ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Bremse hinten wummert und der Tüv rückt näher!!

Bremse hinten wummert und der Tüv rückt näher!!

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 2. Juni 2013 um 19:46

Hi Leute!

Diesen Monat muß der Dicke zum Tüv.

Er hat jetzt mal 2 Wochen gestanden.

Hatte dann wohl in geistiger umnachtung:D die Handbremse angezogen!! Beim Automaten! Ich vermute das hat der hinteren Bremse nicht gut getan.

Hab ihn gestern gefahren und immer wenn ich Bremse kommt von hinten ein kräftiges wummern beziehungsweise ein schleifen. Auch die Handbremshebel geht beim ziehen höher als normal. Eigentlich reichten 5 Zähne hoch ziehen und gut. Jetzt brauch er schon 7 Zähne. Die Bremsscheiben hinten sehen auch gammelig und riefig aus (siehe Bilder). Obwohl ich gestern etwa 40km gefahren bin.

Die Bremsen hängen aber nicht. Zumindestens werden sie nicht unnormal warm oder heiß!

Was sagt wohl der Prüfer dazu? Sollte ich die Bremse vorher noch machen??

Gruß Andreas

Beste Antwort im Thema

Ich hatte Ende 2012 das gleiche. Meine Bremsen sahen besser aus als auf allen Fotos hier und der Prüfer hat sie trotzdem beanstandet. Stichwort: Tragbild. Bremswirkung war gut.

Also zumindest bei meinem Prüfer (und das war schon einer von der Dekra in einer kleinen Werkstatt mit einer Bühne, wo jeder jeden kennt und wo TÜV auch schon vor dem Wechsel der Teile zugeteilt wird) würden Deine Scheiben nicht durchkommen.

Und, obwohl ich es auch nicht wahrhaben wollte, nach dem Wechsel war das Bremsverhalten deutlich besser.

Also, meine Meinung: Tauschen, denn wenn man die 2 Tankfüllungen für sicherheitsrelevante Teile alle 2 Jahren nicht hat, sollte man Bus fahren - und damit meine ich nicht VW Bus.

Preis (nur Teile) vorne komplett 130€, hinten komplett 85€, alles Brembo.

Gruß

dailyfun

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Bremsscheiben und Bremsbeläge gehören auf jesen Fall gewechselt

Solange die Bremswerte errreicht werden muss das nicht sein. Wenn Du ADAC Mitglied bist kannst Du deine Bremsen ja kostenlos mal überprüfen lassen. Oder Du gehst in ne Freie Werkstatt mit nem Bremsenprüfstand und fragst mal ob die die hinteren prüfen könnten. 

Meine sahen viel schlimmer aus hätten auch noch TÜV bekommen...

 

 

 

 

12022009030
12022009026
12022009031

Wenn die Bremsen so aussehen, sollten die wohl mal erneuert werden! Wenn die Sättel natürlich nicht mehr wirklich Gängig sind, sehen die neuen Scheiben allerdings bald wieder so aus!

hallo,

wie nogaroc4 schon sagte wenn die Bremswerte auf dem Prüfstand ok sind ist ein wechsel nicht unbedingt nötig, vorrausgesetzt das die Belagstärke und Dicke der Scheiben noch gut sind und nicht kurz vor der Verschleißgrenze stehen.

nach deinen bildern der bremsscheiben ist die ursache definitiv schwergängigkeit und klemmen der bremsbeläge und kolben, sprich sie werden nicht gleichmäßig an die Scheibe gedrückt bzw gehen wieder zurück. oft gehen die kolben in den bremssätteln zu schwer. das ist nach den jahren nichts ungewöhnliches. möglichkeit des selber instandsetztens ist möglich solange der kolben keine oberflächenbeschädigungen aufweist. es muß wenn der gummi gewechselt werden. Auch sollte der augenmerk auf die Handbremsbetätigung im bremssattel gelegt werden, die muss wenn auch leichtgängig sein

ich selbst setze seit über 25 Jahren Bremssättel und andere Teile instand. will aber niemanden zu etwas überreden der sowas noch nie gemacht hat ... da es doch schon sicherheitsrelevante teile sind.

einfacher schneller und auch sicherer ist es aber ein regenerierten Sattel einzubauen, kostet zwi 65 bis 120 euro je nach anbieter je seite.

gruß krissi

am 3. Juni 2013 um 21:50

Moin, meine hintere Bremse sah vor kurzem ähnlich aus. Bei mir waren die Gleitbolzen fest. Leider so festgegammelt dass sie beim Versuch, die aus dem Bremssattelhalter zu bekommen, pro Seite einer abgerissen ist. Also neue Bremssattelaufnahmen und Beläge und alles war wieder fein. Leider ein recht teurer Spass... Wenn Du die Bolzen rauskriegst mach neue Manschetten drauf... Wie sehen die Beläge denn aus?

Viele Grüße, Oliver

Ich hatte Ende 2012 das gleiche. Meine Bremsen sahen besser aus als auf allen Fotos hier und der Prüfer hat sie trotzdem beanstandet. Stichwort: Tragbild. Bremswirkung war gut.

Also zumindest bei meinem Prüfer (und das war schon einer von der Dekra in einer kleinen Werkstatt mit einer Bühne, wo jeder jeden kennt und wo TÜV auch schon vor dem Wechsel der Teile zugeteilt wird) würden Deine Scheiben nicht durchkommen.

