ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Bester Reifen für F30 325d 224 PS?

Bester Reifen für F30 325d 224 PS?

BMW 3er F30

Auto am 7. August 2020 abgeholt, etwas mehr als 5000 km gefahren.

Ab Werk sind Pirelli Citurato P7 Runflats drauf, sie "fühlen" sich nicht so satt nach BMW an... Winterreifen (oder Felgen) habe ich nicht.

Zulässige Felgen/Reifen-Kombinationen laut Anlage - für Beide sind Ketten zulässig.

Meine Erwartung im Winter wie im Sommer: satte Straßenlage in jeder Fahrsituation - beim Begrenzer auf der Autobahn wie auch bei zügiger Fahrt auf der Landstraße.

Für die Winterreifen lege ich mich auf GoodYear oder Dunlop fest.

Für die Sommerreifen lege ich mich auf Eagle F1 fest.

Die Reifenentscheidung für den Winter ist auf Grund meiner persönlichen Erfahrung mit Haftung bei Glätte und gleichzeitig lange Haltbarkeit entstanden. Auch andere Mütter bauen gute Reifen, aber ich habe mich nun mal für diese Produkte entschieden.

Jetzt stellen sich die Fragen für den Winter nach folgenden Parametern:

  • 17" oder 18"?
  • Was bedeutet H? DARF ich gar nichts Schnelleres montieren - bzw. DARF ich mit 17" Winterreifen gar nicht schneller als 210 km/h fahren (wenn ich die Regeln einhalten will), auch dann nicht, wenn die Reifen V, W oder Y sind? Ich will nie wieder auf 210 km/h begrenzt werden im Winter, das ist die tolae Frust.
  • Was bedeutet XL bei der winterlichen 18"-Felge? Teuer?
  • Runflat ode rnicht? Ohne Runflat muss ich wohl den Pannenset in den Wagen packen - oder nicht?
  • Mit Stern oder nicht? (wobei der Stern eher nur für Allrad-BMW ist - nicht?)

Für den Sommer 2021 bin ich auf Grund meiner persönlichen Vorliebe auf GY Eagle F1 festgelegt. Ich weiß, auch andere Reifen verdienen Liebe und Zuneigung. Ich liebe sie ja auch alle, aber die GY Eagle F1 sind jetzt gesetzt. Die 18" Felgen sind ab Werk dran, und sie bleiben auch.

  • Runflat oder nicht? ...mit Pannenset.
  • Mit Stern oder nicht?
  • V, W oder Y dürfte egal sein, nicht? Wobei V einerseits gar nicht reicht, das Auto fährt nämlich laut GPS über 250 km/h in der Ebene (Video im Thread mit den Geschwindigkeiten des F30 drittletzter Beitrag). Andererseits haben V-Reifen locker 10 km/h und mehr "Reserven" bis 250 km/h+. 250 km/h kann man auch selten länger als eine Minute fahren, was ein Reifen auch leicht oberhalb des Geschwindigkeitsindex locker aushalten sollte und wird.
Sommer
Winter
Ähnliche Themen
22 Antworten

runflat machen keine probleme, wuerd ich nehmen, haben keine nachteile nur vorteile.

ich wuerde beide auch goodyear egale f1 nehmen, gibts neben die michelin pilot keine besseren.

continental bridgeston pirelli dunlop kuhmo usw alles 2 wahl.

Runflat sind schwerer, teurer, Härter(unkomfortabel) und die vorderen Reifen nutzen sich stark ungleichmässig an den aussen Seiten ab. Ich habe auf non Runflat gewechselt und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Bleibt besser auf der Spur und sind angenehmer zu fahren. Das ist meine Erfahrung dazu.

Zitat:

@Crivo80 schrieb am 11. September 2020 um 08:28:11 Uhr:

Runflat sind schwerer, teurer, Härter(unkomfortabel) und die vorderen Reifen nutzen sich stark ungleichmässig an den aussen Seiten ab. Ich habe auf non Runflat gewechselt und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Bleibt besser auf der Spur und sind angenehmer zu fahren. Das ist meine Erfahrung dazu.

Sehe ich auch so und ich fahre echt viel.

Habe vor kurzen von runflat auf den eagle f1 non-runflat gewechselt und kann bisher auch nur positives sagen. Ob man das Stück Sicherheit dafür aufgibt muss jeder selbst wissen.

