ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Doblò erst 3 Jahre alt - und schon Rost an Heckklappe Unterkante!

Doblò erst 3 Jahre alt - und schon Rost an Heckklappe Unterkante!

Fiat
Themenstarteram 17. Januar 2011 um 19:51

Hallo Fiat-Freunde,

war heute in der Waschanlage, vom Doblò mal das Unterbodensalz abwaschen zu lassen. (12 Teuro - also knapp 24 Mark für ´ne Wäsche mit Unterboden! Früher hat das mal 10 Mark gekostet!)

Anschließend dann noch mit dem Leder die Türausschnitte und hier und da ein bisschen trocken gewischt.

Ich war sehr glücklich und zufrieden mit mir selbst, meiner Umwelt - und vor allem - mit meinem Doblò.

Denn er schaut gut aus, läuft wie ein Wiesel, sehr zuverlässig, sehr leise und sehr sparsam - 4, 3 Liter Momentanverbrauch bei konstant 100 km/h auf der Autobahn - bei gemischter Fahrweise Stadt/Land/ Autobahn durchschnittlich 5,6 Liter auf 100 km!

Ich also zufrieden weitergewischt mit besagter Freude am Leben und am Doblò - bis ich die Heckklappenunterkante trocken wischen will - und mir dabei hässliche Lackblasen entgegen blicken!!!

Das hat mir schon gewaltig die gute Laune verdorben! Weshalb nur bekommen das die Italiener einfach nicht geregelt? Ich darf diese hässliche Entdeckung - außer hier im Forum - gar niemand erzählen - ich würde sofort wieder ausgelacht, einen Fiat zu fahren - und übelst diskriminiert! Ist es nicht schon genug, dass der Endschalldämpfer auf der Oberseite auch schon vergammelt und so übelst am Rosten ist, dass ich die Metallfetzen mit der bloßen Hand abziehen kann?!

Ich möchte jetzt nicht hören, dass dies bei VW oder Mercedes auch nicht besser sein soll - nein - das glaube ich einfach nicht! Und wenn Fiat wirklich ernsthaft dieses "Rostlauben- Fehler-In-Allen-Teilen-Image" dauerhaft loswerden will, dann dürfen die oben beschriebenen Rostpatzer nicht schon nach drei Jahren offensichtlich werden.

Über 14 Uno-Jahre und 10 Fiorino-Jahre habe ich einen nervenzehrenden Kampf geführt, italienische Automobilprodukte im Kollegen-, Familien- und Bekanntenkreis zu verteidigen und die Fiat-Flagge hochzuhalten! Ich wurde belächelt, verhöhnt, verspottet und geschmäht - und meine "Fiat-Wegwerf-Autos" verbal mit Schmutz und bösen Witzen beworfen! Schlimm waren die Tage, als ich mit den jeweils aktuellen Ergebnissen des TÜV-Reportes und der ADAC-Pannenstatistik konfrontiert wurde - und Fiat-Autos immer im untersten Tabellenbereich zu finden waren! Und dann immer die Sprüche aus Turin-Mirafiori lesen zu müssen, mit den aktuellen Modellen sei alles viel besser usw.!

Egregio Signor Marchionne, sehr geehrter Herr Fiat-Vorstandsvorsitzender Segio Marchionne,

ich kann nicht mehr!

Der Anblick dieser erst drei Jahre alten Doblò-Heckklappe hat mich heute förmlich erschlagen! Schließen Sie Ihre Hütten in Turin und in der Welt - oder steigen Sie um auf die Produktion von Konserven- Dosen! Ihr seid ein hoffnungsloser Haufen von Ignoranten, die nicht begreifen wollen oder können, dass positves Images nicht gekauft werden kann, sondern nur mit kontinuierlicher Qualität und einem halbwegs vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis erarbeitet werden muss! Werfen Sie Ihre unfähigen Manager endlich raus - oder schicken Sie mir die Burschen hierher, um sich diese rostende Heckklappe und den jämmerlichen Endschalldämper mal anzugucken! Ihr baut Karosserien wie Flasche leer - ich habe Fiat fertig!

