ForumE39
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. BMW E39 Kaufberatung

BMW E39 Kaufberatung

BMW 5er E39
Themenstarteram 1. August 2020 um 0:42

Moin,

ich werde mir demnächst ein Auto zulegen und habe dabei an einen E39 oder E46 gedacht. Da ich mich mit Autos, was Technik, Motor etc. betrifft leider nicht so gut auskenne und die Kandidaten ja schon etwas älter sind könnte ich dabei ein paar Tips gebrauchen.

Ein E39 kommt für mich als Limousine und Benziner mit Gasanlage infrage, da die ja gerne mal etwas mehr schlucken ;) Am liebsten wäre mir natürlich ein Achtzylinder (540/535i), ansonsten 528i und 530i. Ich möchte mit dem Auto in den nächsten 5-10 Jahren möglichst wenige ungeplante Kosten durch Verschleißteile/ kaputt gehende Teile haben. Daher würde ich gerne wissen, auf was ich bei der Besichtigung als Laie achten kann, also welche Teile gemacht sein sollten (also vor allem die teuren Sachen) und wie ich sehen kann, ob das Auto in einem guten Zustand ist (typische Roststellen, Motor, Achsen etc.) und auf welche Schwachstellen man generell achten sollte. Würdet ihr das Auto auch mit einer sehr hohen Laufleistung kaufen? Es werden ja auch viele mit 300k Kilometern und mehr angeboten. Da das Auto jetzt nicht unbedingt auf Sportlichkeit ausgelegt ist, könnte ich mich zur Not auch mit einem Automatik anfreunden. Gibt es dort zusätliche Probleme bzw. ist Automatik deutlich anfälliger als ein Schalter?

Danke :)

Beste Antwort im Thema

Hallo mf27!

 

Ein e39 oder auch e46 würde ich dir nicht empfehlen wenn ich das so lese. Du möchtest wenig ausgeben in Bezug auf Folgekosten und das kann gerade bei derart alten Autos und vor allem bei einem Zeithorizont von 5-10 Jahren ein echtes Thema werden. Selbst neuere Wagen werden da nicht zwangsläufig besser abschneiden. 5 Jahre und mehr sind da einfach zu lange aus meiner Sicht.

Auf was sollte geachtet werden? Fangen wir mal bei den einfachen Dingen an die auch ein Laie sieht.

- Wagenheberaufnahmen sind eine Schwachstelle

- Rost an der Heckklappe, besonders beim Touring, aber auch bei Limo kommt das immer wieder vor

- Wenn ein Schiebehebedach verbaut ist, sollten die Abläufe frei sein. Ist jetzt im Sommer wo es trocken ist schlechter zu merken. Bei Regen kann man aber schnell Feuchtigkeit im Fußraum haben

- Die Luftfilterkästen sollten frei sein. Wenn sich da das Wasser staut kann es über kurz oder lang zu einem Problem mit dem Bremskraftverstärker kommen

- Öl im Motorraum ist natürlich auch ein Thema, da es verschiedene Ursachen geben kann. Ist der Motorraum zu sauber, könnte eine Motorwäsche gemacht worden sein um evtl. Lecks etwas zu kaschieren. Ehrlich dreckig aber trocken wäre ideal

- Weiterhin sind die Buchsen an Dreiecksleker, Spurstangen etc ein Thema. Bei dem Alter sind die häufig durch/spröde (das wird für den Laien aber schwieriger ohne eine Bühne oder Grube)

Grundsätzlich beziehe ich mich mit den obigen Aussagen auf Erfahrungen mit e39, aber ähnliche Themen gibt es auch beim e46.

Wenn du dich wenig mit solchen Autos auskennst, so wie das dein Post vermuten lässt, dann rate ich davon ab. Wenn du unbedingt aber solch ein Auto haben möchtest such dir einen bei dem die Ausstattung passt und mache eine Probefahrt. Auf dieser kannst du z.B. bei DEKRA oder TÜV (vorher Termin vereinbaren) vorbei fahren und einen Gebrauchtwagencheck machen lassen. Dann bist du bei einem Kübel wenigstens nur so ca. 100€ los und um eine Erfahrung reicher.

