ForumOpel
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Deutschland macht *nicht* den Opel-Test!?

Deutschland macht *nicht* den Opel-Test!?

Opel
Themenstarteram 18. Oktober 2005 um 22:51

Jetzt will ich doch mal fragen, ob es Opel eigentlich geschafft hat, bei Irgendjemandem den Opel-Test so wie angekuendigt auf die Reihe zu kriegen.

Bei mir und 3 Bekannten hat es naemlich ueberhaupt nicht funktioniert. Alle 4 haben wir nach der Anmeldung im Fruehjahr 2 Emails bekommen, dass sich ein Autohaus bei uns melden wuerde, dann aber nie wieder was gehoert. Kuerzlich auf der IAA konnte man sich dann wieder anmelden, also wir hin zu Opel, angemeldet und ueber den ersten gescheiterten Versuch beklagt.

Nun wurde mir und meiner Partnerin versprochen, dass wir wie angekuendigt 3 Tage je unser Wunschmodell fahren koennten, man werde sich bei uns melden.

Seitdem hat mich 10 mal eine Mitarbeiterin von Opel angerufen um sich zu erkundigen, ob sich schon ein Autohaus gemeldet hat. Sollte sie das nicht besser wissen?

Heute nun der Knueller. Es hat sich ein Autohaendler gemeldet, der mir den Wagen zu einer Probefahrt ueberlassen will, max. aber "ein paar Stunden". Da wir eine Wochenendbeziehung haben bringen mir ein paar Stunden am Dienstag aber nix, denn natuerlich will ich den Wagen mit meiner Partnerin testen, so war es ja auch versprochen. Und bei meiner Freundin am anderen Ende das Gleiche: auch ihr wurde ein Angebot fuer eine Probefahrt gemacht, aber maximal eine halbe Stunde mit hoechstens 20-30km.

Wen will Opel mit so viel Dilentantismus ueberzeugen, dass man jetzt wieder halbwegs anstaendige Autos baut? Und wie soll man in ein paar Minuten einen neuen Eindruck kriegen?

Oder anders gefragt: Wenn eine Firma nicht mal den Opel-Test organisieren kann, wie gut koennen die Autos sein?

Bei uns jedenfalls hat Opel jeden Kredit verspielt und wir werden wohl keinen Opel kaufen, obwohl uns 2 Modelle ganz gut gefallen wuerden.

Und ihr?

M

Ähnliche Themen
42 Antworten

Ich hätts nicht besser sagen können,

So wie man in den Wald schreit hallt es auch hinaus! ;)

Jaja, ich durfte das im Frühling dieses Jahres ja auch mitmachen und war wenig begeistert!

Dass die neuen Opel-Modelle wieder konkurrenzfähig sind will jaauch hier niemand bestreiten, nur wurde in der Werbung eben was von 3 Tagen erzählt!

Und wer hat das Auto denn jetzt wirklich 3 Tage lang fahren können?

Also nun mal zu meiner Erfahrung:

Ich habe im Internet mein Wunsch-Auto (Tigra TT 125PS) angeklickt und habe erstmal gewartet. Irgendwann bekam ich Nachricht vom Händler X und habe einen Termin vereinbart, ich glaube das geschah telefonisch. Mir wurde am Telefon vollmundig mein Wunsch-Auto versprochen. Als ich dort ankam durfte ich ganze 2h und max. 100km eine 90PS Tigra bewegen. Das mit dem kleinen Motor hab ich natürlich erst beim einsteigen erfahren. Naja, Augen zu und Durch, nach ner Stunde stand das Auto wieder auf dem Hof. Eigentlich hatte ich den Tigra mit großem Motor ja in die engere Auswahl beim Kauf einbezogen, aber so wurde das natürlich nix! Zudem, und da kann der kleine Motor nix dafür, sitzt man im Tigra schon als 1,82m-Mann viel zu hoch!

Naja, wenigstens kam der Opel-Mann nicht auf die Idee mir Sprit-Geld abknöpfen zu wollen! Bei ner 3-tägigen Probefahrt, ok, aber nicht bei ner Stunde herumfahren.

