ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. BMW Lederpflege - Häufigkeit?

BMW Lederpflege - Häufigkeit?

BMW X3 F25
Themenstarteram 8. August 2011 um 7:53

Ich habe mir vor ein paar Wochen das Original BMW-Lederpflegeset für meine Sitze in Nevada schwarz besorgt, und gleich angewendet. Frage an die Experten hier: wie häufig sollte die Behandlung erfolgen? Fahre ca. 1500-2000km im Monat.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Und nun zum Pflegeset. Spar es dir in Zukunft. Zitat Spezialist: Nehmen sie normale Sonnenschutzcreme, es gibt nichts besseres, denn Leder ist auch nur Haut, die gepflegt und geschützt sein will.

In einem öffentlichen Forum kann ich solch einen "guten" Rat nicht unkommentiert stehen lassen. Ja, Leder ist auch nur Haut - aber tote, gegerbte, chemisch behandelte und gefärbte Haut. Und die ist anders zu behandeln als lebende Haut.

 

Eins vorangestellt: wer seinen Leasing-Wagen drei Jahre und 50.000 km möglichst im sauberen Anzug fährt, muss nicht unbedingt das Leder aufwändig pflegen. Dieses wird nach drei Jahren auch noch gut aussehen, wenn man den Wagen an die Leasing zurückgibt.

 

Wer sein Fahrzeug jedoch länger behalten will und das Leder mehr strapaziert, kommt um eine Pflege nicht herum. Und die fängt am ersten Tag an.

 

1. Ledersitze werden schmutzig. Ja, bei schwarzen Leder sieht man das nicht so. Aber reinigt mal die neuen Sitze nach drei Monaten und staunt, wie dreckig schon das Putzwasser wird. Gereinigt wird übrigens nicht mit Spüli, denn das entfettet - sondern mit einem speziellen, rückfettenden Lederreiniger.

 

2. Ledersitze unterliegen einen Abrieb. Bei helleren Leder sieht man es eher als bei dunklen Leder; bei dreckigen Jeans natürlich mehr als bei sauberen Seidenhosen. Mit einer speziellen "Versiegelung" kann man den Abrieb verlangsamen.

 

3. Leder altert. Bei modernen Autoleder sorgt viel Chemie dafür, dass es langsam passiert, aber es altert trotzdem. Es trocknet aus, wird spröde und rissig. Das kann man verzögern mit speziellen Pflegemitteln. Aber natürlich keine Sonnenmilch, die nach drei Jahren ranzig wird und stinkt. Ausserdem hat Sonnenmilch furchtbar viel Chemie drin, die Schaden anrichtet. Und Lederpflege kostet auch nicht mehr als Sonnenmilch.

 

Letztere Aussage kann man durch Anwerfen von Google ganz einfach bestätigt finden.

 

Ich verwende Produkte von www.lederzentrum.de. Diese stehen stellvertretend für viele gute, andere Produkte wie z.B. Lexol.

 

Der "Lederreiniger" wird nass appliziert und holt den oberflächlichen Dreck runter. Die "Leder-Versiegelung" kommt nach dem Trocknen drauf und gibt dem Leder das Original matte (nicht speckige) (!) Aussehen zurück. Älteres Leder bekommt dann zusätzlich noch den "Leder-Protector".

 

Wenn man das alle 2-6 Monate (je nach Gebrauch/Belastung) durchführt, wird man sich Jahrzehnte (!) über ein schönes Leder freuen.

 

Fred.

 

P.S. Der X3 bekommt die Behandlung auch, obwohl er nach drei Jahren auch an die Leasing zurückgeht, weil ich mich daran erfreue. Die anderen Fahrzeuge leben länger bei mir und haben es wirklich notwendig.

 

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von bmwf25

Ich habe mir vor ein paar Wochen das Original BMW-Lederpflegeset für meine Sitze in Nevada schwarz besorgt, und gleich angewendet. Frage an die Experten hier: wie häufig sollte die Behandlung erfolgen? Fahre ca. 1500-2000km im Monat.

Hallo,

ich habe mit einem Lederspezialisten gesprochen, der hat mir einen Tip gegeben, der dir und deinem Portomonaie sehr helfen wird. Alle 3 Monate reicht bei normaler Beanspruchung (ich mit meinem Cabrio habe dies so gemacht). Und nun zum Pflegeset. Spar es dir in Zukunft. Zitat Spezialist: Nehmen sie normale Sonnenschutzcreme, es gibt nichts besseres, denn Leder ist auch nur Haut, die gepflegt und geschützt sein will.

Gruß

schwarzzenti

Noch 67 Tage!!!

Themenstarteram 8. August 2011 um 9:34

Zitat:

Original geschrieben von schwarzzenti

Und nun zum Pflegeset. Spar es dir in Zukunft. Zitat Spezialist: Nehmen sie normale Sonnenschutzcreme, es gibt nichts besseres, denn Leder ist auch nur Haut, die gepflegt und geschützt sein will.

Vielen Dank! Bezüglich des Sparens: ich habe einen Firmenwagen, und will da lieber nichts riskieren und bleibe mit Original-BMW auf der sicheren Seite, aber der Tip hört sich einleuchtend an.

Hallo,

 

ich gebs zu, ich pflege die Ledersitze in unseren BMW nie. Egal ob geschlossenes Auto oder Cabrio.

