ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Bremsen bald fällig!

Bremsen bald fällig!

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 16. November 2015 um 11:50

Guten Tag unter den Sternenhimmel!:D

Meine bremsen sind bald fällig, und dazu noch meine HU.

Und jetzt such ich natürlich, Bremsen und meine Frage ist:

Ich möchte welche haben, ohne den lästigen bremsstaub der nervt nämlich

:D bisschen Geld möchte ich auch investieren aber wiederum auch nicht zuviel hehe...Danke für eure antworten viele grüße aus dem Norden.

Beste Antwort im Thema

Ich hab am Samstag die Winterreifen montiert.

Anbei mal ein paar Fotos von den Bremsen und der Felge. Scheibe und Beläge sind seit ~28 tkm drauf, und die Felge wurde (von innen) das letzte mal vor der Montage im Frühjahr gesäubert.

Damit sich jeder mal selber ein Bild vom Verschleiß und der Verschmutzung machen kann.

+2
34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Ich empfehle dir die ATE Ceramic Bremsbeläge. Der Bremsstaub hat sich bei mir auf ca. 1/3 reduziert, d.h. meine Felgen sehen jetzt erst nach 3 Wochen so verdreckt aus wie zuvor die Originalen bereits nach 1 Woche...

Schau mal hier ;)

http://www.te-taxiteile.com/.../...it-4-zylindermotoren-in-ate-ceramic

Nicht das ich hier Werbung machen möchte, aber ich hab mit TE-Taxiteile bis jetzt immer nur extrem gute Erfahrungen gemacht.

Und hier für Erfahrungen: http://www.motor-talk.de/forum/ate-ceramic-bremsbelaege-t4776757.html

Ich werd an meine auch mal ran müssen...die Quietschen, obwohl noch richtig gut...

Zitat:

@Tiboron schrieb am 16. November 2015 um 12:00:42 Uhr:

Ich empfehle dir die ATE Ceramic Bremsbeläge.

Und wie sieht es mit der Bremsleistung aus im Vergleich?

Zitat:

@CityCobra schrieb am 16. November 2015 um 12:02:24 Uhr:

Zitat:

@Tiboron schrieb am 16. November 2015 um 12:00:42 Uhr:

Ich empfehle dir die ATE Ceramic Bremsbeläge.

Und wie sieht es mit der Bremsleistung aus im Vergleich?

Der Tritt auf die Bremse fühlt sich anders an, die Bremsleistung reicht im Straßenverkehr locker aus. Man bekommt das ABS problemlos in den Regelbereich.

Bremsproben in den Alpen oder auf der Rennstrecke habe ich noch nicht gemacht.

Habe auch die ceramic von ate, zusammen mit den bremsscheiben auch von ate. Aber nur auf der HA. Nun sehen die hinteren Felgen immer top aus und die vorderen leider verdreckt. Aber egal dafür brauch ich nur die Hälfte an felgenreiniger :D

Hab vorne und hinten die ATE Ceramic Beläge drauf, Scheiben originale vom Daimler. Ich kann keinen Unterschied feststellen was die Bremsleistung angeht, dafür sind die Felgen jetzt genausolange sauber wie das Auto, herrlich!!:)

bedenkt bei den ceramic belägen, dass die Bremsscheibenverschleiß höher ist, da die Ceramicbeläge härter sind als herkömmliche Beläge.

Habe vorne und hinten ATE Ceramikbeläge. Vorne zusammen mit Scheiben getauscht und habe jetzt schon 80000 km gefahren, Beläge und Scheiben sind immer noch in Ordnung.

Zitat:

@wobPower schrieb am 16. November 2015 um 19:24:04 Uhr:

bedenkt bei den ceramic belägen, dass die Bremsscheibenverschleiß höher ist, da die Ceramicbeläge härter sind als herkömmliche Beläge.

Nein...

http://www.ate.de/.../productinfo_ceramic_bremsbelaege_de.html?page=2

http://www.ate.de/.../productinfo_ceramic_bremsbelaege_de.html

Zitat:

Wie ist die Lebensdauer von ATE Ceramic Bremsbelägen im Vergleich zu konventionellen Bremsbelägen?

