ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Bremsscheibe hat eine tiefe Riefe nach 15.000km

Bremsscheibe hat eine tiefe Riefe nach 15.000km

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 25. April 2020 um 10:07

Hiii,

Undzwar habe ich vor 1 woche ein Schleifen beim Bremsen auf der Hinterachse festgestellt, sofort angehalten nachgeschaut. Die Bremsscheibe plus Klotz wurden vor 15.000 erst gewechselt. Alle 3 Bremsen sehen wie neu aus, nur die hinten rechts nicht. Die haben leider nicht so viele freie Termine... Zwecks covid scheise

Vor 3 Tagen war ich bei VW Reifen wechseln, da ich beim Selbstwechseln das Sicherheitsschloss zerstört habe. Das Geräusch war fur paar KM weg und trat erst am nächsten Tag wieder auf. Hab schon gedacht die haben das wohl gesehen beim Wechseln und den Fremdkörper entfernt falls einer drinnen gewesen war.

Schon krass das die in der Werkstatt nichts drauf gesagt haben..

Heute bei einer Freien Werkstatt termin zur Besichtigung, und Montag dann der wechsel da er heute eig keine Zeit hat.

Habt ihr sowas schonmal gesehen?? Es ist echt sehr tief ..

Ich vermute ein Fremdkörper

IMG_2020-04-25_10-02-33.jpeg
IMG_20200423_130432.jpg
Ähnliche Themen
64 Antworten

Nach dem Wechseln der Scheiben und Beläge weißt Du sicher mehr. Ein Steinchen Split kann übel wirken.

Es gibt auch Beispiele im Web, wo versehentlich Schrauben und Muttern im Bremsbelag eingegossen/-gepresst waren. Zum Glück ist sowas sehr selten.

So schlimm sieht das jetzt nicht aus, da hab ich schon schlimmere hintere Bremsscheiben gesehen.

Verhindern kannst du das nur indem du konsequent auf die Handbremse verzichtest wenn du den Wagen abstellst. Ganz wichtig dass auch das Autohold ausgeschaltet ist, sonst zieht der Wagen beim Abstellen die Handbremse von selber an.

Also: Handbremse aus -> Bremsscheiben schön. Handbremse/Autohold ein -> Bremsscheibe nach spätestens 30.000km hinüber.

Zitat:

@DrInsider schrieb am 25. April 2020 um 15:40:08 Uhr:

So schlimm sieht das jetzt nicht aus, da hab ich schon schlimmere hintere Bremsscheiben gesehen.

Nicht so schlimm? Seh ich anders, und schlimmer geht immer. Das hier ist schon Fläche, die nicht mitbremst.

Zitat:

@DrInsider schrieb am 25. April 2020 um 15:40:08 Uhr:

 

Also: Handbremse aus -> Bremsscheiben schön. Handbremse/Autohold ein -> Bremsscheibe nach spätestens 30.000km hinüber.

Das wäre ja ganz neu, hab ich bei 300 tkm nicht. Immer Autohold, Handbremse legt sich beim Abstellen immer selbst an.

Themenstarteram 25. April 2020 um 16:53

Also die riefe geht echt tief rein...

Hab sowas noch nie gesehen.. Ja ich sag das auch jedem, beim abstellen kein autohold ich machs aber rest hört net.. Hab auch sowas gehort dass das bei vw eine Krankheit sein soll.. Das Autohold die Bremsen zerstört.. War heute in der Werkstatt es hieß nur die sind abgefahren.. Dienstag erst freien termin werd aber dem Werkstatt meister sagen er soll die Scheibe und Klötze aufheben... Bin gespannt..

Ich brems jetzt seit 3 tagen im Leerlauf dann schleift es auch nicht..

hallo,

Bremsen sind sicherheitsrelevant!

es sieht wirklich nach einen Einschluss aus, man sollte die Bremse hinten einfach prüfen lassen

mitunter reicht es den Bremssattel abzunehmen und sich den Bremsstein/Bremsbelag genauer anzuschauen

zur EPB, selbst wird diese automatisch auch bei Nichtbenutzung aktiviert, selbst nutze ich weder Handbremse noch die Autoholdfunktion und nach einer gewissen Zeit beim Abstellen hört man dann das die Motoren aus und wieder einfahren, das ist aber normal

Zitat:

@DrInsider schrieb am 25. April 2020 um 15:40:08 Uhr:

So schlimm sieht das jetzt nicht aus, da hab ich schon schlimmere hintere Bremsscheiben gesehen.

Verhindern kannst du das nur indem du konsequent auf die Handbremse verzichtest wenn du den Wagen abstellst. Ganz wichtig dass auch das Autohold ausgeschaltet ist, sonst zieht der Wagen beim Abstellen die Handbremse von selber an.

Also: Handbremse aus -> Bremsscheiben schön. Handbremse/Autohold ein -> Bremsscheibe nach spätestens 30.000km hinüber.

Woher hast du diese Gewissheit? Denn ich kann es von meinem Wagen nicht bestätigen. Die Scheiben und Belege sind seit 120Tkm drauf. Neu sind sie nicht mehr, aber auch noch nicht - nach deiner Logik - 4x verschlissen. Und die Parkbremse und Autohold sind immer aktiv.

Zitat:

@Tarif1907 schrieb am 25. April 2020 um 16:53:08 Uhr:

Ja ich sag das auch jedem, beim abstellen kein autohold ich machs aber rest hört net.. Hab auch sowas gehort dass das bei vw eine Krankheit sein soll.. Das Autohold die Bremsen zerstört..

Bremsen zerstört?? Halte ich vorerst für Unfug. Wo gehört?

Zitat:

@Tarif1907 schrieb am 25. April 2020 um 16:53:08 Uhr:

 

Ich brems jetzt seit 3 tagen im Leerlauf dann schleift es auch nicht..

