ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Boardnetzprobleme: Unterspannung der Batterie beim R 230

Boardnetzprobleme: Unterspannung der Batterie beim R 230

Mercedes SL

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem mit meinem SL 350 R 230 Baujahr 2005:

Während der Fahrt leuchteten zeitweise die rote SRS-Leuchte und die gelbe Überrollschutz-Leuchte im Cockpit auf. Dazu kam ein Klackern der Gurtaufnahmen am Sitz . Weiterhin taten die Scheibenwischer ihren Dienst nicht.

Im Fehlerspeicher waren Fehler abgelegt, dass einige Systeme Unterspannung gehabt haben.

Also ... dachte ich mir, dass nach 5 Jahren die Komfort-Batterie zu schwach war und habe eine neue gekauft. Da hier im Forum auch einige SL-Fahrer gute Erfahrung mit einer normalen Nassbatterie gemacht haben, habe ich mich ebenfalls für die günstigere Variante enschtschieden.

1 bis 2 Tage waren die Fehler weg, dann kamen sie wieder. Ich habe darauf hin die Starter-Batterie (gibt es nur original von MB, kostet um die 180 €)erneuert. Leider ohne Erfolg.

Dann bin ich einige Zeit mit den Fehlern rum gefahren, das Klackern von den Gurtaufnehmern war schon sehr nervig und wenn es angefangen hat zu regnen ist es auch auch nicht besonders vorteilhaft, wenn man keine Scheibenwischer zur Verfügung hat.

Die Probleme wurde immer schlimmer: Komfortsysteme wurden abgeschaltet und auch die Fehlermeldung "Kofferaumabdeckung schliessen" kam noch hinzu obwol diese geschlossen war. Das Verdeck ließ sich nicht öffnen.

Ich überprüfte die Komfortbatterie mit einem Batterietestgerät und stellte fest, dass sie nach einem Jahr hinüber war.

Ich entschloss mich dann eine AGM-Batteire zu kaufen:

VARTA Start-Stop Plus Autobatterie E39 12V 70Ah

Als diese eingabut war, ließ sich das Verdeck wieder öffnen udn die Komfortsysteme funktionierten wieder.

Die ursprüngliche Problematik (siehe oben) blieb aber! :-(

Wenn der SL mal nicht bewegt wird, lade die Komfortbatterie mit einem Batterieladeerhaltungsgerät ... nach einer Woche müsste die Batterie ja rand voll sein ... die beschrieben Problem sind aber immer noch vorhanden.

Die Batteriespannung (bei Starterbatterie und Komfortbatterie) ist bei laufendem Motor über 14 Volt ....der Generator lädt also die Batterie.

Es könnte unter Umständen mit dem Batteriesteuergerät zusammen hängen ... kostet bei MB 780 € ... von daher möchte ich es nicht einfach auf Verdacht tauschen.

Wer kann helfen???

Wer hat ähnliche Probleme gehabt???

 

Bin für jeden Tipp sehr danbar!!!

Ähnliche Themen
35 Antworten

Hallo

glaube nicht das die Fehler von der Unterspannung kommen.Habe noch nie gehabt das die Wischer wegen Unterspannung nicht funktionieren.

Scheint eher was mit CAN zu sein,sind den noch andere Fehler gespeichert? Mit welchen Tester wurde den ausgelesen?

Gruß

Limarus

Themenstarteram 26. April 2013 um 7:31

Zitat:

Original geschrieben von limarus

Hallo

glaube nicht das die Fehler von der Unterspannung kommen.Habe noch nie gehabt das die Wischer wegen Unterspannung nicht funktionieren.

Scheint eher was mit CAN zu sein,sind den noch andere Fehler gespeichert? Mit welchen Tester wurde den ausgelesen?

Gruß

Limarus

Hi Limarus,

 

du hast Recht ... ich bin jetzt mit der Fehlersuche schon etwas weiter gekommen. Die Batterie war EINE Fehlerquelle, die behoben wurde.

Die Scheibenwischer funktionieren unabhängig von der vollfunktionstüchtigen Batterie nicht. Sicherungen sind ok!

Ich habe die beiden Relais (Wischer ein/aus und Stufe 1/2) überprüft ... sind sind in Ordnung. Dann habe ich das Relais gebrückt und daraufhin lief der Wischermotor.

Ich habe herausgefunden das am Bauteil EZS (Elektronsicher Zündstart Schalter) nur 5 Volt anliegen, damit schalten die Ralais nicht durch und der Wischermotor zuckt noch nicht mals.

Es könnte auch am SAM Steuergerät liegen ... bin mir aber hier noch nicht so sicher!

Ich habe mir den Schaltplan ausgedruckt ... und muss ihn mir noch mal genau anschauen.

