ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW will Euro 5 Diesel mit Software Update nachrüsten

BMW will Euro 5 Diesel mit Software Update nachrüsten

BMW 3er F31
Themenstarteram 29. Juni 2017 um 11:00

Hallo,

jetzt soll es also doch gehen: Lt. Presse kann und will BMW die Hälfte aller Euro 5 Diesel per Software Update optimieren. Die Frage ist nur, welche Motoren/Modelle kommen in den Genuss und welche sind die Dummen? Es wird spannend oder vielleicht auch enttäuschend.

Beste Grüße,

BMWfantastic

Ähnliche Themen
68 Antworten

...die Dummen werden die sein, die das Update machen lassen (müssen).

Bei den EUR5- und Speicherkat-EUR6-Modellen kann man nur an der AGR 'rumschrauben.

Mit der Erhöhung der AGR-Rate bzw. Erweiterung der AGR auf andere Betriebszustände werden deren "Wohltaten" (Verkokung, Verbrauchserhöhung, Ölverdünnung, Leistungsminderung, DPF-Alterung) verschärft zum Tragen kommen.

Die öffentliche Fokussierung auf den NOx-Ausstoss lässt diese - auch ökologischen Aspekte - außen vor.

Für den Fall, dass tatsächlich irgendwann einmal eine Nachrüstung seitens der Hersteller angeboten wird: Ich werde meinen EU5-Diesel in keiner Weise "nur per Software upgraden" lassen. Entweder es kommt ein Stück Hardware rein in Form eines Nachrüstfilters/-kats, oder die Sache hat sich für mich erledigt. Das rumspielen an der AGR bringt doch nur Ärger. Früher oder später.

Zitat:

@cz3power schrieb am 29. Juni 2017 um 12:42:33 Uhr:

Das rumspielen an der AGR bringt doch nur Ärger.

Wieso? Frischluftrate auf Anschlag. :D

Daß das Update dann auf EURO6 hievt ist mir aber neu (bislang nur was von einer Verbesserung (also auf der Autobahn außerhalb NEFZ nicht in den Scheißegalmodus schalten) die Rede, nicht von einer Verbesserung der Schadstoffklasse).

Gruß Metalhead

Diese Änderung macht aus EU5-Fahrzeugen definitiv keine EU6-Fahrzeuge. Meines Erachtes ist es so, dass die Fahrzeuge während ihrer Entwicklung ausschließlich auf den Ausstoß von Schadstoffen während des Testzyklus hin optimiert wurden. Da zur Abwendung der drohenden Fahrverbote der Schadstoffausstoß ja vor allem unmittelbar in der Realität gesenkt werden muss, sehen die Hersteller hier ev. noch ein gewisses Potenzial, was sie bisher nicht ausgeschöpft haben, weil es für den testzyklus nichts brachte.

Bei alle dem geht es wohl vor allem darum den Gesetzgeber dazu zu bewegen, von Fahrverboten für EU5-Diesel abzusehen.

Zitat:

@Jens Zerl schrieb am 29. Juni 2017 um 13:27:42 Uhr:

Bei alle dem geht es wohl vor allem darum den Gesetzgeber dazu zu bewegen, von Fahrverboten für EU5-Diesel abzusehen.

Und das noch vor der Wahl? Bin gespannt.

Naja, am Ende gewinnt doch die teuerste und nutzloseste Lösung. ;)

Gruß Metalhead

Dass die software geupdatet werde muss, ist richtig. Dass die Hardware auch angepasst werden muss, wird verschwiegen.

Zitat:

@.John.Smith. schrieb am 29. Juni 2017 um 16:49:16 Uhr:

Dass die software geupdatet werde muss, ist richtig. Dass die Hardware auch angepasst werden muss, wird verschwiegen.

Auf was beziehst Du dich da? Ich glaube kaum, dass BMW freiwillig anbietet bei 50% der EU5-Diesel-Motoren die Hardware zu tauschen…

Wobei der OB in München trotz Umrüstung Fahrverbote nicht ausschliessen will.

Siehe Beitrag auf MT.

Sollte mein Euro 5 wirklich eine neue Software bekommen geht der danach direkt zum codieren um es wieder rückgängig zu machen, weil dank AGR der Motor noch schneller als normal verkoken wird. Hauptsache auf dem Papier steht dann das ein Update gemacht wurde.... ich sehe den Fahrverbot bei uns in Hamburg eher locker, die 3 Strassen die gesperrt werden kann ich auch locker umfahren wenn ich da vorbei muss

Themenstarteram 29. Juni 2017 um 18:10

Das veränderte AGR möchte ich auch nicht missen. Wenn die wirklich nur ein Update mit den ganzen Nebenwirkungen planen, dann werden wieder die Probleme auf die Zukunft und vor allem auf uns Fahrer abgewälzt. Nach dem Prinzip. Wir (die Hersteller) haben jetzt alles gemacht, jetzt müssen die Autofahrer auch einen Beitrag leisten...

Zitat:

@RalphM schrieb am 29. Juni 2017 um 17:53:42 Uhr:

Wobei der OB in München trotz Umrüstung Fahrverbote nicht ausschliessen will.

Siehe Beitrag auf MT.

Welcher Politiker würde etwas anderes sagen?!?

Das ganze ist schon eine komische Meldung. Durch eine Änderung der Software von Euro 5 auf Euro 6. Da es nicht bei allem Fahrzeugen funktioniert, muss es bestimmte Hardware geben, die es ermöglicht. Setzt Audi nicht auch bei einigen Euro 5 Dieseln bereits einen SCR-Kat mit AdBlue ein?

Bisher ist Mazda der einzige Hersteller weltweit, der Euro 6 beim Diesel ohne SCR-Kat oder NOx-Speicherkat schafft. Und das liegt nicht nur an der Software, sondern auch an der Grundauslegung des Motors.

Zitat:

@jacky_cola schrieb am 29. Juni 2017 um 18:02:21 Uhr:

Sollte mein Euro 5 wirklich eine neue Software bekommen geht der danach direkt zum codieren um es wieder rückgängig zu machen, weil dank AGR der Motor noch schneller als normal verkoken wird. Hauptsache auf dem Papier steht dann das ein Update gemacht wurde.... ich sehe den Fahrverbot bei uns in Hamburg eher locker, die 3 Strassen die gesperrt werden kann ich auch locker umfahren wenn ich da vorbei muss

Sehe ich auch so... Ich lass mir doch nicht die karre verhunzen nur weil ein korrupter haufen politiker und geldgeile manager bei kaffee und kuchen gemütlich einen "deal" machen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW will Euro 5 Diesel mit Software Update nachrüsten