Wo ist da der Zusammenhang?

ich bin jetzt schon viele verschiedene VW mit elektrischer Handbremse gefahren und hatte sehr oft das Problem dass die hinteren Bremsen nicht lange gehalten haben obwohl ich viel Langstrecke fahre und auch kaum jemals viel hinten reinlade.

Seit ich aufgehört habe die Handbremse zu benutzen und Autohold immer abstelle vor dem Abstellen, habe ich diese Probleme nicht mehr.

Zitat:

@DrInsider schrieb am 26. April 2020 um 00:56:30 Uhr:

ich bin jetzt schon viele verschiedene VW mit elektrischer Handbremse gefahren und hatte sehr oft das Problem dass die hinteren Bremsen nicht lange gehalten haben obwohl ich viel Langstrecke fahre und auch kaum jemals viel hinten reinlade.

Seit ich aufgehört habe die Handbremse zu benutzen und Autohold immer abstelle vor dem Abstellen, habe ich diese Probleme nicht mehr.

Mag bei Dir so sein, kann man aber nicht verallgemeinern.

Habe 2 Passat's (B6 B7) jeweils über 200tkm gefahren. Bremsen vorn haben jeweils immer so um die 120tkm gehalten, Bremsen hinten jeweils 100tkm.

Und mal ehrlich das sind ggü den Japanern die ich vorher gefahren bin Spitzenwerte, da hatten die Bremsbelege meist bloss 30-40tkm gehalten (war aber auch schon bis vor fast 20 Jahren) .;)

Und immer Handbremse und Autohold benutzt, nie ohne.

Wenn die Bremsen hinten schneller verschleissen kommt m.E. etwas anderes in Frage.

ACC könnte ich mir eher vorstellen, das hatte ich in keinen der beiden Passis.:confused:

Auch bei ACC nicht, fahre damit 200 tkm. Ist einfach unklar, woher der Verschleiß (die Zerstörung ;-) ) der Bremse kommen soll bei Autohold und EPB, da reibt ja nicht mal was wirklich.

Viele Theorien und keine Fachkenntnisse ...

Wenn die elektrische Feststellbremse einen erhöhten Verschleiss verursachen, sollte man die Mechanik überprüfen und gangbar machen. Es spielt KEINE Rolle ob die Anfahrhilfe aktiv ist oder nicht, die Stellmotoren aktivieren sich regelmässig und schliessen die Feststellbremse kurz beim Abstellen des Autos. Dann fahren sie gleich wieder auf. So wird der Belagsverschleiss nachgestellt.

Die HA-Bremse scheint etwas empfindlich zu sein, es ist dennoch nur eine simple und einfache Einkolbenzange, die völlig normal funktionieren kann. Bei meinem Passat waren die Bremsen nach dem Wechsel auch etwas warm. Das hat sich aber nach ein paar hundert Kilometer dann auch wieder ergeben. Das dürfte daran gelegen haben, dass die neuen Beläge etwas dicker waren als für die Zange optimal. Ich habe die Zange wie jede andere auch gereinigt und gangbar gemacht, sie funktionieren perfekt.

Ich musste die Bremsen mit etwa 140’000km tauschen wegen dem klassischen Wegrosten der Bremsscheibe, die Beläge waren noch ausreichen dick. Die nun verbauten Scheiben und Beläge von ATE funktionieren perfekt, von der Einfahrphase mit warmen Bremsen hinten abgesehen. Das Tragbild ist nach wie vor gut und keine nennenswerte Korrosion feststellbar.

Greetz

Zitat:

@DrInsider schrieb am 26. April 2020 um 00:56:30 Uhr:

ich bin jetzt schon viele verschiedene VW mit elektrischer Handbremse gefahren und hatte sehr oft das Problem dass die hinteren Bremsen nicht lange gehalten haben obwohl ich viel Langstrecke fahre und auch kaum jemals viel hinten reinlade.

Seit ich aufgehört habe die Handbremse zu benutzen und Autohold immer abstelle vor dem Abstellen, habe ich diese Probleme nicht mehr.

Also ich frag mich, wie man komplett ohne die EPB das Auto parken kann. Ich hätte da ein problem mit, wenn nur der Stift des Getriebes das ganze Gewicht des Autos halten bzw. Parken muss. Wie machst Du das, wenn Du bei Gefälle parkst? Ohne Handbremse???

Es gibt immer noch Fahrzeuge mit einem manuellen Schaltgetriebe... da „hängt“ das ganze Gewicht des Autos am Antriebsstrang. Ich nutze meine Feststellbremse nur am Hang oder mit dem Anhänger.

Greetz

Sicher ein Fremdkörper im Belag. Die Frage wird sein ob er beim Fahren rein gekommen ist oder (wegen schlechter Qualität) bereits drin war. Bisher hat noch keiner nach den verbauten Komponenten gefragt, aber es gibt schon viele tolle Ideen...was wurde denn konkret bei dir verbaut? Auf jeden Fall mal Teile aushändigen lassen...wenn der Fremdkörper das Spaltmaß zwischen Scheibe und Belag deutlich überschreiten sollte, mit der Werkstatt sprechen. Das deutet dann doch auf minderwertige Beläge hin.

Kleinere Riefen kommen (zumindest bei mir und meinem Fahrprofiel auch schon vorher bei Skoda) durch zu wenig/zu sanftes Bremsen. Hinten die Scheiben bekommen den ganzen Regen/Schmodder/Streusalz ab und gammeln schnell an. Bei mir hilft aber (vorher gucken das hinter mir frei ist) gelegentliches starkes Abbremsen z.B. an der AB-Abfahrt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Bremsscheibe hat eine tiefe Riefe nach 15.000km