Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. blaue Wölkchen am Auspuff

blaue Wölkchen am Auspuff

Themenstarteram 24. August 2010 um 1:46

YS3D..,155 kW (211 PS) Hirsch Step 1, 9-3 I Cabrio SE, MY 2000, 95.000 Km, Mobil 1 0W40 max 10.000 Km.

Liebe Kollegen, ich bitte um eure Hilfe. Mit der SuFu ist es mir nicht gelungen genau mein Problem aufzuspüren.

Morgens bei kaltem Motor kommt jetzt schon täglich ein kleines blaues Wölkchen aus dem Auspuff.

Weil der Rauch blau ist, müsste es Öl sein das irgendwie in die Brennräume gelangt, am wahrscheinlichsten vom Turbolader auf der Druckseite. Trotzdem ist der Ausgang vom Ladeluftkühler, wie auch der Ansaugtrakt die Drosselklappe und der Luftmasse-Messer pico bello sauber.

Nennenswerten Ölverbrauch habe ich keinen, 1/2 Liter auf 4.000 Km.

Es gäbe ja noch die Möglichkeit über Ventilschäfte, aber wieso dann nur kurzzeitig beim Starten des kalten Motors und wieso so ein geringer Ölverbrauch? Oder ist etwa die Ölfalle zugeschnappt?

Dankend im Voraus

wwaallddii

Beste Antwort im Thema

Falsche Denkweise!!!

Der Blaurauch stammt vom Öl...welches am Turbolader-Lager in Richtung Auspuff läuft.

Das Motoröl verbrennt nicht im Brennraum, sondern im heißen Auspuffgas direkt nach dem Start.

Wieso tritt am Turbolader-Lager Motoröl aus???

Die Laderwelle ist bei den normalen Turboladern mit einem Gleitlager gelagert. Die Welle "schwimmt" im Betrieb in einem Ölbad.

Wird der Motor abgestellt und bleibt über Nacht stehen, läuft ein bißchen Öl neben der Abdichtung in den Auslass...und wenn der Turbolader schon mehr verschlissen ist, auch in Richtung Einlass.

Im Fall von Waldi´s Turbolader würde ich von einem beginnenden Turboladerschaden sprechen.:)

Allerdings kann der Turbolader auch noch etliche 10-tausende von Kilometern laufen, ohne daß dort mehr passiert.;)

Eine Prognose, wie lang der Lader noch mitspielt...stelle ich nicht!!!

Der kann morgen auseinander fliegen...kann aber auch noch 100.000km laufen.:rolleyes:

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Schon mal am Wölkchen geschnuppert? Riecht es wirklich wie ein Golf I in seinen "besten" Zeiten? U.U. ist das Gemisch beim Hirsch Step1 im "Kaltlauf" reichlich fett, und da der Kat noch nicht auf Temperatur ist kommt das als "schwarze" Wolke hinten an. Wenns der Turbo wäre, da gebe ich Dir Recht, müsste der Ansaugtrakt irgendwie auch mit Ölnebel verseucht sein. Ventilschäfte sind nach meiner Erfahrung eher ein Problem bei laufendem Motor, da sollte nichts bei stehendem Motor vorbeilaufen. Wenn doch, dann müsste man das auch bei laufendem Motor sehr deutlich merken.

Könnte auch an gelockerten Zylinderkopfschrauben liegen.

 

Wenn Du von vorne auf den Motor schaust, auf der rechten Seite im Bereich der ZKD, also zwischen Kopf und Block ... sifft es da?

 

Verbraucht Dein Wagen geringfügig Wasser? 

Falsche Denkweise!!!

Der Blaurauch stammt vom Öl...welches am Turbolader-Lager in Richtung Auspuff läuft.

Das Motoröl verbrennt nicht im Brennraum, sondern im heißen Auspuffgas direkt nach dem Start.

Wieso tritt am Turbolader-Lager Motoröl aus???

Die Laderwelle ist bei den normalen Turboladern mit einem Gleitlager gelagert. Die Welle "schwimmt" im Betrieb in einem Ölbad.

Wird der Motor abgestellt und bleibt über Nacht stehen, läuft ein bißchen Öl neben der Abdichtung in den Auslass...und wenn der Turbolader schon mehr verschlissen ist, auch in Richtung Einlass.

Im Fall von Waldi´s Turbolader würde ich von einem beginnenden Turboladerschaden sprechen.:)

Allerdings kann der Turbolader auch noch etliche 10-tausende von Kilometern laufen, ohne daß dort mehr passiert.;)

Eine Prognose, wie lang der Lader noch mitspielt...stelle ich nicht!!!

Der kann morgen auseinander fliegen...kann aber auch noch 100.000km laufen.:rolleyes:

Da haste Recht!

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Falsche Denkweise!!!

Der Blaurauch stammt vom Öl...welches am Turbolader-Lager in Richtung Auspuff läuft.

Das Motoröl verbrennt nicht im Brennraum, sondern im heißen Auspuffgas direkt nach dem Start.

Wieso tritt am Turbolader-Lager Motoröl aus???

Die Laderwelle ist bei den normalen Turboladern mit einem Gleitlager gelagert. Die Welle "schwimmt" im Betrieb in einem Ölbad.

Wird der Motor abgestellt und bleibt über Nacht stehen, läuft ein bißchen Öl neben der Abdichtung in den Auslass...und wenn der Turbolader schon mehr verschlissen ist, auch in Richtung Einlass.

Im Fall von Waldi´s Turbolader würde ich von einem beginnenden Turboladerschaden sprechen.:)

Allerdings kann der Turbolader auch noch etliche 10-tausende von Kilometern laufen, ohne daß dort mehr passiert.;)

Eine Prognose, wie lang der Lader noch mitspielt...stelle ich nicht!!!

Der kann morgen auseinander fliegen...kann aber auch noch 100.000km laufen.:rolleyes:

Yes, well....

bei meinem Lader ging es noch knapp 10000 km gut....

Themenstarteram 24. August 2010 um 23:40

...nun, liebe Kollegen, ich bedanke mich für eure schnellen Antworten. Meine difuse Angst, dass es teuer werden kann, hat sich konkretisiert: es wird wirklich einigermaßen teuer und die 10.000 möglichen Km werde ich nicht abwarten, hoffe aber auch, dass er mir nicht gleich morgen auseinanderfliegt.

Danke nochmals

wwaallddii

Blaue Wölkchen beunruhigen mich auch immer mal wieder. Hab ja schon mal gepostet, dass ich es gelegentlich beobachte. Tendenz zu "immer öfter" ? Schwer zu sagen.

Meine Wagenhistorie: Ölwanne / Sieb bei 40 t km verdreckt / zu zwei Dritteln zu, gereinigt bei ca 40 T km. Eventuell Vorschaden gesetzt, weil während 1-2 Tagen und Stadtfahrten ca 100 km blinkende Ölwarnlampe als falscher Alarm angesehen wurde (Geber, Lampe getauscht, Druckmessung während Fahrt } zu niedrig, also dann doch Wanne runter ...).

Jetzt ca 132 T km, Wagen fährt in der Woche Stadt mit viel Autobahnanteil, am Wochenende längere Touren Landstraße, wird auf der AB aber auch mal gefordert.

 

Good luck uns allen hypochondrisch veranlagten Turbobeobachtern ;-)

 

An den Kater und WVN: Ist verändertes Turbopfeifen ein Indiz ??

 

- Hendrik

Zitat:

An den Kater und WVN: Ist verändertes Turbopfeifen ein Indiz ??

Ich bin keiner der beiden aber: ja - das ist es !

Musste ich selbst schon an meinem Hirsch-Lader feststellen. Schau dich schonmal nach einem neuen Lader oder einem überholten Gebrauchtteil um; das kommt im Vorfeld günstiger als wenn es zeitlich bereits brennt.

Vorsicht - es sind derzeit viele China-Kracher für schmales Geld im Umlauf ! Es MUSS eine Saab-Teilenummer oder zumindest eine von GM draufstehen.

Themenstarteram 25. August 2010 um 14:32

hallo, @rankenmaul (hendrik)

...von wegen hypochondrisch veranlagter Turbobeobachter. Wenn Du mit der SuFu nach Turboladerschaden suchst, dann kann dir nur angst und bange werden, was da los ist. Du hast Glück, aber der Wahrscheinlichkeit dass ich auch welches habe, traue ich nicht. Also werde ich mich vorsehen, wie @gemm vorschlägt. Ich werde aber den Eindruck nicht los, dass die hier irgendwelchen Bofel verbaut haben (nach dem ungeschriebenen Motto: für unsere lieben Kunden ist uns nichts billig genug), weil bei den 9000ern weniger los war, ist zumindest meine Erfahrung. Ich möchte jetzt nicht wieder ein großes Thema aufziehen, aber in unserer Siedlung verfolge ich seit 20 Jahren die automobile Pannenlandschaft: mit so hohem Reparaturbedarf wie ich ihn über die Jahre hatte, kann nur noch ein ML 320 und eine A-Klasse mithalten. Alle anderen B, C, E, 535, sogar ein alter 740, A4, A6, Boxter, Gölfe machen ihre Inspektionen und das war's. Die "große" Boxterinspektion ist aber preislich fast vergleichbar mit einer Kapitalreparatur bei SAAB. von all den zuletzt erwähnten ist keiner noch jemals liegengeblieben, im Gegensatz zu SAAB, ML 320 und A-Klasse. Na, Klasse, sage ich nur!

wwaallddii

Zitat:

Original geschrieben von gemm

Zitat:

An den Kater und WVN: Ist verändertes Turbopfeifen ein Indiz ??