Einem Bekannten ist genau das nämlich passiert:

Der wollte mal einen Signum V6 (Benziner) Probefahren, bekam vom selben Händler (andere Verkäufer) auch einen Termin. Auch ihm wurde beim Einsteigen noch gesagt, dass er den ganz starken Motor drin haben würde (ganze 150-Diesel-PS --> Hallo? Er wollte den V6 Benziner!) und damit 1h und nicht mehr als 50km fahren soll. Als kleines Goodie sollte er dann noch den Wagen volltanken. Nun ratet mal! Einen Signum hat der sich nachher nicht gekauft! ;)

 

Fazit:

Das Versprechen von Opel können oder wollen die Händler nicht einhalten. Keiner bekommt einen Wagen wirklich 3 Tage lang, man bekommt ja noch nicht mal sein Wunschmodell (Motor!).

Ich gehe jede Wette ein, dass mein Wunsch nach einem Astra mit 2L Turbo mit einem 1.6er Motörchen erwiedert worden wäre!

Sorry, wenn sich jemand (um's mal krass auszudrücken) für einen OPC interessiert, dann willl er bestimmt kein 90PS-Sparbrötchen probefahren, nur weil das Blech drum rumm größtenteils identisch ist...

N'Abend!

Also ich hab mich damals auch übers Inet angemeldet. Nachdem sich ein paar Wochen niemand meldete habe ich einfach bei meinem Autohaus angerufen. Die haben mir dann sofort einen Termin für einen Monat später gegeben. Und ich durfte wirklich am vereinbarten Termin meinen Wunschwagen (Astra 1.9 CDTI) von Samstag Vormittag bis Montag Nachmittag fahren!

Gruß, Berni

Hallo,

auch ich habe mich zum Opel Test angemeldet aber bis heute, weder von Opel und auch nicht vom fOH etwas gehört.

habe mich auch selbat mit einigen FOH`s in Verbindung gesetzt, ich wurde mit der Aussage vertröstet das Sie sich bei mir melden würden sobald das gewünschte Fahrzeug zu verfügung steht.

Bis heute ist estrotz mehrmaligen nachfragen noch nicht dazu gekommen. Schade eigentlich.

Meine persönliche meinung ist ,das diese Aktion voll in die Hose gegangen ist

Ich stimme dem Threadstarter voll zu. Eine Aktion, die offenbar am grünen Tisch ausgeheckt wurde, ohne die eigentlich Betroffenen - und Leistungserbringer - nämlich die Händler ausreichend einzubinden, kann man in der Tat nur als dilettantisch bezeichnen.

Dass die Händler schnell dichtgemacht haben. als sie von Juxpiloten überrannt wurden, weil sie natürlich keine Lust hatten, deren Wochenendausflüge zu finanzieren, ist verständlich. Darunter hatten aber dann auch die wirklich ernsthaften Interessenten zu leiden. Ob man neue Kunden für Opel gewinnt, wenn man ihnen einen dreitägigen Test mit ihrem Wunschmodell verstpricht und sie dann letztlich ein ganz anderes Modell für zwei Stunden bekommen, wage ich mal zu bezweifeln. Da werden eher alte Vorurteile bestärkt.

Bei mir hats übrigens trotz Nachfassen auch nur zu einer Bestätigungsmail von Opel gereicht. Ein Händler hat sich nie gemeldet - Peinlich!

 

Gruß Wolfgang

Ihr dürft nicht alles glauben, was euch die Werbung verspricht! ;)

Themenstarteram 23. Oktober 2005 um 11:33

@all

Nur mal mit der Ruhe.

Ich danke allen, die auf meine urspruengliche Frage geantwortet haben, die lautete: "Hat es nur bei mir nicht geklappt oder gibt es noch andere konkrete Faelle"?

Es hat sich hier sehr deutlich bestaetigt, dass es bei kaum jemandem so geklappt hat, wie es Opel versprochen hatte, nicht einmal bei den eingefleischten Opelianern.

Wenn dann einige Opelfahrer von *ihrem* Autohaus einen Opel ueber's Wochenende bekommen haben ist das schoen fuer sie, es erfuellt aber nicht den eigentlichen Zweck der Aktion, naemlich *neue* Kunden zu gewinnen, die keinen Opel haben. Nicht-Opel-Fahrer sollten von der angeblichen neuen Opel Qualitaet ueberzeugt werden und so vielleicht ihre Vorurteile bezueglich der vorher mangelnden Qualitaet abbauen.

