ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Der 3er. Ein Bericht.

Der 3er. Ein Bericht.

BMW 3er F30
Themenstarteram 3. September 2012 um 21:04

Vorwort: auf das sich niemand auf den Schlips getreten fühlen möge. Es diene dies weder der Verspottung noch Herabwürdigung anderer Forumsmitglieder, schon gar nicht deren Verwandten. Es folgt ein Bericht, ganz objektiv, frei von Sarkasmus und alleine auf harten Fakten basierend.

1. Akt, vermutlich auch der einzige

So, das hätten wir. Knapp 4500 Kilometer in 5 Wochen mit dem 3er abgespult. Ein 318d. Vollausstattung, hat er nicht. Aber Automatik, Cupholder, Navi und elektrische Fensterheber. Sehr schön. Von außen, von innen fast noch schöner. Das helle Ambiente der Modern Line Ausstattung versprüht einen Hauch von 1001 Nacht, sandfarben eben. Aber trotzdem schön, mir gefällts, auch der Händler freut sich. BMW sowieso.

Sofort als BMW zu erkennen. Liegt meiner Meinung nach entweder am Emblem auf der Motorhaube oder an der Doppelniere. Ganz klar ein BMW. Hofmeister-Knick hin oder her. Ferrari verkauft Autos auch ohne, Toyota sowieso.

Gut, zugegeben, so ganz fortschrittlich ist der Wagen nicht. Das Holz wirkt nicht so hochwertig, das konnte Rolls Royce schon in den 50er Jahren besser. Bestimmt nicht zeitgemäß. Und erst die Verarbeitung, kommt auch nicht an einen Bugatti heran. Und der ist Franzose! Da erwarte ich von den Deutschen schon mehr. Hätte ja sonst gleich einen Smart kaufen können. Damit findet man wenigstens überall einen Parkplatz.

Und dieser Motor...da nagelt er und nagelt er... wieso bekommen die nicht so einen ruhigen Lauf hin, wie AMG bei ihren Motoren? Völlig unverständlich.

Nun gut, sehen wir dem Bayern diese eklatanten Schwächen mal nach. Vielleicht fährt er besser, schließlich lautet das Motto "Freude am Fahren", nicht "Freude am Angreifen".

2. Akt, da ist doch noch einer

Zündschlüssel sauber abgelegt, am besten im Ablagefach vorne Mitte. Ist ja auch viel zu groß um eingesteckt zu werden. Und dann kommt man an den Knöpfen und der Kofferraum springt auf. Theoretisch. Praktisch unmöglich. Wer dies ohne Hände im Sitzen alleine durch die Körperhaltung bewältigt, möge einen Physiotherapeuten aufsuchen. Gesund ist anders.

So, aber jetzt. Motor Start, losgerollt, Ampel rot. Nanu?! Motor wieder aus. Achja, dieses Start-Stopp-Dings, wo der Motor... Ampel grün, Motor an, weiter gehts. Es ruckelt kurz, auch egal. Gaspedal drücken, Automatik schaltet sauber. Na bitte, ist ja wirklich Freude am Fahren. Ich lächle, weil es Spaß macht. Es klappert nichts, nur die Windgeräusche stören. Das Menü zum Abstellen muss ich erst noch suchen. Geht bestimmt.

Und I-Drive. Schön, wirklich schön. Das Navi macht sogar auf Nacht, wenn es draußen dunkel wird. Beeindruckend.

Fahren kann er, Bedienung kann er auch.

3. Akt, einer muss, dann ist Schluss

Was bleibt? Ein Auto, das seine Erwartungen erfüllt. Ist er perfekt? Nein. Kann er nicht, muss er nicht. Ein Rolls Royce Phantom muss, ein 3er BMW nicht. Große Fehler? Fehlanzeige, Kleinigkeiten findet man immer. Wenn man sucht. Sollte man nicht. Einfach Fahren, Freude erleben. Wie im Prospekt. Das muss er. Das kann er.

