ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. DPF und Verbrauch

DPF und Verbrauch

Hallo!

Habe mir einen A3 SB 1.9 TDI DPF bestellt. Bekomme ihn in KW.2

Lt. Katalog hat der Motor (wie auch der 2.0 TDI) einen geringeren Verbrauch als ein Motor ohne DPF (Stadtverbrauch).

Kann das sein????

 

Lg.

Lars

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hab 3500Km drauf und nen Verbrauch von 6,6 Litern bei gut 90% Stadtverkehr.

Zitat:

Original geschrieben von pontiacfirebird

Hab 3500Km drauf und nen Verbrauch von 6,6 Litern bei gut 90% Stadtverkehr.

Hi!

Hast Du denn mal ein Aufblinken der DFP Lampe bemerkt?? Wird sie bei jedem Zünfvorgang des Motors eigentlich überprüft??

Lg,.

Lars

Nö, warum soll die blinken? Meinst du wegen der Reinigung? Da war moch nix.

Die leuchtet wie alle anderen Lämpchen beim Starten kurz auf und gut ist.

PS: Hab aber nen 2.0Tdi, der 1.9er Tdi Verbrauch denk ich weniger.

Na hoi, dass bemerke ich auch erst durch deinen Beitrag

Es macht für mich nur so sinn, dass der A3 mit DPF geringfügig weniger Leistung, wie einer ohne DPF hat.

Deswegen eben auch die unterschiedlichen Verbräuche.

Eigentlich auch verständlich, denn jegliche Dämpfung in einer Abgasanlage bringt zwangsläufig auch eine Leistungsänderung mit sich. Außerdem, steht ja auch hier im Forum überall, dass der TDI mit DPF ein 8V ist und dass sagt bei mir alles. 8V ("schlechterer")/ anderer Druckausgleich und dann noch der Druckdämpfende DPF .... d.h. für mich weniger Leistung. Dadurch aber auch geringerer Sprittverbrauch.

Aber der Leistungsunterschied, dürfte nicht spürbar sein. Die 100 ml, sind genauso eine „relative“ Zahl, wie eine halbe Auto- Länge Vorsprung bei, einem 0-100 Rennen in einem A3 mit DPF vs A3 ohne DPF.

P.S.: Korrigiert mich, wenn ich totalen Mist erzähle, bin ja kein KFZ Mechaniker ;-)

Gruß

LC

Zitat:

Original geschrieben von labelchanger

Na hoi, dass bemerke ich auch erst durch deinen Beitrag

Es macht für mich nur so sinn, dass der A3 mit DPF geringfügig weniger Leistung, wie einer ohne DPF hat.

Deswegen eben auch die unterschiedlichen Verbräuche.

Eigentlich auch verständlich, denn jegliche Dämpfung in einer Abgasanlage bringt zwangsläufig auch eine Leistungsänderung mit sich. Außerdem, steht ja auch hier im Forum überall, dass der TDI mit DPF ein 8V ist und dass sagt bei mir alles. 8V ("schlechterer")/ anderer Druckausgleich und dann noch der Druckdämpfende DPF .... d.h. für mich weniger Leistung. Dadurch aber auch geringerer Sprittverbrauch.

Aber der Leistungsunterschied, dürfte nicht spürbar sein. Die 100 ml, sind genauso eine „relative“ Zahl, wie eine halbe Auto- Länge Vorsprung bei, einem 0-100 Rennen in einem A3 mit DPF vs A3 ohne DPF.

P.S.: Korrigiert mich, wenn ich totalen Mist erzähle, bin ja kein KFZ Mechaniker ;-)

Gruß

LC

Im Katalog von AUDI sind die technischen Werte aber gleich. Nur der Verbrauch in der Stadt sinkt um ca. 0,4 Liter/100km..

Ist doch komisch, oder????

Lg.

Lars

Audi schriebt ja offiziell auch nix vom 8V. Die wollen das imo nicht zugeben.

Ich merke definitiv KEINEN Unterschied bei der Leistung!!!

(Da wirst du aber immer verschiedene Meinungen hören. Genauso wie Bose, Ja/Nein. Ist ein ewiges Thema)

@pontiacfirebird

a) man wird da auch nichts Merken. Wie auch 4-8 PS spührt man bei einem ca. 1350 kg schweren Auto nicht.

Stimmt, deswegen habe ich es auch extra so vorsichtig geschrieben ;-)

@L.K.

man kann aber auf der Audi Page im Bsp.: A3 Menü, die Wagen direkt nebeneinander vergleichen (Stichwort Modellvergleich).

Schau da mal nach. Die Daten sind aktueller und deswegen, habe ich es ja auch erst heute gesehen.

Oder aber, Audi hat sich vertippt/verschrieben (was ich nicht glaube).

Es ist im übrigen eine feine Angelegenheit, die Audi vs. Audi Möglichkeit.

