ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Batteriewechsel Laguna II (G) selber machen

Batteriewechsel Laguna II (G) selber machen

Renault Laguna II (G)
Themenstarteram 23. November 2015 um 9:24

Hallo,

ich werde auch in Kürze meine Batterie wechseln müssen.

Laguna II Avantage F9Q

Können Probleme nach dem Wechsel auftreten, oder muß ich beim Austausch auf irgendwas spezielles achten?

Meine Vorgehensweise: Alte Batterie raus, neue rein und fertig.

Habe diese hier ausfindig gemacht - VARTA Blue Dynamic E43.

Hat schon jemand Erfahrungen damit bzw gibt es evtl. bessere Alternativen?

Danke!

Ähnliche Themen
49 Antworten

Zuerst Massekabel (schwarz) abklemmen.

Batterie raus, neue rein.

Zuerst Plus-Kabel (rot) anklemmen.

Dann Massekabel (schwarz) anklemmen.

Schrauben der Polklemmen nicht hirnlos, sondern mit Gefühl anziehen - so mancher hat sich schon die Batteriepole zerquetscht.

Massekabel mit sicherem Griff treffsicher aufsetzen, denn wenn Funken fliegen, kann die Elektronik Schaden nehmen.

Beim Kauf der neuen Batterie darauf achten, dass Plus- und Minuspol jeweils exakt dort sitzen, wie an der alten, sonst sind die Kabel zu kurz.

Themenstarteram 23. November 2015 um 15:28

Danke für die Kurz-Anleitung!

Das mit dem Funken fliegen auch die Elektronik Schaden nehmen kann, war mir neu.

Da fällt mir noch ein: Falls du irgendwas im Auto verbaut hast, wofür man zur Inbetriebnahme Codes eingeben muß, die Codes vor dem Abklemmen der Batterie suchen. Falls nicht auffindbar, muß man den Batterietausch so angehen, dass das Fahrzeug dauerhaft Strom hat (z.B. durch eine Spenderfahrzeug evtl. über die Zigarettenanzünder).

Weiterer Vorteil dieser Methode: Das Motorsteuergerät, evtl. auch ABS, muß sich hinterher nicht neu anlernen.

Die Varta Blue Dynamic E43 hab ich auch erst vor 1 Monat in meinen Laguna 2 (Limousine) eingebaut :)

81,90 € (incl. Versand) bezahlt für die Version mit 72AH 680A auf Ebay von den Batterie-Experten.

Beachten musst du an sich nur den Radiocode, falls du das Original Renault Radio verwendest. Da verlangt das Radio dann eine 4-stellige PIN bevor es wieder funktioniert. Den PIN-Code hat man sich meist irgendwo mal notiert, ggf. auch sonstwo in den Unterlagen. Aber auf jedenfall erstmal nachschauen ob du den Code noch hast.

Vor dem Einbau am besten mal die Spannung der neuen Batterie messen, nicht dass du eine tiefenentladene alte Batterie kriegst. Meine Batterie hatte ca. 12,6V bei Auslieferungszustand, ansonsten hab ich die Batterie vor Einbau noch am Ladegerät vollgeladen, ist aber kein muss.

Ob die Varta aber "gut" und langlebig ist kann ich nicht beurteilen. Hab im Internet zu vielen Batterien sehr wechselnde Bewertungen gelesen, bei manchen nach 2 Jahren schon kaputt .. andere wiederum hält sie Jahre. Meine alte Varta hatte knapp 5 Jahre gehalten. Ziemlich gute Batterien dürften wohl von Moll kommen, ich wollte zuerst eigentlich eine Moll Kamina aber die war nicht lieferbar und so hab ich dann die Varta Blue Dynamic gekauft .. wird sich zeigen.

Und ganz wichtig natürlich die Batteriemaße beachten vor Kauf.

Zitat:

@Guido 2.0 schrieb am 23. November 2015 um 09:24:00 Uhr:

Hallo,

ich werde auch in Kürze meine Batterie wechseln müssen.

