ForumCeed, ProCeed & XCeed
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ceed, ProCeed & XCeed
  6. Blitzer Apps & Blitzwarner berboten

Blitzer Apps & Blitzwarner berboten

Kia Ceed CD
Themenstarteram 2. März 2020 um 14:46

Sorry für den Rechtschreibfehler in der Überschrift. Bekomme das nicht geändert.

 

 

Wie geht ihr mit der Situation jetzt um? Schließlich ist man ja froh das dass KIA NAVI genau diese Funktion anbietet.

 

LINK:

 

https://www.autozeitung.de/...rafe-punkte-flensburg-blitzer-48672.html

Ähnliche Themen
42 Antworten

Ist doch ganz einfach. Nicht nutzen. Schilder Erkennung nutzen, Tempomat und limiter.

Wer DARAUF kontrolliert wird sollte Lotto spielen.

Ich vermute, dass dieses Feature mit einem der nächsten Navi-Updates bei "deutschen" Fahrzeugen verschwinden wird.

*Sofern das Gesetz denn wirklich wie geplant verabschiedet wird.

Warum sollte es verschwinden? Ist ja schon länger bei vielen Herstellern ab Werk in DE nicht eingeschaltet und das wird dann auch nach wie vor so bleiben.

Die Apps etc. dürfen auch weiterhin in den Stores vertrieben werden.

Was soll bei einer Kontrolle passieren, nichts es sei denn es wäre wirklich 1000% auffällig und im Sichtfeld der Beamten...

Der Beifahrer (falls vorhanden) darf die App nutzen

Zitat:

@don_stephano schrieb am 2. März 2020 um 14:46:47 Uhr:

Wie geht ihr mit der Situation jetzt um? Schließlich ist man ja froh das dass KIA NAVI genau diese Funktion anbietet.

https://www.autozeitung.de/...rafe-punkte-flensburg-blitzer-48672.html

Warum umgehen? Es war schon ewig verboten. Man hat es nun nur nochmal präzisiert um die Entwicklung durch Apps etc einzuschließen.

Der Umgang war schon immer: Einschalten und riskieren eine Strafe zu zahlen oder ausschalten. Auch früher gab es derartige Bußgelder schon - halt nur super selten. So wird es auch bleiben. Normal kontrolliert das niemand, aber wenn du einen super peniblen Polizisten hast, dann hast du halt Pech.

Ich nutze eine Blitzer-App und werde das weiterhin machen. Allein schon weil deren Leistungsfähigkeit enorm ist. Nicht wegen den Blitzern, sondern wegen allerhand Gefahrenstellen. Kein anderes Produkt warnt mich so gut vor Stauuenden oder auch liegengebliebenen Fahrzeugen hinter einer Landstraßenkurve. Wenn ich dafür eines Tages zahlen muss... dann ist das halt so. Durch die Blitzer die ich über Jahre vermeide, spare ich vermutlich die 75€ sowieso ein.

Zitat:

@Daze schrieb am 2. März 2020 um 15:25:06 Uhr:

Der Beifahrer (falls vorhanden) darf die App nutzen

Bei der App ist es richtig so. Beim Navi dürfte die rechtliche Lage weitaus schwieriger sein.

@Abkueko

Die Frage ist wie der Polizist an mein Handy was verschlüsselt ist kommt. Einziehen auf Verdacht wird nicht gehen und man weiß inzwischen ja auch das es unmöglich ist legal an die gesperrten Daten eines Apple Gerätes zu kommen.

Das gleiche bei Navi im Auto. Bevor ein Polizist meine Einstellungen kontrollieren darf vergeht erst mal ganz schön viel Zeit und das Auto müßte dafür eingezogen werden. Verstehe mich nicht falsch, aber ich halte das einfach für vollkommen unrealistisch das sowas kontrolliert wird. Wer natürlich offen damit rumfährt am Handy, klar, alles andere Never Ever.

Beim 2019er Modell ist es recht easy. Ich muss nur das USB Kabel vom Hotspot ziehen und Schwups gibt es nicht mal mehr die Option den Warner zu aktivieren.

Zitat:

@TobiasundNadin schrieb am 2. März 2020 um 18:37:29 Uhr:

@Abkueko

Die Frage ist wie der Polizist an mein Handy was verschlüsselt ist kommt. Einziehen auf Verdacht wird nicht gehen und man weiß inzwischen ja auch das es unmöglich ist legal an die gesperrten Daten eines Apple Gerätes zu kommen.

Die mir bekannten Fälle bezogen sich auf Polizeikontrollen, in denen der Polizist die eingeschaltete App sah (vermutlich kein Beifahrer dabei). Der Besitz der App ist legal - nur die Nutzung wäre verboten

Zitat:

Das gleiche bei Navi im Auto. Bevor ein Polizist meine Einstellungen kontrollieren darf vergeht erst mal ganz schön viel Zeit und das Auto müßte dafür eingezogen werden.

Genau das Gleiche: Sofern ein Polizist bei einer Kontrolle durchs Fenster schaut und beim eingeschalteten Navi (die Einstellungen sind egal) die aktivierte Funktion sieht, wird die Strafe fällig.

Genau daher wird auch künftig die Strafe selten bleiben. Es wird auf Zufallsfunde bei Verkehrskontrollen rauslaufen.

Was nicht heißt das man dadurch des nutzen darf.

Ich benutze das aus Prinzip nicht, denn ich halte mich an Tempo Limits.

Und ich benutze die eigebaute Funktion des Fahrzeuges aus Prinzip, denn ich fahre immer zu schnell.

Ich denke die Behörden machen sich dieser Funktionalitäten selbst zu nutze: An mir zwei bekannten Unfallschwerpunkten (Autobahn), an denen öfters auch geblitzt wird, sind IMMER Blitzer aktiv hinterlegt, auch wenn dort keiner steht.

So hat man den Spieß umgedreht. Finde ich genial, weil an den Abschnitten gerade Fremde die Gefahr absolut unterschätzen bzw. überhaupt nicht erkennen (weshalb dort ja auch regelmäßig Unfälle passieren).

Wie machen die Behörden das denn?

Ist es nicht so das die User Blitzer melden und entfernen...?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ceed, ProCeed & XCeed
  6. Blitzer Apps & Blitzwarner berboten