ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Beschleunigungsverzögerung V6Tdi 218Ps

Beschleunigungsverzögerung V6Tdi 218Ps

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 5. März 2020 um 8:24

Hallo liebe Community,

Habe seit Januar einen Audi A4 Avant 218Ps Tdi.

Der hat natürlich tiptronic und quattro.

Ich möchte gerne erfahren,ob andere A4 Besitzer meine Erfahrungen auch kennen.??

t

1. Es ist für mich eine komische Erfahrung,mit dieser Automatik in den fliessenden Autoverkehr eine kleine Lücke zu nutzen und mit reinzuzwengen.Entweder fas Auto reagiert träge bei vorsichtigem gasgeben oder es stürmt los und muss dann wieder abgebremst werden.So ein gefühlvolles reinmogeln in die Autolücken gibt es irgendwie nicht...

Ich weiss,Auto ist schwer,Automatik passt sich dem Fahre immer neu an,lt Aussage Verkäufer.

2.In der Fahrschule habe ich gelernt,im Kurvenscheitelpunkt etwas Gas zu geben,um

die Spur zu halten.Auch das klappt bei dem A4 sehr schlecht.Bis der nach der Gedenksekunde nach vorne zieht,hats dich schon auf die Gegenfahrbahn gezogen.

3.Auf der Autobahn voll Durchbeschleunigen funktioniert,bis der Moment kommt,wo das Auto ,wie von einem Gummiband für einen Augenblick zurückgezogen wird.Da ist das Auto

Noch nicht auf Vmax.

Bitte keine Kommentare wie :272Ps kaufen oder anderes Auto kaufen.

Es geht um einen Erfahrungsaustausch:-)

Beste Antwort im Thema

Schaltwippen haben damit nichts zu tun. Die kannst du in beiden Getrieben haben.

 

Du hast eine 7 Gang stronic. Zumindest wenn du den 218 PS Motor hast

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten
Themenstarteram 5. März 2020 um 21:21

Zitat:

@schahn schrieb am 5. März 2020 um 20:56:52 Uhr:

Vor und zurück:

Sicher ist das ein Stück weit subjektiv, aber es ist eben nicht immer gleich. Und das ist irritierend.

Mal schaltet er quasi sofort, mal dauert es. Sieht man auch an der Schaltanzeige. Wahrscheinlich muss er seine Zahnräder sortieren, und die stehen halt mal so und mal so.

Das ist jetzt alles nicht sonderlich schlimm, aber es gehört auch zu den Dingen, an die man sich als ehemaliger Handarbeiter gewöhnen muss.

S und D:

Naja, abgestimmt ist in D eigentlich alles nur auf Spritersparnis durch maximale Drehzahlabsenkung. Und ein Turbo-Benziner beschleunigt nun mal aus 1000 Umdrehungen bei 50 in D6 nicht sonderlich bis gar nicht. Wenn man dann mehr Gas gibt, schaltet er runter, was ja auch wieder dauert. Da bleibe ich lieber gleich in S, da ist er bei 50 im 4. bei 1800, der Turbo hat Drehzahl und er hängt sämig am Gas. Der halbe Liter Mehrverbrauch ist mir da dann auch wurscht...

Mfg, Schahn

S und D :Bei den Turbomotoren Benziner kann ich das von Dir geschilderte Verhalten nachvollziehen.Der braucht bestimmte Drehzahlen um ausn Knick zu kommen.Das max. Drehmoment ist nicht so breit gestreut wie beim Diesel.

Ist beim Diesel aber auch nervig, die ewige Runterschalterei wenn man etwas Leistung abfordert... bei 50km/h im 5. teils 6. Gang finde ich doch etwas sehr untertourig!

In S bleibt er allerdings sehr lange in einem Gang, bei 50km/h ist er noch im 3. - Hier wäre der 4. Gang sicherlich ein guter Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort für D - aber eine solche Abstimmung kriegt Audi scheinbar nicht mehr hin...