 

Aber schick sand´s scho die Fiat Autos, gell?!

:D

Ähnliche Themen
21 Antworten

Du hast doch Garantie auf Durchrostung, 5 Jahre? Hast ihn neu gekauft?

Gr.

Themenstarteram 18. Januar 2011 um 15:12

Ich habe das Auto gebraucht gekauft.

Der Doblò ist auch wirklich ein prima Auto - ich bin sehr zufrieden damit! Über gewisse Dinge muss man einfach hinwegsehen können, wie z.B. rostende Schrauben an den Türscharnieren, rostende Radbolzen oder die rätselhafte Tatsache, dass sich die hinteren Kopfstützen per Druckknopf einfach herausziehen lassen, hingegen die vorderen Kopfstützen keinen solchen Druckknopf haben, und die Stangen der Kopfstützen mit einer Rohrzange (!) um 90° gedreht werden müssen, um die Kopfstützen dann endlich abnehmen zu können!

Aber der rostende Endschalldämpfer und der Kantenrost an der Heckklappe finde ich nach drei Jahren dann doch etwas heftig. Vermutlich sind eben qualitativ minderwertiges und somit billiges Material einfach dem Preiskampf in diesem Autosegment geschuldet - möglicherweise kann man sogar für den Verkaufspreis eines Doblò gar nichts Besseres verlangen - ich weiß es nicht - es enttäuscht mich halt nur etwas!

Also die dreijährige Lackgarantie ist abgelaufen, da habe ich also keine Chancen mehr.

Ob mir die achtjährige Garantie gegen Durchrostung hilft, kann ich im Moment schwer beurteilen.

Im Serviceheft steht auf Seite 12, dass diese Garantie ausgeschlossen ist "bei Durchrostungsschäden, die durch Korrosion von außen nach innen....verursacht wurden." Fiat würde das bestimmt so sehen!

Damit die Garantie greift, müsste es ich als um einen Durchrostungsschaden von innen nach außen handeln.

Ich werde den Händler mal fragen, wie er das sieht - aber herumstreiten will ich mich deshalb nicht.

Insgesamt wirft das nach meinem Qualitätsverständnis kein gutes Licht auf Fiat. Wenn ich davon jetzt im Bekanntenkreis erzählen würde, würde sich das negative Fiat-Blechkisten-Image wieder mal bestätigen - und weiter verfestigen. Also muss ich´s leugnen - oder diplomatisch formulieren, wenn ich gefragt werde, wie zufrieden ich mit dem neuen Fiat bin:

"Also für Fiat-Verhältnisse ist das ein super Auto. Korrosionsspezifisch hat sich Fiat sehr bemüht, Fortschritte zu erzielen!" :D

Es ist mir völlig unbegreiflich, wie moderne Fiat-Manager diese Tatsache einfach ignorieren können und dadurch zwangsläufig Marktanteile an die Mitbewerber verlieren müssen - das lernt doch jeder BWL-Student im ersten Semester!

Ob ich dem Marchionne nicht doch mal schreiben sollte?

Zitat:

Original geschrieben von Palio

Der Anblick dieser erst drei Jahre alten Doblò-Heckklappe hat mich heute förmlich erschlagen!

Es ist nun nicht so, dass man sich bei deinem Auto darüber keine Gedanken gemacht hat. Aus dem offiziellen Pressetext:

"Die Karosserie des Fiat Doblò ist zu 85 Prozent verzinkt, 55 Prozent davon beidseitig. Dies gilt vor allem für Motorhaube, Türen und deren Verstrebungen, Kotflügel, Seitenbleche, Verkleidungen hinten, Fahrgestell und Hohlräume. Sicherheitsteile wie die Radaufhängungen und Verstärkungen der Sicherheitsgurte sind mit einer dickeren Zinkschicht (20 Micron) überzogen. Die Schutzbehandlung sichert auf Jahre den hohen Qualitätsstandard des Fiat Doblò, minimiert die Korrosionsgefahr und trägt entscheidend zur Werterhaltung des kompakten MPV bei."