So kann man nur Icke1, Nimm6 und den anderen zustimmen:

Die Aktion ist fuer Opel voll in die Hose gegaengen.

Ich jedenfalls konnte mich nicht von der neuen Opel-Qualitaet ueberzeugen, weder bezueglich der Autos noch der Organisation des Unternehmens.

Gruss

M

Zitat:

Original geschrieben von markusb42

@all

Nur mal mit der Ruhe.

Ich danke allen, die auf meine urspruengliche Frage geantwortet haben, die lautete: "Hat es nur bei mir nicht geklappt oder gibt es noch andere konkrete Faelle"?

Es hat sich hier sehr deutlich bestaetigt, dass es bei kaum jemandem so geklappt hat, wie es Opel versprochen hatte, nicht einmal bei den eingefleischten Opelianern.

Wenn dann einige Opelfahrer von *ihrem* Autohaus einen Opel ueber's Wochenende bekommen haben ist das schoen fuer sie, es erfuellt aber nicht den eigentlichen Zweck der Aktion, naemlich *neue* Kunden zu gewinnen, die keinen Opel haben. Nicht-Opel-Fahrer sollten von der angeblichen neuen Opel Qualitaet ueberzeugt werden und so vielleicht ihre Vorurteile bezueglich der vorher mangelnden Qualitaet abbauen.

So kann man nur Icke1, Nimm6 und den anderen zustimmen:

Die Aktion ist fuer Opel voll in die Hose gegaengen.

Ich jedenfalls konnte mich nicht von der neuen Opel-Qualitaet ueberzeugen, weder bezueglich der Autos noch der Organisation des Unternehmens.

Gruss

M

Dem kann ich nur zustimmen!

Eigentlich schade, denn Opel hat die Qualität seiner Produkte ja nun wirklich enorm steigern können in den letzten Jahren. Aber wer informiert sich denn schon ständig?

Für die meisten Leute hat Opel doch noch das 90er Jahre Billig-Image. Und von den vollmundigen Versprechungen einer 3-Tägigen Probefahrt war genausowenig zu sehen wie vom gewünschten Modell. Zumindest hätte man das ja dem Kunden vorher mitteilen können, und nicht beim Einsteigen "Es ist jetzt nur der kleine Motor drin" hinterherrufen...

Meine Einstellung gegenüber Opel hat sich also eher verschlechtert mit dieser undurchdachten fehlgeplanten Aktion von Opel!

Aber um nicht nur zu kritisieren: Innovative Ideen sind nötig, um Opel wieder nach vorn zu bringen . Dazu gehören auch plakative Aussagen, wie etwa der 3 Tage Test oder aktuelle der 89 Cent Kraftstoff.

Nur sollte man vorher ein bisschen drüber nachdenken, ob man ´seine Ankündigungen auch einhalten kann. Eine Aktion, bei der jeder, der bei nem Opel Händler reinstolpert und fehlerfrei "3 Tage Test" über die Lippen bringt, dann 3 Tage lang mit seinem Wunschmodell rumfahren kann, wäre auch bei jedem anderen Hersteller in die Hosen gegangen.

Sinnvoller wäre etwa gewesen, eine obligatorische Wertermittlung des bisherigen Fahrzeugs mit anzubieten. Damit hätte man schon mal die "Hab jetzt seit 2 Wochen den Führerschein und brauch nen fahrbaren Untersatz fürs Wochenende"-Kandidaten abgeschreckt. Oder die Hemmschwelle für Corsa-Piloten, die mal ein paar Tage V6 fahren wollten, erhöht.

Dann hätte man sich mehr auf die wirklich interessierten konzentrieren können und für die auch mal ein passendes Fzg von einem befreundeten Händler ranschaffen.

 

Gruß Wolfgang

Anscheinend kann das Ausland von der Schweiz noch viel lernen:

Ich wollte einen Astra 1.9CDTI mit 150PS Probefahren und bekam ihn auch für 3 Tage. 1000km und was darüber war, kostete extra, ca. 300km über die Landesgrenzen waren auch erlaubt. Einzig am Schluss musste das Auto wieder vollgetankt abgegeben werden. Was ich auch in Ordnung finde!

