ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Batteriewechsel beim SLK55AMG R172

Batteriewechsel beim SLK55AMG R172

Mercedes SLK R172
Themenstarteram 10. Mai 2019 um 10:12

Hallo Experten!

Da die automatsiche Start/Stop-Funktion in letzter Zeit immer seltener und kürzer aktiv ist denke ich, dass die Batterie demnächst fällig wird.

Wenn man die Bordspanung während des Wechsels aufrecht erhält (z. B. mit einer zusätzlich angeschlossenen Ersatzbatterie), kann man sich dann das sog. "Anlernen" der neuen Batterie und alle übrigen Maßnahmen sparen?

Vielen Dank für entsprechende Tipps.

Thomas

Ähnliche Themen
10 Antworten

Ich denke mal, Du hast 2 Batterien im SLK, einen nur für die Start/Stop Funktion.

Hallo HaTo2,

Ich habe einen R171, der hat kein S/S, aber deshalb bin ich hier im Forum.

Ich habe aber auch einen S205, der hat dies natürlich und da wurde das Thema 100-fach diskutiert. Schau einfach zusätzlich mal da.

Bei meinen S205 funktioniert das System schon seit fast 2 Jahren nicht, da die Batterie es nicht schafft, .... zu viele Verbraucher mittlerweile in so einem fahrbaren Computer.

Aber grundsätzlich... die Batterie “kommt“ da also noch lange nicht, nur S/S geht eben nicht (was für meinen Diesel gar nicht so verkehrt ist). Mußt du selbst wissen, ob es so lebensnotwendig für dich ist. Man kann in einem Menue nachschauen, wie der BN-Wert ist, also ob das System eine Freigabe hat oder nicht. Auch den Ladestrom kannst überwachen, denn vielleicht ist es nicht die Batterie.

Wie genau du in das Werkstattmenue kommst beim R172, weiß ich nicht, hab ja keinen. Beim S205 sind es nur 2 Tasten gleichzeitig drücken.

Und anlernen mußt du eine Batterie auch nicht zwingend. Da gibt es einen Speicher, der sich ständig mit Werten für die Batterie überschreibt, wenn er voll ist nach dem FiFo Prinzip, also sind irgendwann die alten Daten raus. Probleme macht das nie. In manchen Fällen soll es sogar heilsam gesessen sein, einfach mal abzuklemmen.

Gruß

Themenstarteram 11. Mai 2019 um 10:32

Zitat:

@gla-neu schrieb am 10. Mai 2019 um 10:26:27 Uhr:

Ich denke mal, Du hast 2 Batterien im SLK, einen nur für die Start/Stop Funktion.

Ich glaube nicht, dass der SLK zwei Batterien hat. Ich wüsste auch nicht wo die zweite sitzen sollte...

@HaTo2 , doch, er hat eine zweite Batterie !

Mercedes hatte eine Zeit lang Probleme mit den Zusatzbatterien, daher gut möglich, dass Deine langsam schlapp macht.

Themenstarteram 11. Mai 2019 um 10:41

@rockyxstar: Danke für die Infos. Kann ich aber nur teilweise nachvollziehen. Die Anzahl der Verbraucher im Auto steigt ja im Laufe der Zeit nicht, und da das S/S-System vormals fast immer aktiv war müsste eine gute Batterie es auch "schaffen". Ich habe im Display immer eine Anzeige, die mir sagt, ob S/S gerade aktiv oder inaktiv ist. Dazu brauche ich kein extra Menü. Das Ausgehen an der Ampel ist für mich auch nicht so wichtig. Aber wenn man dadurch einen vorzeitigen Batterietod erkennt wäre es doch eine lohnenswerte Info. Störender ist allerdings, dass die Phasen mit erhöhtem Leerlauf an Ampeln auch immer mehr zunehmen. Wenn das Auto denkt, die Batterie bräuchte jetzt mehr Ladung, wird der Leerlauf von sonst ca. 500/min auf ca. 900/min erhöht, damit die Lichtmaschine im Stand mehr Leistung bringt. Und da der Wagen Automatik hat ist die "Kriechneigung" dann sehr hoch, und die Motorbremswirkung sehr schwach.