Also ich fahre seit letztem Jahr pilot supersport. Den gibt es nicht in Runflat. Zumindest damals nicht.

Reifen ist einfach genial. Nur bei stärkerem Regen ist Vorsicht geboten. Da gibt es viel Bessere.

Zitat:

@slashchat schrieb am 11. September 2020 um 01:28:03 Uhr:

runflat machen keine probleme, wuerd ich nehmen, haben keine nachteile nur vorteile.

Ohne Dir zu nahe zu treten, aber wirklich Ahnung hast Du nicht, oder? :) Der einzige Vorteil von Run Flat ist, dass Du noch mit 80 km/h eine Strecke von ca. 80 km zum nächsten Reifenhändler kommst. Das wars aber dann auch schon mit den Vorteilen. Schwer, laut und rumpelig wie ein Vollgummi Rad. O.k, das Ansprechverhalten ist einen Hauch direkter, was aber im täglichen Leben keine Rolle spielt.

Übrigens, ich bin vorher die Bridgestone Potenza Re 50a Runflat in 19 Zoll mit * und Mischbereifung gefahren und habe jetzt Pilot Sport 4S drauf. Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Nix für ungut ;)

Ich denke, ROF bietet in mancherlei Hinsicht mehr Sicherheit: Reifenplatzer, evtl. auch der Flankenschutz bei Bordsteinkontakt. Allerdings habe ich weder beim E90 xd als auch beim F30 d ein gutes Gefühl mit ROF gehabt. Wenn die Autobahn andersrum "kippt", oder Spurrinnen da sind, muss man schon nachjustieren. Auch bei 200 km/h+ wird es unruhiger.

Hart oder nicht ist egal. Mein E90 Sport-Fahrwerk war härter als mein F30 von der Stange jemals sein kann (selbst mit Reifen aus massivem Stahl).

Ich denke, dann gehe ich auch beim F30 von ROF weg, Sicherheit hin oder her: Reifenplatten hat man alle Jubeljahre, Fahrverhalten hat man ab dem ersten Meter.

Andere Frage: bringt der "Felgenschutz" etwas?

Meine Holde hat es auch beim RFT geschafft, beim Einparken einen Brocken Gummi aus dem Felgenschutz rauszureissen :( Da hilft der beste Runflat nix. Mein E93 mit M Fahrwerk, 19 Zoll RFT u. 30er bzw. 35er Querschnitt war sowas von hart, da merkst du jede Kippe, über die du drüber hoppelst.

Ich nehme immer mit Felgenschutz. Der Alltag sieht ja eher so aus, dass man sich beim Parken an den Bordstein rantastest (ich parke gerne so nah wie möglich an der Seite). Und dann ist es besser das schubbern vom Reifen zu hören als das Kratzen der Felge. :)

Ja, Felgenschutz muss sein. Habe mir auch schonmal ein Stück Gummi rausgerissen bei einem Fahrzeug. Zu zeitig von Ausfahrt auf Straße eingebogen, messerscharfer Granitbordstein an der Ausfahrt, zack war ein Dreieck aus dem Felgenschutz raus geschnippelt. Felge aber heil.

OK - also zusammenfassend:

1. ROF: Tendenz = besser Ohne (was auch meine Erfahrung mit dem Vormmodell war)

2. Felgenschutz: besser ja

3. Notfallset für Reifen: keine Antwort, aber die 20 EUR investiere ich mal ohne Aufforderung

4. V statt H im Winter: keine Warnung aus dem Forum, kein Entsetzen. Wird gestrichen. Das entspricht auch meiner Einschätzung. Also "riskiere" ich das. Aktuell ist Stern drauf.

5. Zum BMW-Stern keine Äußerung. Vorsichtshalber Frage ich im Glaspalast nach (auch die H-V-Frage).

6. Zu XL: das ist, wie ich auf einer Reifen-Seite nachgelesen habe, nix Anderes als Index 94+, also eine simple, technische Spezifikation.

Einwände? Wenn nicht, dann danke, ich weiß nun, was ich tun werde :-)

Wieso eigentlich Entsetzen bei V im Winter? Selbst wenn man mit denen mal 250 fährt werden sie schon nicht auseinander fliegen.

Mit allrad würde ich auf den Stern achten solange man noch im Kulanzrahmen ist. So ab 130.000km ist es dann aber wurscht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Bester Reifen für F30 325d 224 PS?