Meine Frau wollte den Tigra Twintop testen. Klappte auch hier für 3 Tage inkl obigen Bedingungen. Es war zwar nur der 1400er, aber es reichte, um sich auch so vom Spassfaktor Tigra TwinTop anstecken zu lassen. Vom Opelhändler erfuhren wir auch, dass die Nachfrage nach dem Tigra so gross war und jeder das Auto übers Wochenende haben wollte, so dass sie gar nicht auf jeden Wunsch eingehen konnten. Aber man kann auch unter der Woche viel Spass beim Testen haben.

Der Sohn meldete sich auch an und unsere Familie konnte noch einen Meriva für 2 Tage testen.

Uns überzeugte die Opel-Test-Aktion voll und ganz. OK, wir waren vielleicht auch etwas flexibler da wir nicht auf das jeweilige Topmodell und Wochenende bestanden haben.

Was ich jetzt hier im Forum schon an einigen Stellen feststellen konnte, ist, dass viele eigentlich gerne einen Opel fahren würden, aber von den Fachhändlern so enttäuscht wurden, dass sie dann eben doch zur Konkurenz wechselten.

Weshalb wird hier nicht mal ein Thread eröffnet, wo diese miserablen Händler namentlich und mit Ortsangabe aufgelistet werden? Im Gegensatz dazu kann man ja auch einen Thread mit den guten Fachhändlern eröffnen. So kann sich jeder interessierte ein Bild machen, an wen er sich am Besten wenden soll. Wenn bei den minusbehafteten Händlern die Kunden ausbleiben, dann müssen sie sich wohl Gedanken über ihre Zukunft machen und eben doch vermehrt wieder auf die Kundenwünsche eingehen.

Themenstarteram 23. Oktober 2005 um 17:17

danke Roegeli,

so habe ich mir das vorgestellt:

Zitat:

Ich wollte einen Astra 1.9CDTI mit 150PS Probefahren und bekam ihn auch für 3 Tage. 1000km und was darüber war, kostete extra, ca. 300km über die Landesgrenzen waren auch erlaubt. Einzig am Schluss musste das Auto wieder vollgetankt abgegeben werden.

Natuerlich erwarte ich nicht, dass ich den Sprit gestellt bekomme, aber fuer einen ausgiebigen Test braucht es halt mehr als eine Stunde. -- Auf Wochenende musste ich leider bestehen, denn ich habe untter der Woche keine Zeit ein Auto zu testen und ausserdem lebt meine Partnerin 400km weit weg.

Zitat:

Was ich jetzt hier im Forum schon an einigen Stellen feststellen konnte, ist, dass viele eigentlich gerne einen Opel fahren würden, aber von den Fachhändlern so enttäuscht wurden, dass sie dann eben doch zur Konkurenz wechselten.

DAs kann man so sagen, meine Freundin wollte um jeden Preis einen Opel, aber der ihr zugewiesene Haendler des "Opel-Tests" hat sie so schlecht behandelt, dass sie sich keinen Opel mehr kaufen wird.

@Nimm6

Zitat:

Aber um nicht nur zu kritisieren: Innovative Ideen sind nötig, um Opel wieder nach vorn zu bringen . Dazu gehören auch plakative Aussagen, wie etwa der 3 Tage Test oder aktuelle der 89 Cent Kraftstoff.

Ja, aber was helfen plakative Aussagen, wenn man sich dann den Ruf noch mehr versaut. -- und det 89 cent Sprit ist halt ein versteckter Preisnachlass, der auf eine bestimmte Zahl von km begrenzt ist, also genau berechenbar.

 

Zitat:

Damit hätte man schon mal die "Hab jetzt seit 2 Wochen den Führerschein und brauch nen fahrbaren Untersatz fürs Wochenende"-Kandidaten abgeschreckt. Oder die Hemmschwelle für Corsa-Piloten, die mal ein paar Tage V6 fahren wollten, erhöht.

Ich mach das normal nicht, aber ich habe bei der Anmeldung den Dr. mit angegeben, auch zur Erklaerung, warum ich unter der Woche keine Zeit zum Testen habe, weil ich oft erst um 19 oder 20 Uhr nach Hause komme und das Ende meines Arbeitstages nicht immer genau abschaetzbar ist (wie bei vielen anderen Berufen auch). Wer bei Opel koennte also hinter mir einen halbstarken Fuehrerscheinneuling vermuten, der mal was anderes als Corsa fahren und am Wochenende vor der Eisdiele ein paar Kavalierstarts hinlegen will. Wir haben zu zweit derzeit einen Mercedes, einen Nissan und einen Toyota 2-Sitzer. (musste man bei der Anmeldung auch angeben., wenn ich mich nicht taeusche).