 

Bei der SRS-Leuchte kommen folgende Fehlermeldungen:

Elektrische Sitzverstellung vorne links und rechts

Code B1211 Das Signal des Bauteils A60 (Sensor fahrzeugsensitive Gurtsperre) ist fehlerhaft.

 

Da beide Fehler vorher nur zeitweise aufgetreten sind, vermute ich dass es durch die ständige Spannung/Unterspannung zu diesen dauerhaften Fehlern gekommen ist.

 

Der Fehlerspeicher wurde mit der Star-Diagnose von Mercedes ausgelesen.

Wenn du mir einen Tipp geben könntest, wäre ich dir sehr dankbar.

Ich könnte auch versuchen den etwas unübersichtlichen grossen Schaltplan hier hochzuladen

Vielen Dank und schönes WE

SL76

http://www.motor-talk.de/.../srs-lampe-an-beim-230er-t3542291.html?...

Guggst Du mal da, auch eine Fehlermöglichkeit !

Gruß Günther

Hallo Günther,

vielen Dank für deinen Tipp ... jedoch sieht es bei mir folgendermassen aus:

SRS Fehler (dauerhaft)

Das der Fehler im SRS-System häufig mit dem Stecker unter dem Sitz zu tun hat, habe ich auch schon in Erfahrung gebracht. Dann lautet die Fehlermeldung aber meistens wie folgt:

 

"Zündkreis GurtstrafferFahrerseite vorne Widerstand zu gross"

 

Dies ist bei mir nicht der Fall. Und das der Fehler bei beiden Sitzen geleichzeitig auftaucht, wäre doch auch ungewöhnlich ... oder??? Bei mir wird dieser Fehler angezeigt:

 

Elektrische Sitzverstellung vorne links und rechts

 

Code B1211 Das Signal des Bauteils A60 (Sensor fahrzeugsensitive Gurtsperre) ist fehlerhaft.

 

Das Bauteil A60 befindet sich unter den Klappfächern auf der "Rücksitztbank".

 

 

 

Wischer ohne Funktion (dauerhaft):

 

Laut Schaltplan hat der Wischer 2 Relais:

Relais K 40/2 kG (Wischerstufe 1 und 2)

Relais K 40/2 kH (Wischer EIN und AUS)

 

Weiterhin ist der Stromkreis mit einer Sicherung F5 abgesichert.

 

Die Relais sind in Ordnung ... die Sicherung ist auch ok!

 

Wenn man das Relais brückt, dann läuft der Wischermotor.

 

Ich habe am Steuergerät EZS N73 nur 5 Volt gemessen.

Ist das ein Gutwert???

 

Ich habe vermutet, dass mit 5 Volt der Wischermotor nicht laufen kann.

 

Ich habe mit der Stardiagnose einen Stellgliedtest des Steuergeräts SAM-Fahrer durchgeführt. Der Wischermotor wurde nicht angesteuert.

Laut geführter Fehlersuche von MB, kann dann das Relais K40/2kH defekt sein oder das Steuergerät SAM Fahrer.

 

sporadisch auftretende Fehler:

 

Was mich nahezu zur Verzweifelung bringt, ist das dazu noch zeitweise auftretende Fehler kommen. Von daher liegt die Vermitung nahe, dass die ganzen Fehler mit einer Ursache zu tun haben, wie beispielsweise einen Wackelkontakt eines Massepunktes oder einen korrodierten Stecker. Kurioserweise waren die Fehler im SRS-System und mit dem Wischer vorher auch nur sporadisch, dass heisst SRS-Lampe war aus und Wischer funktionierte.

 

Das Commandsystem geht während der Fahrt aus. Es kommt die Displayanzeige: System ohne Funktion

Ferner leuchtet die gelbe Überroll-Lampe zeitweise auf (UVS Überrollbügel-Variodach-Steuergerät)

 

 

 

Dann ist mir auch noch folgendes aufgefallen:

Soll-Ist-Konfiguaration des Innenraum-CAN-Busses setzt einen Fehler:

 

eindrahtiger CAN-Bus fehlerhaft

 

 

Die Frage ist, ob alle Fehler seperat auftreten - was ich persönlich sehr ungewöhnlich finde - oder ob die ganzen Fehler in irgendeinem Zusammenhang stehen.

 

 

Mir ist bewußt, dass so eine Ferndiagnose übers Internet immer sehr schwierig ist, aber für einen fachmännischen Rat wäre ich dir sehr dankbar, da ich mit meinem Latein am Ende bin.

 

 

Vielen Dank

Themenstarteram 4. Mai 2013 um 10:36

Hallo liebe Mercedes-Freunde,

ich bin mit meinem Problem eine Schritt weiter gekommen.

