ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Benzindruckregeler tauschen

Benzindruckregeler tauschen

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 21. Mai 2015 um 9:51

Servus,

mein Golf 4, 1,6, 16V, BJ: 02, hat gelegentliche Warmstartprobleme.

Zeigt sich wie folgt: springt erst nach 6-10 Zündversuchen an, tuckert dann bei 400-500 Umdrehungen, stinkt stark nach Benzin und qualmt weiß aus dem Auspuff.

Das Ganze passiert dann, wenn ich ihn warmgefahren habe und das Auto dann so ca. 0,5 Std. stehen lasse und dann versuche wieder zu starten.

Drosselklappe wurde gereinigt und neu angelernt }> erfolglos!!!

Ich habe in Erfahrung bringen können, dass auch der Kraftstoffdruckregeler/ Benzindruckregeler der Übeltäter sein könnte.

Kann mir einer ein Bild oder eine detailierte Beschreibung zukommen lassen, wo genau sich der Benzindruckregeler befindet und ob der Austausch, für mich als Laie, machbar ist.

Vielen Dank

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Mai 2015 um 12:08

Servus,

ich wollte noch kurz ein Feedback hinterlassen. Den Benzindruckregeler habe ich getauscht, was Dank Eurer Hilfe ein Kinderspiel war, und seitdem ist das Problem nicht mehr aufgetreten. 1000 Dank!!!

Grüße

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich würde ja bei den Symptomen eher den Doppeltemperaturgeber tauschen.

Kommt mir sehr bekannt vor. Winziger Riss in der Kopfdichtung - wenn genug Druck im Wasserkreislauf tröpfelt etwas Wasser in den Brennraum bei abgeschaltetem Motor - dann Startschwierigkeiten und Wasserdampf aus dem Auspuff.

Wenn das Wasser kalt ist, passiert gar nichts.

Wie sieht es mit dem Kühlwasserstand aus?

am 21. Mai 2015 um 21:07

Der Benzindruckregler sitzt beifahrerseitig an der Einspritzleiste.

Auf 16 Uhr vom Ölmesstabgriff, genau 12 Uhr bei der Motorhalteöse, das silberne Ding mit den Schläuchen: http://www.motor-talk.de/.../rggf-klein1-i207821126.html

Vielleicht hats du ja schon viel Diagnostik gemacht, dass du darauf kommst? Ansonsten würde ich das Problem noch mal breit abklopfen, inklusive Fehler auslesen.

Den Benzindruckregler baust du sonst aus, indem du die Einspritzleiste ausbaust. Das würde ich hier suchen und googeln. Sicherung von der Benzinpumpe vorher rausnehmen und austretendes Benzin mit Lappen abfangen. Die Gummiringe an den Einspritzdüsen dann leicht einölen. Wenn sie nicht mehr OK sind, neue holen. Und Aus- und einbau mit Gefühl und immer senkrecht ziehen/drücken um die Einspritzdüsen nicht am Steckerbereich zu beschädigen.

Themenstarteram 21. Mai 2015 um 21:51

Danke erstmal für die raschen Antworten. Der Fehlerspeicher wurde ausgelesen und ist leer.

Der Benzindruckregeler ist nur eine Vermutung, da ich in einem anderen Forum gelesen habe, dass jemand mit den selben Problemen etliche Teile erneuert hat und es letzendlich der BDR war.

Kühlwasser steht konstand, da erkenne ich keinen verlust.

Themenstarteram 27. Mai 2015 um 12:08

Servus,

ich wollte noch kurz ein Feedback hinterlassen. Den Benzindruckregeler habe ich getauscht, was Dank Eurer Hilfe ein Kinderspiel war, und seitdem ist das Problem nicht mehr aufgetreten. 1000 Dank!!!

Grüße

Themenstarteram 21. Juni 2015 um 8:10

Guten Morgen,

leider macht mein Golf wieder einen auf Sturkopf und ärgert mich.

Das anfänglich beschriebene Problem, dass Der Golf im warmen Zustand schlecht startet, amcht jetzt auch im kalten Zustand probleme.

Noch mal die Fehlerbeschreibung: Golf startet im kalten und warmen Zustand schlecht, springt erst nach mehreren Zündversuchen an, tuckert dann wie ein Traktor auf drei Töppen, qualmt weiß oder seit kurzem auch schwarz aus dem Auspuff, nimmt kein Gas an, nach ein paar Sekunden läuft er als wäre nix gewesen, Standgas läuft unruhig, Motoröl riecht stark nach Benzin.

bereits gemacht: Zündkerzen + Zündspulen neu, Drosselklappe gereinigt / neu angelernt, Benzindruckregeler neu.