Das war eigentlich der einzige Zweck des Threads: herauszufinden ob es nur uns so ergangen ist. Wir haetten sicher in den naechsten 6 Monaten einen (relativ hochpreisigen) Opel gekauft, wenn es uns so ergangen waere wie Roegeli, jetzt wird es aber wohl was anderes, evtl. ein Toyota Prius.

Gruss

M

am 23. Oktober 2005 um 20:31

hier mal ein interessanter link

http://www.presseportal.de/story.htx?nr=696311&firmaid=59486

da steht auch nochmal eindeutig...BIS ZU 3 TAGE...und nicht jeder bekommt ein auto FÜR 3 tage zum testen! ich selber wollte mal einen signum testen, hat aber leider nicht geklappt, weil wenige händler in der nähe einen signum haben! also is daraus eben nichts geworden. mir wurde dann ein vectra für ne stunde angeboten...hab aber abgelehnt! als potenzieller kunde (auch wenn erst in 2 - 3 jahren) gehe ich zu den händler nicht

Zitat:

Original geschrieben von markusb42

@Nimm6

 

Ja, aber was helfen plakative Aussagen, wenn man sich dann den Ruf noch mehr versaut. -- und det 89 cent Sprit ist halt ein versteckter Preisnachlass, der auf eine bestimmte Zahl von km begrenzt ist, also genau berechenbar.

Deswegen ja mein Vorschlag zu einer möglichen Modifikation der Aktiion ... fürs nächstemal :D

Zur Spritsubvention: Man sollte die potenziellen Käufer zwar nicht für dümmer halten als sie sind, aber auch nicht für intelligenter ... Und darauf zielt die Aktion ab. Wer lässt sich denn heute noch von 500 Euro Rabatt hinter dem Ofen vorlocken? Aber tausend Liter Sprit um je 50 Cent billiger, das ist doch Balsam für dei Seele jedes spritpreisgeplagten Autofahrers!

Ich denke nicht, dass Du als Probefahrtschnorrer verdächtigt wurdest. Aber wenn sich ein Händler vor Anfragen nicht mehr retten kann, fallen halt leicht auch mal ernsthafte Nachfragen unter den Tisch. Am Beispiel von Roegeli, der allein mit seiner Familie ein Auto für 8 Tage belegt hat - es sei ihm gegönnt - sieht man ja, dass die Aktion gar nicht funktionieren konnte. Soviele Vorführwagen kann Opel einfach nicht bereitstellen.

Bei mir war es ja ähnlich. Bin langjähriger Opel-Fahrer und habe einen V6 im ersatzbedarfverdächtigen Alter - eigentlich ein gefundenes Fressen für jeden Opel-Verkäufer - und bekomme nicht mal ne Antwort auf meine Anfrage.

Zum Prius: Man muss natürlich nüchtern sehen, dass es unter den Toyota-Händlern in gleicher Weise Pfeifen gibt und ebenso das Risiko besteht, an eine solche zu geraten. Dass Spitzenleistungen und totales Versagen oft beim gleichen Betrieb vereint sind, macht die Sache noch diffiziler und lässt Schwarze Listen fragwürdig erscheinen. Generell kann man hier die meisten Dienstleister in einen Sack stecken, ob Einzelhändler, Handwerker, Rechtsanwalt oder Arzt.

Deswegen Würde ich bei grundsätzlichem Interesse an einem Fahrzeug eher einen anderen Händler suchen, als ein anderes Fahrzeug.

 

Gruß Wolfgang

Ach ja - Roegeli - wieviele Opels hast Du denn jetzt gekauft? :D

 

Gruß Wolfgang

Mein jüngster Sohn hatte sich auch auf diese Aktion gemeldet .

Bei ihm war es dann so , das sich gleich 3 in Worten DREI FOH's aus der Umgebung gemeldet haben :)

Er hat dann bei unserem Familien-FOH für 3 Tage (s)einen Wunsch-Signum bekommen.

( hätte er einfacher haben können :D )

 

mfg

Omega-OPA

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Deutschland macht *nicht* den Opel-Test!?