ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R 1100 RS ABS Fehler nach HAG wechselWechsel

BMW R 1100 RS ABS Fehler nach HAG wechselWechsel

BMW R 1100
Themenstarteram 9. Juli 2017 um 16:26

Hallo, ich habe eine r 1100 rs und gestern das HAG von einer 850 R eingebaut. Also von 11/31 auf 11/37 gewechselt. Das war alles problemlos, auch die 160Nm Schräubchen gingen mit Heissluftfön gut raus. Bei diesem Umbau musste ich allerdings die Einkolbenzange der RS auf die Doppelkolbenzange der R/RT wechseln inklusive ABS Sensor und jetzt spinnt mein ABS.

Nach Beginn Probefahrt war alles normal, ABS Lampen aus. Die hintere Bremse fühlte sich komisch an. Dann war der vordere Hebel blockiert und ich konnte vorne erst wieder bremsen nachdem ich hinten gebremst hatte. Jetzt blinken beide Lampen.

Kennt jemand das Problem?

Gruss Roland

Ähnliche Themen
25 Antworten

Bist Du Dir denn absolut sicher, dass die von Dir verbauten Teile kompatibel zu Deinem ABS- / Bremssystem sind?

 

Das HAG hat ja einen Sensorring. Der muss natürlich gleich sein, wie beim alten HAG.

 

Ob der neue Bremssattel kompatibel zu Deinem Bremssystem ist, weiß ich nicht. Wo hast Du da die Infos her,

 

dass der passt?

Themenstarteram 10. Juli 2017 um 12:58

Hallo, da bin ich mir jetzt nicht mehr sicher. Die 11er RS hat soweit ich weiss hinten immer die Einkolbenzange. Die 850er und 11er R/RT/GS immer die Zweikolbenzange. Es gibt aber viele RS die auf das kurze HAG umgerüstet wurden, also somit kommt dann in die RS die hintere Bremse von R/RT/GS, inkl Sensor und -Ring. Das ist ja alles im Baukasten möglich. Soweit ich weiss haben auch alle mit dem ABS II gleiche Modulatoren und Steuergeräte. Die Sensorringe von RS und R/RT/GS sind unterschiedlich, ebenso der ABS Sensor.

Könnte das sein, dass das ABS Steuergerät umprogrammiert werden muss/kann?

Gruss Roland

Du hast dich vorher nicht schlau gemacht wie und was da genau beachtet werden muss?

Sehr mutig.

Wo hattest du die Umbauinfos her? Da würde ich noch mal nachfragen wie die das gemacht haben.

Ich vermute hier kennen nur wenige wie BMW Onkel die Antwort auf dies Problem.

Ich kenne sie leider nicht.

Themenstarteram 10. Juli 2017 um 14:31

Klar habe ich mich schlau gemacht, bisher hatte aber anscheinend niemand den Effekt ?

Schau mal hier in die Liste:

https://www.powerboxer.de/bremsen/581-4v0-bremssattel-hinten-aufbau

Kann sein, dass Du einen falschen Bremssattel verbaut hast.

Du hast noch das normale ABS ohne Bremskraftverstärker, oder?

Die R11RS hat ein 18er Hinterrad und die R850r hat ein 17 er. Damit passen die Radumdrehungen nicht mehr zueinander.

Themenstarteram 11. Juli 2017 um 18:49

Die 850/1100 R/RS/RT haben alle 17" vorn und 18" hinten . Die 850er hat hinten auch 18". Die Raddrehzahlen sind sowieso unterschiedlich. HAG, Bremsscheibe, Sattel, Sensor und -Ring alles 850r.

Gruss Roland

Themenstarteram 11. Juli 2017 um 18:51

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 10. Juli 2017 um 13:19:01 Uhr:

Du hast dich vorher nicht schlau gemacht wie und was da genau beachtet werden muss?

Sehr mutig.

Wo hattest du die Umbauinfos her? Da würde ich noch mal nachfragen wie die das gemacht haben.

Ich vermute hier kennen nur wenige wie BMW Onkel die Antwort auf dies Problem.

Ich kenne sie leider nicht.

Mit welchem Teil deines Kommentars wolltest du mir helfen mein Problem zu lösen?

 

Gruss Roland

Hi Roland,

Wie geht´s jetzt eigentlich weiter?

Ob man da was umprogrammieren kann, weiß ich nicht. Vielleicht mal RH electronics fragen.

Warum hast Du denn überhaupt ein anderes HAG verbaut?