Ich bin auch der Meinung, dass der Golf recht wenig Leistung bringt.

Ich bin wirklich ratlos. :-(

In anderen Chats hab ich noch gelesen, dass es noch das AGR Ventil, eine der zwei Lambdasonden oder der Kühlmitteltemperatur Sensor sein könnte.

Hat jemand eine Idee?

Motorkennbuchstaben gibts keine?

Fehlerspeichereinträge ebenfalls nicht?

Ggf. einfach nochmals den zweiten Beitrag lesen.

Themenstarteram 21. Juni 2015 um 11:51

Motorkennbuchstaben BCB

Fehlerspeicher ist leer.

Doppeltemperaturgeber tauschen? Wo genau sitzt das Ding?

Ist der Doppeltemperaturgeber = der Temperaturgeber?

Danke.

Wenn er nur auf 3 Pötten läuft, ist mitunter auch ne defekte Stabzündspule möglich, was auch nicht zwingend im Speicher stehen muss.

Themenstarteram 21. Juni 2015 um 12:01

Die Stabzündspulen sind wie oben beschrieben neu.

Nochmal die Frage, ist der Doppeltemperaturgeber = der Temperaturgeber?

Ich finde keinen Doppeltemperaturgeber als Ersatzteil.

Zitat:

@Zwargson1982 schrieb am 21. Juni 2015 um 12:01:40 Uhr:

 

Nochmal die Frage, ist der Doppeltemperaturgeber = der Temperaturgeber?

So ist es.

Themenstarteram 26. Juni 2015 um 13:00

Servus, den Temperaturgeber habe ich jetzt getauscht, das Problem mit dem Leistungsverlust, ist allerdings noch vorhanden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das Problem, mit dem Leistungsverlust nur bei "höheren" Temperaturen habe, so ab15 Grad.

Ich habe woanders gelesen dass das AGR Ventil die Ursache dafür sein könnte.

Sollte ich das AGR tauschen oder vorab reinigen (Mit Ansaugrohr)? Hat jemand ne Idee?

am 27. Juni 2015 um 13:19

Am AGR kann es nicht liegen wenn das Motoröl stark nach Benzin riecht. Gut AGR kann man immer checken und Falschluft. Bei unklaren Motorlaufproblemen.

Viel eher tippe ich bei den Symptomen auf die Lambdasonde.

Allerdings ist es vielleicht noch was ganz anderes. Sind jetzt Fehler im Motorsteuergerät? Kauf dir ein Bluetooth Adapter und die app Torque oder ein USB-Kabel für Laptop. Das ist ja absolut kein Zustand.

Wie sieht das Zündkerzenbild aus? Was für ein Fabrikat hast du exakt eingebaut?

These: Da kommt doch eine Menge unverbrannter Sprit in den Brennraum und durch die Kolbenringe ins Öl.

Also Zündaussetzer auf einem Zylinder. aber das sollte im MSG stehen... Unbedingt checken...

Oder vielleicht doch Risse im Motorblock? Aber das kann man nur diagnostizieren durch Motor auf, evtl. Druckverlustprüfung oder Endoskopieren oder indem man absolut alles sonst ausgeschlossen hat (was sicher schwierig wird).

Ist der Motor mal viel zu heiß geworden? Oder wurde eine große Menge Kaltwasser bei heißem Motor eingefüllt?

Und nebel doch bei Standgas evtl. mal die Zündkabel und Einspritzventilkabel mit einem Wasserspray ein, ob da Wackelkontakte sind.

Der Fehler liegt sehr wahrscheinlich an einem defekten Einspritzventiel.

Benzin tropft in den Brennraum und läuft an den Zylinderwänden ins Motoröl.

Fahr mit dem Auto und baue anschließend die Einspritzleiste aus (Benzinleitungen bleiben angeschlossen) dann kannst Du feststellen welche Düse undicht ist.

Einspritzdüsen können im Ultraschlallbad gereinigt werden danach funktioniern sie in der Regel wieder.

Wenn Du auch Leistungsverlust hast kann es auch an einer Dfekten Benzinpumpe liegen.

Die Werkstatt kann die Vördermenge der Pumpe und den Haltedruck messen.

Ist ein Einspritzventiel defekt (undicht) sinkt der Haltedruck zu schnell.

Gruß Robert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Benzindruckregeler tauschen