Da steht "minimiert", nicht "schließt aus". Es gibt immer und überall Umstände, die zu solchen Problemen führen können. Kommt in den allerbesten Familien vor (meine die, die seit 1975 feuerverzinkten Stahl verwenden).

Wenn es ein Serienproblem wäre, hätte man davon gehört. Hat man aber nicht. Im Allgemeinen wird die Rostvorsorge bei Fiat gelobt, was ich bei meinen Fahrzeugen nachvollziehen konnte. Bei anderen Herstellern bist du in dieser Beziehung nicht besser gestellt.

Zitat:

Original geschrieben von Palio

Ich werde den Händler mal fragen, wie er das sieht - aber herumstreiten will ich mich deshalb nicht.

Ich würde freundlich, aber energisch darauf beharren, dass das Problem ohne Kosten für dich behoben wird, ob auf Garantie oder Kulanz. Hier wäre es natürlich zweckmäßig, wenn du Kunde bei dem Händler bist, an den du dich wendest.

Bei Ablehnung würde ich ähnliche Fälle bei anderen Marken zeigen, wo dann der Hersteller letztlich doch die Reparatur übernommen hat ("warum geht das dort und bei ihnen nicht?").

Wenn nichts hilft, könnte man die Frage in den Raum werfen, ob Institutionen wie der AB Kummerkasten eine Lösung herbeiführen könnte, wo man ja über jede Praxiserfahrung zu einzelnen Marken dankbar ist. ;)

Evtl. handelt es sich nicht mehr um die Originalheckklappe oder es liegt ein Unfallschaden vor, bei der keine Bemühungen bzgl. des Rostschutzes bei der Reparatur angestellt wurden?

Themenstarteram 18. Januar 2011 um 19:53

@ mfr:

Du arbeitest bestimmt bei Fiat in Frankfurt - komm, gib´s zu! :D

Zitat:

Im Allgemeinen wird die Rostvorsorge bei Fiat gelobt,......

Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen! Mein Fiorino EZ 1999 steht jetzt mit 11 Jahren sehr gut da - bis auf die an den Falzen rostenden Türen - aber die stammen ja noch aus dem Uno-Erbe!

Mein "neuer" Doblò steht außer der rostenden Heckklappenkante auch tadellos da - da gibt es nichts zu meckern - außer etwas Flugrost an den Querlenkern - aber das ist unvermeidbar und normal - da habe ich kein Problem damit! Und der verrostete ESD hat mit der Karosse nichts zu tun - das ist alleine eine Frage der Auswahl des Zulieferers. Die übrigen rostenden Schrauben - ok, optisch nicht schön und bestimmt vermeidbar - aber damit kann ich leben - und die Schrauben zur Not austauschen!

Aber so eine Heckklappe ginge halt dann schon richtig ins Geld - die tauscht man dann nicht so einfach mal aus! Der Rost scheint sich auch dort gebildet zu haben, wo das Innen- und Außenblech der Heckklappe zusammengefalzt ist. Ich meine mal gelesen zu haben, dass bei Falzen die Verzinkung problematisch sein kann.

Zitat:

Wenn nichts hilft, könnte man die Frage in den Raum werfen, ob Institutionen wie der AB Kummerkasten eine Lösung herbeiführen könnte, wo man ja über jede Praxiserfahrung zu einzelnen Marken dankbar ist. ;)

Nein, auf gar keine Fall! Ich will das nicht an die große Glocke hängen!

Dazu bin ich mit Fiat viel zu solidarisch. Und zudem handelt es sich bei dem Rost entlang der Heckklappenunterkante wahrscheinlich um ein produktionstechnisches Defizit - ein vermeidbarer Schönheitsfehler, eine Kleinigkeit - nicht mehr und auch nicht weniger.

Auch habe ich mit dem Doblò ja kein objektives Luxusfahrzeug gekauft, sondern eine "Blechbüchse" - und insofern müssen dann wohl auch die Ansprüche bzgl. Rostvorsorge relativiert werden.

Fiat hätte die Chance gehabt, sich positiv von anderen Herstellern abzuheben und es eben besser zu machen. Darin liegt auch meine Enttäuschung begründet! Insoweit kann ich Deinen Hinweis auf die Defizite anderer Hersteller nur bedingt durchgehen lassen - aber ein bisschen Trost spendet der Blick auf andere Fabrikate dann schon - besten Dank! :D

Ich rede jetzt mal ganz freundlich mit dem Verkäufer, ob da über die Rostgarantie etwas zu machen ist - und wenn nicht, ja dann habe ich halt mal wieder Pech gehabt. Hauptsache der Doblò macht elekto- und DPF-technisch keine Probleme, ich kann mein Rad einladen und die flotte Kiste fährt jederzeit sparsam und zuverlässig - ich werde das Auto trotz hässlicher Rostspuren (schon nach drei Jahren !!!) nicht verstoßen und weiter mögen! :D

Wie Du zu recht schreibst: Fiat verspricht ja nicht, Rost zu verhindern, sondern diesen lediglich zu reduzieren. Wenn es bei der Heckklappe bleibt, dann will ich auch meine "Klappe" halten!

@ techman122:

Zitat:

Evtl. handelt es sich nicht mehr um die Originalheckklappe oder es liegt ein Unfallschaden vor, bei der keine Bemühungen bzgl. des Rostschutzes bei der Reparatur angestellt wurden?

Der Fiat-Händler hat mir schriftlich Unfallfreiheit bestätigt. Er hat mein ganzes Vertrauen, sonst hätte ich nicht bei ihm gekauft. Ich denke, alles andere wäre Betrug. Und das wird sich ein autorisierter Fiat-Vertragshändler wohl nicht erlauben wollen. Die Heckklappe sieht auch originallackiert aus. Das Fiat-Autohaus halte ich für sehr seriös.

Hätte ich das Auto vom "KFZ-Italo-Wir- Kaufen-Alles-Bazar" gleich hinter dem Bahnhof gekauft, dann wäre ich mir da auch nicht mehr so sicher!

Zitat:

Original geschrieben von Palio

 

Aber schick sand´s scho die Fiat Autos, gell?!

Und das behauptest du vom DOBLO?

Muahaha!

 

Zitat:

Original geschrieben von Palio

Du arbeitest bestimmt bei Fiat in Frankfurt

Weder noch. Wenn es so wäre, würde ich mit aktuellen Modellen unterwegs sein.

Zitat:

Original geschrieben von Palio

Fiat hätte die Chance gehabt, sich positiv von anderen Herstellern abzuheben und es eben besser zu machen.

Das tun sie in der Beziehung - du bestätigst es ja selber. Du musst dich aber vom 100%-Glauben verabschieden, vom falschen Schwarz-Weiß-Denken. 100% Sicherheit hast du nur dann, wenn du auf die Sache verzichtest. Egal bei was. Auch Space-Shuttles stürzen ab, trotz irrwitziger Sicherheitsvorkehrungen. Weil der Mensch fehlbar ist und Perfektion nicht ständig erreichen kann. Er kann sich aber bemühen und das ist, was zählt.

