ForumCivic 10
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Civic 10gen. Verbrauch

Civic 10gen. Verbrauch

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 30. Mai 2018 um 20:24

Hallo

Ich fahre seit letzter Woche einen Sport Plus (Schalter), das Auto macht richtig Spaß, hatte einen Fk1 vorher und das sind Welten Unterschied (Qualität,Dämpfung,Geräusche). Man merkt wirklich das der neue von A-Z entwickelt worden ist.

Nun meine Frage wie viel Liter fährt ihr so in der Stadt?

Ich fahr mit 8.9L mit sehr viel STOPandGo Verkehr. Habt ihr vlt Tipps wie man den vlt unter 8l fahre kann? Danke.

..

Beste Antwort im Thema

Wem interessiert VW und deren motoren....das ist ein honda 10 forum hier:-)))))

439 weitere Antworten
Ähnliche Themen
439 Antworten

Kenne jetzt das Auto nicht, fahre meinen EG 8 aber mit erhöhtem Reifendruck. Statt 2,0 bzw. 2,2 voll beladen fahre ich ihn mit 2,5. Natürlich vermindert auch vorausschauendes Fahren den Verbrauch. Frühzeitig hochschalten und vor der Ampel Gas wegnehmen und mit dem Motor bremsen, anstatt mit Volldampf weiter fahren und kurz vor der Ampel eine Vollbremsung zu machen. Mit dem Verkehr mitschwimmen, anstattständig zu schnell fahren und bremsen müssen. Auch zu dichtes Auffahren erhöht den Verbrauch, weil man ständig bremsen muß und wieder Gas geben.

Aber das ist vermutlich für einen sportlichen Fahrer nicht das Wahre. ;-)

Fahre meinen übrigens mit einem Durchschnittsjahresverbrauch von 6,1 l/100 m Super (Normalbenzin gibt es ja leider nicht mehr). Für ein Auto was bald 23 wird ist das ein sehr guter Verbrauch, aber er hat ja auch den V-Tec-Motor und ist Gewinner der Eco-Tour of Europe 1994. Als ich überwiegend Stadtverkehr gefahren bin lag mein Jahresdurchschnittsverbrauch bei 7 l/100km.

Für den Zehner Civic ist es meines Erachtens ganz normal dass man im reinen Stadtverkehr auf um die 8 Liter Realverbrauch kommt. Dazu muss man allerdings nicht nur den aktuellen Verbrauch sondern insbesondere den Trip Verbrauch anschauen wenn man mal mehrere hundert km verteilt auf mehrere Tage nur in der Stadt gefahren ist. Damit meine ich jetzt auch keine Städte, die keine Ampeln oder Staus haben, sondern einer Großstadt, bei der man regelmäßig an Ampel halten muss, oder aufgrund des Verkehrs anderweitig gezwungen ist ständig abzubremsen und wieder Gas zu geben. Ich denke dass unter diesen Voraussetzungen auch nur wenige andere Fahrzeuge mit annähernd gleicher Motorleistung und Größe in der Lage sind auf niedrigere Verbräuche zu kommen, wenn es nicht gerade Diesel sind.

Ich fahre den 182 PS Sport Plus CVT in der Stadt sollte man den Eco-Modus raus nehmen, bei viel Stop und Go.

Der Eco-Modus ist eher fürs gleiten. ich habe die Erfahrung gemacht in Stadt 7,5 Liter ohne Eco-Modus bei moderater Fahrweise. Im Vergleich dazu mit Eco-Modus 8L+. Man hörts auch bissl der Motor muss sich mehr anstrengen. Den Reifendruck hab ich auch ein wenig erhöht wie Civiclinchen schrieb 2.3 vorn -2.4 hinten.

Themenstarteram 4. Juni 2018 um 12:35

Der CVT Verbraucht wie ich weiss auch weniger als der Schalter..

Ich fahre relativ viel kurzstrecke. Ich liege mit dem 1.5er CVT immer zwischen 9 und 10 Litern. Egal ob Eco an oder aus, auch egal ob Bleifuss oder nicht.

Hmmmm also 10 ist schon heftig ich schaff die nicht mal mit konstant 180 auf der Autobahn mit meinen cvt 1.5

200km 180kmh = 8,9L in der Stadt hab ich wenn ich normal fahre 7;5L irgendwas ist bei dir komisch

Also, ich schaffe, mit dem Schaltgetriebe, beim 1.5er Sport plus im Durchschnitt 7,5 Liter.

Da streng ich mich aber nicht an sparsam zu fahren, sondern das ist normales fahren.

Auf geraden Landstraßen ohne viel Steigung kann man ihn auch weit unter 6 Litern fahren. ;)

Zitat:

@7897civic1.5-18 schrieb am 4. Juni 2018 um 12:35:14 Uhr:

Der CVT Verbraucht wie ich weiss auch weniger als der Schalter..