 

Noch eins möchte ich anmerken: Wenn ich heute eine e39 kaufe, welcher zw. 2k und 4k liegt, dann würde ich mindestens noch einmal so viel für Reparaturen einplanen und auf der hohen Kante haben. Wenn man viel selbst reparieren kann, dann kann es trotzdem schnell ins Geld gehen so einen Wagen zu erhalten. Wenn das alles in einer Werkstatt gemacht wird ist das noch gravierender.

 

Gruß,

Sven

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Hallo mf27!

 

Ein e39 oder auch e46 würde ich dir nicht empfehlen wenn ich das so lese. Du möchtest wenig ausgeben in Bezug auf Folgekosten und das kann gerade bei derart alten Autos und vor allem bei einem Zeithorizont von 5-10 Jahren ein echtes Thema werden. Selbst neuere Wagen werden da nicht zwangsläufig besser abschneiden. 5 Jahre und mehr sind da einfach zu lange aus meiner Sicht.

Auf was sollte geachtet werden? Fangen wir mal bei den einfachen Dingen an die auch ein Laie sieht.

- Wagenheberaufnahmen sind eine Schwachstelle

- Rost an der Heckklappe, besonders beim Touring, aber auch bei Limo kommt das immer wieder vor

- Wenn ein Schiebehebedach verbaut ist, sollten die Abläufe frei sein. Ist jetzt im Sommer wo es trocken ist schlechter zu merken. Bei Regen kann man aber schnell Feuchtigkeit im Fußraum haben

- Die Luftfilterkästen sollten frei sein. Wenn sich da das Wasser staut kann es über kurz oder lang zu einem Problem mit dem Bremskraftverstärker kommen

- Öl im Motorraum ist natürlich auch ein Thema, da es verschiedene Ursachen geben kann. Ist der Motorraum zu sauber, könnte eine Motorwäsche gemacht worden sein um evtl. Lecks etwas zu kaschieren. Ehrlich dreckig aber trocken wäre ideal

- Weiterhin sind die Buchsen an Dreiecksleker, Spurstangen etc ein Thema. Bei dem Alter sind die häufig durch/spröde (das wird für den Laien aber schwieriger ohne eine Bühne oder Grube)

Grundsätzlich beziehe ich mich mit den obigen Aussagen auf Erfahrungen mit e39, aber ähnliche Themen gibt es auch beim e46.

Wenn du dich wenig mit solchen Autos auskennst, so wie das dein Post vermuten lässt, dann rate ich davon ab. Wenn du unbedingt aber solch ein Auto haben möchtest such dir einen bei dem die Ausstattung passt und mache eine Probefahrt. Auf dieser kannst du z.B. bei DEKRA oder TÜV (vorher Termin vereinbaren) vorbei fahren und einen Gebrauchtwagencheck machen lassen. Dann bist du bei einem Kübel wenigstens nur so ca. 100€ los und um eine Erfahrung reicher.

 

Noch eins möchte ich anmerken: Wenn ich heute eine e39 kaufe, welcher zw. 2k und 4k liegt, dann würde ich mindestens noch einmal so viel für Reparaturen einplanen und auf der hohen Kante haben. Wenn man viel selbst reparieren kann, dann kann es trotzdem schnell ins Geld gehen so einen Wagen zu erhalten. Wenn das alles in einer Werkstatt gemacht wird ist das noch gravierender.

 

Gruß,

Sven

@SvenRi80

Perfektes Statement, schließe mich vollumfänglich an.

 

@mf27 Laß die Finger von derartigen Fahrzeugen die dich ggf. finanziell stark beuteln werden.