Und, obwohl ich es auch nicht wahrhaben wollte, nach dem Wechsel war das Bremsverhalten deutlich besser.

Also, meine Meinung: Tauschen, denn wenn man die 2 Tankfüllungen für sicherheitsrelevante Teile alle 2 Jahren nicht hat, sollte man Bus fahren - und damit meine ich nicht VW Bus.

Preis (nur Teile) vorne komplett 130€, hinten komplett 85€, alles Brembo.

Gruß

dailyfun

am 3. Juni 2013 um 22:51

Man sollte im Stand auch ab und an mal die Bremse kräftig durchtreten ( 2-3 mal pumpen ) , dann stellt die sich hinten wieder nach und verschleißt / verrostet nicht so schnell , bzw. stellt sich schneller nach . Die Wirkung merkt man schon beim nächsten bremsen .

Themenstarteram 4. Juni 2013 um 19:51

Erst mal danke für die Infos!

Das wummern beim Bremsen ist weg. Bin mal nen stück mit leicht angezogener Handbremse gefahren. War wohl ne dicke Rostkante auf der Scheibe hinten rechts da wo der Bremsklotz während der 2 Wochen Standzeit mit angezogener Handbremse war!!:D

Hab heute mal kurz bei der Werkstatt meines vertrauens vorbei gesehen.

Der Meister hat sich das angeschaut und meinte, wie schon hier erwähnt, wenn die Bremswirkung i.O. ist das mit dem Tüv normal nicht das problem. Kommt auf den Prüfer an!!!

Werde aber mal die Bremse hinten auseinander bauen und alles ein wenig gangbar machen. Vielleicht ist das ja schon ein anfang.

Vielen Dank noch mal!!

am 5. Juni 2013 um 8:51

Zitat:

Original geschrieben von Ulysee1997

Erst mal danke für die Infos!

mit dem Tüv normal nicht das problem. Kommt auf den Prüfer an!!!

Werde aber mal die Bremse hinten auseinander bauen und alles ein wenig gangbar machen. Vielleicht ist das ja schon ein anfang.

Vielen Dank noch mal!!

Moin,

genau, gucke mal nach den Gleitbolzen, fette sie und mach bei bedarf neue Manschetten drauf... Wenn die festgehen kostet der Halter pro seite knapp 80.-EUR

viele Grüße,

Oliver

am 5. Juni 2013 um 11:54

Einfach die Bremse zerlegen, reinigen, abschmieren und gut ist. Die Scheiben haben keinen Rand- also sind sie gut. Natürlich- sie sind verrostet- was darauf schließen lässt das die Beläge hängen oder verglast sind. 3-5 Zähne an der Handbremse sind normal. Ab 7 Zähnen sollte na die Seile wechseln. Auch ein Indiz das die Beläge festgerostet sind oder nur der innere Belag verzögert. Ferner mal den Rost an der Scheibenkante mit einem Hämmerchen abschlagen.

Auch wenn die Bremswirkung noch im Soll wäre, sowas bleibt bei mir nicht am Auto. Wenn die Scheibe schon Rostnarben hat werden die durch das Bremsen auch nicht mehr weg gehen. Am Ende macht man sich die Beläge zu Sau.

Wie schon erwähnt die Bremse hinten kostet keine 100 Euro und da bekommt man relativ gutes Materieal.

LG

am 5. Juni 2013 um 18:00

Zitat:

Original geschrieben von flesh-gear

Auch wenn die Bremswirkung noch im Soll wäre, sowas bleibt bei mir nicht am Auto. Wenn die Scheibe schon Rostnarben hat werden die durch das Bremsen auch nicht mehr weg gehen. Am Ende macht man sich die Beläge zu Sau.

Wie schon erwähnt die Bremse hinten kostet keine 100 Euro und da bekommt man relativ gutes Materieal.

LG

Schon klar. Da hat die Industrie voll deinen Angstnerv getroffen. Aber: Schaue dir die eine Scheibe an, wenn du auf dem Autobahnrastplatz bein Regen vom Essen kommst. Voll häßlich braun und voller Rostnarben. :p

Die Scheibe/n vom TE sind, den Bildern nach, völlig iO.

Zumindest sind meine Scheiben von Anfang bis Ende blank. Und das mit dem Regen ist ja woh ein schlechter Witz von Dir.

Den Flugrostansatz kann man ja wohl nicht als Rostnarben bezeichnen. Um auf so eine alberne Masche von dir rein zu fallen schraube ich wohl schon zu lange. ;)

Mit Angst hat das nicht zu tun als viel mehr mit der mangelhaften Wartung und Pflege des Wagens bei einigen Forenkollegen.

Von mir aus kann jeder machen was er will oder eher nicht machen, wie man Anhand einiger Beispiele sieht.

Wenn der TE mal das Bremsenprotokoll hier einstellen könnte, sofern er eins bekommt, würden mich mal die Wert interessieren.

Da können wir ja mal vergleichen wie diese mit einer blanken Scheibe abschneiden.

Um so mehr Narben um so weniger Reibfläche.

 

am 5. Juni 2013 um 23:01

Wie oben schon beschrieben , im Stand öffters mal die Bremse voll durchtreten , dann stellt sich alles nach und die hinteren B.Seiben vergammeln nicht so schnell . Zudem bekommen die hinteren Bremsen auch mehr Arbeit .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Bremse hinten wummert und der Tüv rückt näher!!