Wir fahren die Autos immer 3 Jahre (50 -75 tsd km) und hatten noch nie auch nur das geringste Problem.

 

Viele Grüße

 

 

Beim Leder kommt es sicherlich auf die Farbe (hell oder Dunkel) an.

Ich selbst habe seit jahrzehnten immer wirder schwarzes Leder als Sitzbezug. Fahrleistung ca 35000/J und habe das Leder nie pflegen müssen. Natürlich ist hin und wieder der Staubsauger notwendig. Häufig werden auch Kindersitze benutzt.

sieglo

Themenstarteram 8. August 2011 um 12:43

Ich vermute ja auch, dass ich mit meiner Lederpflegerei bei 3 Jahren Leasing nur den Nachbesitzern einen Gefallen tue. Aber ich mache sonst am Auto nix ausser Waschstrasse & Sauger, insofern ist einmal im Quartal 20 Minuten ja noch vertretbar.

Hallo,

habe Oyster Leder... da bedarf es doch einer intensiveren Pflege, insbesondere nach "Jeanshosen"-fahrten. Reibe den Schmutz alle 2 Wochen mit feuchtem Tuch und Spüli-Wasser ab. Danach wieder kurz BMW Lederemulsion. Sehen nach 15000 wie neu aus - schon 115 Tage Spaß!

Gruß

maddin-o

Ich hatte geschäftlich mal mit der Abteilung in DGF zu tun, wo die Ledersitze hergestellt werden. Der hatte mir damals im Vertrauen gesagt, dass das BMW Mittel das schlechteste sei...

Kann sicherlich sein. Keine Ahnung, ob der UV Schutz gut ist. Keine Ahnung, ob des Mittel lange hält/ schützt. Wahrscheinlich entscheidet die Häufigkeit der Anwendung - und die habe ich durch Oyster!

Zitat:

Original geschrieben von berschie

Ich hatte geschäftlich mal mit der Abteilung in DGF zu tun, wo die Ledersitze hergestellt werden. Der hatte mir damals im Vertrauen gesagt, dass das BMW Mittel das schlechteste sei...

Sonnencreme? Was zur Hölle? :eek: :confused:

Meint Ihr das enrnst?

@berschie

Und was wäre dann die/das beste Pflegemethode/mittel?

Feucht abwischen...

Hartes oder weiches Wasser? :D

Neee Spaß beiseite ;)

Habe mich mit dem Thema noch nie beschäftigt, da ich bis jetzt immer Stoffsitze hatte.

Danke!

Zitat:

Original geschrieben von LordH81

Hartes oder weiches Wasser? :D

Neee Spaß beiseite ;)

Habe mich mit dem Thema noch nie beschäftigt, da ich bis jetzt immer Stoffsitze hatte.

Danke!

Ab besten ist von 20jährigen Jungfrauen gefiltertes Wasser aus dem Mangfalltal:D:D

Themenstarteram 8. August 2011 um 16:49

Zitat:

Original geschrieben von berschie

Ich hatte geschäftlich mal mit der Abteilung in DGF zu tun, wo die Ledersitze hergestellt werden. Der hatte mir damals im Vertrauen gesagt, dass das BMW Mittel das schlechteste sei...

Glaube ich gerne, aber wie gesagt, wenn was schiefläuft, kann mir von BMW oder unserem Firmenleasingunternehmen keiner kommen, ich hätte was falsch gemacht.

@Lord: Die Sonnencremestory war mir zwar neu, aber sie macht eigentlich insofern Sinn, als das Lederpflege im Wesentlichen 1) UV-Schutz und 2) Feuchtigkeit geben muss. Beides macht eine bessere Sonnencreme halt auch. Bin aber nicht sicher dass ich es ausprobieren würde, von wegen farbecht etc.

Zitat:

Original geschrieben von bmwf25

Zitat:

Original geschrieben von berschie

Ich hatte geschäftlich mal mit der Abteilung in DGF zu tun, wo die Ledersitze hergestellt werden. Der hatte mir damals im Vertrauen gesagt, dass das BMW Mittel das schlechteste sei...

Glaube ich gerne, aber wie gesagt, wenn was schiefläuft, kann mir von BMW oder unserem Firmenleasingunternehmen keiner kommen, ich hätte was falsch gemacht.

@Lord: Die Sonnencremestory war mir zwar neu, aber sie macht eigentlich insofern Sinn, als das Lederpflege im Wesentlichen 1) UV-Schutz und 2) Feuchtigkeit geben muss. Beides macht eine bessere Sonnencreme halt auch. Bin aber nicht sicher dass ich es ausprobieren würde, von wegen farbecht etc.

Hallo,

das war kein Scherz von mir. Es ist ein grund solider Tip von einem Lederspezialisten. Es gibt eigentlich nichts besseres und billigeres als diese Art Creme zu nutzen. Ich habe mich mit dem Thema beschäftigt und auch mein Kollege nutzt diese Creme bei seinem Ledersitz im Mercedes ML für 75.000 Euro! Er schwört drauf und ich mache es auch. Ich habe schwarzes Leder, er braunes, keinerlei Farbprobleme.

Gruß

schwarzzenti

Deine Antwort
Ähnliche Themen