ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW e46 320d Kaufen mit 175.000km

BMW e46 320d Kaufen mit 175.000km

BMW 3er E46
Themenstarteram 28. März 2012 um 19:40

Hallo,

ich bin 18 Jahre alt und möchte mir einen sparsamen Wagen kaufen da habe ich den Bmw 320 d in Erwägung gezogen, das Auto hat jetzt seine 175.000 km was meint ihr ist es schon eine zu hohe Laufleistung und sollte mich mehr umschauen der Preis ist 4500 vb vom Händler in schwarz äüßerlich gefällt er mir ! Ich fürchte mich vor den Krankheiten die ich gelesen habe sprich Einspritzpumpe und Turbo!!!

Was sagt ihr?

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=wbmkrfmnypnt

Beste Antwort im Thema
am 30. März 2012 um 11:06

Zitat:

Original geschrieben von yama03061989

Grüß Dich johnkla123!

Also ein paar Sachen zum E46 bzgl. "Fahranfänger". Das Fahrzeug ist relativ teuer im Unterhalt für einen Fahranfänger, selbst wenn das Fahrzeug als Zweitwagen über die Eltern laufen sollte. Hinzu kommen teure Reparaturkosten die hohe Steuer und hohe Kaskoeinstufung bei Versicherungen

Also bei meiner Versicherung billiger als jeder Golf, Corsa, Polo, oder was es sonst noch für "Fahranfängerfahrzeuge gibt. Und was Ersatzteile angeht nimmt sich das auch nicht mehr wirklich viel - ausserdem brauch ich seltener welche als mit vielen anderen Marken ;)

Zitat:

Original geschrieben von yama03061989

die typischen E46 Macken z.B. ausgeschlagene Querlenker, etc. (bitte Forum entnehmen).

Welches Modell, von welchem Hersteller hat in dem Alter mit der Laufleistung keine Macken, die auch mal Geld kosten können? Wenn man das Fahrzeug gewissenhaft aussucht und sich vorher schlau gemacht hat, kann man sehr wohl vermeiden eine "Gurke" zu kaufen.

Querlenker, Stabis, Hydros.... alles Dinge, bei denen man Verschleiß vor dem Kauf erkennen kann - im Notfall wen mitnehmen, der Ahnung hat.

Zitat:

Original geschrieben von yama03061989

PS.: Die Verbrauchsangabe entspricht der Werksangabe beim Angebot. Du kommt wenn du nicht einschläft beim Autofahren locker auf 7L Durchschnitt, eher mehr.

Dann stimmt mit den von Dir gefahrenen E46 was nicht... wenn ich normal unterwegs bin (das heißt Immer sehr zügig, bei 50 Stadt, 50 Landstraße) liegt mein Verbrauch bei 6,1 Litern.

Wenn ich permanent in Bereichen bin, wo eigentlich der Lappen so gut wie weg ist, komm ich auf 6,8.

Wenn ich sparsam fahre und trotzdem kein Hindernis darstelle (So zügig wie der gesamte Verkehr, aber ohne Spass) liegt der 320d bei DEUTLICH unter 6 Litern, auch mal unter der Werksangabe.

120 auf der Bahn = 5,3 Liter... wo soll der Verbrauch da hoch sein?

Alle Angaben sind errechnet, keine Bordcomputerangaben!

Summa summarum bin ich mit dem Auto deutlich günstiger unterwegs (inklusive Reparaturen und Unterhalt) als ich es mit fast allen Alternativen gewesen wäre - ein 45 PS Corsa ist hierbei KEINE Alternative ;)

 

Was die Leistung angeht... geb ich yama03061989 absolut recht. Das ist kein Rennwagen, aber für nen Fahranfänger (meiner Meinung nach) eigentlich zu viel - weniger tuts da auch.

So long,

Cro

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

hi,

nach meiner erfahrung hat der 136ps motor mehr probleme als der neue mit 150 ps.

hab mir auch vor kurzem einem 320 d gekauft und bin bei der Suche auf einige alten gestossen bei denen die Hochdruckdieselpumpe defekt war (recht teuer vll. 1000€) oder der Turbo (auch teuer vll. 1000€). Auch hab ich hier im vorum beiträge gelesen die auch darauf hinweisen das der neuere Motor besser ist als der alt.

Also würde ich dir persönlich empfehlen nach einem facelift model zu suchen (ab 09/01) der dann zwar ein paar kilometer mehr hat aber diese besser verkrafen sollte.

