ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. DCC - kaputt oder zu hohe Erwartung

DCC - kaputt oder zu hohe Erwartung

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 20:49

Nachdem ich jetzt mit meinem S3 ein paar 1000km gefahren bin, habe ich versucht ein Fazit zum serienmäßigen DCC zu ziehen. Ist mein erstes Auto mit DCC.

Mein Problem ist, ich merke zwischen Comfort, Normal und Sport nicht wirklich einen wesentlichen Unterschied.

Gestern bin ich bewußt eine holprige Strecke jeweils mit 30/50 in allen Modis gefahren. Subjektiv habe ich nicht wirklich Unterschiede gemerkt. Ich habe mir zwar mit Wissen welcher Modi aktiv ist gesagt, ja da ist ein kleiner Unterschied - aber meiner Erwartung war doch deutlich anders.

Der Sport Modus soll ja auch 10mm tiefer liegen, konnte ich im Stand (Maßband Kotflügel => Boden) im Vergleich nicht nachvollziehen.

Habe ich zu hohe Erwartung, teste ich falsch bzw. kann da was defekt sein (Fehlerspeicher ist diesbezüglich leer)?

Ähnliche Themen
13 Antworten

Das DCC hat von Haus aus eine 10mm Tieferlegung. DCC ist ja kein Luftfahrwerk was einfach das Fahrzeug herabsenken kann.

Also ich kann zwischen den Modi schon einen Unterschied feststellen. Im Comfort- Modus darf ich nicht fahren wenn ich meine Eltern im Auto habe. Meiner Mutter wird vom schwimmen / schaukeln durch die weichere Federung schlecht. Zwischen Normal und Sport merkt man halt definitiv das bessere Kurvenverhalten weil der Wagen sich nicht so in die Federung neigt.

Normal ist für mich der gute Kompromiss aus Comfort und Sport. In dem Modus fahre ich auch am meisten.

Sind halt alles meine persönlichen Wahrnehmungen. Kann bei dir natürlich anders wirken.

Achja meine Bereifung ist 235/40 auf 19Zöllern.

1000km ist halt auch noch nichts. Die Federn müssen auch erst eingefahren werden. Hat mir mein Freundlicher mal zugesteckt.

Also ich selber habe zwar "nur" das Sportfahrwerk, habe aber immer mal die Gelegenheit einen Superb mit DCC zu fahren. Egal ob das Fahrzeug 18 oder 16 Zoll Räder montiert hat, der Unterschied zwischen den Fahrmodi ist deutlich spürbar. Vor allem Sport grenzt sich mit der Härte klar ab.

 

Ggf. hat dein Händler nochmal ein Fahrzeug zum Vergleich...

 

Und auch ich muss sagen, es gibt das Gerücht immer wieder und ich weiß auch nicht woher es kommt. Das DCC hat insgesamt 10mm weniger. Ein Absenken durch Änderung der Dämpferkurven ist technisch nicht möglich.

Also spätestens Sport spürt man sofort. Der wird Bretthart. Unterschied Normal und Comfort ist auch spürbar aber nicht so krass wie Sport.

Man muss für sowas aber auch empfänglich sein. Komme aus dem Zweiradsport und merke quasi wenn 1g Wuchtgewicht fehlt, andere fahren quasi ohne Reifen und spüren keinen Unterschied

Bei DCC wird in den verschiedenen Einstellungen nur der Ölfluß im Dämpfer verändert. Die verwendeten Schraubenfedern sind kürzer als normal und das selbstverständlich in allen Modi (Bild 1).

Den Unterschied Comfort/Normal/Sport merke ich deutlich. Besonders auf der Autobahn. Comfort ist da bei hohem Tempo wunderbar bequem, Sport für mich dagegen unangenehm "hoppelig". Ich fahre fast immer im Fahrprogramm Individual mit der Fahrwerkseinstellung Comfort (Bild 2).

Der DCC-Dämpfer vorne rechts ölt inzwischen. Laut Werkstatt völlig normal (Bild 3/4).

Übrigens: man liest immer wieder von nicht entfernten Transportsicherungen (Bild 5).

Sommerräder aufgezogen nach 4371 km
Fahrprogramm
Radwechsel bei 64132 km I
+2

Die Unterschiede sind gut zu spüren. Schalte auf der Autobahn zwischen Comfort und Sport um. Wenn Du da nix merkst, dann ist was nicht ok.

@stbufraba: Danke für den Tipp, muss ich beim Wechsel mal drauf achten. Wie viele km hast Du drauf? Bin bei knapp 100.000.

Merke auch den Unterschied deutlich.

235/40R19 und DCC... Die Spreizung ist auf jeden Fall groß genug um die Unterschiede zu spüren.