Doch macht jetzt bloß nicht den Fehler, einen A3 Quattro gegenüber einen anderen A3 zu stellen, da kommt man nur ins Schwärmen bzw. ins :( ..... ;)

@all

Aber wie gesagt, dass ist sowieso alles nur eine "für mich" Logische Schlussfolgerung, keine auf tatsachen "Quellen" beruhende Feststellung...zufrieden :D

 

Gruß

LC

Ein Thema bei dem es zwar kein Konsens geben wird, trotzdem meine Meinung: Der Motor ohne DPF ist drehfreudiger, geht bei hohem Autobahntempo etwas williger und hat, speziell um 2000/min bei Teillast einen subjektiv angenehmeren Sound (was nicht objektiv leiser sein muss, wenn auch die von Audi im Fz-Schein angegeben Werte für Stand- und Fahrgeräusch um bis zu 4db auseinander liegen).

Zum Thema Verbrauch: Zeitschriften kamen bei Vergleichen zwischen DPF und nicht DPF Motoren auf einen Verbrauchsnachteil von bis zu 1 Liter für den DPF Motor. Ich denke, dass Du in der Praxis keinen massiven Unterschied spüren wirst, da spielt der Fahrstil eine größere Rolle. Ich fahre meinen 2.0TDI 16V mit 6.1-6.9L von Tankfüllung zu Tankfüllung, wobei 6.9L Winter mit einigen abschnitten zügig gefahrener Autobahn entsprechen. Langfristschnitt 6.5l, reale Werte, lt. FIS weniger (6.3). Das entspricht ziemlich genau den Verbrauchswerten, die mein Golf IV TDI 115PS auch hatte, ist also ziemlich OK.

Zum Thema Leistung: Von der Papierform bringen, auch lt. Zeitschrift, die das mal gemessen haben (glaub ich mot oder so), die DPF Motoren eher mehr Leistung, da die innermotorische Rauchbegrenzung keine so große Rolle spielt, wenn der Dreck später wieder herausgefiltert wird (dass er damit nicht "weg" ist sondern später nur nochmal verbrannt wird, ist ein anderes Thema). Damit kann dem Fahrerwunsch nach größerer Einspritzmenge in bestimmten Situationen eher entsprochen werden als bei einem Euro4 Diesel ohne DPF.

Cheers

T

Re: DPF und Verbrauch

 

Zitat:

Original geschrieben von L.K.

Hallo!

Habe mir einen A3 SB 1.9 TDI DPF bestellt. Bekomme ihn in KW.2

Lt. Katalog hat der Motor (wie auch der 2.0 TDI) einen geringeren Verbrauch als ein Motor ohne DPF (Stadtverbrauch).

Kann das sein????

 

Lg.

Lars

Hab mein Auto (SB 2,0 TDI DPF. 6 Gang) seit 4 Wochen. Bin mittlerweile ca. 1500 km bei einem Verbrauch von 7,2 l/100 km gefahren. Sehr schönes Auto! Kannst dich drauf freuen!

Gruß

mein 2.0tdi dpf 8v verbraucht weniger als mein alter ohne dpf. ebenso merke ich vor allem im 2. gang und auch im 6. auf der autobahn bei hohem tempo einen starken unterschied bei der beschleunigung -> zu gunsten des 8v motors... die nm sind zwar bei beiden gleich angegeben aber mein neuer zieht einfach vieeel besser meinem gefühl nach.

 

alles in allem bin ich mehr als zufrieden mit dem auto... ich würde ihn nicht mehr gegen einen mit 16v tauschen.

 

evtl. liegt der leistungsunterschied und der immens niedrigere verbrauch daran, dass meinen alten 16v bereits jemand anderes vor mir gefahren hat... man weiß halt nie wie der vorbesitzer mit dem auto umgegangen ist.

Hallo,

ich habe mir einen 2.0 TDI DPF gekauft. Nun bin ich etwas unschlüssig bzgl. der DPF-Warnlampe. Meine Frau fährt hauptsächlich mit dem Fahrzeug Kurzstrecken (8 KM Stadtverkehr hin und zurück). Alle zwei bis drei Wochen fahren wir auch mal eine etwas längere Strecke. Bekomme ich da Probleme bzgl. des Ausbrennens, hat das Fahrzeug auf der Kurzstrecke keine Möglichkeit den DPF auszubrennen und setzt der Filter irgendwann zu? Was sind eure Erfahrungen bzgl. dem DPF speziell bei Kurzstrecken?

Vielen Dank für einige Infos,

Gruß Tobias

ich frage mich, ob ein DPF überhaupt sinn macht. es gibt doch noch keine konkrete Preis-Ansage. Womöglich erfüllt der A3 schon ohne DPF die Norm.

http://www.autobild.de/aktuell/meldungen/artikel.php?artikel_id=10098

Zitat:

Original geschrieben von bobby79de

... Bekomme ich da Probleme bzgl. des Ausbrennens, hat das Fahrzeug auf der Kurzstrecke keine Möglichkeit den DPF auszubrennen und setzt der Filter irgendwann zu? Was sind eure Erfahrungen bzgl. dem DPF speziell bei Kurzstrecken?...

Ich fahre wie gesagt gut 90% Stadtverkehr, meist auch nur "Kurzstrecke". Bei mir war die Lampe noch nie an und ich habe auch keine Probleme mit Ruckeln oder sonstigem.

Wenn das Lamperl brennt, muss man halt mal bisserl länger Fahren, und dann brennt sich der Filter schon wieder frei (siehe BA).

Deine Antwort
Ähnliche Themen