Hi,

Ist das bei beiden Motorisierungen so?

(Einerseits wünscht sich meine Frau Automatik, andererseits bin ich noch etwas skeptisch, ob mir das CVT

wirklich gefällt)

Vom Drehmomentverlauf hätte ich geschätzt, dass der 1.0 mit CVT tatsächlich weniger verbrauchen könnte. Da 180 NM ab 1700 U/min anliegen. (Schalter 200 NM aber erst ab 2.250)

Beim 1.5 hätte ich geschätzt, dass CVT ggfs. 0,5 l mehr nimmt?

lg

 

 

Am besten mal Probe fahren, was euch am meisten gefällt.

 

Ich würde meine Kaufentscheidung, ob Hand oder Cvt, nicht am Verbrauch aus machen.

Weil die bei gediegener Fahrweise, so nah beieinander sind, das es keinen Sinn macht darüber nachzudenken.

Für das cvt zahlst du ja eh Aufpreis und selbst wenn du dadurch 0,2 l/100km sparst kriegst du das nie wieder rein.

 

Ihr müsst euch halt wirklich fragen was euch am besten gefällt. Und ich denke das kann man nur bei einer Probefahrt raus finden. ;)

 

Also ich für mich würde sagen - den 1.0 würde ich immer mit CVT nehmen, ich sehe da keine Nachteile gegenüber dem Schaltgetriebe. Beim 1.5 muss man eben abwägen, ob einem das CVT die doch recht früh abgeregelte Vmax wert ist. Bei der Limousine war es uns das, da hier der Unterschied nur 10km/h beträgt. Aber beim 5-Türer sind es 20km/h, das mag für manchen ein Punkt sein.

Ich behaupte, dass das CVT immer sparsamer sein muss bei gleichmäßiger Fahrt. Ganz einfach weil die Drehzahl geringer ist als im Schalter im 6. Gang.

Einfach das CVT mal ausgiebig zur Probe fahren. Ich finde es gut.

Die 20 km/h waren für mich tatsächlich ein gewichtiger Grund, obwohl ich kaum auf der Autobahn bin, oder so schnell fahre, aber alleine zu wissen das ich es nicht kann.. :D.

 

In der Theorie sollte das cvt Getriebe sparsamer sein, aber in der Praxis, wenn man so liest was andere verbrauchen, macht es kein Unterschied.

 

Theoretisch hast du bei cvt immer die optimale Übersetzung, allerdings hat honda für den europäischen Markt "virtuelle Gänge" mit rein programmiert, dadurch geht auch ein wenig von der Variabilität des Getriebes flöten.

 

Zitat:

@Dorniman schrieb am 5. Juni 2018 um 10:12:56 Uhr:

Die 20 km/h waren für mich tatsächlich ein gewichtiger Grund, obwohl ich kaum auf der Autobahn bin, oder so schnell fahre, aber alleine zu wissen das ich es nicht kann.. :D.

Ja, es ist mehr im Kopf als dass es im Fahrbetrieb wirklich stört. Zumindest ich habe fast nie Gelegenheit, mehr als 200 zu fahren. Immer bremst einen etwas anderes: Baustellen, Tempolimit, andere Fahrzeuge, Beifahrerin, ...

Hi,

Recht habt ihr - ich muss eigentlich beides Probe fahren.

Die Abriegelung finde ich nicht schlimm....etwas verwunderlich ist das für uns hier in D, aber die Zeiten wo ich mit 240 über die AB bretterte sind für mich vorbei...ich brauche das nicht mehr.

Hat hier eigentlich jemand den 1.0?

Seid ihr zufrieden? Ich habe ja aktuell der 3-Zyl von BMW und kann nicht nur positives berichten. Der Motor kann sehr sparsam gefahren werden (unter 7 l problemlos möglich) und geht auch ganz gut, wenn man im Kickdown Modus unterwegs ist. Aber dazwischen felht etwas....sagen wir eine mühelose Leistungsentfaltung. Hier hätte man die ZF 8HP ggfs. etwas anders programmieren können. Aufgrund dieser Erfahrungen favorisiere ich persönlich den 1.5 Schalter. Am Ende sollte man die Entscheidung aber nicht nur mit dem Herzen treffen....sondern unter Abwägung aller Fakten...

lg

Zitat:

@fenderhordes schrieb am 5. Juni 2018 um 10:41:26 Uhr:

 

Hat hier eigentlich jemand den 1.0?

Seid ihr zufrieden?

lg

Selbst Probe fahren, die Meinung anderer hilft hier wenig. Ich fand ihn erstaunlich kräftig, flotter als vermutet. Läuft unter Last etwas rauh, hört sich aber dafür von außen nicht peinlich an (bei dem BMW 3-Zyl. habe ich immer den Eindruck, der ist defekt wenn Nachbars starten)

Deine Antwort
Ähnliche Themen