ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Darf man während der Fahrt auf N schalten

Darf man während der Fahrt auf N schalten

Themenstarteram 23. November 2009 um 15:48

Hallo

ich wollte fragen ob man während der Fahrt von D auf N schalten kann, weil mich es nervt bei langen Bergabfahrten das er nicht Zurückschaltet er bleibt dann so auf über 2000 umdrehungen

Bei meinem alten W202 hab ich das immer Gemacht , darf man das bei einem w211 machen oder sehe ich dann meinen Freundlichen wieder

Hoffe auf antworten

Beste Antwort im Thema

Merkt Ihr eigentlich garnicht, das Ihr hier den größt möglichen Blödsinn erschreibt.

Wenn sowas ein Aussenstehendern liest der kann sich nur an den Kopf fassen oder noch besser

laut los lachen. Wenn ich also dreimal einen Berg in N runterfahre spare ich also 3 Liter, mach ich das 10 mal muß ich einen Eimer unter den Tank stellen, na sonst läuft der ja über! Oder hab ich da was falsch gerechnet?

Hört auf, Euch wegen einer Frage deren normaler Sinn sich nicht ergibt hier solch einen Blödsinn zu schreiben, Ihr könnt UNS nur noch lächerlcher machen.

Im Schnitt 70.ooo Euro teure Autos unterm Hintern und sich über einen Liter Kraftstoff streiten, echt prima.

Wenn ich wirklich so fahren will, dann kauf ich mir ne E-Klasse zum schalten und gut ist.

Zur Not kann man dann noch die Frau raus schicken und schieben lassen, auch ne Art von Sprit sparen.

Allen einen Humorvollen Abend

 

202 weitere Antworten
Ähnliche Themen
202 Antworten

Nein, kann man nicht. Zumindest bei meinem muss man dann anhalten um den Gang wieder rein zubekommen.

Außerdem ist es unsinnig, da die Schubabschaltung sonst nicht aktiviert würde.

Schubabschaltung = Es wird im Schiebebetrieb kein Kraftstoff eingespritzt - das Fahrzeug nutzt seinen Schwung aus und der momentane Verbrauch sinkt auf 0! Dies ist nicht der Fall, wenn man auskuppelt bzw. in Neutral schaltet. Außerdem wird in N das Getriebeöl nicht umgewälzt zwischen Kühler und Getriebe.

Alles klar? ;)

.....und die Motorbremse ist unwirksam. Du kannst doch per Hand runter schalten.

Bei meinem geht es, dass Du von D auf N schalten kannst, aber wie mcaudio schon geschrieben hat,

schalte doch lieber per Hand einen Gang herunter, dann hast Du auch die Motorbremse und schonst damit Deine Bremsen und Kraftstoff sparst Du auch.

Gruß Dieter

Themenstarteram 23. November 2009 um 16:11

Zitat:

Original geschrieben von mcaudio

.....und die Motorbremse ist unwirksam. Du kannst doch per Hand runter schalten.

hab ich schon versucht die umdrehungen bleiben gleich

ihr versteht nicht: er will UNBEDINGT auf N schalten weil nur dies sinn macht, und nichts anderes, weil er das auch so schon in seinem alten immer gemacht hat! :D

also deshalb: ja, du kannst auf N schalten! ;)

Kujko :D

Kannst schon aber darfst im eigenen Interesse nicht, da das Getriebe meines Wissens in N nicht mehr genügend "Öl"-Durchfluss hat und deshalb kaputt geht. Aus dem gleichen Grund ist auch beim Abschleppen eine Maximal-Distanz und max. Geschwindigkeit vorgegeben. Außerdem macht es überhaupt keinen Sinn, beim Bergabfahren auf N zu schalten, weil man damit relativ kurzfristig nicht nur das Getriebe sondern mangels Motorbremse auch die Bremsen ruiniert.

