ForumTT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Chiptuning bei Verkauf angeben ??

Chiptuning bei Verkauf angeben ??

Themenstarteram 23. November 2004 um 17:45

Werd mein Auto wahrscheinlich an einen Händler verkaufen,sollte ich da das Chiptuning mit angeben ?

Weil ist ja nicht eingetragen.

Also wenn er nach fragt sag ich es,ich mein ja jetzt wenn er nicht nach fragt ??

Ähnliche Themen
20 Antworten

/modus: on

blablabla, bist verpflichtet es zu sagen. Wenn du es nicht machst und es ist was kann er dich nachträglich in die Pflicht nehmen. von wegen bauliche änderung, keine betriebserlaubnis mehr usw.

auch wenn ihr ausschluss der sachmangelhaftung vereinbart.

/modus: off

 

/modus: on

Hast du den Wagen selber gebraucht gekauft und der Händler kommt auf den chip irgendwann dann behaupte einfach es wäre immer so gewesen. Wußtest doch nicht das der besser geht als sonst. fährst doch nur den und nicht 24 verschiedene.

gruß

Ich verstehe Euch manchmal nicht. Warum lässt keiner sein Chiptuning eintragen ? Weil man es nicht sieht ? Die ABE für das Auto ist erloschen. Im Versicherungsfall kann man sowaas rauskriegen. Ist doch bei einem ordentlichen Tuner auch kein problem. Nicht mal mehr die garantie.

Und zweitens: Geht man zum AUDI - Händler und kauft einen 225er der 260 läuft... Ich möchte doch wissen, was ich da bekomme. Ihr nicht? Finde ich dem nächsten besitzer gegenüber nicht fair.

Gruss

Sehe ich genauso.

Außerdem: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Das chiptunning ist eine verkehrswesentliche Eigenschaft, die darf man als Verkäufer nicht verschweigen.

Wenn Du das Teil verkaufst, man Dir auf die Schliche kommt und Du nachher behauptest Du wußtest nichts davon, wird Dir das nichts nützen. Man wird Dich trotzdem belangen können.

Ich würde es nicht verheimlichen, besser ruhig schlafen als befürchten zu müssen, dass später einer kommt und mich in Regreß nimmt.

Bieten nicht sogar die meisten Tuner eine kostenlose Rückrüstung an? Dann ist es zwar immer noch unfair dem Nachkäufer gegenüber, aber "so what....."

finds auch blöd, dass niemand seinen chip eintragen lässt.

Habe jetzt auch für 150 Euro Gutachten bei Digi Tec bestellt, um den Chip noch eintragen zu lassen.

oder das chiptuning günstig an mich weiter geben;-)))

Zitat:

Original geschrieben von funboy21

oder das chiptuning günstig an mich weiter geben;-)))

gute idee, bau das STG einfach in einen 225er ein, das kommt bestimmt gut *LOL*

uups darauf hatte ich im eifer des gefächts gar net geachtet....ich bin einfach immer der meinung das n tt 225ps hat;-))

wieso denn nicht angeben? meist bringt das tuning doch noch einen mehrwert.

ich weiss zwar nicht wieso. aber man sieht immer wieder anzeigen. und da sind die getunten autos meist teurer als ein ganz normaler von der stange.

gruss senator

Also ich persönlich würden keinen mit Chip kaufen.. Ich denke damit bin ich nicht allein. Daher dürfte der Wiederverkaufswert fallen, bzw der Wiederverkauf deutlich schwieriger werden...

Ich würd ihn ja auch gern chippen, aber das hält mich davon ab...

Da viele Tuner eine Rückrüstung anbieten, muß man sich im klaren sein, daß, wenn man einen gebrauchten Turbo kauft, dieser vorher ein Tuning gehabt haben könnte.

Je mehr An- oder Umbauten, desto größer die Wahrscheinlichkeit.

Gruß

TT-Fun

Meiner ist nur deswegen pure, weil jede Bastelei den Wiederverkaufswert im Schnitt senkt. Damit will ich sagen, wenn man ein Fahrzeug verkaufen will, reduziert jede Abweichung vom Orginal den potentiellen Käuferkreis.

Ich nehme an, die meisten hier im Forum sind vom Fach und können beurteilen, dass ein korrekt durchgeführter Umbau (z.B. des Fahrwerks) eventuell eine Wertsteigerung (ja, ja, kommt auf den Hersteller des Fahrwerks an, bla, bla) darstellt.

Für den Durchschnitsskäufer wirken aber solche Besonderheiten abschreckend, weil er denkt der Wagen sei bestimmt "aufgemotzt worden um damit wie ein Irrer zu heizen". Um an so einen zu verkaufen (und von der Sorte gibt es mehr als Tuningfreaks) müsstet ihr den Preis senken, möglicherweise dramatisch.

Wer tuning nicht eintragen lässt macht sich strafbar wegen fahren eines KFZ ohne ABE (Strafe vermutlich nur Fahrverbot und ein paar hundert Euro), wer tuning beim Verkauf nicht angibt begeht Betrug (Strafe max 5 Jahre Fahrverbot, weil es im Knast keine Autos gibt...).

Also schön alles eintragen lassen und angeben, oder Purist sein!

Juzam, wie naiv bist Du eigentlich?

TT-Blue wird verklagt werden, wenn er arglistig verschweigt. Tuning stellt eine Wertminderung dar, das Gericht geht davon aus, dass TT-Blue Kenntnis davon hat, Blödstellen läuft nicht!

@TT-Blue:

Es ist selbstverständlich DEINE Sache und da Du momentan ohne Versicherungsschutz rumfährst wird es Dich wohl nicht jucken, aber wenn Dein Nachfolger einen Unfall baut WIRD der Wagen auf Tuning/ Änderungen gechekt, dann wird die Spur erst auf das Autohaus und dann auf Dich zurückführen.

Ich wünsche Dir in diesem Falle viel Spaß mit einem jahrelangen Rechtsstreit. Wenn Du verlierst, musst Du übrigens auch die Anwälte der Gegenseite UND die Gerichtskosten tragen. Überleg Dir gut, ob Du dieses Risiko eingehen willst.

Bitte beachtet, dass eine rechtliche Beratung unter keinen Umständen erfolgen darf.

Danke schön.

Gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Chiptuning bei Verkauf angeben ??