ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R75 / 5 Kaufberatung

BMW R75 / 5 Kaufberatung

BMW R 75
Themenstarteram 4. August 2019 um 18:20

Hallo miteinander,

nach einigen Jahrzehnten, würde ich mir gerne wieder ein schönes älteres Motorrad kaufen.

Gleich zur Sache : Habe als BMW Fan die

R75/5 mit Kurzschwinge im Auge, hat einen einen schönen Retro-touch, und scheint robust und zuverlässig zu sein, evt.auch etwas für kleinere Touren geeignet. Schmerzgrenze max. 5000 Euro.Auf was sollte ich beim Kauf besonders achten. Danke schon mal im voraus.

Ähnliche Themen
25 Antworten

Nach dem Bild ist es eher eine 60/5.

Woran erkennt du das, Vergaser?

Jo, sowie fehlender Choke.

Sie ist gedrosselt, aber nicht auf 21 ps , sondern irgendwohin um die 35 ps. Leider kann ich keinen genauen Preis angeben, da ich aus der Szene raus bin. Vorschlag? Ich bin nicht beratungsresistent.

Eingetragen als 75/5, verkauft damals als 50/5 , aber mit 600 ccm.

Alles etwas durcheinander

Hey julisuse

 

Ist mir alles bisschen suspekt.. :)) danke..

Hallo zetti3.0, vielleicht kommt mein Beitrag etwas zu spät, aber ich kann dich nur bestätigen und aufmuntern eine BMW , egal ob /5 oder /6 oder sogar /7 zu kaufen. Es sind Klassiker , die einem vielleicht beim Erwerb erstmal teuer vorkommen . Aber wenn sie erstmal in der Garage stehen (das absolute Muss) hat man nur noch Spass und Vergnügen mit den alten Dingern . Man muss kein grosser Schrauber sein um damit klarzukommen. Es gibt genügend Literatur und im Internet bekommt man alles heraus. Egal wo man in dieser Republik wohnt , überall gibt es Motorradteiletreffen oder motorradflohmärkte , wo man alle möglichen Anbaueile oder gebrauchten Ersatzteile bekommt. Grosse technische Probleme wie Getriebe oder Spannngs- Zündungsprobleme gehören in Spezialwerkstätten, kostet auch nicht die Welt. Optische Probleme, wie Lack oder Chrom sind ein finanzieles Problem die man auch ganz langsam angehen kann. Ich habe meine R75-5 , zugelassen 1972 als R 60-5, aber irgendwann mal mit allen Teilen einer R75-5 umgerüstet und eingetragen, 1995 gekauft. Sie hatte jahrelang in irgendeinem Hühnerstall gestanden und so sah sie auch auch. Ich habe 1700 DM bezahlt und 1300DM hinein gesteckt ( Batterie, OriginalAuspuffe, Ventilkipphebelblöcke, Kupplungs- und Bremsarmaturen leider von /6 weil von /5 nicht mehr lieferbar. Und so ist sie in 24 Jahren nur mit Verschleissteilen wie Oelen und Filtern und einem Öldruckschalter über 20.000Km ohne Probleme zu meinem grossem Vergnügen gefahren . Ich habe keinen grossen Wert auf gutes Aussehen gelegt - ich nenne dieses mal Vintagelook. Ich war trotzdem überall der Eyecatcher, egal wo ich auch hingekommen bin, sogar auf Harley-Davidsontreffen. Aber jetzt wo ich 65Jahre alt geworden bin und irgendwann auf Rente gehe , habe ich meine geliebte Gummikuh in eine Spezialwerkstatt in Schleswig-Holstein gegeben. Dort wird sie total überholt, neu gelagert, Getriebe überholt, neue Kolben und Zylinder(nach 110000Km). Ein Neulackierung ist noch nicht geplant,

Bin irgendwie noch nicht ganz fertig geworden , es ist eigendlich ganz egal welche BMW du fährst ob R50 mit 33PS, R60 mit 40PS oder R75 mit 50PS. Es sind keine Motorräder zum Heizen , Autobahnen oder Bergrennen. Urlaubsreisen oder Langstrecken auf Landstrassen sind jederzeit möglich und problemlos über mehrere Tage und Wochen zu bewältigen. Sieh dir mal die Bussgeldkataloge von der Schweiz, Italien , Österreich , Holland oder Norwegen an . Versuche ganz einfach nicht auf Autobahnen unterwegs zu sein und du wirst ganz grossen Spass beim fahren mit BMW-Oldtimern haben. Ich fahre meine 750er nicht über 4000 Umdrehungen im 4.Gang das macht 100Km/h . Das spart jede Menge Arbeit beim Ventileeinstellen.

Ich glaube, wie so oft antworten die TE einfach nicht mehr.

Fragt man sich wozu der Aufwand einer Thread Erstellung.

 

Es kam ja seit 3 Monaten nix mehr.

Der TE hat ja auch nur diesen einen Beitrag/Frage am Anfang des Threads und im Motorradbereich überhaupt geschrieben.

hallo und guten morgen

 

zunächst das wichtigste: für 5000 euro gibt es keine gute /5 mehr

das ist definitiv vorbei

restauriere passioniert seit jahren diese modelle und habe einige davon in meiner sammlung

da ich immer wieder neu aufbaue, habe ich auch was abzugeben und bin tel. erreichbar unter

0171 522 4334 gruß petetr

Moin Zetti3.0,

bist Du noch an einer 75/5 interessiert?

Ich habe eine, sie ist seit 1985 in meinem Besitz. Bis auf das Getriebe ist in den letzten 30.000km alles überholt worden. Sie ist Baujahr 1972 und hat eine Kurzschwinge.

Ich habe sie damals mit rund 90.000km gekauft und bei 100.000km dem Motor neu gelagert, Zylinder, Kolben, Ventile mit Federn erneuert, die Vergaser in einer Fachwerkstatt überholen lassen, die hinteren Stoßdämpfer erneuert, Felgenringe, Speichen, Hinterachsgetriebe, Bosch Anlasser gegen Valeo getauscht. Vorne progressive Federn verbaut und einen hydraulischen Lenkungsdämpfer.

Vor Jahren habe ich dann eine Zündung von SH verbaut und eine Gläserverkleidung, weil ich das Motorrad öfter für den Weg zur Arbeit nutzen wollte, was dann aber verblieb, da ich die alte Dame nicht jeden Tag über die Autobahn jagen mochte. Nun wird sie selten bewegt und bekommt regelmäßig ihren TÜV, den letzten im Mai diesen Jahres.

Alle Teile für den Rückbau sind vorhanden und werden bei Kauf mitgegeben.

Meine Preisvorstellung sind 6.000,- der Lack ist nicht mehr original.

Bei Interesse schicke ich auch gern ein paar Bilder.

Gruß Heiner63

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R75 / 5 Kaufberatung