Kannst Du denn überhaupt normal bremsen? Hast Du mal gecheckt, ob der hintere Bremssattel passt. Umbau auf Zweikolben dürfte kein Problem sein. Aber es gibt zwei unterschiedliche Bremssättel. Einmal für Maschinen ohne i-ABS und einmal für Maschinen ohne. Steht alles in dem verlinkten Beitrag.

Ich würde auch mal den Fehlerspeicher auslesen. Da gibt´s genügend Anleitungen im Netz oder einfach zum Freundlichen fahren (vorausgesetzt die Kiste bremst...)

Zitat:

@rolandkiefer schrieb am 11. Juli 2017 um 18:49:41 Uhr:

Die 850/1100 R/RS/RT haben alle 17" vorn und 18" hinten . Die 850er hat hinten auch 18". Die Raddrehzahlen sind sowieso unterschiedlich. HAG, Bremsscheibe, Sattel, Sensor und -Ring alles 850r.

Gruss Roland

Da muss ich widersprechen. Die ersten Modelle (259) der 4-V Boxer haben 17" vorne, 18" hinten und auch nur einen Einkolbenbremssattel gehabt. Nach dem Facelift (R28 R 850 R 02 (0428)) und Umstellung auf I-ABS mit Doppelkolbensattel wurde hinten auch ein 17" Rad verbaut.

Mit den unterschiedlichen Raddrehzahlen, egal jetzt wodurch verursacht, kann das ABS-Steuergerät sicher nichts anfangen. Umprogrammieren wird man das Steuergerät sicher auch nicht können, evtl. Tausch gegen eines der R850-2. Da würde ich aber mal solche Umbauspezialisten wie "Rösner + Rose" oder "Senger-Rabbitground" fragen.

Hier nochmal der ETK: http://www.bmw-etk.info/teile-katalog/flt/AS/BMW/VT/M

Themenstarteram 11. Juli 2017 um 21:09

Also ....

das andere HAG habe ich eingebaut, weil ich eine kürzere Übersetzung wollte. Für die Spitzkehren in den Alpen ist der erste oft zu kurz und der zweite zu lang. 120 auf der Landstrasse ist schon nicht mehr bezahlbar in der Schweiz, also lieber auf ähnlich kurz übersetzen wie die nineT.

Bei der ersten Fahrt ist mir am Anfang gar nichts aufgefallen. Hinten wie vorne normales Bremsverhalten. Dann habe ich gemerkt, dass der hintere Bremshebel ab und zu wie blockiert ist. Dann war ohne zu bremsen der vordere Hebel blockiert. Nachdem ich dann hinten fest gebremst hatte war vorne wieder frei und alles normal. Nach ca. 20 km kam dann ABS Fehler (abwechselndes blinken) beide Bremsen einwandfrei, aber eben kein ABS mehr.

Ich habe jetzt alles auseinander genommen:

Zähnezahl Sensorring 1100RS: 100

Zähnezahl Sensorring 850R: 84

Wenn das

ABS Steuergerät gleiche Radgeschwindigkeiten erwartet und nicht jedes Rad einzeln regelt, erklärt das den Effekt und den Fehler :-(.

In dem Fall wechsle ich wieder zurück auf die Einkolbenzange und habe dann eben 2ABS Sensoren hinten (sonst läuft ja das Öl aus dem HAG)

 

Gruss Roland

Die Übersetzung der R11RS ist bescheiden, gerade in den ersten beiden Gängen. Spitzkehren waren ein Graus. Meine bessere Hälfte hatte jahrelang eine R11RS, daher kenne sie gut und war immer froh, wenn ich wieder auf meiner K gesessen habe.

Das ABS vergleicht u.a auch die Raddrehzahlen miteinander, um festzustellen ob ein Rad kurz vor dem Blockieren ist. Ähnliche Probleme gibt es z.B beim Umbau einer GS auf 17 " Vorderrad .

Sorry, bin raus. Dafür reicht mein Wissen nicht aus.

War grad bei realoem.com drin und konnte auch nicht ersehen, dass die Teile kompatibel sind.

Evtl. passt ja ein anderes HAG aus der Zeit mit den 18" Hinterrädern. Es gab da X verschiedene Ausführungen auch innerhalb eines Fahrzeugtyps, bei der R11RS gabs zwei (34/11 und 31/11). Bei der 850er, ohne den neueren Typ 02, wurden auch mehrere verbaut (32/10 und 37/11).

Ich würde wirklich mal einen Umbauspezialisten fragen, der sich damit auskennt und dann nach dem richtigen HAG suchen. Dann sollte es auch mit dem ABS/Bremse klappen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R 1100 RS ABS Fehler nach HAG wechselWechsel