ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Bremsen wummern bei hohen Geschwindigkeiten

Bremsen wummern bei hohen Geschwindigkeiten

VW Arteon 3H
Themenstarteram 22. Mai 2020 um 11:16

Hallo zusammen,

 

seit 2 Monaten nennt sich mein neuer Firmenwagen Arteon R-Line 2.0 TSI 190 PS

 

Das Auto wird fast nur für längere Strecken auf der Autobahn bewegt.

Leider wummern meine Bremsen bei Verzögerungen aus hohen Geschwindigkeiten sehr stark.

Ich fahre recht zügig, musste jedoch noch keine Gefahrenbremsung durchführen. Auch eine Rennstrecke hat das Auto nicht gesehen.

Kilometerstand aktuell 6.500

 

Ich habe mir die Bremsanlage angesehen und mit anderen Fahrzeugen aus unserem Fuhrpark vergleichen.

Mir scheint diese sehr unterdimensioniert. Mein Fahrzeug hat als einziges keine! innenbelüftete Bremsscheiben.

 

Dienstag habe ich einen Termin bei Händler.

 

Wer hat ähnliche Probleme und ein vergleichbares Fahrprofil.

Wie kann ich mich für den Termin gut vorbereiten? Was kann ich fordern.

 

Eine nicht 100%ig funktionierende Bremsanlage ist aus Sicherheitsgründen ein NoGo

Ähnliche Themen
81 Antworten

Vorne keine innenbelüfteten Scheiben :confused:

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 11:21

Vorne sind die natürlich innenbelüftet.

Nur hinten nicht!

Das Auto wiegt über 1,6 Tonnen und rennt 240 km/h

Ich habe einen Variant (B8) mit 190PS seit nunmehr 180.000km unter Befeuerung.

Die Geräusche bei hohen Gewchwindigkeiten sind bei mir ebenfalls vorhanden, auch ich bin ein Freund der "zügigen Autobahnreisen".

Ich denke, das ist den hohen Temperaturen geschuldet, die beim Bremsen aus hohen Geschwindigkeiten schlagartig entstehen.

Sowohl Werkstattbesuche für eine technische Durchsicht (in und außerhalb einer Inspektion), als auch bereits mindestens eine Notbremsung aus einer Geschwindigkeit >220km/h brachten keine negativen Erfahrungen in Sachen Zuverlässigkeit ans Tageslicht.

Die Akustik stört bestenfalls meine Hörgeräte.

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 12:04

Was sagt VW zu den Geräuschen?

Hatte noch kein Auto mit diesem Problem :/

Zumindest mein Händler ist dabei auf meine (subjektive) Beschreibung angewiesen und hat das selbst nicht getestet. Da wird es immer schwierig eine fachliche Antwort zu erhalten.

Wichtig war mir bei meinen Besuchen der Check der Bremsanlage, der dann bisweilen immer positiv ausfiehl.

Ich vergleiche das mit dem "Poltern" des Fahrwerks (hierzu gibt es unzählige seitenlange Threads).

Der Verlauf war genauso: Meine "komische" Beschreibung, keine klare technische Aussage der Werkstatt, Check des gesamten Fahrwerks verlief positiv.

Und das hat nun seit 180.000 Kilometern Bestand.

am 22. Mai 2020 um 12:28

Ich finde die Bremsen ebenfalls unterdimensioniert, bzw. könnten sie an der Hinterachse belüftet sein. Es braucht nicht viele Bremsungen aus höheren Geschwindigkeiten und die Scheiben verziehen sich wieder. Auch wenn es der ein oder andere möglicherweise belächelt, so kann ich nicht verstehen, warum ein nur 5 Km/h langsamer eingetragenes Fahrzeug an der Hinterachse nur unbelüftete Scheiben verbaut bekommt. Der BiTDI ist nur unwesentlich schneller, hat jedoch die größere Bremsanlage verbaut. Die VW - Logik erschließt sich mir nicht ganz. Und jetzt bitte nicht mit den 100kg "Mehrgewicht" anfangen. Je nach Beladungszustand relativiert sich das ganz schnell. (Der eine Fährt als Geschäftsmann 90% solo, der andere als Familienvater 90% zu viert -> macht also wenig Sinn)

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 13:00

So sieht die hintere Scheibe nur nach 6500 km aus. Auch die Beläge sind wesentlich stärker runter als vorne.

Die Scheibe, Beläge in Kombination mit den Wummern macht mir echt Sorgen!

Asset.HEIC.jpg

Scheiben sehen völlig normal aus. Bremskraft hinten ist wesentlich geringer als vorne, deshalb sehen die hinten nie so "glatt" aus wie vorne. Beläge dürften bei 6500km noch überhaupt nicht "runter" sein. Das Wummern kann auch durch leichten thermischen Verzug der Bremsscheiben entstehen, wenn man während der Einfahrzeit gleich am laufenden Band Bremsungen von 240km/h runter durchführt.

Wichtig aus meiner Sicht, ob es beim Bremsen Vibrationen gibt, am Besten spürt man das am Lenkrad. Falls dem so ist und die Reifen/Räder sind okay, müssen die Scheiben und Belege erneuert werden.

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 14:01

Die blauen Verfärbungen finde ich nicht normal. In der Tat sind die Belege auch beim 6500 km deutlich runter.

Mal sehen was der Händler sagt. Zum Glück haben wir das Paket Wartung & Verschleiß gebucht.

Das Fahrzeug und somit die Bremse wurde ordentlich eingefahren.

Zitat:

@pfaelzerwildsau schrieb am 22. Mai 2020 um 11:42:00 Uhr:

Ich habe einen Variant (B8) mit 190PS seit nunmehr 180.000km unter Befeuerung.

Die Geräusche bei hohen Gewchwindigkeiten sind bei mir ebenfalls vorhanden, auch ich bin ein Freund der "zügigen Autobahnreisen".

Ich denke, das ist den hohen Temperaturen geschuldet, die beim Bremsen aus hohen Geschwindigkeiten schlagartig entstehen.

Sowohl Werkstattbesuche für eine technische Durchsicht (in und außerhalb einer Inspektion), als auch bereits mindestens eine Notbremsung aus einer Geschwindigkeit >220km/h brachten keine negativen Erfahrungen in Sachen Zuverlässigkeit ans Tageslicht.

Die Akustik stört bestenfalls meine Hörgeräte.

Identische Situation bei mir! Hat sich kurz vor Ende der ersten Bremsscheiben und -beläge bei 80.000 km eingestellt (Wechsel bei 90‘) - seitdem ständiger Begleiter (Akt. 145‘).

Bremsleistung i. O. - Geräusch nervig....

Komme gerade von einer Autobahnfahrt mit meinem Dicken (BiTDi) zurück.

Meine ca. 5.000 km alten ATE Scheiben und ATE Ceramic Beläge machen bei Bremsungen aus hoher Geschwindigkeit (über 200 km/h) ebenfalls Geräusche bzw. merkt man hier ebenfalls ein 'wummern'. Allerdings bei weitem nicht so schlimm wie die alten original VW Scheiben und Beläge, da hatte mir ein Beifahrer gesagt: oh... die sind wohl durch?!

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 15:12

Der BiTDI hat doch ne größere Bremsanlage.

Und wenn der schon „wummert“

Bin echt auf meinem Termin bei VW gespannt

Hi,

Ich habe dieses Wummern bei meinem 1,8 TSi Passat Variant sporadisch auch. Bei 12tkm ging’s los und bei 16tkm habe ich auf Garantie hinten neue Scheiben und Belege bekommen. Notbremsung(en) musste ich nicht machen.

Aussage von meinem Freundlichen war, dass die Bremsanlage beim Passat hinten wohl überdimensioniert sei und deshalb Rost und Dreck nicht so stark abgefahren werden. Bei 26tkm kam das Geräusch dann wieder und mir wurde gesagt ich solle öfters mal richtig stark bremsen um die Rückstände zu beseitigen.

Habs ausprobiert als es mal wieder kam, hat aber nichts gebracht.

Fazit: Schlecht ausgelegte Bremssysteme, „spitzen“ Fachpersonal und kein Wille Probleme zu beheben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Bremsen wummern bei hohen Geschwindigkeiten