Ich habe das EZS (Elektronisches Zündstart Steuergerät) ausgebaut und an den vier dicken Leitungen (siehe Fotos) eine Spannungsmessung durchgeführt. Die beiden roten Leitungen sind Dauerplus (Klemme 30) und die beiden anderen Leitungen sind geschaltetes Plus (Klemme 15 und 15 R).

Folglich muss bei eingeschalteter Zündung an allen vier Leitungen ca. 12 Volt anliegen ... an Klemme 4 des EZS (geschaltetes Plus) lag aber nur 0,1 Volt an.

Dies erklärt auch die ständige Unterspannung am Boardnetz und das die Fehler zuerst nur sporadisch augetreten sind.

Ich habe mich schon mit dem Gedanken angefreundet entweder bei Mercedes Benz ein neues EZS-Steuergerät für ca. 600 € zu kaufen oder es für ca. 380 € reparieren zu lassen.

Bevor ich diesen Schritt aber mache, wollte ich die Kontakte des Steckers überprüfen. Ich löste den Stecker und es war nichts auffäliges zu sehen. Zum Starten des Motors fügte ich den Stecker wieder zusammen und auf ein mal ging der Scheibenwischer wieder und das Commandsystem lief auch einwandfrei!:)

Also beschloss ich erst mal nach dem Motto: "weiterfahren und beobachten" zu verfahren.

Mir ist aufgefallen, dass man ab und zu den Stecker etwas reindrücken muss, damit der Scheibenwischer wieder funktioniert ... es kann aber auch daran liegen, dass das EZS im Fussraum runter baumelt und nicht eingebaut ist.

Vielleicht hilft auch etwas Kontaktspray ... oder sollte man es bei Steuergeräten nicht verwenden???

 

Der Fehler im SRS-System ist wohl unabhängig vom EZS.

 

Ich habe bei dem Bauteil A60 (befindet sich unter der rechten Gepäckbox auf der "Rücksitztbank") die Spannungsversorgung überprüft. Sie ist in Ordnung.

Nun müsste ich die Leitungen vom Bauteil A60 zum Steuergerät unter den Sitzen überprüfen. Möglich wäre auch ein Wackelkontakt oder Korrosion bei den Steckverbindungen.

Die Sitze würde ich aber ungerne ausbauen. Und wenn ... musste ich dann beide ausbauen???

Hat jemand Erfahrungen damit und kann mir sagen, ob man an die Steckverbindungen auch so dran kommt???

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!

 

Gruß

SL76

Themenstarteram 4. Mai 2013 um 10:38

Fotos

Img-1457
Img-1462

Hallo Themenstarter,

habe soeben deinen Bericht zum Bordspannungsproblem gelesen, habe mir auch einen SL zugelegt und genau die selben Symthome am Fahrzeug. Auch nach 3 Probefahrten mit dem Fahrzeug (aber immer im betriebswarmen Zusatnd) habe ich den Fehler nicht festgestellt, erst nach Kaufabschluss und der Überführung, Verkäufer hält sich dezent zurück. Mein Fahrzeug SL55AMG auch Modell 2005.

Die Kompfortbatterie ist neu, gemessene Spannung 12,8 V am der Mercedes Diagnose kommen aber nur 11,6 V an. Habe bei Start ebenfalls sämtliche Spannungprobleme, Gurtsperre klackert, Airbg Leuchten Flackern, alle Kompfortsystem Lampen flackern und das Command schaltet ab, nach ca. 10min fahrt alle Systeme wieder in Ordnung und die SRS und Überrollbügel Kontrollleuchte aus.

Wie bist du denn mit deinem Problem Bordsspannung vorangekommen?

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar

Es gab bei den SLs mal eine Rückrufaktion für die Batterieladeregelung. Diese wurde leider nicht publik gemacht und nur durchgeführt, wenn das Auto in einer Werkstatt war, die das eben gemacht hat. Bei meinem wurde es nicht gemacht :(. Die Aktion ist geschlossen, also gibt es keine Kekse mehr!

Jetzt weiß ich nicht, bis zu welchem BJ der Rückruf ging.Meiner ist ein 2003er und der war betroffen. Hier könntest du mal bei MB nachfragen, ob das

a) notwendig war bei deinem Auto

b) gemacht wurde

Gruß

Klaus

Hallo,

ich habe einen SL500, Bj. 5/2006 und exakt die gleichen Probleme wie sie hier von euch beschrieben werden. Meine Werkstatt hat schon mehrere Tage den Fehler gesucht und bis jetzt nichts gefunden. Dabei wurden alle Batterien durch neue ersetzt, verschiedene Baugruppen getauscht und die Leitungen überprüft. Das Fehlerbild tritt weiterhin sporadisch auf. Interessant war, dass der Fehler nach dem Batterientausch (die hintere Batterie hatten wir zweimal erneuert) einige Wochen nicht auftrat.

