ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW F31 330d - mit 21?

BMW F31 330d - mit 21?

BMW 3er F31
Themenstarteram 20. April 2021 um 11:06

Hallo,

ich habe vor einen 330d anzuschaffen mit einem monatlichen Nettoverdienst von knapp 1200€. Das Fahrzeug möchte ich vor allem für meine Nebenberuflichkeit, drehen von Werbevideos in ganz Deutschland, nutzen. Momentan fahre ich für solche Aktionen immer den E91 330d von meinem Vater, da es einfach viel besser für die Langstrecke geeignet ist. Ich wohne noch daheim und habe deshalb keine Ausgaben, außer ich hole mir ab und zu mal was zu essen. (Und meine monatliche Einlage in mein Aktiendepot).

Versicherung würde dann mit mir als Fahrer unter 25 über meinen Vater laufen, hatten damals eine Motorradversicherung mit 20 SF Jahren geopfert, sollte also nicht zu teuer werden, hoffe ich. Noch dazu war mein Vater KFZLer, was heißt, dass wir annähernd jede Reparatur selber durchführen können.

Nächstes Jahr bin ich dann fertig und meine Nettoeinkommen verdoppelt sich.

Nun zu meiner Frage: Meint ihr dass ich mir mit diesen Voraussetzungen einen 330d gut leisten kann?

AK belaufen sich auf rund 16-18000€.

LG

Ähnliche Themen
78 Antworten
Themenstarteram 20. April 2021 um 14:03

Vielen Dank, das werde ich machen. Einer der wenigen freundlichen Antworten hier, ich denke bei dem Neid? oder der persönlichen Unzufriedenheiten, die her der ein oder andere Kommentator von sich gibt, war das auch mein erster und letzter Beitrag in diesem Forum. Unglaublich wie die Leute getriggert werden

Zitat:

@TePee schrieb am 20. April 2021 um 12:35:02 Uhr:

Du wirst hier keine zufriedenstellende Antworten bekommen, denke ich :) Wie man u.a. ja auch schon sieht...

Ich war auch mal jung und hatte nicht gleich, aber einige Jahre nach dem Führerschein 1-2 leistungsstärkere Autos ohne Probleme. Konnte selber schrauben, hatte Kfz-Knowhow von zu Hause, ähnlich wie bei dir. Das hilft ungemein.

Also mein Rat. Frage nicht zu viel rum, sondern tue es, wenn du es willst und dir zutraust.

Themenstarteram 20. April 2021 um 14:10

Naja, ich arbeite im öffentlichen Dienst, von daher ist mein Gehalt ziemlich sicher. Ich will den 330d ja nur wegen der Zuverlässigkeit und dem Quäntchen Spaß, der bei gleichzeitig geringem Verbrauch daher kommt. Bei mir wird der 330d definitiv ein Nutzfahrzeug, welches die Kilometer nur so frisst. Der Wertverlust ist mir daher herzlich egal, denn wenn das Auto mal über 300TKM runter hat, wird es dafür in 10 Jahren mit oder ohne Service kein Geld mehr dafür geben. Bremsen kosten 300-400€ Komplett, 8L ÖL Kommen dann natürlich jährlich auch noch dazu und vernünftige 18 Zoll Reifen Kosten inkl. Montage in 225 auch nicht mehr als 500€. Das wird alles ebenfalls selber gemacht.

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 20. April 2021 um 12:53:01 Uhr:

Die einzig ehrliche Antwort auf die gestellte Frage

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 20. April 2021 um 12:53:01 Uhr:

Zitat:

@niclasm4 schrieb am 20. April 2021 um 11:06:53 Uhr:

monatlichen Nettoverdienst von knapp 1200€.

Nun zu meiner Frage: Meint ihr dass ich mir mit diesen Voraussetzungen einen 330d gut leisten kann?

lautet schlichtweg: Nein.

Nein, du kannst dir von 1200€/M keinen 330d gut leisten.

Die Zukunft ist ungewiss, sicher sind nur der Tod und die Steuer. Sonst nichts. Auch kein doppeltes Einkommen.

Wenn du ihn bar bezahlen kannst geht das schon irgendwie (aber längst nicht gut), wenn du ihn auch noch finanzieren musst, dann Finger weg und warte bis du doppeltes Gehalt hast.