Es gibt auch keinen 100% Korrosionsschutz. Selbst vollverzinkte Karosserien rosten, da das Zink eine Opferanode ist, die irgendwann aufgebraucht ist. Im Automobilbau werden fast ausschließlich galvanisch vorverzinkte Bleche verarbeitet, die geschnitten werden müssen. An den Schnittkanten sind Vorkehrungen zu treffen, damit es nicht rostet. Hat bei dir offenbar nicht überall funktioniert. Deswegen ist aber noch lange nicht das Gesamtbild der Marke plötzlich hinfällig. :rolleyes:

Themenstarteram 19. Januar 2011 um 15:02

@ mfr:

Zitat:

Du musst dich aber vom 100%-Glauben verabschieden, vom falschen Schwarz-Weiß-Denken.

Du hast recht: Die Italiener haben bzgl. Rostvorsorge schon sehr viel getan und stark aufgeholt - ich will das auch anerkennen! Mich freut das ja auch. Du bist aber betimmt auch schon mit dem "Rostlauben-Image" und dem "Fehler-In-Allen-Teilen-Vorurteil" konfrontiert gewesen. Fiat hat darunter bis heute zu leiden - dieses Image klebt wie Öl an den italienischen Autos - und deshalb müssen sich die Manager hier besonders anstrengen und stehen ihre Autos unter strengster Beobachtung und Kritik der Kundschaft! Dass es andere Automobilhersteller evtl. auch nicht besser können, lässt man den Italienern nicht einfach so durchgehen. Das, was die italienischen Autos früher bzgl. Rost und Zuverlässigkeit schlechter waren als die Konkurrenz, müssen sie heute besser sein - nur so lässt sich ein negatives Markenimage drehen zu einer durchweg anerkannten positiven Produktwahrnehmung.

Die Fiat-Verantwortlichen dürfen nicht durch relativierende Vergleiche mit der Konkurrenz aus der Verantwortung entlassen werden.

Bei all meiner Anerkennung für das bisher Geleistete: Ich muss auf diese rostende Heckklappe hinweisen, sonst ruht sich Fiat auf dem bisher Erreichten aus - und das bedeutet Rückschritt!

Zitat:

Er kann sich aber bemühen und das ist, was zählt.

In unserer Wirtschaftsordnung reicht das leider nicht mehr. Das Bemühen alleine wird nicht mehr geschätzt - es zählen alleine die Zahlen - und damit das Ergebnis!

Und das Ergebnis lautet: Doblò-Heckklappe rostet bereits nach drei Jahren! Folge: Alle Produktionsverantwortlichen antreten zum Nachsitzen - nicht zur Strafe, sondern zur Übung und Verbesserung!

Ob das gut, menschlich oder richtig ist, können wir hier nicht diskutieren.

Zitat:

Deswegen ist aber noch lange nicht das Gesamtbild der Marke plötzlich hinfällig.

Nein, mit Sicherheit nicht! Und nichts läge mir ferner, als italienische Automobile verbal mit Schmutz zu bewerfen. Ich habe Fiat immer die Stange und die Fahne hochgehalten und den Fortschritten Respekt gezollt! Aber sachliche Kritik sollte dennoch erlaubt sein, möchte ich, dass Fiat noch besser wird!

@ Kandy:

Also über Geschmack darf man nicht streiten - was schön oder hässlich ist, das unterliegt rein subjektiven Maßstäben.

Deshalb kann ich hier auch nur meine persönliche Geschmacksvorstellung kundtun, ohne gegenteilige Meinungen diskreditieren zu wollen:

Das Doblò-Facelift-Modell finde ich persönlich sehr harmonisch, gut proportioniert und damit sehr gut gelungen.

Das aktuelle Doblò-Modell hingegen ist außer Proportion geraten: Für die Spurweite ist die Karosserie zu breit bzw. zu wuchtig. Und deshalb wirkt dieses Auto auf mich insgesamt etwas tollpatschig und lächerlich-komisch. Ich würde dieses Auto dennoch fahren, weil es die moderneren Motoren hat. Aber als Gebrauchtwagen ist er mir derzeit noch zu teuer. Und so habe ich mich für das - nach meiner persönlich-subjektiven Meinung - absolut formschöne Facelift-Modell entschieden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich halte das Thema Unfallschaden oder nachlackierte Heckklappe für nicht unwahrscheinlich. Lass doch mal die Lackstärke ermitteln.