Auserdem finde ich das neue lenkrad schöner;)

Grüß Dich johnkla123!

Also ein paar Sachen zum E46 bzgl. "Fahranfänger". Das Fahrzeug ist relativ teuer im Unterhalt für einen Fahranfänger, selbst wenn das Fahrzeug als Zweitwagen über die Eltern laufen sollte. Hinzu kommen teure Reparaturkosten die hohe Steuer und hohe Kaskoeinstufung bei Versicherungen und die typischen E46 Macken z.B. ausgeschlagene Querlenker, etc. (bitte Forum entnehmen). Hinzu kommt, die hohe Kilometerlaufleistung bei entsprechendem Alter. Da kann jederzeit 'mal etwas kaputt gehen, was ordentlich zu Buche schlägt. Wenn der E46 trotzdem deine Wahl bleibt, dann empfehle ich Dir etwas auf die Seite zu legen. Ich rate Fahranfängern auch nicht gleich zu 140PS und mehr, das hat einfach die Erfahrung Vieler gezeigt. ("Möge die Leitplanke mit Dir sein und solche Dinge"). Autofahren lernt man so richtig erst nach der Fahrschule. Glaube das jemanden der schon mehr als "nur" 140 PS unter dem Hintern gehabt hat. 90 PS tun's am Anfang auch, bei manch Einem noch weniger. Und später kann man sich dann langsam steigern.

Besser ist am Anfang also ein Auto (was natürlich gefällt), aber preiswert in Verbrauch, Reparatur und Unterhalt ist. Ein alter BMW ist das definitiv nicht.

PS.: Die Verbrauchsangabe entspricht der Werksangabe beim Angebot. Du kommt wenn du nicht einschläft beim Autofahren locker auf 7L Durchschnitt, eher mehr.

am 30. März 2012 um 11:06

Zitat:

Original geschrieben von yama03061989

Grüß Dich johnkla123!

Also ein paar Sachen zum E46 bzgl. "Fahranfänger". Das Fahrzeug ist relativ teuer im Unterhalt für einen Fahranfänger, selbst wenn das Fahrzeug als Zweitwagen über die Eltern laufen sollte. Hinzu kommen teure Reparaturkosten die hohe Steuer und hohe Kaskoeinstufung bei Versicherungen

Also bei meiner Versicherung billiger als jeder Golf, Corsa, Polo, oder was es sonst noch für "Fahranfängerfahrzeuge gibt. Und was Ersatzteile angeht nimmt sich das auch nicht mehr wirklich viel - ausserdem brauch ich seltener welche als mit vielen anderen Marken ;)

Zitat:

Original geschrieben von yama03061989

die typischen E46 Macken z.B. ausgeschlagene Querlenker, etc. (bitte Forum entnehmen).

Welches Modell, von welchem Hersteller hat in dem Alter mit der Laufleistung keine Macken, die auch mal Geld kosten können? Wenn man das Fahrzeug gewissenhaft aussucht und sich vorher schlau gemacht hat, kann man sehr wohl vermeiden eine "Gurke" zu kaufen.

Querlenker, Stabis, Hydros.... alles Dinge, bei denen man Verschleiß vor dem Kauf erkennen kann - im Notfall wen mitnehmen, der Ahnung hat.

Zitat:

Original geschrieben von yama03061989

PS.: Die Verbrauchsangabe entspricht der Werksangabe beim Angebot. Du kommt wenn du nicht einschläft beim Autofahren locker auf 7L Durchschnitt, eher mehr.

Dann stimmt mit den von Dir gefahrenen E46 was nicht... wenn ich normal unterwegs bin (das heißt Immer sehr zügig, bei 50 Stadt, 50 Landstraße) liegt mein Verbrauch bei 6,1 Litern.

Wenn ich permanent in Bereichen bin, wo eigentlich der Lappen so gut wie weg ist, komm ich auf 6,8.

Wenn ich sparsam fahre und trotzdem kein Hindernis darstelle (So zügig wie der gesamte Verkehr, aber ohne Spass) liegt der 320d bei DEUTLICH unter 6 Litern, auch mal unter der Werksangabe.

120 auf der Bahn = 5,3 Liter... wo soll der Verbrauch da hoch sein?

Alle Angaben sind errechnet, keine Bordcomputerangaben!

