ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW F800 GS Kaufberatung / Kaufmotivation

BMW F800 GS Kaufberatung / Kaufmotivation

BMW F 800 (E8)
Themenstarteram 20. Mai 2021 um 16:47

Hallo liebe Community,

 

ich stehe vor der Entscheidung mir ein Traum zu erfüllen.

 

Ich will mir eine F800 GS EZ 01.08 kaufen, diese habe ich mir angeguckt und ich bin angetan von dem Gerät.

 

Die Maschine hat knapp 27000 km runter und macht auf den ersten Blick einen soliden und guten Eindruck.

 

Der Preis sind ca 8600€

 

Dennoch will man sich ja vorab ein paar Meinungen anhören.

 

Wenn ihr es mir erlaubt, würde ich euch mit ein paar Fragen belasten und hoffe natürlich auf Antworten.

 

Auf was muss ich einfach generell mal achten bei diesen Modellen ?

 

Gibt es Krankheiten die ggf. durch Rückrufaktionen bewältigt wurden?

 

Ist die Laufleistung ok? Oder eher nach einer schauen mit weniger ?

 

Seit wann werden die f800 gs gebaut ? Wikipedia glaube ich schon lange nicht mehr.

 

Ich bin mit meiner letzten Maschine ziemlich auf die Schnauze geflogen was das Glück angeht und deshalb wollte ich mir vorab mal ein paar Antworten holen.

 

 

Ich danke euch und wünsche euch alles gute .

 

 

Bria

Ähnliche Themen
29 Antworten
Themenstarteram 21. Mai 2021 um 10:43

Also stand heute morgen habe ich sie auf 7800 runter.

 

Die Reifen sind bei 90% habe sie geprüft.

 

Was meint ihr ? Immer noch viel ?

Gibt es denn keine Auswahl von diesem Modell im Netz?

Eine kleine Auswahl bei Mobile zu dem Jahrgang hatte ich gestern schon gepostet :D

Reifen mit 90% sagen gar nichts, wenn die z.B. von 2013 sind und das Gummi komplett ausgehärtete ist. Wenn die Reifen älter als 5 Jahre sind ....

Und ja immer noch zu teuer, schau dir doch die "unverhandelten" Wunschpreise bei den Vergleichsangeboten an, z.B. 6.990,-€ bei ähnlicher Laufleistung :rolleyes:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@bria schrieb am 21. Mai 2021 um 10:43:31 Uhr:

Also stand heute morgen habe ich sie auf 7800 runter.

Die Reifen sind bei 90% habe sie geprüft.

Was meint ihr ? Immer noch viel ?

Wenn ich so spontan durch die einschlägigen WebSeiten husche, findet man entsprechend seltene F-GSsen aus 2008/2009 mit < 40.000km Laufleistung für unter 7000€.

Für 8000 bis 9000 kriegt man 5 bis 10 Jahre alte mit teils höherer Laufleistung.

Wenn sie nix extra hat, würde ich weiter handeln mit dem Ziel unter 7000 zu kommen.

Wenn Sie z.B. hat Heizgriffe, höherer Windschild, bessere Sitzbank, Handprotektoren, Bügel mit oder ohne Zusatzlicht, Topcase, Koffer, evtl. auch Tankrucksack würde ich versuchen unter 7.500 zu kommen.

7.800 € entspricht wahrscheinlich mehr als zwei Drittel des Neupreises ... nach 13 Jahren!!!

Letzlich mußt Du selbst wissen, was Dir die Traumerfüllung wert ist oder ob Du weiter suchst - Ende offen.

Bei 27.000 km in 13,5 Jahren würde ich auch mal auf die DOT Nr. der Reifen schauen. Hat vielleicht lange gestanden. Das könnte ein weiteres Argument sein bei der Preisverhandlung.

Dieses Angebot habe ich auf mobile.de gefunden:

https://m.mobile.de/.../323770787.html?...

BMW F800 GS + Koffer + Sturzbügel + Scootoiler

Enduro/Reiseenduro, 83.000 km, 799 cm³, 63 kW (86 PS), Benzin, Schaltgetriebe, 07/2008, 05/2023, Grau, Kette

Preis: 4.999 €

 

WENN die die 2. LiMa hat, wäre die mein Favorit.

83 tkm sind halt schon ein Pfund! Da kann alles gut gehen, muß aber reicht. Ohne Schrauberambitionen würde ich da die Finger davon lassen.

 

Und den Bildern nach ist die schon recht runtergeritten. Da ist die von Jörg deutlich besser gepflegt!

Zitat:

@halifax schrieb am 21. Mai 2021 um 12:42:54 Uhr:

83 tkm sind halt schon ein Pfund! Da kann alles gut gehen, muß aber reicht. Ohne Schrauberambitionen würde ich da die Finger davon lassen.

Und den Bildern nach ist die schon recht runtergeritten. Da ist die von Jörg deutlich besser gepflegt!

Gebe ich Dir recht.

Bin auch kein Schrauber mit entsprechenden Fähigkeiten. Meine hat halt irgendwie über 150tkm gehalten mit Werkstattservice. Vielleicht Glück gehabt ;-)

Der Sammler hat sie dann komplett auseinandergebaut, gereinigt, gefettet und sonst was.

Über die Behandlung von Lackplatzern, wie bei Jörgs Vorschlag, könnte ich jetzt auch nichts sagen. Und wie groß und teuer der Aufwand des Wiedereinbaus der originalen Federelemente ist (aktuell ist die ja tiefer gelegt) weiß ich auch nicht. Schrauberambitionen können in beiden Fällen nicht schaden.

Wie man mit dem Lackschaden umgeht lässt sich sicher überlegen: Lackierer, Spraydose oder einfach nur Aufkleber :D Sollte aber auch beim Profi nicht all zu teuer werden. Wäre vor Ort noch mal ein Ansatz um ein paar €uros zu schinden.

Die Tieferlegung sollte auch schnell rücbbaubar sein. Federbein in ca. 30 Min. ob jetzt vorne auch die Gabelfedern gewechselt werden müssen, kann ich ich gar nicht sagen, wäre aber nochmal ~1h für einen geübten Schrauber/Werkstatt.

Dafür hat die Maschine eine Akrapovic, original Koffersystem, Gepäcktasche, neuen Scottoiler und und also mehr als Vollausstattung. Gut das Navi kannst du inzwischen in die Tonne hauen, tut es aber zur Not auch :D

Wird aber wahrscheinlich schon weg sein :eek:

Habe mir mal die MF/MN Gebrauchtberatung der Juniausgabe reingezogen. Bis auf die "lügende" Restreichweitenanzeige (die hatten auch andere BMW Modelle) und die falsch dimensionierten Kühlschläuche, steht (fast) alles drin.

Eine tabellarische Auflistung der Rückrufe würde mich bei einer seriösen Gebrauchtberatung schon interessieren. Ob da die Hersteller mauern?

Der Hinweis 'Kontakt zur Szene' fehlt. Bei der Gebrauchtberatung der AT im TF 05/2021 kam der.

Der Autor ist derselbe.

Natürlich interessiert mich wie der TS sich entscheidet.

Zitat:

 

Im TF/MF Gebrauchttest steht auch nie alles.

War in der Mai/2021 Ausgabe für die Honda AT auch so. Die Hälfte fehlt oder wird verschwiegen.

@Quaeker

Ich schwanke gerade zwischen der f800 und der AT. Was sind deine Meinung nach die Schwachstellen der AT?

Hier ist eine für 8700€

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@lagotel schrieb am 23. Mai 2021 um 22:12:57 Uhr:

Zitat:

 

Im TF/MF Gebrauchttest steht auch nie alles.

War in der Mai/2021 Ausgabe für die Honda AT auch so. Die Hälfte fehlt oder wird verschwiegen.

@Quaeker

Ich schwanke gerade zwischen der f800 und der AT. Was sind deine Meinung nach die Schwachstellen der AT?

Der Scheibenhalter der AT der Jahrgänge 2016 bis 2019 vibriert stark und ist nur verschweißt. Das heißt insbesondere wenn man auf die verlockende Idee kommt an der Querstrebe ein Navi zu befestigen, was wirklich naheliegend ist, kann der Scheibenhalter durch das zusätzliche Gewicht an den Schweißnähten brechen. Je nach Beanspruchung der Maschine (offroad - onroad) kann das nach 15.000 bis 35.000 km passieren und ist auch schon passiert u.a. mir. Dagegen gibt es im Zubehör eine Verstärkung, nicht jedoch vom Hersteller.

Das DCT zickt nach mehreren zigtausend Kilometern (es läßt sich z.B. kein Gang einlegen). Liegt offensichtlich an dem Stellmotor, der mit der Zeit verschmutzt. Hier soll ein Ausbau mit Reinigung helfen, sagen manche Schrauber. Die Werkstatt liest die Fehler aus und macht ein kostenpflichtiges Reset.

Für ein solches Reset gibt es auch eine kostenlose selfmade Anleitung.

Beide Fehler werden in der TF Gebrauchtberatung nicht erwähnt.

Quelle und Verweis: eigene Erfahrung und das trueadventure forum sowie auch fachspezifisch hier bei MT im Honda Forum

Also wenn ich das hier alles lese, dann habe ich meine aus 2013 viel zu billig verkauft. Und da haben die Käufer schon fast geweint. Die habe ich mit Sturzbügel, Zusatzbeleuchtung, Akrapovic-Auspuff und anderer diverser Optionen für 5500,- € hergegeben.

Ich wußte bisher nicht, dass so ein Moped eine "Wertanlage" ist;-). Ich habe meine F 800S mit ABS und BC in 2008 aus EZ 2007 damals mit genau 4100km auf dem Tacho für 6800 € gekauft, mittlerweile ca. 55 Tkm auf dem Tacho. Hinterachse war defekt( sehr aufwändig selbst instadgesetzt!!-gibt es einen Thread von mir) und die Gabelsimmerringe wurden bereits 2 mal ! ( selbst) getauscht. Jetzt "atmet" die Ventildeckeledichtung leicht( kein Problem-wird bei nächster DS selbst erledigt). Zahnriemen immer noch der erste. Bis auf die Defekte klare Kaufempfehlung- aber für max. 4500-5000€!

Grundsätzlich kann ich die F 800 GS nur empfehlen.

Ich fahre meine jetzt seit 2013 und hatte seither keinen einzigen Defekt, die läuft einwandfrei.

Von 1000PS gibts auch ein Youtube-Video zur GS (Adventure) als Gebrauchte, da gibts auch nichts Negatives.

Aber ich habe damals 8750€ bezahlt, keine 2 Jahre alt und 18Tkm.

Dafür mit Vollausstattung, BMW-Kofferset, Tankrucksack und noch ein paar andere Anbauteile.

Gruß

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW F800 GS Kaufberatung / Kaufmotivation