Ich bin keiner der beiden aber: ja - das ist es !

Musste ich selbst schon an meinem Hirsch-Lader feststellen. Schau dich schonmal nach einem neuen Lader oder einem überholten Gebrauchtteil um; das kommt im Vorfeld günstiger als wenn es zeitlich bereits brennt.

Vorsicht - es sind derzeit viele China-Kracher für schmales Geld im Umlauf ! Es MUSS eine Saab-Teilenummer oder zumindest eine von GM draufstehen.

es kann aber auch Garrett draufstehen....

@waldi

Komisch, daß in Deiner Nachbarschaft keine großen Audis oder VW-Passat oder Phaeton in den Garagen stehen.

Wenn es Dich beruhigt oder etwas zufriedener macht: es gibt auch bei den Fahrzeugen, die Du aufgezählt hast, reichlich Pannen und grössere Schäden.;)

Seitdem ich in einer freien Werkstatt als Meister arbeite, habe ich da einen besseren Überblick.:cool:

Laderschäden bei den BMW-Dieseln und bei den VW-Dieseln...sind ebenfalls nicht selten. Und wenn sie platzen, dann auch sehr zeitig...unter 100.000km.:eek:

Und wieviele VW und Audi mit kaputten Zündspulen in den Werkstätten auftauchen...die sind nicht zu zählen!!!

Porsche verwendet ebenfalls diese Zündspulen...und sind auch nicht besser.:(

Im Forum tauchen immer nur Fahrer auf, die Probleme mit ihren Autos haben. Zufriedene Fahrer schreiben hier nicht...oder ganz selten.:)

Daher gehe ich davon aus, daß die Turbolader im SAAB 9³ und 9-5 qualitativ gar nicht so übel sind.:)

Ich persönlich kenne jedenfalls mehr SAAB ohne Laderprobleme, wie mit...;)

Du hast Dein Cabriolet ja nicht von neu ab. Wer weiß, wie Dein Vorgänger mit dem Wagen umgegangen ist???

Kalt reintreten...glühend abstellen...tut dem Lader garnicht gut.;)

Themenstarteram 25. August 2010 um 21:49

Jaaaa, Kater, hast ja recht, ich erzählte bloß von meinem Umfeld hier. Habe heute Nachmittag das Flammrohr am Flansch vom Turbinenausgang abgeschraubt, leicht zur Seite geschoben und in den Schlund hineingefingert. Das Laufzeug dreht sehr leicht, die Schaufeln fühlen sich ziemlich rauh an, alles ist schwach verrußt, was ja auch normal sein müsste. Längsspiel (axial) hat das Laufzeug keines und Seitenspiel (radial) hat es an diesem Ende (ohne hinsehen zu können) vielleicht einen 1/2 mm. Am Gehäuse wetzt es noch nicht.

wwaallddii

Hab jetzt die Faxen dicke. Mittlerweile jeden Morgen Blaurauch, Ölverbrauch fast bei 2 L pro 10 Tkm. Will das Risiko von Turbotod auf AB mit folgendem Kat-Schaden nicht eingehen und habe jetzt einen neuen Turbo bei STK geordert. Kostet nach Rücksendung Altteil effektiv ca. 550 EUR. Reparaturtermin ist am Donnerstag, werde berichten. Bin mal gespannt, ob Werkstatt oder STK was zum Zustand u./o. Spiel des Altteils sagen können.

Zitat:

Original geschrieben von rankenmaul

Hab jetzt die Faxen dicke. Mittlerweile jeden Morgen Blaurauch, Ölverbrauch fast bei 2 L pro 10 Tkm. Will das Risiko von Turbotod auf AB mit folgendem Kat-Schaden nicht eingehen und habe jetzt einen neuen Turbo bei STK geordert. Kostet nach Rücksendung Altteil effektiv ca. 550 EUR. Reparaturtermin ist am Donnerstag, werde berichten. Bin mal gespannt, ob Werkstatt oder STK was zum Zustand u./o. Spiel des Altteils sagen können.

Dann hat der aber noch gut durchgehalten. Bei unserem AB-Treffen hattest Du ja schon Wölkchen, wenn ich mich entsinne, und das ist Jahre her. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. blaue Wölkchen am Auspuff