ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. CTR Sommerreifen - gibt's bessere als die Bridgestones?

CTR Sommerreifen - gibt's bessere als die Bridgestones?

Themenstarteram 9. Oktober 2003 um 16:40

Hat jemand die Michelin Pilot Sport drauf? Sind die ihr Geld wert? Fährt jemand preiswerte Reifen z.B. Falken o.ä. - was für Erfahrungen habt ihr im Vergleich zu der originalen CTR-Bereifung, die ja wohl jeder (in D) mal drauf hatte, gemacht?

Zur Erklärung: Stehe aktuell vor dem Reifenkauf und frage mich (und Euch), da ich zukünftig pro Jahr wohl min. 2 neue Reifen brauchen werde, ob es nicht gute und günstige Alternativreifen, bei denen man nicht so sehr die Euros klingen hört, wenn mal wieder die Räder durchdrehen.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Re: CTR Sommerreifen - gibt's bessere als die Bridgestones?

 

Zitat:

Original geschrieben von schaup

bei denen man nicht so sehr die Euros klingen hört, wenn mal wieder die Räder durchdrehen.

naja, bei den reifen sollte man eigentlich nie sparen, weil ja da sonst der grösste fahrspass draufgeht.... wieso dann nen ctr... wenn man schlarpen drauf hat die vollgaskurfen nur schlecht zulassen, aber das muss jeder selbst wissen...

guck sonst unter

www.reifendirekt.de

Themenstarteram 9. Oktober 2003 um 17:14

Re: Re: CTR Sommerreifen - gibt's bessere als die Bridgestones?

 

Zitat:

Original geschrieben von Seth2000

naja, bei den reifen sollte man eigentlich nie sparen, weil ja da sonst der grösste fahrspass draufgeht.... wieso dann nen ctr... wenn man schlarpen drauf hat die vollgaskurfen nur schlecht zulassen, aber das muss jeder selbst wissen...

guck sonst unter

www.reifendirekt.de

Ich kenne die einschlägigen Angebote, danke. Mich interessieren eigentlich Meinungen von Leuten die o.g. Reifen auf 'nem CTR haben. U.a. interessieren mich auch die Michelin Pilot, und das sind ja wohl keine Billigreifen für 180,- € das Stück?

Mich interessieren die "preiswerteren" Anbieter deshalb, weil deren Reifen bei Tests (z.B. bei Stiftung Warentest und ADAC), zwar andere Dimensionen (195er R16), gar nicht mal sooo schlecht abgeschnitten haben. Und zwar im Vergleich zu den "Premiummarken", die teilweise sogar schlechter abschnitten. Und wenn ich pro Jahr, also pro Satz Reifen z.B. 300,- € sparen kann, sind das nämlich ziemlich genau 6 Tankfüllungen.

Warum Type-R? Weil ich mir es leisten kann! Ich hätte mir auch nen M3 kaufen können, oder sonst was. Aber hier stimmt eben das Verhältnis Motorleistung/Preis (auf Luxus kommt's mir nicht an). Und auf genau dieses Verhältnis lege ich auch bei den Reifen wert. Ich glaube nämlich nicht, dass z.B. der Michelin die 180,- € wert ist, die er kosten soll. Der größte Teil dieses Betrages geht m.E. nämlich für's Formel1-Image drauf und gleiches vermute ich bei den anderen Big-Names.

wollte dich nicht angreifen, ich glaub dir auch das du dir den type r leisten kannst....

ich weiss was du meinst, aber muss jeder selbst wissen...

ich vertrau den test auch schon seit längerem nicht mehr...

weil sie zwar auf einem kurs eine gute figur machen, aber vielleicht im alltag ganz anders reagieren....

wie z.b. der goodyear eagle f1 welchen sie zu tausenden wieder zurücknehmen mussten, weil er sich im alltag nicht bewährt hat....

erst die neueren modelen von dem, welche überarbeitet worden sind, entsprechen der wahren qualität welche man von goddyear erwarten kann..

cya

Themenstarteram 9. Oktober 2003 um 17:30

Zitat:

Original geschrieben von Seth2000

wollte dich nicht angreifen ...

Hast Du nicht!

Zitat:

ich vertrau den test auch schon seit längerem nicht mehr...

Siehste! Und genau aus diesem Grund frage ich direkt nach Erfahrungen von CTR-Piloten mit genannten Reifen. An einer Grundsatzdiskussion bin ich eher nicht interessiert. ;)

kann nur von einem befreundeten CTR Fahrer berichten, der sich nachdem die RE040er down waren Avon ZZ3 aufziehen hat lassen. Bisher ist er sehr zufrieden, im trockenen ebenbürtig zum Bridgestone, in scharf gefahreren Kurven sogar leicht besser, schiebt nicht so schnell.

