX-Reduzierung (Bluetec/SCR-Speicherkats) zudem weiter verteuern wird, ist das Fazit für den Privatmann: Einen "down-gesize-ten" kleinen Benziner holen (1.4er TSI-Baureihe) oder 'nen Gasbrenner (Ecofuel & Co.).

Wobei ich beim Gasbrenner skeptisch bin, was die langfristige Preisentwicklung angeht (steigende Nachfrage und Ölpreis-Kopplung).

Gruß

Pete

Themenstarteram 31. Dezember 2007 um 15:16

Also mein Auto ist nicht gechipt. Was ich dazu sagen muss, ich habe 18" mit 225 Winterreifen drauf. Die Temperaturen tragen auch nicht gerade dazu bei, das er weniger nimmt. Ich fahre im Jahr ca 20000km und alle 2 Wochen 200km Autobahn. Ansonsten ist es viel Stadtverkehr. Täglich 20km stop und go. Nur finde ich 9,4 Liter echt viel. Das FIS zeigt mir auch der Autobahn bei 140km/h 7Liter an und in der Stadt 10Liter. Ich bin mit meinem Tank 500km gekommen, bis die Reserve geleuchtet hatte. Vielleicht stimmt da echt was nicht. Das die Partikelleuchte angeht scheint schon normal zu sein, zumindest steht es ja auch in der Bedienungsanleitung. Nur wußte ich das vorher nicht, bevor ich den bestellt habe.

Mein Händler meinte, das VPower oder Ultimate für den Motor besser wären, damit keine Probleme auftreten, da wohl diese Kraftstoffe weniger Biodiesel enthalten. Was davon stimmt, weiß ich nicht. Ich bin ja kein Experte in diesen Themen. Kenne mich nur in der IT aus. ;o) Und da vertrauen die User auch auf meine Aussagen.

Ich wollte hier auch keinen Anti. AUdi Thread aufmachen, da ich bisher mit meinem A4 immer gut gefahren bin. Nur ärgert mich sowas, wenn man mit einem neuen Auto mehr Probleme hat als vorher, und dafür noch rund 40.000€ bezahlt. Im nachhinein hätte ich lieber einen 2.0 TFSI nehmen sollen. Vielleicht kann ich den Wagen ja noch wandeln? Ich habe Ihn erst 1 Woche und gerade 509km unten.

Moin,

 

bevor Du Dich weiter aufregst...

 

500 km und der erste, nicht repräsentative, Verbrauchswert sind nun wirklich kein ernsthafter Grund für eine Wandlung (ich weiss, den Begriff gibts nicht mehr...). Fahr mit Deinem Auto erstmal ein paar Tankfüllungen leer und dann nivelliert sich das ganze schon.

 

Ich bin wirklich kein Gaspedalstreichler, schau Dir meine Verbrauchswerte bei Spritmonitor an, das sagt eigentlich alles......

 

Munter bleiben

T_L

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen