ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Bremsen Frage?

Bremsen Frage?

VW Phaeton 3D

Hallo,

fahre seit kurzem einen V10tdi und müsste jetzt die Bremsen tauschen.

meine Frage ist ob ich die 360x34 Bremsscheiben verbauen kann obwohl die 365x34 drinn sind?

habe viel im Forum gesucht aber bisher keine Antwort gefunden.

mein BJ ist 2004 MJ 2005

lt. Fgnr. 1LC bremsen

3D0 615 301 N sind verbaut

4E0 615 301 P soll verbaut werden

 

würde mich freuen wenn ihr Antwortet

mfg

igor

Beste Antwort im Thema

Und warum zur Hölle kommt man auf die Idee bei der miesen Bremsleistung vom V10 auch noch kleinere Scheiben zu verbauen?

Sind die billiger?

Wir werden wohl immer mehr Phaetons am Pennymarkt Parkplatz sehen^^

An den Bremssätteln rumfräsen halte ich für ähnlich sinnvoll wie Bremsschläuche mit einem Teppichmesser verschönern.

Wenn überhaupt würde ich mir S8 ähnliche Keramikbremsen einbauen lassen.

Wie ich oft vorrechne hat mein Phaeton V10 TDI Lang bei vmax die gleiche kin. Energie wie ein 40 Tonner.

Steht auch in allen Vergleichen, dass fast 40 Meter Bremsweg - und noch viel schlimmer - die katastrophale Bremsleistung bei über 200 km/h absolutes Schlusslicht in der Oberklasse sind.

Die Bremse wird viel zu schnell viel zu heiß und der Reibwert geht runter.

Und ihr wollt das dann nochmal runterdimensionieren...

Für mich unverantwortlich und völlig unverständlich.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von igovla

meine Frage ist ob ich die 360x34 Bremsscheiben verbauen kann obwohl die 365x34 drinn sind?

Das kann doch nicht Dein Ernst sein?

Du kannst doch nicht einfach Scheiben mit anderen Maßen einbauen!

Obwohl, theoretisch könnte das sogar gehen, dann stehen die Klötze halt etwas über!

Spätestens bei der nächsten Hauptuntersuchung wird Dir der Prüfer die Karre dann wohl sofort still legen, wenn er die überstehenden Klötze entdeckt.

Du könntest natürlich die überstehende Fläche der Klötze runter feilen, dann fällt es nicht sofort auf.

Aber Spaß beiseite, bei abgenutzten Bremsscheiben gibts nur ein Häkchen auf dem Mängelbericht.

Benutz mal die Suchfunktion, mit "1LC" gibts 9 Treffer!

dsu hat neulich mal in einem ähnlichen Zusammenhang geschrieben, dass nur Angsthasen (gerade) beim V 10 Bedenken hätten, an den Bremsen herumzuschrauben.

 

Ich finde, da hatte er Recht!

 

Samstagsgrüsse von

Uli

 

 

Rein aus technischer Sicht könnten die Bremssättel dadurch auf die 360mm Scheiben angepasst werden, indem man an deren Flansch oder / und an der Gegenseite am Schwenklager ein paar mm (3 - 4 vielleicht, vorher ermitteln) abfräst.

Natürlich muss präzise gearbeitet werden, beide Haltepunkte am Flansch müssen wieder exakt in der Flucht sein, die Sättel danach gleichmässig und vollständig auf den Flanschflächen aufliegen.

FP

hallo

danke für die teils sinvollen antworten.

ich habe ermittelt dass der bremssattel von 350mm bis 365mm geeignet ist.

und wenn ich mir die bremsscheibe so angucke dann ist die die ersten 3-4mm garnicht benutzt. und es sind viele v10 mit der 360er bremse ausgerüstet und die teilenr. von den bremssätteln usw sind gleich.

werde sehen was ich mache vielen dank nochmal für die infos

mfg

igor

Gehen könnte vieles. Allerdings würde ich nach meiner jetzigen (noch recht kurzen) Erfahrung mit dem V10 bescheinigen, dass mir jeder 1/10 Quadratmillimeter mehr Bremsscheibenfläche nur recht wäre. Die Bremse ist eh schon völlig unterdimensioniert. Und das, obwohl ich kein Rennfahrer bin.

Ach ja; nur am Rande; auch wenn eine Bremsscheibe über einen nicht genutzten Bereich verfügt, stellt Jener dennoch eine Kühlkapazität bereit.

Zitat:

Original geschrieben von igovla

hallo

danke für die teils sinvollen antworten.

ich habe ermittelt dass der bremssattel von 350mm bis 365mm geeignet ist.

und wenn ich mir die bremsscheibe so angucke dann ist die die ersten 3-4mm garnicht benutzt. und es sind viele v10 mit der 360er bremse ausgerüstet und die teilenr. von den bremssätteln usw sind gleich.

werde sehen was ich mache vielen dank nochmal für die infos

mfg

igor

völliger unsinn... die 360mm bremse hat schon mal nen ganz anderen bremssattel als die 365mm bremse!

Zitat:

Original geschrieben von stefan-pirna

völliger unsinn... die 360mm bremse hat schon mal nen ganz anderen bremssattel als die 365mm bremse!

Kannst Du mal die Bezeichnungen der beiden Bremssattelvarianten nennen ?

FP

Sehr interessante Diskussion und auch sehr aufschlussreich :-(

Da wird an den Bremsen eines Geschosses rumgewerkelt und experimentiert. Hoffentlich fahrt Ihr Euch selbst platt und nicht noch Unbeteiligte.

peso

Zitat:

Original geschrieben von tcsmoers

Sehr interessante Diskussion und auch sehr aufschlussreich :-(

Findest Du ?

Und was hast dann Du Interessantes und Aufschlussreiches zu dem Thema beizutragen ?

Zitat:

Da wird an den Bremsen eines Geschosses rumgewerkelt und experimentiert.

Wie man beim durchlesen der Beiträge feststellen, kann wird nicht rumgewerkelt und experimentiert, der TE hat nach einer Umrüstmöglichkeit gefragt.

Zudem braucht nichts "experimentiert" werden, da z. B. die von mir angesprochene grundsätzliche Möglichkeit zigfach angewendet wurde und auch weiterhin bei diversen Bremsenumrüstungen angewendet wird.

Zitat:

Hoffentlich fahrt Ihr Euch selbst platt und nicht noch Unbeteiligte.

peso

Danke für den frommen Wunsch; ich hoffe aber das sich überhaupt niemand platt fährt. Weder "Ihr" noch "Euch" noch Du noch ich...

FP

Und warum zur Hölle kommt man auf die Idee bei der miesen Bremsleistung vom V10 auch noch kleinere Scheiben zu verbauen?

Sind die billiger?

Wir werden wohl immer mehr Phaetons am Pennymarkt Parkplatz sehen^^

An den Bremssätteln rumfräsen halte ich für ähnlich sinnvoll wie Bremsschläuche mit einem Teppichmesser verschönern.

Wenn überhaupt würde ich mir S8 ähnliche Keramikbremsen einbauen lassen.

Wie ich oft vorrechne hat mein Phaeton V10 TDI Lang bei vmax die gleiche kin. Energie wie ein 40 Tonner.

Steht auch in allen Vergleichen, dass fast 40 Meter Bremsweg - und noch viel schlimmer - die katastrophale Bremsleistung bei über 200 km/h absolutes Schlusslicht in der Oberklasse sind.

Die Bremse wird viel zu schnell viel zu heiß und der Reibwert geht runter.

Und ihr wollt das dann nochmal runterdimensionieren...

Für mich unverantwortlich und völlig unverständlich.

Hallo,

hat jemand von euch Erfahrung mit O-Brake Bremsscheiben HTCIC ?

Laut O-Brake:

Vorteile der HTCIC-Bremsscheibe

Im Vergleich revolutioniert der hochbelastbare HTCIC-Werkstoff (High-Tech-Cast-Iron-Carbon) die konventionellen Grauguss-Bremsscheiben, selbst Ceramic Basisbremsscheiben werden übertroffen (Ansprechverhalten im kalten sowie im heißen Zustand). Weitere wesentliche Vorteile sind: extrem hohes Fadinglevel, höchste thermische Standfestigkeit in Verbindung mit einer einwandfreien Dosierbarkeit sowie der erschwingliche Produktpreis.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Ph-V10-Heliochrom

Und warum zur Hölle kommt man auf die Idee bei der miesen Bremsleistung vom V10 auch noch kleinere Scheiben zu verbauen? Sind die billiger?

Wir werden wohl immer mehr Phaetons am Pennymarkt Parkplatz sehen^^

An den Bremssätteln rumfräsen halte ich für ähnlich sinnvoll wie Bremsschläuche mit einem Teppichmesser verschönern.

Wenn überhaupt würde ich mir S8 ähnliche Keramikbremsen einbauen lassen.

Wie ich oft vorrechne hat mein Phaeton V10 TDI Lang bei vmax die gleiche kin. Energie wie ein 40 Tonner.

Steht auch in allen Vergleichen, dass fast 40 Meter Bremsweg - und noch viel schlimmer - die katastrophale Bremsleistung bei über 200 km/h absolutes Schlusslicht in der Oberklasse sind. Die Bremse wird viel zu schnell viel zu heiß und der Reibwert geht runter.

Und ihr wollt das dann nochmal runterdimensionieren...

Für mich unverantwortlich und völlig unverständlich.

Sag mal, mein lieber Ph-V10-Heliochrom,

wenn der Phaeton so miese Bremsen hat, mit "katastrophaler Bremsleistung", wie kannst Du es dann mit Deinem Gewissen verantworten damit nicht nur über 200 km/h, sondern sogar mit über 300 km/h auf der Autobahn zu fahren, und dann noch davon im Forum zu schreiben ???

Darf ich raten ?

Das ist bestimmt bei Dir ganz was anderes, weil Du ein sehr guter Autofahrer bist und das im Griff hast.

Zum Thema O-Brake Bremsscheiben HTCIC:

"High-Tech" ist keine Materialbezeichnung sondern ein Begriff aus der Werbung, "Cast-Iron-Carbon" ist die Bezeichnung für Grauguss mit Kohlenstoff-Anteil. Das ist das Material aus dem seit Jahrzehnten Bremsscheiben gefertigt werden.

Wahrscheinlich soll das so ein Werbegag sein wie "High-Carbon" Bremsscheiben, eine neue Bezeichnung für altbekanntes und weitverbreitetes Zeug. Geht aber auf, viele Leute stehen drauf und kaufen...

Tja und durch Aussagen zu den die Hoch-Technik-Gusseisen-mit-Kohlenstoffanteil (meine Übersetzung von HTCIC) Bremsscheiben wie

...selbst Ceramic Basisbremsscheiben werden übertroffen (Ansprechverhalten im kalten sowie im heißen Zustand)....

kann sich eigentlich jeder leicht eine Meinung über die Glaubwürdigkeit der Anpreisungen bilden.

FP

Wer hat denn was von Autobahn gesagt?

Mein Avatar-Handy-Bild ist selbstverständlich nicht auf öffentlicher Straße entstanden sondern in Ehra-Lessien.

Außerdem musste ich dort ja nicht bremsen.

Da reicht es wenn man vom Gas geht und 2 Kilometer geradeaus ausrollen kann :D

Trotzdem habe ich es halt mal ausprobiert bei 250 km/h zu bremsen und ich bin von der originalen Bremse nicht überzeugt.

Mag auch recht subjektiv sein, ich habe keine Messwerte.

Aber was ich auf keinen Fall machen würde:

Irgendwas kleiner machen, billigere Beläge verwenden, oder sonstwie die Wirkung verschlechtern.

PS: Nein du darfst natürlich nicht raten, wenn du versuchst mit sarkastischen Unterstellungen meinen Fahrstil- oder -vermögen zu verunglimpfen.

Vor allem bei mir, du weist echt nicht wie langsam, gemäßigt und vorsichtig ich auf öffentlicher Straße fahre.

