ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Bremsenwechsel auf 3.6er CC - Wieder Turbo Groove?

Bremsenwechsel auf 3.6er CC - Wieder Turbo Groove?

VW Passat 3CC
Themenstarteram 4. August 2015 um 18:15

Hi,

ich fahre einen 3.6er CC BJ 2009 und habe aktuell die EBC Turbo Groove in Kombination mit Ferodo DS Performance drauf.

Leider sind die Bremsen nun nach 3 Jahren und ca. 27000 KM schon ziemlich am Limit. 5000KM werden sie wohl noch packen. Fahrstil 50:50 derzeit, leider oft Stop & Go.

Hatte eigentlich damit gerechnet, dass die Scheibe zwei Satz Blöcke durchhält; leider war dem nicht so.

Eins muss man den Bremsen aber lassen: Bremsen bombastisch gut!

Der Bremsweg is deutlich kürzer; es fühlt sich insgesamt viel viel sicherer an als die Serienanlage. Die ist einfach mit der PS-Zahl und dem Gewicht überfordert.

Jetzt bin ich am überlegen, ob es wieder für 700€ Bremsen in Form von Ferodo DS Performance und EBC Turbo Groove werden oder ob es mittlerweile nicht eine noch bessere Variante gibt - die dabei evlt. auch länger hält.

Kann mir jemand was zur High Carbon von EBC sagen? Hat die jemand zufällig auf seinem 3.6er und kann ein wenig berichten?

Wie ist die Bremsleistung bei Trockenheit und Regen? Kommt das an TurboGroove ran? Wie ist die Haltbarkeit?

Danke für Infos!

Ähnliche Themen
14 Antworten
Themenstarteram 4. August 2015 um 19:57

eHier noch zwei Bilder.

So wie ich das sehe, sind die Blöcke wahrscheinlich viel zu hart für die Scheiben; entgegen der Beratung. :(

Oder sind die Turbo Groove wirklich so weicher Stoff, dass ich in Zukunft lieber PowerDisc fahr?

DS Performance / Turbo Groove - HA
DS Performance / Turbo Groove - VA

Die Turbo Groove hatte ich auch schon angeschaut als nächste Scheibe, wenn die Serie mal platt ist, aber 30tkm...oha..

Es gibt sicherlich noch bessere Scheiben, allerdings dann noch teurer. Tarox G88 zB. Oder von Sandtler wärmebehandelte. Die meisten haben beim 3.6er aber kein Gutachten.

Ubd jetzt wo du 700€ geschrieben hast, mir hat vor 1-2Wochen ein Tuner eine RS3 Bremse angeboten mit Scheiben und Belägen für 600€..glaube fast, dass sich das eher lohnt..

wo sind den da deine KLötze am Limit ??

Themenstarteram 5. August 2015 um 8:28

Ich hab nirgens geschrieben, dass die Klötze am Limit sind. Darum geht es ja.

Scheiben und Klötze wurden beide zeitgleich verbaut; Blöcke quasi neu, Scheiben kurz vor dem Verschleiß - bitte richtig lesen :-)

Areks, die Bremsleistung ist wirklich sehr gut! Ich hab auch kein schlackern oder sonstiges negatives Gefühl, das ich bei der Serienanlage hatte.

Aber der Verschleiß der Scheiben ist eine Katastrophe. Kann mir aber nicht genau erklären woran es liegt.

Über die Scheiben liest man eigentlich nur gutes. Über die Blöcke genauso.

Aber die Kombination scheint sich nicht zu vertragen oder irgendwas anderes ist faul.

Evtl. war einfach die Beratung murks?!

und wo sind da die scheiben eingelaufen ?

Zitat:

@R36Coupe schrieb am 5. August 2015 um 08:28:28 Uhr:

Ich hab nirgens geschrieben, dass die Klötze am Limit sind. Darum geht es ja.

Scheiben und Klötze wurden beide zeitgleich verbaut; Blöcke quasi neu, Scheiben kurz vor dem Verschleiß - bitte richtig lesen :-)

Areks, die Bremsleistung ist wirklich sehr gut! Ich hab auch kein schlackern oder sonstiges negatives Gefühl, das ich bei der Serienanlage hatte.

Aber der Verschleiß der Scheiben ist eine Katastrophe. Kann mir aber nicht genau erklären woran es liegt.

Über die Scheiben liest man eigentlich nur gutes. Über die Blöcke genauso.

Aber die Kombination scheint sich nicht zu vertragen oder irgendwas anderes ist faul.

Evtl. war einfach die Beratung murks?!

Themenstarteram 5. August 2015 um 18:19

Wo hab ich denn geschrieben, dass die Scheiben eingelaufen sind? :confused:

Ich hab geschrieben, dass die Scheiben einen höheren Verschleiß als die Blöcke haben.

also wenn die klötze nicht abgefahren und die scheiben nicht eingelaufen sind warum das ganze hier? ich seh ganz normalen verschleiß an deiner bremse.

Auf AT-RS gibt es eine Kombinationsmatrix, ich nehme an, die kennst du bereits. Laut dieser sollte der Ferodo DS Performance Belag recht unproblematisch sein, eher weniger aggressiv. Man kann ihn quasi mit allen Scheiben kombinieren, sogar mit der Serienscheibe (naja außer mit dem Zimmermann Gelump). Hatte mit dem Belag nur etwas "Probleme" mit quietschen, empfinde ich aber als normal bei einem sportlichen Belag. Also dein Ergebnis hätte ich keinesfalls erwartet.

