ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW M3 E46 Unterhaltskosten und Verbrauch?

BMW M3 E46 Unterhaltskosten und Verbrauch?

BMW 3er E46
Themenstarteram 14. Febuar 2013 um 18:19

Servus Liebes Forum. Ich bin auf der Suche nach einem Sportwagen, der zumindest in der Anschaffung günstig ist und genügend Leistung hat. Ich habe mich für den E46 M3 entschieden Baujahr 2002. So nun ist meine Frage, ob man das überhaupt unterhalten kann?

Was wird mich die Versicherung und die KFZ-Steuer im Jahr kosten? Und wie teuer sind die Verschleißteile, bzw. wenn große Reparaturen fällig sind?

Danke :-)

Ähnliche Themen
93 Antworten

Genau,mach mal nen schlag.

Ich hätte da noch eine ganz andere Idee. Wie wärs denn mit einem e30 mit Motorumbau? Da gibts mittlerweile einige gute Umbauten auf dem Markt mit beispielsweise Motoren aus dem e39, e60 und diversen M Modellen. Die Wägen haben Stil aufgrund des zeitlosen Designs, richtig Dampf unter der Haube (der e30 ist ein Leichtgewicht) und ich würde behaupten, dass diese im Unterhalt deutlich günstiger sind, als ein M3 oder Z M Coupe.

Wenn dich das vll. interessiert, solltest du mal auf e30 talk vorbeischauen. :)

Solange du uns nicht sagst was du ausgeben willst kann man dir auch nicht weiterhelfen...

Was ist für dich günstig im Unterhalt? 200€ im Monat? 400€? 600€?

Es gibt hier teilweise echt sehr simple Zeitgenossen.

"Ich will Power, aber günstig...Kann ich mir das leisten?"

Wieviel Kilometer fährst du im Jahr und wieviel kannst du maximal für ein Auto im Monat ausgeben?

Ein gebrauchter M3 bei 20 000 Km im Jahr...Mindestens 750-1000€/Monat aufs Jahr gemittelt.

 

Die Rechnung sieht bei den meisten Leuten, die solche Fragen stellen aber so aus:

 

(Rate für das Darlehen über 10 Jahre) + (Benzin in Kleinmengen) = M3 mit Wartungsstau verschenken und die Gesellschaft mit der Privatinsolvenz belasten.

Themenstarteram 15. Febuar 2013 um 22:44

Mein Budget liegt bei 15.000€. Ich denke mal maximum 10.000km im Jahr, wahrscheinlich auch drunter. Im Monat hätte ich 400-500€ zur Verfügung.

Danke für die Ratschläge mit dem Motorumbau usw. Aber ich würde dann doch lieber die M-Modelle bevorzugen :-) Ich mag keine Umbauten, lieber alles Original vom Werk aus.

Die M Modelle sind grds. teuer im Unterhalt. Vernünftig wäre an deiner Stelle ein E60 545i oder wenn du dein Budget ausreizen willst auch ein 550i.

Die gehen wie Sau, sind im Unterhalt relativ günstig und in den späteren Baujahren recht robust. Könnte man sogar auf LPG umbauen wenn man mehr fährt.

Sowas z.B. - als Facelift unter 150tkm. Da hast du im Gegensatz zum M ne gute Chance, dass das Auto nicht jeden übrigen Euro auffrisst und darfst trotzdem jeden Tag einem sahnigen V8 lauschen :D

@ TE

Wenn du einiges selber am Wagen machen kannst oder einen guten Schrauber hast und eine gute SF Klasse in der Versicherung, dann dürfte es bei deiner Fahrleistung machbar sein. Für 15000€ ist es zwar nicht so leicht einen guten M3 zu finden, aber auch das ist nicht ausgeschlossen. Allerdings solltest du daran denken, dass der S54 nicht ganz so robust ist wie z.B. der M54.

Ein bisschen Reserve sollte schon da sein für so Sachen wie Pleullager, Ölpumpe, usw. Viele Sachen wie Service kann man selber und auch u.U. gewissenhafter machen; aber Achtung, bei dem Motor muss das Ventilspiel eingestellt werden.

Die Ersatzteile sind nicht billig, aber das betrifft nur die M-spezifischen Teile und im Gegensatz z.B. beim RS4 B5 sind die Teile und der Unterhalt fast ein Schnäppchen.

Zitat:

Original geschrieben von Manuellocos

Mein Budget liegt bei 15.000€. Ich denke mal maximum 10.000km im Jahr, wahrscheinlich auch drunter. Im Monat hätte ich 400-500€ zur Verfügung.

Danke für die Ratschläge mit dem Motorumbau usw. Aber ich würde dann doch lieber die M-Modelle bevorzugen :-) Ich mag keine Umbauten, lieber alles Original vom Werk aus.

vorweg noch mal:

versteh das hier bitte nicht falsch. Es geht hier niemandem darum, Dir den Spass an einem schönen und sportlichen Auto nehmen zu wollen.