Die Lebensdauer von Bremsbelägen ist sehr stark vom Einsatzprofil und den Bremsbelagtemperaturen abhängig. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass ATE Ceramic Bremsbeläge insbesondere bei Bremsungen unter Alltagsbedingungen deutlich weniger verschleißen als konventionelle ("Low Met") Bremsbeläge.

Hat die Verwendung von ATE Ceramic Auswirkungen auf die Lebensdauer der Bremsscheiben?

Durch den Einsatz von ATE Ceramic bildet sich nach einer kurzen Einfahrphase ein blau-grauer "Transferfilm" auf der Bremsscheibe, der aus sehr harten und verschleißfesten Karbiden besteht. Bildlich gesprochen erfolgt die Bremsung des Bremsbelages somit nicht mehr direkt auf der Bremsscheibe, sondern auf diesem Transferfilm. Der Verschleiß der Bremsscheibe wird somit deutlich reduziert.

Zitat:

@wobPower schrieb am 16. November 2015 um 19:24:04 Uhr:

bedenkt bei den ceramic belägen, dass die Bremsscheibenverschleiß höher ist, da die Ceramicbeläge härter sind als herkömmliche Beläge.

Genau das gleiche hat mir mein Schrauber auch gesagt.

Daher hab ich zu normalen Belägen von ATE gegriffen.

Dann oute ich mich als einen, der MB das Geld in den Rachen wirft... Ich bleibe bei Original.

Zitat:

@bugatti1712 schrieb am 17. November 2015 um 09:00:54 Uhr:

Dann oute ich mich als einen, der MB das Geld in den Rachen wirft... Ich bleibe bei Original.

Schön für Dich, kannst Du gerne machen.

Nur was hat das mit der Frage des TS zu tun?

Zitat:

@diug schrieb am 16. November 2015 um 21:37:55 Uhr:

Zitat:

@wobPower schrieb am 16. November 2015 um 19:24:04 Uhr:

bedenkt bei den ceramic belägen, dass die Bremsscheibenverschleiß höher ist, da die Ceramicbeläge härter sind als herkömmliche Beläge.

Nein...

http://www.ate.de/.../productinfo_ceramic_bremsbelaege_de.html?page=2

http://www.ate.de/.../productinfo_ceramic_bremsbelaege_de.html

Zitat:

@diug schrieb am 16. November 2015 um 21:37:55 Uhr:

Zitat:

Wie ist die Lebensdauer von ATE Ceramic Bremsbelägen im Vergleich zu konventionellen Bremsbelägen?

Die Lebensdauer von Bremsbelägen ist sehr stark vom Einsatzprofil und den Bremsbelagtemperaturen abhängig. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass ATE Ceramic Bremsbeläge insbesondere bei Bremsungen unter Alltagsbedingungen deutlich weniger verschleißen als konventionelle ("Low Met") Bremsbeläge.

Hat die Verwendung von ATE Ceramic Auswirkungen auf die Lebensdauer der Bremsscheiben?

Durch den Einsatz von ATE Ceramic bildet sich nach einer kurzen Einfahrphase ein blau-grauer "Transferfilm" auf der Bremsscheibe, der aus sehr harten und verschleißfesten Karbiden besteht. Bildlich gesprochen erfolgt die Bremsung des Bremsbelages somit nicht mehr direkt auf der Bremsscheibe, sondern auf diesem Transferfilm. Der Verschleiß der Bremsscheibe wird somit deutlich reduziert.

Ist doch klar dass der hersteller sein Produkt schön redet!! Transferfilm... Ich lache morgen

Ich hab am Samstag die Winterreifen montiert.

Anbei mal ein paar Fotos von den Bremsen und der Felge. Scheibe und Beläge sind seit ~28 tkm drauf, und die Felge wurde (von innen) das letzte mal vor der Montage im Frühjahr gesäubert.

Damit sich jeder mal selber ein Bild vom Verschleiß und der Verschmutzung machen kann.

Imag0710
Imag0711
Imag0714
+2
Deine Antwort
Ähnliche Themen