Bei dir geht ein Monatsgehalt für gebrauchte Räder drauf, ein großer Service kostet dich 2/3 eines Gehalts. Und glaub nicht, dass selber schrauben extrem viel billiger ist, ohne Scheckheft erfolgt sofortiger Wertverlust beim Verkauf. Neue Somerreifen kosten dich ebenfalls 2/3 eines Gehalts, Bremse auch. Scheiben und Beläge kosten dann mehr als ein Gehalt. Die Relation passt einfach nicht.

Themenstarteram 20. April 2021 um 14:12

Dann würde ich mir nen 430 o.A holen, den F31 will auch gerade weil ich mit meiner Freundin öfters zum Campen in den Urlaub fahre, ist einfach ein super praktisches Auto. Wenn du fremde Leute so im Internet anmachst, will ich mir gar nicht vorstellen wie verbittet dein Leben ist.

LG

Zitat:

@Spark schrieb am 20. April 2021 um 13:05:33 Uhr:

Freundin bestimmt hast du auch keine und willst einfach nur angeben.

Deine Relation stimmt vorne und hinten definitiv nicht.

Themenstarteram 20. April 2021 um 14:14

Zitat:

@niclasm4 schrieb am 20. April 2021 um 14:10:13 Uhr:

Naja, ich arbeite im öffentlichen Dienst, von daher ist mein Gehalt ziemlich sicher. Ich will den 330d ja nur wegen der Zuverlässigkeit und dem Quäntchen Spaß, der bei gleichzeitig geringem Verbrauch daher kommt. Bei mir wird der 330d definitiv ein Nutzfahrzeug, welches die Kilometer nur so frisst. Der Wertverlust ist mir daher herzlich egal, denn wenn das Auto mal über 300TKM runter hat, wird es dafür in 10 Jahren mit oder ohne Service kein Geld mehr dafür geben. Bremsen kosten 300-400€ Komplett, 8L ÖL Kommen dann natürlich jährlich auch noch dazu und vernünftige 18 Zoll Reifen Kosten inkl. Montage in 225 auch nicht mehr als 500€. Das wird alles ebenfalls selber gemacht.

Und mit meinem Nebenverdienst durch die Werbevideos hole ich an einem Wochenende so einen Radsatz wieder rein.

Zitat:

@niclasm4 schrieb am 20. April 2021 um 14:10:13 Uhr:

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 20. April 2021 um 12:53:01 Uhr:

Die einzig ehrliche Antwort auf die gestellte Frage

Zitat:

@niclasm4 schrieb am 20. April 2021 um 14:10:13 Uhr:

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 20. April 2021 um 12:53:01 Uhr:

 

lautet schlichtweg: Nein.

Nein, du kannst dir von 1200€/M keinen 330d gut leisten.

Die Zukunft ist ungewiss, sicher sind nur der Tod und die Steuer. Sonst nichts. Auch kein doppeltes Einkommen.

Wenn du ihn bar bezahlen kannst geht das schon irgendwie (aber längst nicht gut), wenn du ihn auch noch finanzieren musst, dann Finger weg und warte bis du doppeltes Gehalt hast.

Bei dir geht ein Monatsgehalt für gebrauchte Räder drauf, ein großer Service kostet dich 2/3 eines Gehalts. Und glaub nicht, dass selber schrauben extrem viel billiger ist, ohne Scheckheft erfolgt sofortiger Wertverlust beim Verkauf. Neue Somerreifen kosten dich ebenfalls 2/3 eines Gehalts, Bremse auch. Scheiben und Beläge kosten dann mehr als ein Gehalt. Die Relation passt einfach nicht.

Zitat:

@niclasm4 schrieb am 20. April 2021 um 14:10:13 Uhr:

Naja, ich arbeite im öffentlichen Dienst, von daher ist mein Gehalt ziemlich sicher. Ich will den 330d ja nur wegen der Zuverlässigkeit und dem Quäntchen Spaß, der bei gleichzeitig geringem Verbrauch daher kommt. Bei mir wird der 330d definitiv ein Nutzfahrzeug, welches die Kilometer nur so frisst. Der Wertverlust ist mir daher herzlich egal, denn wenn das Auto mal über 300TKM runter hat, wird es dafür in 10 Jahren mit oder ohne Service kein Geld mehr dafür geben. Bremsen kosten 300-400€ Komplett, 8L ÖL Kommen dann natürlich jährlich auch noch dazu und vernünftige 18 Zoll Reifen Kosten inkl. Montage in 225 auch nicht mehr als 500€. Das wird alles ebenfalls selber gemacht.

Wieso fragst du denn dann überhaupt? Mit 1200€/M kann man sich einen 330d nicht locker leisten. Punkt. Dass es irgendwie geht bezweifelt hier niemand. Dann mach halt statt zu fragen.