Das Thema wird so ausgedehnt als würden bei allen Doblos die Heckklappe nach 3 Jahre Rosten.

Wäre das so würde man sicher hier davon lesen ist aber nicht so. Wahrscheinlich ein Mangel der mal auftreten kann. Die Frage ist ja auch ist es wirklich ein Mangel der durch FIAT verschuldet ist oder lag mal was irgendwo was dazwischen das der Lack beschädigt ist.

Ohne die richtigen Sachverhalt zu kennen, vermag ich nichts sagen. Aber das so hoch zu Hängen und su verallgemeinern halte ich doch für etwas übertrieben.

Natürlich ist das eine ärgerliche Sache für jeden es trifft. Daher würde ich jetzt mal zu deinen Händler gehen anstatt hier so viel zu schreiben.

 

italo

Themenstarteram 19. Januar 2011 um 22:52

Zitat:

Aber das so hoch zu Hängen und su verallgemeinern halte ich doch für etwas übertrieben.

Natürlich ist das eine ärgerliche Sache für jeden es trifft. Daher würde ich jetzt mal zu deinen Händler gehen anstatt hier so viel zu schreiben.

Bitte wo wird denn die Sache Deiner Meinung nach "hochgehängt" - und wer macht so etwas? Hatte ich nicht irgendwo geschrieben, dass ich es im Grunde für eine Kleinigkeit erachte?

Ich hatte mir lediglich erlaubt, das Faktum Rost hier zu thematisieren und zu erörtern, und ich hatte mir weiter erlaubt, auf qualifizierte Kommentare ausführlich zu antworten! Ich bitte Dich sehr um Entschuldigung, wenn das jetzt mehr als die sonst üblichen Kurzstatements geworden sind!

Aber wenn ich mich recht erinnere, ist das hier ein Forum, in dem diskutieren und austauschen von Standpunkten erlaubt ist. Und wen das stört oder nervt, der kann sich ja aus dem Thema raushalten und ist nicht gezwungen, seinen Senf dann auch noch dazuzugeben - sondern er kann weiterklicken - klick!

Du kannst weiter davon ausgehen, dass mir schon bewusst ist, dass meine nach drei Jahren zu rosten anfangende Heckklappe den Usern hier am Bobbes vorbeigeht - und Dir vermutlich ganz besonders!

Aber deshalb wird man sich hier im Forum doch trotzdem noch darüber unterhalten dürfen, nicht wahr?! :rolleyes:

Danke - ich habe Deine Sicht der Dinge nun zur Kenntnis genommen!

Das Thema ist dann hiermit, dank Deiner Anregung, zu ende erörtert.

Die Sitzung wird geschlossen!

 

Zitat:

Danke - ich habe Deine Sicht der Dinge nun zur Kenntnis genommen!

Das Thema ist dann hiermit, dank Deiner Anregung, zu ende erörtert.

 

Die Sitzung wird geschlossen!

Interessant wären noch Fotos vom Rostbefall.

 

Übrigens:

in den drei bekannten Foren zum Doblo findest sich Nichts zu Deinem Problem - also scheint es Einzelfall (Pfusch ab Werk) zu sein. Kommt überall vor, bei allen Marken. Schau mal bei MB - da war Rost an der Karosse lange Standard.

Wenn der Hersteller nicht kulant ist und die Klappe irgendwann (wird wohl noch ein paar Jahre halten) dann ganz wegrostet, sollten auf dem Gebrauchtteilemarkt für max. 200€ eine komplette Klappe zu finden sein, mit Glück sogar in der richten Farbe :cool:

 

Würde wegen der Sache weder das Modell noch die ganze Marke verteufeln.

Wäre es ein defekter Turbo oder Einspritzanlage wäre die Aufregung sicher grösser...