Zitat:

@Joschh schrieb am 20. Oktober 2020 um 10:19:06 Uhr:

@stbufraba: Wie viele km hast Du drauf?

Nach 3 Jahren und 9 Monaten stehen 70.000 km auf der Uhr.

Neuwagenanschlußgarantie bis 5 Jahre / 100.000 km besteht.

Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 21:23

War heute in der Werkstatt. Es ist alles in Ordnung.

Ich hatte wohl zu hohe Erwartungen an die Unterschiede.

@homie777 Mir ging es zunächst ähnlich. Einen signifikanten Unterschied zwischen Comfort und Normal nehme ich nicht mehr so stark wahr wie ich ihn im vorherigen Tiguan AS gespürt hatte. Sport ist härter als Normal, wenngleich ich die Federung noch nicht als bretthart beschreiben würde. Ist eben subjektiv. Dennoch viel Spaß mit Deinem Superb!

Gruß

Trunkmonkey

Themenstarteram 23. Oktober 2020 um 0:25

Spass habe ich mit meinem....obwohl ich im beisein meiner Frau den S- Modus meide ;)

 

Den Mehrwert des DCC - der ja nur die Dämpfer beeinflusst - ist für mich persönlich jetzt nicht sehr hoch.

Zitat:

@Homie777 schrieb am 23. Oktober 2020 um 00:25:11 Uhr:

Spass habe ich mit meinem....obwohl ich im beisein meiner Frau den S- Modus meide ;)

Den Mehrwert des DCC - der ja nur die Dämpfer beeinflusst - ist für mich persönlich jetzt nicht sehr hoch.

Naja, wenn man vom alten Superb mit Standardfahrwerk kommt und gerne schnell unterwegs ist, dann ist das DCC mit Modus Sport eine Offenbarung.

Wenn man natürlich mit 130 über die Bahn fährt, oder im Anhängerbetrieb, ist comfort die beste Wahl..

Also ich kann sagen, dass zwischen Comfort und Sport definitiv ein Unterschied spürbar ist. Insbesondere auf der Autobahn merkt man wie groß die Spreizung tatsächlich ist. Bei Unebenheiten ist der Superb im Comfort-Modus selbst bei Tempo 200 eine richtige Sänfte (daran musste ich mich nach Umstieg vom A6 mit S-Line und 20" Rädern erst mal gewöhnen!). Kleinere Unebenheiten werden sogar komplett geschluckt. Schaltet man dann auf Sport merkt man deutlich wie sämtliche Unebenheiten an die Insassen durchgereicht werden. Man sieht es sogar, wie die Insassen dann auf dem Sitz - ich nenne es mal - "hoppeln"-

Aber auch bei geringeren Geschwindigkeiten sind starke Unterschiede spürbar. Das merkt man schon daran, dass der Wagen in Comfort zum aufschaukeln über die Längsachse neigt. Außerdem taucht die Karosserie im Comfort-Modus deutlich tiefer ein.

Führt man sich vor Augen, wie das System funktioniert (siehe Beitrag von @stbufraba), wird auch klar, warum das so ist.

Mir ist jedoch aufgefallen, dass der "Sport-Modus" beim neueren MJ2020 (EZ07.2020) deutlich komfortabler abgestimmt ist, als bei meinem vorherigen MJ2017 (EZ04.2017). Zwar unterbindet der Sportmodus auch beim neueren Modell das Aufschaukeln und die Seitenneigung ähnlich effektiv aber Unebenheiten werden deutlich stärker vom Fahrwerk gefiltert als beim vorherigen Modell.

Der Comfort-Modus wirkt hingegen sehr ähnlich.

Meine Vermutung ist, dass die Spreizung des DCC beim Superb zugunsten des Passat einfach "beschnitten" wurde. Dieser "Eindruck" erhärtet sich für mich, wenn ich mir bspw. den Test vom neuen Cupra Leon oder Formentor ansehe, denn da gibt es fürs Fahrwerk einen "Cupra-Modus" über Sport. Offensichtlich gibt es also Möglichkeiten die Abstufungen einfach mit der Software zu steuern (überrascht mich nicht). Es ist für Entwickler also ein Leichtes für den SuperB einfach andere Settings im "Sport-Modus" zu hinterlegen.

Beim neuen Passat darf ja jetzt selbst die Härte und Weiche per Schieberegler bestimmen. Das bleibt dem Superb natürlich verwehrt. Viele Fahrzeuge haben über dem Sport meist noch einen Sport+ Modus. Bei meinem Kumpel im I30N ist der Sport+ Modus auf deutschen Straßen unfahrbar. Da wird der Wagen so brutal hart.... das ist wirklich was für eine glatte Rennstrecke.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. DCC - kaputt oder zu hohe Erwartung