Themenstarteram 6. März 2020 um 9:00

Oweia,habe gerade gesehen,die s tronic 7Gang ist auch schon mal in Audi A6 2.0Tdi ultra verbaut worden???Bei 140Ps???

Das muss ja ne Quälerei gewesen sein...

Dann mecker ich besser nicht mehr über die Gedenksekunde,ist beim A6 wohl ne Stunde...????

Beim nächsten Autokauf mal die Kombi zwischen Motor und Getriebe strenger hinterfragen,was geeignet ist...Aber Meinungen unterscheiden sich.??

Soviele scheint's nicht zu stören...ich kam auch vom Handschalter und hatte es bei der Probefahrt erstmal auf mich geschoben, da ich keine Automatik gewohnt war.

Wenn meiner 5 Jahre alt ist werd' ich wohl zu einem Getriebetuner gehen...

Grundsätzlich scheint das Getriebe ja nicht sooo schlecht zu sein, zumindest was die Schadensanfälligkeit angeht...

Zitat:

@schahn schrieb am 5. März 2020 um 20:56:52 Uhr:

 

Mal schaltet er quasi sofort, mal dauert es. Sieht man auch an der Schaltanzeige. Wahrscheinlich muss er seine Zahnräder sortieren, und die stehen halt mal so und mal so.

Das mit dem Zahnräder sortieren stimmt und ist ein prinzipbedingter Nachteil des DSG.

Wenn das Getriebe zwei Gänge runterschalten muss, leiegn die Gänge auf der selben Welle.

Das heißt auskuppeln, Gang wechseln, Drehzal hoch, einkuppeln. Dauert eben...

Im S Modus muss meistens nur ein Gang heruntergeschaltet werden. Das geht schneller, weil dafür nicht komplett ausgekuppelt werden muss.

Außerdem versucht das DSG den nächsten Gang vorauszuahnen und der wird dann auf der anderen Welle eingelegt. Wenn Du normal beschleunigst wird der nächsthöhere eingelegt. Wenn Du dann stärker aufs Gas trittst muss auch hier zum Runterschalten erst der Gang gewechselt werden.

Ich hatte mal einen A6 mit 3.0 TDI und DSG.

Keine Ahnung, ob das vergleichbar ist, aber den empfand ich auch als extrem Träge beim Schalten.

Da macht mir der 4Zylinder auf der Landstraße irgendwie mehr Spaß. Auch wenn ein paar PS fehlen und er nicht so schön geschmeidig läuft.

Themenstarteram 6. März 2020 um 13:13

Zitat:

@spuerer schrieb am 6. März 2020 um 09:04:30 Uhr:

Soviele scheint's nicht zu stören...ich kam auch vom Handschalter und hatte es bei der Probefahrt erstmal auf mich geschoben, da ich keine Automatik gewohnt war.

Wenn meiner 5 Jahre alt ist werd' ich wohl zu einem Getriebetuner gehen...

Grundsätzlich scheint das Getriebe ja nicht sooo schlecht zu sein, zumindest was die Schadensanfälligkeit angeht...

Bin auch zur Probe gefahren,waren viele neue Eindrücke von TT Diesel Handschalter auf den 218Ps A4.Aber wie gesagt,die Gedenksekunde hat der Freundliche mir gesagt,wäre eine Frage des Anlernens...Was ja wohl nicht der Wahrheit entspricht,wie ich hier gehört habe ein Mythos...

Hilft alles nix,entweder damit leben,oder sparen als Privatmann auf ein anderes Auto...

Besser schlecht gefahren als gut gelaufen...ganzlautlach

Zitat:

Genau, das hat u.a. damit zu tun welches Lenkrad verbaut ist, du hast sicher Mufu unten abgeflacht. Nochmal, der 231 PS-Motor ist für den A4(noch??) nicht erhältlich, kannst du also nicht haben.

Hmmm... warum habe ich dann einen A4 Avant 45 TDI Edition One (eben der mit 231PS)???