Auffallend ist weiterhin, dass der Fehler normalerweise nur einmal beim Starten auftritt und dann nach wenigen Minuten verschwindet. Könnte das ein halbdefektes Elektronikbauteil sein, das erst richtig funktioniert, wenn es längere Zeit vom Strom durchflossen wird oder die richtige Betriebstemperatur hat? Allerdings ist in den letzten zwei, drei Monaten der Fehler dreimal unter der Fahrt aufgetreten und zwar immer nach Bodenwellen oder scharfen Kurven. Könnte der Sensor, der den Überrollbügel auslöst, die Ursache sein?

Auf jeden Fall wäre ich für Ratschläge und einen Erfahrungsaustausch sehr dankbar.

Vielen Dank vorab!

Günter Lang

So ersteinmal möchte ich mich für die schnelle Hilfe bedanken,

zum aktuellen Stand,

der Laderegler wurde überprüft und regelt die Batterien problemlos, es wurden beide Batterien durch original Mercedes Batterien ausgetauscht, alle Massepunkte am Fahrzeug gereinigt und auf Korrosion überprüft, sämtliche Relais geprüft und neu gesteckt. Habe jetzt bei Zündung an eine Bordspannung an allen 3 Sicherungskästen von mehr als 12,5V, bei laufender Lichtmaschine dann 13,7V. Alle Vorhandenen Fehler sind soweit beseitigt. Mir wurde durch sachkundigen MB Mitarbeiter die Problematik der Fahrzeug Spannung erklärt. Fehlerspeicher ohne Meldungen, war echt happy, auch wenn das Fahrzeug 2-3 Tage steht, keine Probleme mehr.

leider habe ich jetzt noch festgestellt, bei Schlüsselstellung 2 Zündung an, geht der Scheibenwischer nicht, egal welche Schaltstellung, es leuchten sämtliche Kontrolllampen im Display und die Sitzerkennung klackert. Nach Motorstart alle Fehlermeldugen erloschen, Scheibenwischer funktioniert tadellos. Bei Zündungsplus immer der selbe Fehler, ich bin radlos...

Jemand eine Idee? Gibt es für die Scheibenwischer getrennte Schaltkreise \ Steuergeräte für Zündungsplus oder Lichtmaschine...

danke Andreas

Hallo Günther,

schön einen weiteren SL Fan begrüßen zu können, unschön unter diesen Umständen mit dem Problem Bordelektrik,

also bei mir Spannung über 12,4V an allen Messpunkten bei der Fahrt keine unregelmäßige Störmeldungen, wichtig die Massekabel dürfen nicht korrodiert sein. Vor der Überprüfung \ Reinigung hatte ich teilweise nur 12 - 12,2V und deine beschriebenen Probleme.

Gruß Andreas

Hallo Andreas,

vielen Dank für die Info. Ich lasse beim nächsten Werkstattbesuch alle relevanten elektrischen Verbindungen überprüfen. Die Problem in Schlüsselstellung 2 hatte ich aber bisher noch nicht.

Viel Erfolg!

Günter Lang

Hallo,

hatte meinen SL in der Werkstatt. Dort hat man alle Kontakte und Verbindungen gesäubert. Zusätzlich hat man das Reifendruckkontroll-System RDK versuchsweise stillgelegt. Laut einer internen Info von Mercedes kann auch das RDK-System das gleiche Fehlerbild verursachen.

Mal sehen ob´s hilft.

Viele Grüße

Günter

Thema Bordnetzproblem,

vor über drei Wochen wurden bei mir die Massepunkte am Fahrzeug gereinigt, besonders der Masseanschluss links und rechts im Kofferraum (Radmulde) und Motorraum vorne links (Xenonscheinwerfer)

beide stark angerostet. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, alle elektrischen Funktionen seitdem in Ordnung, bei Zündungplus, kein Spannungseinbruch, Scheibenwischer gehen und kein klackern der Sitzüberwachung bzw. des Überrollbügels, Spannung ständig bei ca. 12,6V, alles Top.

Habe mir zur Überwachung ein OBD Kabel besorgt und es an ein Messgerät angeschlossen, so überwache ich bei Zündungsplus und bei Fahrt die Spannung OBD Klemme 5 u. 6 Minus, Klemme 16 Plus.

Seit der entrostung der Massepunkte keine Störung mehr aufgetauscht, da habe ich mir eine Menge Geld gespart, wollte ja schon die SAM Fahrer und Ladeelektronik austauschen, das ist bis jetzt und hoffentlich noch lange nicht mehr nötig.

So macht das Auto wirklich richtig Spaß... :-)

Hoffe ich konnte den ein oder anderen weiterhelfen...

Beginne jetzt mit dem Projekt LED Tagfahrlicht am SL R230

Euer Andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Boardnetzprobleme: Unterspannung der Batterie beim R 230