ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. DPF bei 18000 km ersetzt (325d)

DPF bei 18000 km ersetzt (325d)

Themenstarteram 15. Januar 2009 um 10:44

Hallo Leute,

Seit einigen Wochen hatte mein 325d (EZ 02/2007) hin und wieder Leistungsschwankungen. Vor Weihnachten gings dann los -> Fehlermeldung im Bordcomputer

"Dieselpartikelfilter - Weiterfahrt möglich - Ggf. reduzierte Motorleistung - Von Ihrem BMW-Service prüfen lassen"

Und das nach nur 18000 KM. Also ab in die Werkstatt, heute kam ein Anruf aus der BMW NL. Sie mussten den DPF ersetzen. Wie kann das sein?? Nach nur 18.000 KM? Auf dem Wagen sind zum Glück noch knapp 1,5 Monate Garantie. Was hätte mich der Spaß denn sonst gekostet?

Viele Grüße

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von KoRnLoCo

Hallo Leute,

Seit einigen Wochen hatte mein 325d (EZ 02/2007) hin und wieder Leistungsschwankungen. Vor Weihnachten gings dann los -> Fehlermeldung im Bordcomputer

"Dieselpartikelfilter - Weiterfahrt möglich - Ggf. reduzierte Motorleistung - Von Ihrem BMW-Service prüfen lassen"

Und das nach nur 18000 KM. Also ab in die Werkstatt, heute kam ein Anruf aus der BMW NL. Sie mussten den DPF ersetzen. Wie kann das sein?? Nach nur 18.000 KM? Auf dem Wagen sind zum Glück noch knapp 1,5 Monate Garantie. Was hätte mich der Spaß denn sonst gekostet?

Viele Grüße

bei einem 5er hätte es mir EUR 1500 gekostet..

ich nehme an, du fährst viel stadt?

Ich kann es nicht ganz sicher sagen... Aber soweit ich weiss hat der DPF Probleme bei einer so geringen KM-Leistung. 18.000 KM seit 02/2007 sind für einen Diesel ja nicht wirklich viel. Das Fahrzeug kann den Filter nicht mehr richtig frei brennen und dann setzt er zu. Das führt dann zu Leistungsverlust. Aber wie gesagt. Ich weiss es nicht ganz sicher!

Zitat:

Original geschrieben von onkelz79

Ich kann es nicht ganz sicher sagen... Aber soweit ich weiss hat der DPF Probleme bei einer so geringen KM-Leistung. 18.000 KM seit 02/2007 sind für einen Diesel ja nicht wirklich viel. Das Fahrzeug kann den Filter nicht mehr richtig frei brennen und dann setzt er zu. Das führt dann zu Leistungsverlust. Aber wie gesagt. Ich weiss es nicht ganz sicher!

da kann durchaus etwas dran sein..... 18tkm in zwei Jahren ist für einen Diesel aber wirklich extrem wenig, ich habe in zwei Jahren 60tkm hinter mich gebracht.

 

lg

Peter

Zitat:

Original geschrieben von KoRnLoCo

Was hätte mich der Spaß denn sonst gekostet?

Viele Grüße

Der Filter selbst kostet um die 1.400.- Euro, dazu die Arbeitszeit (40 AW) - also etwa 350.-, insgesamt ca. 1750.-

Gruß Alex

Wenn dieses Ding wirklich zu ist dann zeigt der BC. Ich fahre auch einen 325d und davon 90% Stadtfahrt, Leistungsschwankungen merke ich schon vom Anfang an. Mit der Zeit habe ich gutes Gefühl bekommen wann der Regenerationsprozess läuft und wann endet. Ohne Langstrecke auf Autobahn kann dieser Prozess sehr lang dauern und setzt sich auf mehreren Fahrten fort. Dabei spielt die Dieselqualität auch große Rolle wie oft eine solche Regenerierung startet. Bei mir ist der DPF mit der Laufleistung knapp 30tkm von solchem Fahrprofil immer noch gesund.

Ich denke auch bei einer geringen Fahrleistung ist das nicht normal. Wenn das Auto so schlau ist, das Problem im BC genau zu benennen, sollte es auch so schlau sein, vorher eine Warnung zu geben und 30 km Autobahn bei annährend VMax zu empfehlen, um den Filter zu reinigen. Einfach zusetzen und dann kaputt gehen wäre etwas schwach. Außerdem gibt es sicher einige Leute, die auch mit Diesel geringe Laufleistungen fahren, von häufigen Defekten habe ich noch nichts gehört. Vermutlich einfach ein Defekt, der zum Glück noch in der Garantiezeit passiert ist, meistens kommt sowas ja gerne zwei Wochen nach Ende der Garantie.