Hallo HaTo2,

 

vielleicht habe ich mich etwas umständlich ausgedrückt.

Die Anzeige, ob aktiv oder nicht, hat jeder, der so ein System drin hat, auf die eine oder andere Art. Das Symbol gelb/grün wird bei Mercedes immer das gleiche sein. Hat die BR 205 rechts oben im Display. Mir ging es auch um die Zusatz Info, was da gerade passiert, deshalb das Werkstattmenue.

Meine Batterie ist so schlecht, daß der Ladestrom nach kurzer Zeit auf ca. 2 bis 3 Amper absinkt, gibt eben mal so 20 - 30 Watt Ladeleistung. Das wird das System nie scharf, ist klar.

Es gab mal eine Zeit, da hat Mercedes echt miese Qualität eingekauft. So eine Batterie habe ich offensichtlich, denn meine kommt mit den vielen Verbrauchern, die Anzahl bleibt jetzt konstant, ja, eben nicht so gut zurecht.

Trotz externen Ladens komme ich nicht auf einen BN Wert, der die Freigabe ermöglicht, obwohl ich schon die größte Batterie verbaut habe.

Aber wie gesagt, S/S geht nicht, Batterie ist immer nur bei 60%, aber geht genau so seit langer Zeit. Habe im Winter auch nie Probleme.

Das wäre für mich das Kriterium.

 

Gruß

Uwe

Fahrzeugalter/Saisonfahrzeug?

Der Hinweis auf das Werkstattmenü ist schon zielführend für eine Diagnose, weil man dann die Werte des BordNetzManagement checken kann.

Kannst es ja erst nochmal mit Batterie laden versuchen, denke aber eher, das eine neue Backupbatterie fällig wird, liegen im Zubehör so bei überschaubaren 40-50€, in der MB-Apotheke ca. bei 200-250€ inkl. Einbau.

Dann mal checken, ob die Leerlaufanhebung weg ist.

Themenstarteram 20. Mai 2019 um 19:54

Vielen Dank für die Infos, besonders die mit der 2. Batterie. Dann brauche ich mich um die "große" Batterie im Motorraum ja nicht zu kümmern.

Nachdem ich jetzt im Frühjahr ein paar größere Strecken gefahren bin geht S/S auch wieder häufiger, und die Leerlauferhöhung ist so gut wie verschwunden. Vielleicht war sie ja nur im Laufe des Winters etwas stärker entladen, denn da bin ich nur sehr selten gefahren.

Nochmals Danke und Gruß

Thomas

Schön, dass sich das Problem von selber erledigt hat. Meines Wissens haben auch nur die ersten Baujahre die Zusatzbatterie (ist hinter dem Fahrersitz) verbaut. Später gab es nur noch eine Batterie. Meiner aus Baujahr 2011 hat definitiv die Zusatzbatterie, diese funktioniert nach 8 Jahren und rund 100 TKM immer noch gut. Allerdings wird der Wagen ganzjährig bewegt. Im Winter bei Kälte merkt man aber gut, dass SSA deutlich seltener funktioniert.

Gruß

mm-slk

Zitat:

@mmslk schrieb am 21. Mai 2019 um 14:47:49 Uhr:

... Im Winter bei Kälte merkt man aber gut, dass SSA deutlich seltener funktioniert.

Gruß

mm-slk

Was aber nicht zwangsläufig an der Batterie liegen muss, sondern an den Randbedingungen liegt, zb. bei Heizungs- (oder im Sommer Klima-) Anforderung muss die SSA aus bleiben, um diesem Bedarf gerecht werden zu können.

8 Jahre für die Backup wäre ich mit zufrieden.

In neueren Baureihen wird statt der Backup ein Kondensator verbaut, k.A. wie das beim 172er ist.

Anfangs war ich wg. SSA skeptisch, aber so langsam freunden wir uns an. Gibt aber wie bei jedem automatischen System Situationen, wo sie mehr oder weniger Sinn macht.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Batteriewechsel beim SLK55AMG R172