Kannst mich gerne per PN fragen, bin auch erst 22 hab meinen F31 335D F31 auch mit 21 Geholt

Zitat:

@niclasm4 schrieb am 20. April 2021 um 11:53:48 Uhr:

Vielen Dank für die ausführliche Antwort, hatte bereits über einen 320d nachgedacht, würde den wahrscheinlich auch 2000€ günstiger bekommen, habe allerdings Angst, dass er mir "zu langweilig" wird, da ich leider schon viel zu jung Leistungsverseucht wurde. Begleitetes fahren hatte ich mit 17 auf dem 330. Unser 330d hat rund 300PS und läuft absolut zuverlässig, mittlerweile 320.000km ohne größere Probleme. Deshalb dachte ich vor allem an den 330d als mein letztes Verbrennerauto, was ich fahren werde, bis die Bude auseinander fällt, sofern sie das denn jemals tun wird. AGR und Ansaugung werden auf jeden Fall gereinigt / optimiert :).

Ich gehe eigentlich davon aus, dass ich mir den 330d leisten kann, da Bremsen jetzt auch nicht die Welt Kosten und das Auto ansich ja eigentlich grundsolide ist und grds. nur Verschleißteile anfallen werden. Versicherung und Steuern werden halt vermutlich einen Monatslohn verschlingen, aber dann habe ich trotzdem noch sehr viel übrig.

Zitat:

@niclasm4 schrieb am 20. April 2021 um 11:53:48 Uhr:

Zitat:

@er70 schrieb am 20. April 2021 um 11:28:02 Uhr:

Ist halt die Frage, ob du dir das Fahrzeug leisten willst, wenn die Kohle eher knapp ist.

Klar ist der 330d ne feine Sache, aber ich hatte mich aus Vernunftsgründen damals für den 320d entschieden und mir ist klar, dass man einen 4Zylinder mit einem 6Zylinder nicht vergleichen kann. Schlecht geht ein 320d allerdings auch nicht, klingt halt nicht so schön aber er ist halt doch meist deutlich günstiger zu bekommen.

Wenn dein Vater eh vom Fach ist und du die Kundendienste auch von ihm machen lässt, sollte es aber ziemlich egal sein, ob du nen 320d oder nen 330d fährst. Sofern das Fahrzeug Garantie hat, das du dir Kaufen möchtest, könnte es halt sein, dass du den Service in einer Vertragswerkstatt machen musst um Garantieansprüche zu haben.

Der Unterschied beim Verbrauch ist da auch nicht die Welt und auch die Versicherung ist nur minimal höher, von der Steuer her dürfte der 330d halt fast das Doppelte kosten, aber das sind ja auch nur einmalige Ausgaben (knapp über 200 für den 320d und knapp unter 400€ für den 330d).

Unterm Strich kann ich sagen, ich hab meinen 320d mit 60000km gekauft vor 6 Jahren, jetzt hat er 160000km drauf, und bisher hab ich außer Kundendiensten und einmal komplett Bremsen (auch selbst gemacht) nichts zusätzlich in das Fahrzeug stecken müssen, absolut zuverlässig.....und ich denke ein 330d ist da nicht schlechter.

Allerdings lasse ich als Vorsorge jetzt mal komplett die Ansaugbrücke und das AGR reinigen und an der Automatik das Getriebeöl tauschen um guten Gewissens die nächsten 100000km anzugehen ;)

Lass dich nicht verunsichern hier und pfeif auf den Neid u das dumme Geschwätz, viele sind hier ja nicht in der Lage eine normale Frage zu beantworten. Keiner kennt die Umstände in denen du LEbst und warum du das Auto gerne haben möchtest und wenn du 1200 im Monat auf der Hand hast und die Kohle für das Auto da ist, dann sollte man tun, was das Herz sagt. Wenn du Umstände sich ändern, kannst ihn auch wieder verkaufen. Nen Gewinn macht man mit einem Auto eh selten. Andere kaufen so ne Karre nagelneu u stoßen ihn nach nem JAhr wieder ab mit 50% Wertverlust....das muss letztendlich jeder selber wissen.

Früher hab ich auch sehr viel Geld in Autos und Tuning versenkt, mittlerweile bin ich gottfroh, dass ich kaum mehr fahren muss, unser BMW steht nur herum und für ne Fahrt in die City nehmen wir lieber den kleinen VW UP. Auch das ist für manch einen nicht verständlich.....wäre es für mich vor 20 Jahren vielleicht auch nicth gewesen.