 

Den 45 TDI gab es zu Beginn der Bestellmöglichkeiten des FL. Da war der 50 TDI noch nicht bestellbar. Einige Wochen gab es dann beide parallel. Seit wiederum einigen Wochen ist der 45 TDI allerdings raus aus dem Programm. Warum auch immer.

 

Fakt ist aber, es fahren sicher einige A4 45 TDI herum. Ansonsten hätte ich aber auch nix dagegen, wäre meiner wenigstens ein Einzelexemplar :)

 

Zum eigentlichen Thread-Thema: Die Gedenksekunde hat meiner auch sehr ausgeprägt. Besonders im kalten Zustand kommt er kaum vom Fleck. Gefühlt wird es warmgefahren etwas besser, allerdings noch immer merklich. ich habe mir mittlerweile auch angewöhnt an kreuzungen etc. einmal kurz das Getriebe in S zu schalten. Dann ist es verschmerzbar.

Zitat:

@MK585-2 schrieb am 6. März 2020 um 13:21:40 Uhr:

Zitat:

Genau, das hat u.a. damit zu tun welches Lenkrad verbaut ist, du hast sicher Mufu unten abgeflacht. Nochmal, der 231 PS-Motor ist für den A4(noch??) nicht erhältlich, kannst du also nicht haben.

Hmmm... warum habe ich dann einen A4 Avant 45 TDI Edition One (eben der mit 231PS)???

 

Den 45 TDI gab es zu Beginn der Bestellmöglichkeiten des FL. Da war der 50 TDI noch nicht bestellbar. Einige Wochen gab es dann beide parallel. Seit wiederum einigen Wochen ist der 45 TDI allerdings raus aus dem Programm. Warum auch immer.

 

Fakt ist aber, es fahren sicher einige A4 45 TDI herum. Ansonsten hätte ich aber auch nix dagegen, wäre meiner wenigstens ein Einzelexemplar

Vielleicht bildest du dir das nur ein? :eek:

Oder du hast dich verzählt?

Im Ernst, ich weiß das dieser Motor nach Markteinführung konfigurierbar war, meine Info bisher war aber,er wäre nie wirklich ausgeliefert worden.

Hintergrund soll die Modellpolitik sein den Q5 aufzuwerten, dort gab es ihn von Anfang an,beim A6 sowieso.

Im Vorgängermodell war es gerade umgedreht, da war der kleine V6 im Q5 nicht erhältlich (wer V6 fahren möchte soll gefälligst den großen V6 kaufen).

Aber wenn du einen hast, war das wohl eine Falschinformation.

 

Guten Morgen

ich habe auch den Edition One 45 und habe heute morgen den KFZ Schein geprüft dort sind 170 KW eingetragen das sind 231 PS

Grüße

Dirk

Habe nochmal nachgefragt, soll wohl nur für den Allroad gelten, für den normalen A4 soll dieser Motor kurzzeitig erhältlich gewesen sein. Hoffentlich kommt jetzt kein Allroad - Besitzer um die Ecke und präsentiert den Gegenbeweis .

Themenstarteram 12. März 2020 um 17:21

Zitat:

@DirkEditionOne schrieb am 5. März 2020 um 15:53:12 Uhr:

Hallo

ich habe 3 Jahre dieses Auto gefahren am Anfang hat es mich genervt

Ich habe dann Im drive Select den Modus Individual gewählt und anstatt D auf S gewechselt

Danach war alles TOP

Grüße

Dirk

Hey Dirk,

Hab Deinen Rat heute mal auf längerer Fahrt ausprobiert.

Drive select auf individual,dabei Motor/Getriebe und Lenkung auf dynamic,mehr Einstellungen hat mein A4 nicht,Stronic auf S geschaltet.Stimmt was Du sagtest,die Neschleunigungsverzögerung ist so gut wie weg.Man kommt schneller vom Stillstand weg...

Wie der Verbrauch sich verändert,weiss ich noch net...

DANKE für den Rat.

Als Automatikneuling war ich wirklich der Meinung,in Stufe D kriegst alles geritzt,sonst machst kick down und Auto spurtet...??

GlG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Beschleunigungsverzögerung V6Tdi 218Ps