Meines Wissens gibt es kein Getriebe auf der Welt, das eine "Bergabfahr-Erkennung" hat und deshalb automatisch runterschaltet. Genau dafür ist die manuelle Gang-Begrenzungsmöglichkeit vorhanden, d.h. drücke den Schalthebel einmal nach links, damit das Auto nur noch in den 4/6. oder zweimal (wenn das Auto dann mmer noch schneller wird) damit nur noch max der 3./5. Gang benutzt wird.

Zitat:

Original geschrieben von klappohr

Meines Wissens gibt es kein Getriebe auf der Welt, das eine "Bergabfahr-Erkennung" hat und deshalb automatisch runterschaltet.

sicher?

der w211 hat doch einen neigungssensor.

Hallo

Es kommt immer drauf an wann man den Gang rausnehmen will. Wen es richtig Bergab geht dann macht es, wie andere schon beschrieben, kein Sinn.

Wenn es aber nur ganz leicht Bergab geht dann kann man den Gang herausnehmen und den Wagen rollen lassen.

Nur ob man das beim Automatic darf kann ich nicht sagen, es kommt drauf an wie die Ölpumpe dann läuft.

Mit abschleppen kann man das nicht Vergleichen, da da meistens der Motor nicht läuft und somit auch nicht die Ölpumpe im Getriebe.

Ähnlich ist es beim LKW Getirebe, den darf man mit stehenden Motor auch nicht weit schleppen, eben wegen dieser Ölpumpe. Läuft aber der Motor dann macht es nichts aus.

Beim Actros ist es am neuen Automatic Getriebe sogar so, das es, wenn der LKW rollt, auf N schaltet.

Wenn der Berg dann steiler wird, legt er wieder einen Gang ein um die Motorbremswirkung zu erzielen. Es ist nachgewiesen das man damit Sprit sparen kann, denn je Schwerer um so weiter rollt er.

Nur ist das Automatic Getriebe im LKw im Grunde ein normales Schaltgetriebe, als nicht zu vergleichen mit dem Automatic Getriebe vom PKW.

Deshalb würde es mich auch Interresieren ob es beim Automatic auch geht, ohne einen Schaden zu erleiden.

Gruss Kollegola

...also, meiner schaltet beim berg ab fahren auch runter. ich muss nur den  tempomat entsprechend aktiviert haben :-)

 

ich vielleicht ein tipp?

Ich bin der gleichen Meinung wie Kollegola. Es geht doch nicht um die Bremswirkung des Motors, sondern um das Spritsparen bei langen flachen Gefällen, wo der Wagen in N deutlich leichter läuft als in D, wo er in der Regel langsamer wird und daher leichtes Gas benötigt. Daher ist auch die Schubabschaltung nicht aktiv. Ich habe das bei meinem 270er öfter probiert, nachdem der Werkstattmeister sagte, das sei kein Problem. Nachweisliche Spritersparnis ca. 1/2 bis ein Liter auf 100 km. Das Getriebe hat auch keine Probleme bereitet, ich habe es allerdings aufgrund der Zweifel nur selten gemacht.

Beim jetzigen 280er wage ich es nicht, weil in der BA steht, daß man während der Fahrt nicht auf N schalten soll. Es würde mich aber auch von einem echten Fachmann interessieren, warum das so ist, denn Sprit sparen könnte man so allemal.

Gruß Toni

Weil das Getriebeöl dann nicht mehr richtig gekühlt wird.

Wer fährt schon 100km Bergab.?:confused:

Muss ein Getriebe denn im Ruhezustand gekühlt werden?

Das würde mich eben auch interessieren, es wird auf N doch keine Kraft übertragen und die N-Phasen dauern in der Regel auch nur 10 bis max. 30 Sekunden.

Gibt es denn hier keinen echten Getriebespezialisten, der das mal fundiert erklären kann ???? Vielleicht weiß Tim Eckhardt das?

Gruß Toni

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Darf man während der Fahrt auf N schalten