Ich tobe mich halt bei Trackdays oder Tourifahrten aus.

(Nicht mit dem Phaeton...)

Aber auf der Autobahn - never.

Ich müsste wirklich mal ein Video machen, oder wenn du selbst ein "schnelles" Autobahnschiff hast kennst du das ohnehin:

Man fährt 1 km höchstens 2 mit seiner angepeilten Reisegeschwindigkeit von Tempomat 180.

Die ganze Autobahn ist frei, nur auf der rechten Spur sind 2 Fahrzeuge.

Genau in dem Moment wo du noch soweit weg bist, dass es ganz knapp keinen Unfall gibt zieht der hintere raus und man muss voll bremsen.

Die geschilderte Situation kommt spätestens alle 10 km.

Auf der öffentlichen Straße fahren einfach zu viele Blinde, Besoffene und Hirntote rum, deshalb mache ich sowas nicht.

Und ich mag nicht wenn man mir sowas unterstellt.

Aber nochmal zum Thema:

Lasst euch gute, oder zumindest originale Teile einbauen wenn es um Sicherheit geht.

Ich meine es doch nur gut, es geht um euer Leben, aber auch das anderer Verkehrsteilnehmer.

Zitat:

Original geschrieben von Ph-V10-Heliochrom

Wer hat denn was von Autobahn gesagt?

Ich war das. Und zwar habe ich eher ausgeschlossen, dass Du mit über 300 km/h in der Ortschaft oder über Landstraßen unterwegs bist, und dann mangels in Deutschland vorhandener Salzseen auf eine Autobahn getippt.

An die absolut naheliegende Möglichkeit dass Du mit Deinem Phaeton auf der VW Teststrecke unterwegs bist, habe ich dummerweise nicht gedacht.

Übrigens bin ich gar nicht per Avatarbild auf die 310 km/h gekommen, das habe ich erst jetzt erkannt, sondern über die Signatur "Sondereinsatzgruppe Tempomat 310"

Zitat:

Trotzdem habe ich es halt mal ausprobiert bei 250 km/h zu bremsen und ich bin von der originalen Bremse nicht überzeugt.

Welche Bremsanlage ist denn genau in Deinem Phaeton V10 verbaut ? Da gabs ja werksseitig verschiedene Ausführungen. Und war da nicht noch irgendwas mit einer Nachrüstmöglichkeit ?

Zitat:

Aber was ich auf keinen Fall machen würde:

Irgendwas kleiner machen, billigere Beläge verwenden, oder sonstwie die Wirkung verschlechtern.

Da erinnere ich mich an irgendeinen alten Beitrag von Dir; weisst Du inzwischen welche Bremsteile vom Vorbesitzer verbaut wurden ? Und das meine ich weniger als versteckten Vorwurf; möglicherweise hat suboptimale Qualität der verwendeten Teile auch einen Anteil an der Unzufriedenheit mit der Bremsleistung.

Zitat:

PS: Nein du darfst natürlich nicht raten, wenn du versuchst mit sarkastischen Unterstellungen meinen Fahrstil- oder -vermögen zu verunglimpfen.

Gut, raten darf ich dann nicht mehr. In Ordnung. Aber sarkastische Unterstellungen darf ich schon noch äussern !?! Oder auch nicht mehr ? Schade, denn das mache ich sehr gerne...

 

Zitat:

Und ich mag nicht wenn man mir sowas unterstellt.

Das habe ich leider nicht gewusst, auch nicht wissen können.

Bei mir ist es nämlich ganz anders, ich finde Unterstellungen und Verunglimpfungen ganz toll.

Wenn ich beispielsweise auf die vom TE angefragte Änderung eine technische Möglichkeit aufzeige (nur aufzeige, nicht empfehle) und dann noch auf die notwendige Präzision und Sorgfalt ausdrücklich und detailliert hinweise - dann finde ich es ganz toll wenn das Niveau dieser Methode mit herumschneiden an Bremsschläuchen verglichen wird.

FP

Deine Antwort
Ähnliche Themen