Endschalldämpfer ist ärgerlich, aber beim Doblo ein bekannter Mangel, wenn dann die Bedingungen (Kurzstrecke) stimmen, gammeln diese noch schneller. Wenn er dann wirklich abfällt, gibt es für 100€ ein Neuteil - fertig.

Schau mal ins Caddyforum - da gammeln auch die Endtöpfe weg...

Zitat:

Original geschrieben von Palio

Zitat:

Aber das so hoch zu Hängen und su verallgemeinern halte ich doch für etwas übertrieben.

Natürlich ist das eine ärgerliche Sache für jeden es trifft. Daher würde ich jetzt mal zu deinen Händler gehen anstatt hier so viel zu schreiben.

Bitte wo wird denn die Sache Deiner Meinung nach "hochgehängt" - und wer macht so etwas? Hatte ich nicht irgendwo geschrieben, dass ich es im Grunde für eine Kleinigkeit erachte?

Ich hatte mir lediglich erlaubt, das Faktum Rost hier zu thematisieren und zu erörtern, und ich hatte mir weiter erlaubt, auf qualifizierte Kommentare ausführlich zu antworten! Ich bitte Dich sehr um Entschuldigung, wenn das jetzt mehr als die sonst üblichen Kurzstatements geworden sind!

Aber wenn ich mich recht erinnere, ist das hier ein Forum, in dem diskutieren und austauschen von Standpunkten erlaubt ist. Und wen das stört oder nervt, der kann sich ja aus dem Thema raushalten und ist nicht gezwungen, seinen Senf dann auch noch dazuzugeben - sondern er kann weiterklicken - klick!

Du kannst weiter davon ausgehen, dass mir schon bewusst ist, dass meine nach drei Jahren zu rosten anfangende Heckklappe den Usern hier am Bobbes vorbeigeht - und Dir vermutlich ganz besonders!

Aber deshalb wird man sich hier im Forum doch trotzdem noch darüber unterhalten dürfen, nicht wahr?! :rolleyes:

Danke - ich habe Deine Sicht der Dinge nun zur Kenntnis genommen!

Das Thema ist dann hiermit, dank Deiner Anregung, zu ende erörtert.

Die Sitzung wird geschlossen!

Natürlich hängst du das Thema im allgemeinen sehr hoch. Ich sagte ja schon das es für jeden ärgerlich ist den es Betrifft. Rost ist aber kein allgemeines Problem bei FIAT oder auch beim Doblo. Bei jeden Hersteller wird es hier und dort mal vereinzelnt mal ein Problem geben...

Zitat:

Fiat hätte die Chance gehabt, sich positiv von anderen Herstellern abzuheben und es eben besser zu machen.

Zitat:

Ich muss auf diese rostende Heckklappe hinweisen, sonst ruht sich Fiat auf dem bisher Erreichten aus - und das bedeutet Rückschritt!

In unserer Wirtschaftsordnung reicht das leider nicht mehr. Das Bemühen alleine wird nicht mehr geschätzt - es zählen alleine die Zahlen - und damit das Ergebnis!

Zitat:

Und das Ergebnis lautet: Doblò-Heckklappe rostet bereits nach drei Jahren! Folge: Alle Produktionsverantwortlichen antreten zum Nachsitzen - nicht zur Strafe, sondern zur Übung und Verbesserung!

Aber vielleicht sollte ja noch Herr Marcchionne noch deine Heckklappe Begutachten und dem Roboter zur Strafe ein Extraschicht aufbimsen am besten kommt der Vorstand von Fiat zu dir um deines Probmes habhaft zu werden.....schließlich darf bei den 100.000 Produzierten Doblos im Jahr bei keinem einzigen Vorkommen und der gesamte Prozessablauf muss noch mal durchdacht werden, am Besten man baut eine neue Produktionsstraße auf.

italo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Doblò erst 3 Jahre alt - und schon Rost an Heckklappe Unterkante!