Bei Audi zeigt der BC wenn der Filter ca. 3/4 voll ist, dann fordert er eine Verbrennungsfahrt und dabei die Drezahl nicht unter 2000 rpm fallen lassen. Ich habe die Warnung bei mir zwar noch nie gesehen aber wenn ich merke dass die Kiste träger wirkt, dann fahre ich einen Gang niedriger. Ich glaube dass DPF die Umwelt eher mehr belastet.

das dürfte wohl eindeutig am fahrprofil liegen.

ich denke mal nicht, das du nur ein mal im monat die ø 782km gefahren bist, sondern häufiger kleine strecken oder?

Das ist ja heftig: unserer hat noch keinen DPF Tausch gebraucht (Läuft aber ca 20tkm/Jahr).

Bei nem Bekannten mit nem anderen Fabrikat war es so,dass der DPF immer "Freibrennen" wollte.Keine Leistung viel Verbrauch;alles weil er nur Kurzstrecke fuhr.

Ich las zufällig in der Zeitung ein Urteil,dass man PKW zurückgeben darf wenn man sie nicht für Kurzstrecke nutzen kann (durch das dauernd notwendige freibrennen)....

Damit ging er abermals zum Händler;wirkte Wunder: das Problem verschwand auf einmal:confused:

Zitat:

Original geschrieben von MV12

Das ist ja heftig: unserer hat noch keinen DPF Tausch gebraucht (Läuft aber ca 20tkm/Jahr).

Bei nem Bekannten mit nem anderen Fabrikat war es so,dass der DPF immer "Freibrennen" wollte.Keine Leistung viel Verbrauch;alles weil er nur Kurzstrecke fuhr.

Ich las zufällig in der Zeitung ein Urteil,dass man PKW zurückgeben darf wenn man sie nicht für Kurzstrecke nutzen kann (durch das dauernd notwendige freibrennen)....

Damit ging er abermals zum Händler;wirkte Wunder: das Problem verschwand auf einmal:confused:

das sind die hersteller doch selber schuld, weil sie sich nicht trauen den kunden eindeutig zu sagen, dass sich die fahrzeuge nicht für die kruzstrecke und fahrleistungen unter 10tkm im jahr eignen.

ich stelle mir gerade vor, was der verkäufer im elektromarkt wohl sagt, wenn man seinen küchenmixer umtauschen möchte, weil er das essen nicht warm macht.

Andererseits:

In Deutschland nen Diesel kaufen,wenn man viel/nur Kurzstrecke fährt?

Blöderweise finde ich im Moment keinen Link dazu....grml.

Zitat:

Original geschrieben von MV12

Das ist ja heftig: unserer hat noch keinen DPF Tausch gebraucht (Läuft aber ca 20tkm/Jahr).

Bei nem Bekannten mit nem anderen Fabrikat war es so,dass der DPF immer "Freibrennen" wollte.Keine Leistung viel Verbrauch;alles weil er nur Kurzstrecke fuhr.

Ich las zufällig in der Zeitung ein Urteil,dass man PKW zurückgeben darf wenn man sie nicht für Kurzstrecke nutzen kann (durch das dauernd notwendige freibrennen)....

Damit ging er abermals zum Händler;wirkte Wunder: das Problem verschwand auf einmal:confused:

Wohl ist sein DPF auch mit verschwunden :D:D:D

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 10:22

Hallo Jungs, danke für euer Feedback.

Ich habe das Auto im Oktober 2008 mit 8000 KM gekauft und bin seit dem 10.000 KM gefahren. Durch eine Fahrgemeinschaft fahre ich 1 Woche Kurzstrecke (5 km ein Weg) und 1 Woche Langstrecke (60 KM ein Weg) im Wechsel.

Der Wagen hatte also anfangs nur 8000 KM in 20 Monaten, was natürlich sehr wenig ist (war ein Werkswagen).

Naja der DPF ist nun ersetzt und der BMW schnurrt wieder, hoffe das wars jetzt. Trotzdem finde ich das schon sehr seltsam.

Hatte einen 2009er 318dA als Leihwagen. War von der Automatik angenehm überrascht...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. DPF bei 18000 km ersetzt (325d)