Ich persönlich hätte die Groove Scheibe aber eher mit EBC Green Belägen kombiniert. Ich mein, wenn die Sachen von einem Hersteller schon nicht zusammen passen, was dann? Ich gehe mal stark davon aus, dass EBC diese Kombi testet.

Hast du noch Bilder von der Scheibe wie sie neu aussah? Auf den Produktfotos sieht die so Gold/Kupfer/Gelblich aus. Ist das nur eine Schicht die sich dann abbremst?

Themenstarteram 7. August 2015 um 9:10

kusser77, dass die Scheiben nach 23.000km nen Abrieb haben von 90% und die Klötze von 10% ist nicht normal.

Wenn Du das als normal bezeichnest... herzlichen Glückwunsch :-)

Dahingehend, dass mich so gut wie jeder fragt "was ist denn da passiert??", wenn ich jemanden die Scheiben "live" zeige, scheine ich nicht ganz falsch zu liegen.

AT-RS hat mir damals diese Kombination empfohlen, weshalb ich umso enttäuschter vom (Verschleiss-)Resultat bin.

Ich hatte mir auch die Green ausgesucht aber den Rat bekommen, dass ich lieber die Ferodo verwenden soll, da diese die zwar eine höhere Bremsstaubentwicklung hätten; diese aber sanfter zur Scheibe sind und diese dadurch weniger belastet wird.

Genau das Verhalten wollt ich ja; aber irgendwie scheint das nicht wirklich funktioniert zu haben.

Die Scheibe wurde meiner Meinung nach überproportional hoch belastet, weshalb der Verschleiss der gesamten Anlage quasi nur die Scheiben betrifft.

Die Goldschicht ist nur ein Korrosionsschutz, die sich beim erstem Bremsen aus dem Staub macht. Bei den neueren Groove-Produktionen wurde auf Schwarz (http://www.ebcbremsen-profi.de/.../) gewechselt.

Img-5221

EBC Greenstuff habe ich in 2 Autos gefahren, warm super aber kalt eine Katastrophe, ich brauch keinen Belag den ich morgens erst warmbremsen muß wenn ich auf die Arbeit fahre.....

Hmm und wenn du AT-RS mal anrufst und denen das Problem schilderst. Vielleicht haben sie ja eine (brauchbare) Erklärung dafür.

Richtig rum montiert sind sie schon, oder? Glaub das war aber nur bei den G88 so, dass sie optisch falsch herum aussehen und die dann einige falsch montieren.

Themenstarteram 7. August 2015 um 13:14

Hatte schon AT-RS kontaktiert worauf ich die Antwort bekommen habe, dass sie diese Kombination auch noch heute empfehlen würden und dieses Verschleißproblem bei Sportbremsen normal seien.

Höherer Verschleiß bei Sportbremsscheiben ist mir ja bewusst; hab ich auch nie bestritten. Das liegt ja schon am Sinn der Sache.

Aber mir geht es um dieses Verschleißverhältnis, das in meinen Augen völlig untypisch ist. Darauf wurde aber gekonnt nicht eingegangen. Stattdessen hat man mir gleich ein Angebot für Tarox-Scheiben erstellt.

Brauchbar und erklärbar finde ich diese Aussage leider nicht.. :-(

Dass aber das Angebot Scheibengrößen enthält, die gar nicht auf mein Fahrzeug passen (meine VA hat 345mm und nicht 312mm) - ich weiß nicht, wie ich das in Sachen Beratungsvertrauen einordnen soll.

Falsch herum montieren.. an das hab ich gar nicht gedacht aber glaube auch nicht, dass das hier sein kann.

Das Bild 5221 im letzten Beitrag von mir ist VR, wenn das hilft.

Sieht richtig aus. Rein nach Bauchgefühl. Bei den Tarox G88 sind die Riefen genau "falsch rum" verlaufen.

Evtl. ist irgendwo auf der Bremsscheibe ein Pfeil oder mal die Anleitung anschauen. Ich denke aber es sollte passen.

Reaktion von AT-RS finde ich enttäuschend, hätte ich so von denen nicht erwartet. War für mich immer DER Bremsenspezialist (zumindest bei Serienbremsen).

Bin ebenfalls der Meinung, dass eine Bremsscheibe 2-3 Bremsklötze überleben sollte. Leider habe ich keine Kombination lange genug gefahren um hier Erfahrungswerte zu bringen.

Themenstarteram 7. August 2015 um 15:07

Herr Schmitz hat mich soeben telefonisch kontaktiert. Er hat sich nun deutlich mehr um die Angelegenheit gekümmert. Freundlich und interessiert.

Er schließt auch die DS Performance als Grund des Verschleißes aus.

Ich kenn nun wenigstens das Verschleißmaß von 27mm und kann daher nun mal (evtl. am Wochenende) eine Vergleichsmessung durchführen. Die Info hatte mir gefehlt und konnte ich online auch nicht finden.

Mal sehen, ob dann meine Vermutung und die Aussagen richtig waren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Bremsenwechsel auf 3.6er CC - Wieder Turbo Groove?