 

Gruß

wer_pa

 

Selbst Hand anlegen ist immer wesentlich günstiger als die Besuche in der Werkstatt.;)

Es ist wie immer bei älteren Fahrzeugen, die eine oder andere Baustelle kommt früher oder später.

Aber 5-10 Jahre problemlos fahren, mit Autos die mindestens fast 20 Jahre alt sind, mit Laufleistungen um 200-300 tkm, das ist schon sehr ambitioniert.:D

Der grosse Vorteil bei den Fahrzeugen (e46,e39) ist, der sehr geringe bis fast kam vorhandene Wertverlust.

Zur Automatik, bei entsprechender Wartung gibt es zumindest bei den ZF-Automaten in den Benzinern wenig Grund zur Sorge.

Wird das Getriebe einfach nur runter geritten, dann wird irgendwann einfach ein neues fällig.

5 bis 10 Jahre mit wenig kosten geht nicht.Der Wagen ist alt fast ein Oldie die Teile sind nicht billig und werden eher teurer weil seltener.Auf kurz oder lang muß investiert werden, ich hab das jetzt hinter mir da ich ihn schon 10 Jahre haabe und ihn behalten willl hab ich alles machen lassenund auch selbst gemacht zum Teil. Tonnenlager alle Stoßdämpfer usw. Also der E 39 ist sehr alt und braucht zuneigung. Einen zu finden der tip top ist dürfte schwierig sein und nicht billig. Besser ein Golf oder sonnst was. Der E 39 ist toll wenn er Läuft keine Frage aber auch teuer.

Äpfel mit Birnen nicht vergleichen, Kompakt mit Oberklasse, kann nicht funktionieren.

Ein einfacher 100ps Golf wird immer deutlich günstiger im Unterhalt sein als ein eher aufwendiger konzipierter 200 Ps e39.

Ansonsten, es sind nun mal Verschleißteile und irgendwann, wie üblich sind diese verschlissen und müssen ersetzt werden.

5 bis 10 Jahre fahren ohne große Reparaturen das Funktioniert nicht deshalb der Golf da mag das funktionieren beim E 39 nicht oder man kauft einen wo alles gemacht ist kann dann aber sehr teuer werden. Ein 8 Zylinder als 540 ich denke unter 15.000 keine Chance.

Keine Ahnung was beim e39 teuer sein soll, kommt wahrscheinlich darauf an mit was für einem Fahrzeug man vergleicht. Aber in dieser Klasse ist der e39 recht günstig im Unterhalt, auch verglichen mit modernen Fahrzeug dieser Klasse. Und die üblichen Verschleißteile wie Bremsen, Kerzen, Querlenker oder Batarie kommen genau so bei jedem anderen Fahrzeug auch. Und wenn man selbst schrauben kann, dann ist der e39 erst recht günstig im Unterhalt. Wenn man nicht die Originalteile für so n altes Auto kaufen will, gibts da auch Qualitativ gute Alternativen, für die Querlenker z.B. Lemförder, für Stoßdämpfer Kayaba usw.

Zitat:

@Eosti schrieb am 1. August 2020 um 18:14:03 Uhr:

Keine Ahnung was beim e39 teuer sein soll

Als Beispiel, lass doch einfach mal eine Ölwanne beim e39 R6 abdichten. ;)

@SvenRi80

Erstmal danke für die ganzen Tips, da werd ich auf jeden Fall drauf achten. Ohne einen Gebrauchtwagencheck hätte ich mir einen Youngtimer eh nicht gekauft :)

Dass das Auto 20 Jahre alt ist und immer mal was kaputt gehen kann, ist mir bewusst. Dafür habe ich schon Geld und Zeit eingeplant. Ich möchte halt nur nicht, dass ich in den nächsten Jahren nochmal 5-10k in das Auto investieren muss, weil dauernd teure Teile kaputt gehen oder durch mangelnde Pflege des Vorbesitzers ein Motorschaden auftritt. An sich hatte ich geplant so 6-9k auszugeben und dafür ein gut gepflegtes Exemplar zu bekommen, bei dem die teuren Sachen schon gemacht wurden. Klar, wenn man einen für 2k-4k kauft ist der unter Umständen in ein paar Jahren reif für den Schrott :D

