ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. Benzingeruch im Auto

Benzingeruch im Auto

Themenstarteram 21. August 2005 um 23:12

Hallo Foriker,

ich habe ein Problem mit meinem 35i, Bj 92, 1,8l, 75 PS und 277.000km.

Er riecht beim Fahren immer wieder in unregelmäßigen Abständen nach Benzin. Konnte bisher noch keine Undichtigkeit finden.

Wer von Euch hat einen guten Rat/Tipp oder hatte mal ähnliches?

Viele Grüße,

Andy mit dem Teammobil (kann von 4 Personen gefahren werden = eigener Spezialumbau)

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 22. August 2005 um 7:44

Re: Benzingeruch im Auto

 

Bei mir war es der ca 20 cm lange Benzinschlauch rechts von der Einspritzung ( Saugrohr) zu der Einspritzdüseneinheit unten. Die untere Bride hatte sich gelöst und konnte nicht mehr richtig angezogen werden da der Schlauch bereits voll gequetscht wahr und die Bride überschnappte.

Ich hatte ca 4 Wochen lang das gleiche übel, das es ab und zu im Innenraum leicht nach Benzin roch, konnte aber nichts finden, da ich bei abgestelltem Motor geschaut habe.

Dann vor einer Woche beim wegfahren hat es stark nach Benzin und Gummi gerochen.

Ich habe dann sofort angehalten, den Motor abgestellt und im Motorraum nachgeschaut und zuerst nichts gefunden.

Danach habe ich den Motor angelassen und noch einmal bei laufendem Motor nachgeschaut und gesehen das Benzin in strömen hinunter floss und zwar genau auf den Wasserschlauch für das Heizelement.

Damit ich noch nach hause fahren konnte habe ich 1 cm. vom schlauch abgeschnitten damit die schelle wieder einigermassen hält. Aber Achtung, nicht zu viel abschneiden, sonst reicht der schlauch nicht mehr und ist zu kurz, obschon die Anschlüsse ca. 2 cm. Lang sind.

Habe dann den Benzinschlauch (7.5 x 13.5) und beide Briden erneuert und den Wasserschlauch gut gereinigt, da er sich, weil nicht benzinfest, bereits leicht aufgelöst hat ( Vom Wochenlangen tropfen ), daher der Gummi- Gehruch.

Wenn ich richtig gesehen habe sind links zwischen Saugrohr und Kollektor vom Benzin-Druckregler auch noch zwei kurze schläuche mit Schellen.

Um diese zu wechseln muss warscheinlich das Saugrohr (Einspritzeinheit) demontiert werden !!??

Hoffe ich konnte helfen

Gruss von beat

Themenstarteram 22. August 2005 um 14:22

Danke für den Tipp

 

Werde morgen gleich nochmals nachsehen ...

Andy

Re: Re: Benzingeruch im Auto

 

Zitat:

Original geschrieben von bhe

Bei mir war es der ca 20 cm lange Benzinschlauch rechts von der Einspritzung ( Saugrohr) zu der Einspritzdüseneinheit unten. Die untere Bride hatte sich gelöst und konnte nicht mehr richtig angezogen werden da der Schlauch bereits voll gequetscht wahr und die Bride überschnappte.

Die Schweizer immer mit ihrer "Bride"...

Ich glaube besagten Schlauch gibts beim 75PS-Motor nicht.

Ansonsten würde ich, wenn der Geruch auftritt mal anhalten und im Motorraum nachsehen, ob es irgendwo nass ist oder gar spritzt.

Bei unserem 2E war nämlich der von bhe beschriebene Schlauch kaputt und der Sprit spritzte in alle Richtungen...

am 22. August 2005 um 22:51

Re: Re: Re: Benzingeruch im Auto

 

Original geschrieben von GLI

Die Schweizer immer mit ihrer "Bride"...

Hallo GLI

"Bride" kommt aus dem Französischen und heisst je nach Verwendung "Band".

Die Schlauch- oder Rohrschelle ist ja ein Band, also Stahlband um etwas zusammen zu binden, oder eben zusammen-"Briden".

Da die Schweiz viersprachig ist gibt es öfters den gebrauch der anderen Sprache, daher verstehen uns die deutschen kaum, wenn sie in der Schweiz Ferien machen.

Sweiz sbrach, swer sbrach, hi,hi.

Re: Re: Re: Re: Benzingeruch im Auto

 

Zitat:

Original geschrieben von bhe

Da die Schweiz viersprachig ist gibt es öfters den gebrauch der anderen Sprache, daher verstehen uns die deutschen kaum, wenn sie in der Schweiz Ferien machen.

Sweiz sbrach, swer sbrach, hi,hi.

Jaja, das ist mit schon klar, aber die Übung machts... Mein schweizer Schwiegervater hat von mir schonmal ein dummes Gesicht gesehen, weil er von mir eine Bride für seinen Volvo-Auspuff besorgt haben wollte...

Aber jetzt weiss ich wenigstens, dass es französisch ist.

Hallo,

ist der Fehler nun gefunden?

Hatte ich vor ein paar Tagen auch.

Mache mein Passi auf und der stinkt nach Benzin, gleich die Motorhaube gelupft und absolut nichts gefunden nicht mal Geruch festgestellt nur im Auto!

Naja die Kiste gut gelüftet und gut war es.

Am nächsten Tag der Geruch noch viel Stärker, das Gleiche nochmal, nur das ich zusätzlic noch Kofferraum aufgemacht habe, geruch noch schlimmer also muß irgendwas hinten sein.