Laguna II Avantage F9Q

Können Probleme nach dem Wechsel auftreten, oder muß ich beim Austausch auf irgendwas spezielles achten?

Meine Vorgehensweise: Alte Batterie raus, neue rein und fertig.

Habe diese hier ausfindig gemacht - VARTA Blue Dynamic E43.

Hat schon jemand Erfahrungen damit bzw gibt es evtl. bessere Alternativen?

Danke!

http://www.motor-talk.de/.../...echsel-nicht-mehr-an-t4750881.html?...

HTH

notting

Themenstarteram 25. November 2015 um 10:39

Ich habe jetzt alle Unterlagen durchgeblättert, aber den Radiocode habe ich nicht gefunden.

Ein Stempel oder Ettikett in der dicken Bedienungsanleitung wäre es noch gewesen.

Kann man sich den code in irgendeinem Menü am Gerät anzeigen lassen?

Themenstarteram 25. November 2015 um 13:23

Habe nach Starthilfe am Sonntag eine Autobahnfahrt (1,5 Std) gemacht.

Danach den Laguna 3 Tage draußen stehenlassen.

Batterie hatte heute noch 12,2V aber der Wagen sprang tadellos an.

Dann laß, bevor Du Geld für eine neue Batterie ausgibst, in irgendeiner (freien) Werkstatt einen Belastungstest der Batterie machen. Das Problem einer leeren Batterie kann nämlich auch ein Fehlerstrom sein, der der Batterie im Ruhezustand den Saft abzieht.

Den rc bekommst du von jedem Renault vertragspartner. Hast du die Fensterheber nicht einstellen müssen also die Automatikfunktion meine ich? Mein tipp: kauf dir keine Batterie aus dem Netz sondern hol dir lieber eine von einer wkst, batteriefachgeschädt oder ADAC!

Übrigens, lass die Batterie vorher prüfen bevor du dir eine neue kaufst oder hast du selbst ein Voltmeter!? Varta sind eigentlich sehr gute Batterie es kommt halt immer drauf an von wem man sie kauft und wie man mit ihr umgeht bzw wie oft und wie lange man mit dem fzg fährt.

Themenstarteram 26. November 2015 um 16:17

Zitat:

@ChuckNoris schrieb am 26. November 2015 um 11:45:11 Uhr:

Übrigens, lass die Batterie vorher prüfen bevor du dir eine neue kaufst oder hast du selbst ein Voltmeter!? Varta sind eigentlich sehr gute Batterie es kommt halt immer drauf an von wem man sie kauft und wie man mit ihr umgeht bzw wie oft und wie lange man mit dem fzg fährt.

Voltmeter habe ich. Ich kann die Spannung messen, aber wie ich einen Kriechstrom messe weiß ich aus dem Stand nicht. Ich wollte mir tatsächlich eine Varta aus dem Onlinehandel bestellen, aber nach euren Anmerkungen bin ich nicht mehr so sicher. Die Peisunterschiede zu den Anbietern wie ATU und co sind jedenfalls groß.

Mir wäre es mitlerweile am liebsten, wenn die Autoelektronik unter Spannung bleibt, während die Batterie getauscht wird. Hier gibt es ja aktuell einen Fall von Elektronik-Chaos nach Batterietausch. Vielleicht sollte ich erstmal einen Belastungstest machen lassen, wie Spargel1 schreibt. Werde mal die Werkstatt meines Vertrauens aufsuchen und hören was der Meister dazu sagt.

Ach so Fensterheber. Welche Automatik, Tür abschließen=offene Fenster fahren automatisch hoch? Sowas konnte meiner noch nie, seitdem ich ihn habe. Obwohl alle Scheiben elektr. zu bedienen sind. Wie stellt man die ein?