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. September 2012 um 21:04

Vorwort: auf das sich niemand auf den Schlips getreten fühlen möge. Es diene dies weder der Verspottung noch Herabwürdigung anderer Forumsmitglieder, schon gar nicht deren Verwandten. Es folgt ein Bericht, ganz objektiv, frei von Sarkasmus und alleine auf harten Fakten basierend.

1. Akt, vermutlich auch der einzige

So, das hätten wir. Knapp 4500 Kilometer in 5 Wochen mit dem 3er abgespult. Ein 318d. Vollausstattung, hat er nicht. Aber Automatik, Cupholder, Navi und elektrische Fensterheber. Sehr schön. Von außen, von innen fast noch schöner. Das helle Ambiente der Modern Line Ausstattung versprüht einen Hauch von 1001 Nacht, sandfarben eben. Aber trotzdem schön, mir gefällts, auch der Händler freut sich. BMW sowieso.

Sofort als BMW zu erkennen. Liegt meiner Meinung nach entweder am Emblem auf der Motorhaube oder an der Doppelniere. Ganz klar ein BMW. Hofmeister-Knick hin oder her. Ferrari verkauft Autos auch ohne, Toyota sowieso.

Gut, zugegeben, so ganz fortschrittlich ist der Wagen nicht. Das Holz wirkt nicht so hochwertig, das konnte Rolls Royce schon in den 50er Jahren besser. Bestimmt nicht zeitgemäß. Und erst die Verarbeitung, kommt auch nicht an einen Bugatti heran. Und der ist Franzose! Da erwarte ich von den Deutschen schon mehr. Hätte ja sonst gleich einen Smart kaufen können. Damit findet man wenigstens überall einen Parkplatz.

Und dieser Motor...da nagelt er und nagelt er... wieso bekommen die nicht so einen ruhigen Lauf hin, wie AMG bei ihren Motoren? Völlig unverständlich.

Nun gut, sehen wir dem Bayern diese eklatanten Schwächen mal nach. Vielleicht fährt er besser, schließlich lautet das Motto "Freude am Fahren", nicht "Freude am Angreifen".

2. Akt, da ist doch noch einer

Zündschlüssel sauber abgelegt, am besten im Ablagefach vorne Mitte. Ist ja auch viel zu groß um eingesteckt zu werden. Und dann kommt man an den Knöpfen und der Kofferraum springt auf. Theoretisch. Praktisch unmöglich. Wer dies ohne Hände im Sitzen alleine durch die Körperhaltung bewältigt, möge einen Physiotherapeuten aufsuchen. Gesund ist anders.

So, aber jetzt. Motor Start, losgerollt, Ampel rot. Nanu?! Motor wieder aus. Achja, dieses Start-Stopp-Dings, wo der Motor... Ampel grün, Motor an, weiter gehts. Es ruckelt kurz, auch egal. Gaspedal drücken, Automatik schaltet sauber. Na bitte, ist ja wirklich Freude am Fahren. Ich lächle, weil es Spaß macht. Es klappert nichts, nur die Windgeräusche stören. Das Menü zum Abstellen muss ich erst noch suchen. Geht bestimmt.

Und I-Drive. Schön, wirklich schön. Das Navi macht sogar auf Nacht, wenn es draußen dunkel wird. Beeindruckend.

Fahren kann er, Bedienung kann er auch.

3. Akt, einer muss, dann ist Schluss

Was bleibt? Ein Auto, das seine Erwartungen erfüllt. Ist er perfekt? Nein. Kann er nicht, muss er nicht. Ein Rolls Royce Phantom muss, ein 3er BMW nicht. Große Fehler? Fehlanzeige, Kleinigkeiten findet man immer. Wenn man sucht. Sollte man nicht. Einfach Fahren, Freude erleben. Wie im Prospekt. Das muss er. Das kann er.

 

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

einer von den dümmsten Berichten und Vergleichen die ich bis jetzt hier gelesen habe - congrats! und mir ist es egal ob ich jemanden beleidige oder nicht ;)

sehe ich da oben nicht einen Unimog Stern :p:p

Gruß

odi

Themenstarteram 3. September 2012 um 21:27

Der Unimog war der Vorgänger. Wurde vom Bayern ersetzt, das Bild aber noch nicht. ;-)

Hab mich im übrigen ganz bewusst gegen die C-Klasse entschieden, trotz Sternverbundenheit.