Wenn du einen brauchbaren 330d zum guten Preis im gepflegten Zustand findest, kannst du damit durchaus die nächsten 5-6 Jahre problemlos herumfahren, ohne größere Investitionen zu haben, aber da steckt man halt nicht drin. Deshalb würd ich da doch lieber vom Händler kaufen mit Garantie.

Meinen 320d hab ich damals 1,5 Jahre alt zu nem sehr guten PReis bekommen, es waren noch 6 Monate Werksgarantie drauf, die ich nicht brauchte u wie gesagt, außer Verschleißteilen hab ich nie was machen müssen.

Also pfeif auf das Geschwätz hier, hol dir das, worauf du bock hast und wenn die Dinge anders kommen, dann findet sich auch wieder ein neuer Plan, wie es weitergeht.

So ein Gelaber. Der TE wollte Meinungen, die hat er bekommen. Dass ihm die nicht passen liegt daran, dass er die Bestätigung nicht bekommen hat, die er eigentlich haben wollte. Ist doch jetzt echt nicht so schwer.

Geht das? Ja.

Ist es vernünftig mit den drei Euro Gehalt? Nein.

Fertig.

Der TE fuhr doch vor einem Jahr schon einen, wie er selber sagte, eigenen E90 325d:

https://www.motor-talk.de/.../...-nach-1km-fahrt-aus-t6841635.html?...

Also weiß er doch bereits aus eigener Erfahrung, was so ein Diesel-Renner von BMW kostet, wobei der 330d F3X kaum höhere Kosten als der 325d E90 verursachen dürfte, zumal wenn in der Familie ohnehin selbst geschraubt wird.

Von daher verstehe ich die Anfrage des TE nicht wirklich oder sollte diese eher dazu dienen zu zeigen, was er mit 21 Jahren für ein toller Hecht ist ?:confused:

Themenstarteram 20. April 2021 um 15:12

Der Account wurde für Fragen aus unserer Gesamten Familie genutzt.

Aha,

und warum war in einem weiteren Thread von 2020 von "meinem" BMW die Rede ?

Zitat:

@niclasm4 schrieb am 16. Februar 2019 um 16:36:48 Uhr:

Hallo liebe Community,

Bei meinem BMW geht seit ein paar Wochen die Luftklappen nicht mehr auf.

....

Mit besten Grüßen

Niclas

Themenstarteram 20. April 2021 um 15:19

@asphyx89 Es ging um generelle Anregungen, sowas wie die erste Antwort zum Beispiel von @er70. Deine Antworten passen mir nicht, weil du anscheinend in deine Aussagen den Aspekt des "Selbermachens" nicht einbeziehst und alles teurer machst, als es den Umständen entsprechend ist. Noch dazu legst du einen herabwürdigend Unterton an den Tag, der suggeriert, dass ich ein ganz armer Kerl bin und vollkommen desillusioniert bin.

Themenstarteram 20. April 2021 um 15:20

@Volvoluder weil mein Vater glücklicherweise kein Handyverseuchter Mensch des 21. Jahrhunderts ist und ich im Auftrag von ihm geschrieben habe.

Ich glaube dass solche Fragen keinen Sinn machen. Es kommt einzig und allein darauf an, ob man sich die laufenden Kosten so leisten kann, dass weder das alltägliche Leben leidet noch der Vermögensaufbau. Wenn Du beides gewährleisten kannst, steht auch einem 911er oder Veyron nichts im Wege. Aber da machen sich die meisten Twens halt falsche Vorstellungen von, egal wie genau sie meinen zu rechnen.

Insofern kann das meiner Meinung nach bei allen angegebenen Daten keiner für Dich beantworten.

Ich habe mir mit 20 einen S40 2.0T gegönnt, mein damaliges Traumauto. Leisten konnte ich es mir für die Zeit, aber aus heutiger Sicht war das eine völlig schwachsinnige Anschaffung. Könnte ich in der Zeit zurück reisen würde ich es mir verbieten. :D

Wolltest du nun Meinungen oder nicht? Wenn du dir sicher bist wofür der Thread?

ICH halte bei 1200€ Gehalt eine Busfahrkarte für die sinnvollste Option, aber sicher keinen 330d. Wenn du zuhause wohnen bleibst, keine Kosten für Hobby hast und meinst, dass du das brauchst, dann geht das schon. Wenn du bar kaufst. Eine Finanzierung wird dir damit kein Autohaus geben, schätze ich.

Ähnliche Themen