Summa summarum bin ich mit dem Auto deutlich günstiger unterwegs (inklusive Reparaturen und Unterhalt) als ich es mit fast allen Alternativen gewesen wäre - ein 45 PS Corsa ist hierbei KEINE Alternative ;)

 

Was die Leistung angeht... geb ich yama03061989 absolut recht. Das ist kein Rennwagen, aber für nen Fahranfänger (meiner Meinung nach) eigentlich zu viel - weniger tuts da auch.

So long,

Cro

7l das brauche ich mit meinem 330d!

Bzgl Reparaturkosten muss ich widersprechen, ich hatte noch nie so ein günstiges Auto wie den 320d! Habe den mit 96tkm gekauft, nun hat er weit über 160tkm und ich habe nicht mal 500 EUR ausgegeben für Reparaturen UND Wartung! Steuer ist halt mit 300 EUR recht viel, Versicherung kann ich nicht beurteilen weil ich für meine 30.000 Jahres-km natürlich automatisch etwas mehr zahle. Und der Vergleich zum Cooper S meiner Frau hinkt auch ein bisschen :D Verbrauch hat sich bei mir bei ziemlich genau 6l eingependelt, fahre aber fast nur Langstrecke und das sehr gemütlich.

am 30. März 2012 um 22:26

Der Motor mit 136 PS ist zuverlässig, allerdings kann mal die Einspritzpumpe oder die Einspritzventile streicken. Das geht dann natürlich sehr ins Geld!

Sonst ist der E46 ein gutes Auto, die angesprochenen Querlenker und Hydrolager etc. - würde ich überprüfen! Des Weiteren wäre interessant, wie die Kupplung ausschaut (auch Druckplatte), und auch der Turbolader, obwohl bei dem Modell der Turbo ganz gut ist.

BMW_verrückter

am 31. März 2012 um 1:07

Ich will gar nicht soviel dazu schreiben, das meiste dazu ist schon gesagt worden, vor allem von Cronos.

Ich habe meinen E46 320d touring als 3Jahreswagen gekauft mit einem KM Stand von 81tkm. vor einem halben jahr habe ich ihn an meinen Sohn weitergegeben. Das Auto hat nun 248tkm weg und läuft immer noch einwandfrei. Der Verbrauch liegt, wie Crosos schon sagte, je nach Fahrweise (keine Schleichfahrt) zwischen 5,5l und 6,5l. Um darüber zu kommen, muss man schon wirklich unwirtschaftlich fahren.

Steuer ist teuer, mit 320€ aber auch nicht teurer oder billiger als jeder andere 2l Diesel (Golf, Astra, Audi usw.) Diesel ist halt Diesel.

Versicherungstechnisch dürfte er für den reinen Anfänger recht teuer werden. Das Auto ist noch auf mich zugelassen und läuft auf SF15 (40%), wird aber von meinem Sohn gefahren. Mit dem Risikozuschlag (Fahrer unter 23 Jahre) zahlt er monatlich 42€ für eine geplante Laufleistung von 25tkm/jährl.

Was Reparaturen in den letzten 8 Jahren betrifft, mussten wir einmal den Vorkatt. erneuern, da die Flexverbindung an dem Teil des Auspuffrohres völlig ausgeschlagen war. Beide Querlenker sind bei ca. 180tkm erneuert worden. Ansonsten sind völlig normale, dem Kilometerstand entsprechende Arbeiten und Reparaturen vorgenommen worden (Bremsen, Ölwechsel, Filter usw.), also Kosten, die bei jedem anderen Auto genauso vorkommen.

am 1. April 2012 um 11:25

einem fahranfänger rate ich auch zu einem auto unter 100ps. ein 320d ist gewiss kein rennwagen, aber ich habe die ersten jahre einen twingo gefahren, da lernt man jedenfalls, dass man nicht alles überholen muss und bischen zurückhaltung auf der straße

am 1. April 2012 um 12:46

Ich bin mit 18 auch schon Wägen gefahren, die über 200 PS hatten. Man muss halt für sich entscheiden, ob man vernünftig ist, oder nicht. 136 PS finde ich in der heutigen Zeit sehr okay, für einen Anfänger :)

BMW_Verrückter

Themenstarteram 1. April 2012 um 22:48

Zitat:

Original geschrieben von Bmw_verrückter

Der Motor mit 136 PS ist zuverlässig, allerdings kann mal die Einspritzpumpe oder die Einspritzventile streicken. Das geht dann natürlich sehr ins Geld!

Sonst ist der E46 ein gutes Auto, die angesprochenen Querlenker und Hydrolager etc. - würde ich überprüfen! Des Weiteren wäre interessant, wie die Kupplung ausschaut (auch Druckplatte), und auch der Turbolader, obwohl bei dem Modell der Turbo ganz gut ist.