Also bezüglich online Batterienkauf bin ich sehr skeptisch da du einige Aspekte bedenken musst wie: garantieansprüche sind bei solchen Anbietern schwieriger als bei batteriefachhändler, atu oder ADAC also die stellen sich eher quer als die von mir genannten, auch solltest du bedenken was du machst wenn du wirklich die Garantie brauchst also du wirst für sicher 2 Wochen keine Batterie haben und dein fzg nicht fahren können außerdem darfst du die Versandkosten nicht vergessen die ja auch anfallen und diese onlinehändler meistens nicht übernehmen wollen, batteriefachhändler, atu und ADAC bieten dir den sofortigen Einbau an und entsorgen deine alte Batterie gleich mit und meistens verrechnet auch niemand von denen den Einbau wenn du sie bei denen kaufst, das schlimmste aber bei onlineshops ist das diese Batterien aus überlagerter batterieproduktion stammen d.h. varta produziert Batterien der Winter ist schwach es bleiben viele Batterien unverkauft übrig und stehen dann sehr lange im varta Lager dann kommen Verkäufer die die e43 für knapp 90€ anbieten und kaufen diesen Schrott von varta ohne herstellergarantie zu einem schrottpreis da diese Batterien nichts anderes sind weshalb varta auch keine Garantie dem Händler auf diese Batterien gibt und du kaufst so eine Batterie wie viele andere und bist dann sehr unglücklich damit und sagst das varta schlecht ist. Ich gebe dir ein Bsp in dem namhaften Betrieb in dem ich als Techniker tätig bin kostet die e43 170€ inkl MwSt, 3 Jahren Garantie, fachmännischen Umbau, Prüfung der alten batterie; lichmaschiene; kriechstrom und starterstromaufnahme und Entsorgung der alten batterie. Muss auch sagen das man die e43 auch für ca 150€ bekommt. Du müsstest jetzt abwägen ob dir das alles 60-80€ wert sind! Mir persönlich nicht! Soviel zu onlinehändlern.

Themenstarteram 26. November 2015 um 17:23

Danke, ich war wie gesagt schon skeptisch nach euren Aüßerungen. Mir ist ein fachgerchter Einbau (ohne nachträgliche Probleme) einer frischen Batterie schon was Wert. Und es ist doch so: Wenn man erstmal die Probleme hat, ärgert man sich tierisch darüber. Und am Ende kommt es u.U. noch teurer.

Was ruft Renault eigentlich für den Batterie-Tausch auf?

Ob du einen kriechstrom also einen stromfresser hast ist auch nur mit Voltmeter möglich. Dafür solltest du 2-3 tage mit dem Auto nicht fahren. Also du misst an den Tag an den du das Auto abstellst nach ca 4std die ruhespannung also wieviel Volt die Batterie im Ruhezustand hat dann misst du 2-3 tage später wieviel Volt du wieder hast. Zwischen den messungen darfst du das Auto nicht starten oder irgendwelche Verbraucher aufdrehen auch nicht kurz! Der Wert darf sich um ca ein halbes Volt verändert haben! Wenn du mehr hast dann hast du einen stromfresser oder wenn du einen 10 volt wert hast dann ist die batterie defekt und hat einen zellenschluss. Auch kannst du die lichtmaschiene prüfen indem du das Auto startest und auf der Batterie während den laufenden Motor misst wieviel Spannung dort anliegt. Sollte zwischen 13,5-14,7V liegen. Also meine Prüfung beinhaltet noch Sichtkontrolle d.h. wenn die Batterie weiße Kristalle auf sich hat dann kannst du sie schmeißen zusätzlich frage ich nach dem alter denn Batterien halten ca 5 Jahre d.h. wenn deine 7-8 oder mehr Jahre alt ist dann wird sie sehr wahrscheinlich defekt sein. Am besten wäre wenn du sie von einem Techniker prüfen lässt also dann würdest du auf Nr sicher gehen. Ich glaube der ADAC Pannendienst bietet soetwas sogar mobil an d.h. du musst nicht einmal irgendwo hinfahren und wenn du noch ein wenig Glück hast dann hat er die passende mit und baut sie dir gleich um und du bist um ein Problem ärmer!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Batteriewechsel Laguna II (G) selber machen