Im Nassen auf jeden Fall besser als der RE040 (ist ja keine Kunst), gerade jetzt bei diesen Mischverhältnissen deutlich mehr Grip und sicherer.

Aber mal ne andere Frage: Hat von euch schonmal jemand 215/40/R17 als Reifengrösse eintragen gelassen? Das werd ich nämlich wohl im Frühjahr machen lassen, kaufe dann sowieso nen Satz leichte Felgen für den Sommer und werd die original Felgen als Winterräder benutzen.

in der o.g. Grösse gibt es vielviel mehr Auswahl (ist die Allerweltsgrösse bei den 17") und die Reifen sind deutlich billiger.

Also, hat die schon jemand eintragen gelassen? Ich werds machen im Frühjahr.

PS: Bleibe am Ball zum Thema leichte Felgen aus UK (7x17", 8 kg/Stück, Abnahme möglich) sobald es hier was neues gibt schreib ich es hier rein ;)

Was kosten eigentlich die originalen potenza-schluffen so pro stück?

Egal ob schweiz oder deutschland.........

Hi,

wieso hohlt Ihr euch nicht mal die

Michelin Pilot Sport Cup

die hat der M3 CSL drauf und sind die besten Reifen mit Strassenzulassung bei trockenem Wetter.

@Calicchio

Zum Thema Felgen in der Dimension 7x17: Kosei K1, 6,3 kg. Gibts bei IDOL.

Gruß

boeschung

Themenstarteram 9. Oktober 2003 um 22:13

Zitat:

Original geschrieben von Briseradius

Was kosten eigentlich die originalen potenza-schluffen so pro stück?

Egal ob schweiz oder deutschland.........

ca. 140,- € +/- 10,- € je nach Anbieter

@ THAfubu

die Michelin moegen ja ganz gut sein, haben aber einen unverschaemten Preis. Daher teste ich solche reifen erst gar nicht ... :p

Zitat:

Original geschrieben von boeschung

@Calicchio

Zum Thema Felgen in der Dimension 7x17: Kosei K1, 6,3 kg. Gibts bei IDOL.

@boeschung, sicherlich auch eine gute Wahl, hast Du dir die gekauft, wenn ja kannst Du mir verraten was das Stück kostet? Ich weiss auch das der Jörg leichte Felgen im Programm hat, man muss ihn nur fragen. Wenn ich mir jedoch den Preis für eine 7,5x17" Racing Hart CP035 anschaue, muss ich weinen (gut, es ist nunmal die leichteste Felge am Markt), aber für den Preis, was eine kostet bekomme ich nen ganzen Satz von den Rädern, hinter denen ich her bin.

Daher wäre es gut zu wissen, was er für die K1 haben will pro Stück, weisst Du das?

Wenn ich dir einen Tip geben kann in Sachen Bereifung dann

Yokohama

Ich war noch nie so von einer Reifenmarke überzuegt. Immer Sommer kleben sie auf der Starsse und ich dachte mir wenn die jetzt so gut sind müssen sie ja im Regen scheisse sein, da hab ich mich aber geirt super Haftung in allen Lagen, OK musst zwar 100 pro Pneu ausgeben aber das ist die Sache wert Sicheres Fahren, Kurbenflitzen, und geringe Abnuzung des Pneus.

So wie ich durch die Kurven fliegen hätte ich schon lange einen Zweiten Satz Reifen benötigt.

 

Und ausserdem auf ein japanisches Auto gehören einfach japanische Reifen

Meine Erfahrungen

 

Jo, als ehemaliger Honda Fahrer bin ich hier im nun fremden Forum gelandet, trotzdem meine Tips, alle Reifen bin ich persönlich gefahren, also nicht vom Erzählen her.

Aufeglistet nach Zeitraum

1) Aktuell: Pirelli Zero Nero

235/35/19

Urteil: TOP, mittlere Preisklasse, geringes Laufgeräusch, nicht extrem spurrillenlastig. Super Haftung, nass und trocken.

Laufleistung: weiss ich noch nicht...

2) Falken F451:

235/35/19

Urteil: Sehr gut bei Regen, aquaplaning fast unmöglich, auch gut bei trockener Fahrbahn, sehr günstig im Preis.

Spurrillenlastig.

Laufleistung: schlecht, leider..., ca. 13'000km und weg war er....

2) Dunlop SP9000:

235/45/17

Urteil: Toller Reifen, gute Laufleistung, kann ich in allen Belangen empfehlen, keine Schwächen erkennbar

Gruss

Chris

@ThaFUBU

Soweit ich mich erinnere sind das Semislicks. Soll ich dann bei jedem Regen Räder umschrauben???

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. CTR Sommerreifen - gibt's bessere als die Bridgestones?