BMW_verrückter

Zum Thema Kosten im Unterhalt; ich fahre momentan einen alten mercedes w210 220d die Steuer liegen da bei 370€ oder soo.

Meine Frage ist jetzt, wie meinst du das ?! obwohl der Turbo in diesem Modell ganz gut ist. Ich möchte mir gerne ein 320d zulegen, nur halt der Turbo und die Einspritzpumpe machen mir angst, weil ich sehr Negatives gehört habe.

Bitte um antwort

am 1. April 2012 um 23:32

Die Einspritzpumpe und die Einspritzdüsen beim M47D20 Motor mit 136 PS sind anfällig, sprich, desöfteren liest man, sie seien kaputt!

Der Turbolader ist bei diesem Motor allerdings ganz okay, wenig Schäden, soweit man das beurteilen kann - allerdings hatte der Nachfolger (150 PS) Turbolader-Probleme.

BMW_Verrückter

am 2. April 2012 um 8:34

Zitat:

Original geschrieben von Bmw_verrückter

Die Einspritzpumpe und die Einspritzdüsen beim M47D20 Motor mit 136 PS sind anfällig, sprich, desöfteren liest man, sie seien kaputt!

Der Turbolader ist bei diesem Motor allerdings ganz okay, wenig Schäden, soweit man das beurteilen kann - allerdings hatte der Nachfolger (150 PS) Turbolader-Probleme.

BMW_Verrückter

Ich hab vor kurzem diesen Thread aufgemacht, da list man mal die positiven Berichte über Torbus und Laufleistung:

http://www.motor-talk.de/.../...ruesst-mal-was-positives-t3838863.html

vielleicht auch mal ganz interessant ;)

Ich würde mir einfach nicht zuuu viele Gedanken machen.

Edit: Ich bin bei ca. 290.000 mim ersten Turbo.

Zitat:

Original geschrieben von ivo88

einem fahranfänger rate ich auch zu einem auto unter 100ps. ein 320d ist gewiss kein rennwagen, aber ich habe die ersten jahre einen twingo gefahren, da lernt man jedenfalls, dass man nicht alles überholen muss und bischen zurückhaltung auf der straße

Ja, genau... so war das noch nicht mal vor 20 Jahren! Das sind immer wieder die selben Argumente von vermeintlich übervorsichtigen Eltern!

Schon mal auf die Straße geschaut, mit welchen Autos unsere Kids heute das Autofahren lernen? Das sind meist kompakte CR-Diesel der 140PS Klasse!

Nun lernste du in der Fahrschule z.B. das zügige Einfahren in die Autobahn auf der Beschleunigungsspur... Wenn du das dann endlich kannst, darfst du es mal mit einem 50PS Twingo versuchen... :rolleyes:

...am Besten rechts neben einem 40 Tonner der ca. 85km/h fährt!

Zudem:

War schon vor über 20 Jahren so (als ich Fahranfänger war), dass auch ein 60PS Corsa A Tacho 160km/h schaffte - nur haben die Fahrer solcher Auto weit seltener gebremst, als jene mit stärkeren Autos, da das Beschleunigen auf die gewünschte Geschwindigkeit weitaus länger gedauert hätte...

btw: oder soll sich der TE lieber erst mal einen VW Käfer kaufen, dass er das Fahren mit Heckantrieb im Winter lernt? :rolleyes:

...und sei mal froh, dass dich die Rettungskräfte vor Ort nie aus deinem verunfallten Twingo haben bergen müssen:

http://www.youtube.com/watch?v=S4Rsqqyt7BU

So, nun genug OT...

am 2. April 2012 um 10:37

...der 136 PS Motor ist sehr zuverlässig!

Ich hatte den selber bis 320.000km gefahren, dann nach Polen noch für 3,500 euro verkauft. Was will man mehr. Der 3er hatte sein Geld verdient ;-)

Hatte das Steuergerät von AC Schnitzer drin...158 PS und bei gleicher Fahrweise sogar noch sparsam.

Ich kann dir nur zu dem Kauf raten.

Was an meinem immer mal defekt war: ABS Signalgeber hintere Achse...beidseitig. Hatte ich in den 10 Jahren 3 Mal komplett (links und rechts) gewechselt. Das Ding kostet allerdings nur 15 Euro ;-) zuzüglich Einau. Mit so einem Fehler kann man leben.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW e46 320d Kaufen mit 175.000km