ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Diagnoseschnittstelle Astra G CC 1.6 16V

Diagnoseschnittstelle Astra G CC 1.6 16V

Opel Astra G
Themenstarteram 13. August 2021 um 18:44

Zitat:

@Gerd_7 schrieb am 13. August 2021 um 16:42:35 Uhr:

Aber bitte nicht wegen den Diagnosegeräten, das wurde hier schon zu Tode diskutiert. Vorher mal die Suche bemühen.

Die Antworten hier sind teilweise recht schwammig. Ich hab einen D23C gefunden, aber die Meinungen gehen auseinander ob der funktioniert. Einige haben wohl schon unten Windows Schwierigkeiten, die Software zum laufen zu bringen, da wird es unter Linux wohl nicht besser. Da wäre es sicherer, ein Stand Alone Gerät zu verwenden. Alternativ hab ich den ODB Auto Docor gefunden.

Ich versuche aber gerade, mehr über das Protokoll und die Schnittstelle zu lernen. Leider ziemlich mühsam, da alles zu finden. Anscheinend wird ein serielles Signal einfach 1:1 in ein 12V Signal übersetzt (nennt sich wohl auch LIN-Bus). Dafür gibt es mehr oder weniger fertige ICs. Und dieses KWP2000 ist wohl das Software Protokoll.

Theoretisch sollte es ausreichen, wenn ich einen FT232 und einen MC33660 verbinde (USB) bzw einen MAX232 und MC33660 für RS232, wenn ich die Schnittstelle richtig verstehe. Denn so wie ich das verstehe ist diese K-Line nichts anderes als eine unidirektionale serielle Schnittstelle mit 12V Pegel.

Liege ich damit soweit richtig?

Ich habe allerdings ein Problem, den Schaltplan in dem Werkstatthandbuch zu lesen. Ich bin zwar Elektroniker, aber damit kann ich im ersten Moment nicht viel anfangen. Was bedeuten die Zahlen in den Kästchen und wofür stehen die Kürzel daneben (zB EMP, XNL oder IMO)?

Ähnliche Themen
50 Antworten

Bei dem Fachchinesisch wär ich nie daraufgekommen ,dass Du Elektroniker bist.

Kannst Du Dich auch so ausdrücken,dass Dich Normalsterbliche verstehen können ?

Oder kannst Du nur mit Deinesgleichen kommunizieren ?

 

Die Abkürzunge sind im Anhang erklärt bzw. Legende haben wir in der Schule dazu gesagt.

EMP = Radio z.B.

IMO = Wegfahrsperrenmodul ( Ringantenne )

XNL = Die Kiste hat XENON-Scheinwerfer.

Da hab ich Dich jetzt erwischt !

Du hast nen uralten X16XEL .

Da gab's noch kein XENON !!

Du hast den falschen Schaltplan !

Der im Anhang ist der richtige !

Seite 49/50/51

Was willste denn genau wissen ?

Die Stromlaufpläne sind doch blondinengerecht.

Da haste noch keine von VW gesehen.

Zur besseren Übersicht mal ich meine Stromlaufpläne selbst.

Siehe Beispiel im Anhang.

Motorsteuerung Z16XE
Themenstarteram 13. August 2021 um 19:28

Ich habe ein Werkstatthandbuch für den Astra G. Ich nehme an, der Schaltplan gilt universell für alle Modelle wie der Rest von dem Handbuch auch.

Die Kürzel hab ich eben auch gefunden, allerdings verstehe ich die Zahlen noch nicht. Hat das was mit dem Modell zu tun? Teilweise liegen an einem Pin mehrere Signale.

Und so Fachchinesisch war das jetzt auch nicht.

Über diese KWP2000 Protokoll habe ich allerdings noch nicht viel gefunden.

Schmeiss weg das Teil,soweit Du werfen kannst.

Der Etzold-Rotz taugt nix.

Das ist für Deppen gemacht,die sich schon die Finger verknoten,wenn sie ne Birne wechseln sollen.

Ich habe ein dejavue

Was nicht so alles gefunden wird wenn Suchmaschinen genutzt werden!

LINK

 

Gruß

D.U.

Die Zahlen sind wie ne Hausnummer oder Koordinate.

Wenn da steht 1687 dann musste Seite wechseln bis die 1600er Seite kommt.

Die 87 ist dann die Haustür !

@ Unterstudienrat

Das ist zu profan für unseren Elektroniker die Suche zu benutzen.

BTW

Das schreibt ohne " e " am Schluss :

https://de.m.wikipedia.org/wiki/D%C3%A9j%C3%A0-vu

Habe auch grade das Gefühl das hier die Zeit mit Diskussionen verbracht wird als das praktisch was passiert.

 

Gruß

D U.

Das ist leider so im 21.Jahrhundert.

Mit Smartphone-App Zylinderkopfdichtung wechseln.

Und vorher die 35 Versionen durchkauen, wie man am effizientesten einen Joghurt-Deckel vom Becher abreisst .

Themenstarteram 13. August 2021 um 19:58

Ich hab nicht explizit nach einem Schaltplan gesucht weil ich in dem Werkstatthandbuch schon einen hatte. Ich bin davon ausgegangen, dass der stimmt. Und 15000 Seiten können einen schon erstmal einschüchtern. Ich hab die Zahlen am unteren Rand leider übersehen. Ich bin halt andere Schaltpläne gewohnt, sorry.

Und ich kann nicht viel machen wenn mir die passenden Teile fehlen. Ich muss erstmal alles besorgen, dann kann ich loslegen. Dass die Frage nach der Leerlaufdrehzahl auf sowas hinaus läuft hab ich auch nicht erwartet.

Hast du dir die ISO14230-4 mal angeschaut?

https://www.google.com/url?...

LIN ist was ganz anderes.

Warum willst du das Rad neu erfinden? Der Aufwand wäre immens.

https://www.elmelectronics.com/.../ELM327DSH.pdf

 

 

Viele Probleme laufen zuerst auf die Frage nach Fehlercodes hinaus.

Und auf die Möglichkeit Fehler löschen zu können.

 

Gruß

D.U.

Themenstarteram 13. August 2021 um 20:12

Zitat:

@Gerd_7 schrieb am 13. August 2021 um 19:59:47 Uhr:

LIN ist was ganz anderes.

Eben nicht

Aus Wikipedia

Zitat:

The LIN specification was designed to allow very cheap hardware-nodes being used within a network. It is a low-cost, single-wire network based on ISO 9141. In today’s car networking topologies, microcontrollers with either UART capability or dedicated LIN hardware are used.

Es wird auch die selbe Hardware verwendet wie der MC33660. Dieses K-Line ist nichts anderes als LIN auf 12V.

Oje !

Das wird noch lustig hier !

Wenn das so weiter geht wissen wir nachher mehr über die Auslesegeräte als über das Problem am Fahrzeug.

 

Gruß

D.U.

Deine Antwort
Ähnliche Themen