Scheiterst Du aber über kurz oder lang an den Unterhaltskosten, die ein solches Fahrzeug mit sich bringt, bringt das weder Dir noch dem Auto was und der Zufriedenheit ist es auch nicht zuträglich.

Warum absolut nur mindestens 300 PS?

Interessant ist doch auch das Verhältnis Leistung / Fahrzeuggewicht (Leistungsgewicht).

Soweit ich mich erinnere, war in der letzten oder vorletzten sport auto u.a. ein Ratgeber für gebrauchte Sportwage; darunter Maserati, 911 und eben auch der E46 M3.

Ganz klar wurde auf die entsprechenden Kosten hingewiesen, der M3 war noch vergleichsweise "günstig".

Beispiele:

- 15-20L je 100 KM

- grosse Inspektion ca. 1000 - 1200 Euro (u.a. alle Flüssigkeiten wechseln)

- SMG-Schaltbox ca. 5.000 Euro zzgl. Einbau

Sicher sind das alles Konditionen vom Freundlichen, ich denke jedoch nicht, dass die zu halbieren sind, im Falle des Falles und bei Inanspruchnahme einer freien Werkstatt.

Zum Kaufpreis:

Wirklich (!) gute M3 sind keine Schnäppchen, um die 20.000 Euro werden da schon fällig sein.

Von daher wäre der Rat, den ich Dir gebe, folgender:

Alternativ schau mal nach einem guten, gepflegten E46 330 aus den letzten Baujahren, mit wenig km (evtl. unter 100.000km, M-Paket...): für 15.000 Euro solltest Du mit etwas Glück ein gutes Exemplar bekommen können (alle Inspektionen, optischer Zustand, etc).

Ist auch kein langsames Auto, mit Sicherheit nicht, aber es wird Dein Budget - auch und vor allem nach dem Kauf - deutlich weniger belasten.

Hoffe, Du findest was Schickes :)

einen guten m3 verschenkt auch keiner.warum auch ? ;)

hier was billiges ^^

http://suchen.mobile.de/.../154950123.html?...

Zitat:

Original geschrieben von Shivago

einen guten m3 verschenkt auch keiner.warum auch ? ;)

...eben. Und bei denjenigen, die deutlich unter Wert angeboten werden, werden entsprechende Gründe auf jeden Fall vorhanden sein.

- Wartungsstau

- keine regelmässigen Inspektionen

- grössere Defekte im Anmarsch

- verheizt.

Solche Dinge sind schon bei einem "normalen" BMW kein billiges Vergnügen.

Bei einem M3.... entweder, Du kannst wirklich sehr, sehr viel selbst machen (und richtig machen), oder Du hast noch viele Omas und Tanten, die Dir dann finanziell Schützenhilfe geben.

Gute M3 mit nachvollziehbarer Historie und aus seriösem Vorbesitz (was Voraussetzung sein sollte), haben in den jeweiligen Verkaufsportalen i.d.R. keine besonders lange Verweildauer.

So ein E60 545i oder 550i ist aber weder ein M noch besonders sportlich.

Was spricht denn gegen einen E36 M3? Und dann alles Überflüssige raus und ein paar Semis drauf und gut ist.

Auch wenn mich einige dafür lynchen werden :D

Wie wäre es mit einem CLK 55 AMG? Die haben auch 350PS und Gebrauchte in einem ordentlichen Zustand sind teilweise schon für ca. 10.000€ zu haben und somit hättest du dann noch 5.000€ von deinem Budget für unerwartete Reparaturen übrig.

Klar ist ein 550er kein M aber anstatt ihm den M nur auszureden, schlage ich Alternativen vor.

Der 550i ist imho sehr sportlich - bist du schon mal einen mit Dynamic Drive gefahren? Und quasi genau so schnell wie ein E46 M3 ist er auch.

Zitat:

Original geschrieben von sp4n

Klar ist ein 550er kein M aber anstatt ihm den M nur auszureden, schlage ich Alternativen vor.

Der 550i ist imho sehr sportlich - bist du schon mal einen mit Dynamic Drive gefahren? Und quasi genau so schnell wie ein E46 M3 ist er auch.

Ich hatte ihm den e36 M3 empfohlen sowie diesen leer zu räumen ;)

550i noch nicht, nein. Dafür M5 E60 sowie 530i LCI. Ich weiß, dass sich die Kisten sportlich bewegen lassen, aber denke dennoch, dass der M3 E46 schneller als ein 550i ist und zudem auf einer Landstraße auch mehr Spaß macht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW M3 E46 Unterhaltskosten und Verbrauch?