Den fehlenden Sarkasmus hast du schon im Vorwort aufgegeben.

Ich komme geistig nicht mit, was der Autor mir sagen möchte. ;-)

@ Richard Fish:

Man merkt du hast viele Threads im F30-Forum mitverfolgt und die Essentials amüsant in deinem Beitrag untergabracht. Nur die 4-Zylinder vs. 6-Zylinder Diskussionen hast du nicht berücksichtigt - vielleicht kommt ja noch ein 4. Akt ;)

Grüße, Philipp

Zitat:

Original geschrieben von JLLL77

Ich komme geistig nicht mit, was der Autor mir sagen möchte. ;-)

Vielleicht einfach, dass der F30 ein Auto mit Stärken und Schwächen ist, wie jedes andere Auto dieser Welt auch...

Nehmt den Unimog Fahrer den 3er weg und schickt ihn zurück ins Taxiland ! 

Dieser Bericht ist schon wie ein Erfahrungsbericht im AMS.

Was ist eigentlich gemeint mit dem Hofmeister Knick hin oder her? Der F30 hat ihn doch.

Und nagelt er immer? Meiner nagelt nie.

Zitat:

Original geschrieben von BMWSwiss

Dieser Bericht ist schon wie ein Erfahrungsbericht im AMS.

Was ist eigentlich gemeint mit dem Hofmeister Knick hin oder her? Der F30 hat ihn doch.

Und nagelt er immer? Meiner nagelt nie.

Er bringt die Themen diverser F30-Threads in seinem Bericht auf sarkastische Art und Weise unter. Einen Thread zum Hofmeister-Knick gibts übrigens auch...

Grüße, Philipp

Zitat:

Original geschrieben von pk79

Zitat:

Original geschrieben von BMWSwiss

Dieser Bericht ist schon wie ein Erfahrungsbericht im AMS.

Was ist eigentlich gemeint mit dem Hofmeister Knick hin oder her? Der F30 hat ihn doch.

Und nagelt er immer? Meiner nagelt nie.

Er bringt die Themen diverser F30-Threads in seinem Bericht auf sarkastische Art und Weise unter. Einen Thread zum Hofmeister-Knick gibts übrigens auch...

Grüße, Philipp

Klar, den kenne ich...den Thread.

Themenstarteram 3. September 2012 um 23:05

Zitat:

Original geschrieben von pk79

@ Richard Fish:

Man merkt du hast viele Threads im F30-Forum mitverfolgt und die Essentials amüsant in deinem Beitrag untergabracht. Nur die 4-Zylinder vs. 6-Zylinder Diskussionen hast du nicht berücksichtigt - vielleicht kommt ja noch ein 4. Akt ;)

Grüße, Philipp

Freut mich, dass jemand das verstanden hat. ;-)

 

Die Diskussion über 6 Zylinder erspar ich mir. Mein Ziel heißt V12. :-D

Zitat:

Freut mich, dass jemand das verstanden hat. ;-)

Die Diskussion über 6 Zylinder erspar ich mir. Mein Ziel heißt V12. :-D

Ja, war recht erfrischend zu lesen, auch die "Kofferraum geht durch Schlüssel in Hosentasche auf"-Sache, schöne wie du das halbe Forum karrikierst und manche Leute bemerken es nicht :)

Hauptsache du siehst die Essenz so wie es sein soll: der 3er ist ein echter Spaßwagen, der es wert ist gefahren zu werden und dabei den Fahrer glücklich macht. Nicht mehr oder weniger will BMW erreichen, für den Superluxus sind andere da.

Manche Dinge sind es auch nicht Wert erwähnt zu werden, weil die Diskussion dann sofort wieder vom Thema abgekommen wäre. Gut das du diese Punkte bewusst weggelassen hat ;)

Zitat:

Original geschrieben von Richard Fish

 

Die Diskussion über 6 Zylinder erspar ich mir. Mein Ziel heißt V12. :-D

dem Herr sei Dank :p:p

Gruß

odi

Deine Antwort
Ähnliche Themen