@capriturboe39bmw Klar ein Topauto mit dem Alter wird schwer zu finden sein, für Reperaturen hab ich schon Geld eingeplant. Nur es sollte halt nicht übermäßig viel werden. Welche Teile waren denn so die teuersten, die du an deinem E39 machen musstest? Also was sollte am besten gemacht sein? Möchte das natürlich auch einkalkulieren, damit ich mir kein Fass ohne Boden hole ;)

Die Teuersten die ich hatte Tonnenlager knapp 1000 Euro Lichtmodul 500 Fensterheber hinten beide Seiten offiziel 800 Euro. Es gibt sachen die viel teurer sind Motor Getribe aber da sind die 6 Zylinder sehr Robust. In der Freien Werkstatt ist es viel Billiger aber Lichtmodul usw muss codiert werden entweder kennst du jemanden der das kann oder du lässt es bei BMW machen. Was richtig teuer werden kann sind die Wagenheberaufnahmen unten wenn die duch sind wirds richtig teuer. Bremskraftverstärker gucken ob der nicht unter Wasser steht der befindet sich auf der Fahrerseite unter dem Pollenfilter. Bei Modellen ab Facelift gehen gerne die vorkats kaputt sehr Teuer und die ABS Steuergeräte können kaputt gehen wergen der hitze. Die älteren hatten keine vorkats schlechtere Abgasnorm und die Stergeräte waren im Innenraum montiert. Wenn alles gemacht ist Top Auto ein Traum nur leider sind viele Durchgerockt nimm dir Zeit beim suchen es gibt noch gute aber Zeit nehmen.

Danke, das hilft mir echt weiter :) Werd es mir auf jeden Fall gut überlegen und alles gründlich anschauen bevor ich mir einen kaufe, aber der E39 sieht optisch einfach nur geil aus, da kann kein neuer mithalten meiner Meinung nach :D

Ja das Stimmt fahren tut er noch besser Sanft und sehr Leise perfekt für die Autobahn. Ich möchte ihn auch nicht missen. Viele Grüße.

Zitat:

@capriturboe39bmw schrieb am 1. August 2020 um 22:16:57 Uhr:

Die Teuersten die ich hatte Tonnenlager knapp 1000 Euro Lichtmodul 500 Fensterheber hinten beide Seiten offiziel 800 Euro. Es gibt sachen die viel teurer sind Motor Getribe aber da sind die 6 Zylinder sehr Robust. In der Freien Werkstatt ist es viel Billiger aber Lichtmodul usw muss codiert werden entweder kennst du jemanden der das kann oder du lässt es bei BMW machen. Was richtig teuer werden kann sind die Wagenheberaufnahmen unten wenn die duch sind wirds richtig teuer. Bremskraftverstärker gucken ob der nicht unter Wasser steht der befindet sich auf der Fahrerseite unter dem Pollenfilter. Bei Modellen ab Facelift gehen gerne die vorkats kaputt sehr Teuer und die ABS Steuergeräte können kaputt gehen wergen der hitze. Die älteren hatten keine vorkats schlechtere Abgasnorm und die Stergeräte waren im Innenraum montiert. Wenn alles gemacht ist Top Auto ein Traum nur leider sind viele Durchgerockt nimm dir Zeit beim suchen es gibt noch gute aber Zeit nehmen.

Was hast du da für Tonnenlager für 1000 Euronen? Ich hab die vor kurzem bei meinem Touring auch gewechselt und hab für die Lemförder glaub so irgendwas mit 250€ bezahlt. Und das Spezialwerkzeug hatte ich schon da.

Und für die Limo kosten die n appel und n ei.

Hab das Gefühl - wir fahren ganz unterschiedliche Autos :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. BMW E39 Kaufberatung