Dann habe ich mir den Ersatzkanister (den ich vor 5 jahren gebunkert habe)angeschaut. Naja bis zur hälfte ausgelaufen, Das Teil ist damals bei der Hitze einfach geplatz.

So kam bei mir der Benzingeruch zustande!

Da ist mir sofort ein Zeitungsartikel dazu eingefallen, dass man nie volle Ersatzkanister mitnehmen soll, sondern nur leere, und wenn der Srit ausgeht damit dann zur Tanke laufen. Finde ich nihcht Sinngemäß aber was solls.

Viel Erfolg beim suchen, vielleicht hast du ja auch irgendwo ein Kanister gebunkert der jetzt durchgerostet ist.

Gruß Zel

benzingeruch

 

Hallo Leute, seit ihr euch wirklich sicher , das es nach Benzin riecht. Ich hatte so ein ähnliches Problem mit meinem Auto, jedoch roch es anfänglich nach Benzin, bis sich aber herausstellte, das es vom Kat kommt. Vor dem Kat sitzt eine Schelle mit Dichtung, und die war bei mir völlig fertig. Nachdem ich alles gewechselt hatte, war der Gestank weg und seit dem keine Probleme mehr mit Gerüchen.

Bye Mirko

am 25. August 2005 um 0:01

Re: benzingeruch

 

[Original geschrieben von passistyler ]

" jedoch roch es anfänglich nach Benzin, bis sich aber herausstellte, das es vom Kat kommt."

*****

Benzindämpfe und Abgasgestank vor dem Kat sollte man schon noch unterscheiden können, ausser der Motor ist hinüber oder nicht richtig eingestellt und verbrennt das Benzin nicht mehr richtig.

Würde auch erklären warum die Dichtung über den Jordan ging, vom Benzin !! Dann ist aber der Kat kurz oder lang auch hinüber.

Beides ist zwar hitzebeständig, aber nicht benzinfest!

gruss

bhe

genau nachschauen

 

hallo,

ich habe das problem auch (gehabt hoffentlich) und hab zuvor auch die geschichten gelesen vom tropfenden benzin aus den spritzufuhrschläuchen zur einspritzanlage etc.

jedesmal, wenn er direkt nach dem starten (und nur dann war es wenn überhaupt) habe ich kurz unter die motorhaube geschaut und nie was gesehen. heute allerdings lief es an der zuvor beschriebenen stelle regelrecht in strömen - direkt darunter ist der krümmer, obwohl man dem schlauch auch im ausgebauten zustand nichts angesehen hat.

am besten bei verdacht also alle schläuche vorne tauschen - das ist keine grosse sache und anscheinend wirklich das versteckte problem.

hoffe ich konnte euch helfen.

grüsse aus der pfalz

sebastian

am 27. August 2005 um 1:11

Re: genau nachschauen

 

Hallo sebastiangerke

Da du den Schlauch über dem Krümmer schon mal ausgewechselt hast, hier meine frage.

Kann man den Benzinschlauch zwischen Saugrohr und Krümmer wechseln ohne das Saugrohr zu demontieren ?

Gruss von Beat

hallo,

ja, der schlauch ist recht einfach zu wechseln (also bei mir war es der von der saugbrücke runter zur einspritzleiste), nur die schellen waren recht dämlich zu lösen. es waren solche zum klemmen montiert - jetzt habe ich schraubbare genommen. also klemmen aufpetzen, schlauch runter (evtl mit einem lappen dort in der ecke den etwas laufenden sprit auffangen), neuen schlauch drauf und schellen anziehen.

hoffe, das beantwortet deine frage.

grüße sebastian

am 27. August 2005 um 18:41

Ja, danke!

Ich habe jetzt immer Reserve Schlauch und Schellen im Wagen, damit ich bei einer Panne auswechseln kann.

Der Schlauch ist meist gar nicht defekt, nur unter der Schelle eben zusammen gedrückt und diese lässt sich dann nicht mehr nachziehen.

Er ist auch zu kurz um nur diesen teil abzuschneiden, daher wechsle ich ihn bei Gelegenheit aus, einem bekannten ist vor 3 Monaten das Auto abgefakelt, wegen einem defekten Benzinschlauch! ( War aber ein Japaner Auto!..!..!.).

mfg

beat

am 31. Oktober 2010 um 9:12

Zitat:

Original geschrieben von sebastiangehrke

hallo,

ja, der schlauch ist recht einfach zu wechseln (also bei mir war es der von der saugbrücke runter zur einspritzleiste), nur die schellen waren recht dämlich zu lösen. es waren solche zum klemmen montiert - jetzt habe ich schraubbare genommen. also klemmen aufpetzen, schlauch runter (evtl mit einem lappen dort in der ecke den etwas laufenden sprit auffangen), neuen schlauch drauf und schellen anziehen.

hoffe, das beantwortet deine frage.

grüße sebastian

Und was ist mit dem anschliessen vom vor und rücklauf zum Tank, man kann doch nicht einfach die schläuche tauschen,ohne darauf zu achten..wenn man die falsch anschliesst mit der einspritzleiste unm ding zum tank(sitzt an der spritzwand unter der Drosselklappe und hat 2 Anschlüsse)

Man sollte die Schläuche schon so befestigen, wie sie original dran sind. Sonst wird das Auto nicht laufen. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen