ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Batteriespannung

Batteriespannung

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 15. Oktober 2016 um 13:34

Hallo. bei meinem Focus 1,0l Ecoboost (ca. 1,5 Jahre alt) ist mir aufgefallen, dass die Batteriespannung immer recht niedrig ist. So 12,0 V wenn alle Verbraucher ausgeschaltet sind. Da ich kaum Kurzstrecken fahre, bin ich ein wenig verwundert.

Ist das bei euch auch so? Was kann/sollte ich machen oder ist das normal?

Beste Antwort im Thema

Hallo Forumler

Vielleicht kann ich ja jemanden mit meiner Beobachtung helfen.

Ich habe bei unserem Ford Focus MK3 1.6 Tdci EZ. 01/12 mit 115Ps und Start-Stop und allerlei anderen Funktionen die Batterie gewechselt, und wollte deshalb den Batteriesensor zurücksetzen.

Gefunden habe ich mit Netz folgende Vorgehensweise:

1. Zündung einschalten (nicht den Motor starten)

2. Abblendlicht einschalten

3. Schalter für Nebelschlussleuchte 5x drücken, dann

4. Warnblinkschalter 3x drücken .

dann blinkt die Ladekontrolle (das Batteriesymbol) 3x und der BMS ist zurückgesetzt.

Anmerkung:

Nach 5x Nebelschlussleuchte drücken, ist diese eingeschaltet (das ist richtig) und

Nach 3x Warnblinkschalter drücken, ist diese eingeschaltet (das ist auch richtig).

Diese Vorgehensweise hat bei unserem Wagen leider nichts gebracht. Jedenfalls hat die Ladekontrolle nicht geblickt.

Nach dreimaligem Versuch ohne blinken der Ladekontrolle war ich schon frustriert.

Dann habe ich bei einem weiteren Versuch zum Schluss aus versehen die Minus Taste der Tachobeleuchtung gedrückt, und siehe da die Ladekontrolle fing zu blinken.

Das ganze nochmals probiert und wieder hat die Ladekontrolle geblickt.

Die Rückstellung müsste auch wirklich geklappt haben, denn seither geht unser Start-Stop wieder.

Also heißt das bei unserem Wagen zum Rückstellen des Batteriesensors:

1. Zündung einschalten (nicht den Motor starten)

2. Abblendlicht einschalten

3. Schalter für Nebelschlussleuchte 5x drücken, dann

4. Warnblinkschalter 3x drücken

5. Die Minus-Tachobeleuchtung (untere Taste) 1x drücken.

Schön wenn jemanden mit diesem Hinweis geholfen werden kann.

Grüße Tom

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Batterie anlernen bzw. Batteriesensor zurücksetzen' überführt.]

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Hallo

meiner zeigt im Bordcomputer 11,6V an ...bei nicht laufendem Motor

Sollte aber bei einem 12V-Fahrzeug normal sein.

Die Ladespannung für die Batterie liegt glaube bei 13,5V (zumindest beim Astra)

Habt ihr über BC gemessen oder direkt an den Polen?

Themenstarteram 15. Oktober 2016 um 15:56

Ich hab direkt an den Batteriepolen gemessen

Das scheint OK zu sein. solange die Spannung nicht nach einiger Zeit wieder absackt alles gut.

Du musst aber beachten, dass der Wagen bis 30 Minuten nach dem Abstellen und Abschließen noch reichlich und danach auch noch ein bisschen Saft zieht, weshalb die Spannung möglichweise geringer ausfällt, als wenn Du die Batterie komplett abgeklemmt durchmisst!

Da werden es so 12,2-12,4 V sein, je nach Innenwiderstand und Zustand.

Zitat:

@kevin275 schrieb am 15. Oktober 2016 um 13:34:01 Uhr:

Hallo. bei meinem Focus 1,0l Ecoboost (ca. 1,5 Jahre alt) ist mir aufgefallen, dass die Batteriespannung immer recht niedrig ist. So 12,0 V wenn alle Verbraucher ausgeschaltet sind. Da ich kaum Kurzstrecken fahre, bin ich ein wenig verwundert.

Ist das bei euch auch so? Was kann/sollte ich machen oder ist das normal?

Wie, und wo, kannst du das ersehen??

Entweder per Multimeter an der Batterie oder im Geheimmenü des Birdcomputers-linke OK-Taste gedrückt halten, Zündung an und loslassen wenn man im Menü ist.

Dann kann man mit der linken Runter-Taste alle Funktionen durchscrollen (Tachotest, Gescgwindigkeit, Batteriespannung uvm)

Zum verlassen Zündung ausschalten.

Hi, 12 Volt sind schon zu wenig. Eine volle Batterie sollte eine Spannung von 12,66 Volt aufweisen. 12 Volt sind schon entladen. Miss mal mit nem Multimeter direkt an der Batterie. Man findet im Internet genügend Anweisungen dafür, deshalb spare ich mir das jetzt. Die Anzeige im bc kann durchaus stark abweichen. Wenn du eher lange Strecken fährst und nicht permanent alle Verbraucher volle pulle an hast, dann ist entweder die Batterie, Lichtmaschine oder Lademanagement defekt.

Vergessen: funktioniert bei dir Start/stop so wie es soll? Falls ja, ist eher noch alles soweit in Ordnung. Wenn nicht, wie oben geschrieben gucken.

Die Batterie wird aber auch nicht ständig geladen. Ich bin heut früh 70km Stadt/Autobahn gefahren, Start/Stop und einwandfrei hat funktioniert. Gerade eben tanken gewesen und 25km Landstraße konstant gefahren, da wurde die Batterie garantiert nicht geladen, da zu wenig Schubbetrieb und ein Verbrauch von 4,1L/100km. Start/Stop hat dann nicht mehr funktioniert.

Erst wenn die Ladeelektronik es für nötig hält, wird der Akku wieder geladen, der Batterieladezustand pendelt dabei immer zwischen 60-90%. dabei hatte ich es auch schon mal dass die Batteriespannung nach 400km weniger war als bei Fahrtbeginn.

Ja, mag sein. Halte ich nicht viel von. Fahre meistens recht kurze Strecken, also jeden Tag ca. 8 km zur Arbeit hin und wieder zurück. Nur selten mal längere Strecken. Start/stop hatte bei mir nie funktioniert. Alle meinten das Fahrprofil wäre schuld. Es stellte sich nach laaaangem hin und her heraus, dass die Batterie defekt ist. Mit der neuen funktioniert s/s wie verrückt und selbst wenn ich Sitzheizung und Front- sowie Heckscheibenheizung an hatte geht das system. Also kurze Strecke oder lange Strecke ist alles relativ. Auch Schubbetrieb habe ich intensiv ausprobiert und auch lange Strecken wild und gemütlich fahren. War alles was für'n ar.... Also nicht in solchen Dimensionen denken. Würde tippen dass zu 90% die Batterie defekt ist. Geht auch schon nach nem Jahr, so alt war meiner nämlich. Die mal vernünftig checken lassen und tauschen, wenn sie hin ist.

Zitat:

Start/stop hatte bei mir nie funktioniert. Alle meinten das Fahrprofil wäre schuld. Es stellte sich nach laaaangem hin und her heraus, dass die Batterie defekt ist. Mit der neuen funktioniert s/s wie verrückt und selbst wenn ich Sitzheizung und Front- sowie Heckscheibenheizung an hatte geht das System.

Ich kann der Aussage nur beipflichten. Bei meinem Auto (1.0 EB 125PS, 2012) funktionierte das Start/Stop System anfangs ganz gut und nach ca. 1 Jahr oft nur nach langen Berg-und Talfahrten und oft gar nicht. Nach ca. 3,5 Jahren konnte ich nach 2 Tagen Stehzeit plötzlich überhaupt nicht mehr starten (keine Verbraucher eingeschaltet gelassen!). Diagnose wahrscheinlich Batterie defekt.

Ich entschied mich nun gegen die Ford EFB Batterie und stattdessen für eine AGM Batterie mit gleicher Kapazität von 60Ah von Varta (baut etwas höher und kürzer und habe die Batterieabdeckung und den Haltebügel ein wenig angepasst). Habe dann noch den Batterie Monitoring Sensor wie hier im Forum beschrieben zurückgesetzt. Seither funktioniert das Start/Stopp System einwandfrei! Egal welches Fahrprofil.

Jeder der über nicht funktionierende Start/Stop Funktion klagt, sollte am besten die Batterie tauschen.

Obendrein halte ich die EFB Batterien (auch wenn sie in Serie eingebaut werden) für Autos mit Rekuperation wie im Ecoboost weniger geeignet, denn die AGM haben eine um 50% höhere Zyklusfestigkeit als EFB und sind nur um ca. 15% teurer.

Meines Wissens hat kein Focus (außer vielleicht dem Electric) eine Rekuperationsfunktion, d.h. eine Bremsenergierückgewinnung, sondern lediglich ein "intelligentes" Lademanagement, das den Akku vornehmlich im Schubbetrieb lädt.

Richtig, der Akku wird möglichst nur im Schubbetrieb geladen. Habe das heute mit Verwunderung festgestellt.

Verwunderung deshalb, weil das kleine schwache Auto, mit dem 120ps Diesel, zur zeit 6,7 Liter braucht, ohne klima, ohne Stadtverkehr, ohne Autobahn, selbst der lächerliche "Eco Profi" steht im Display.

Der Bias wert ist auf 900 angepasst, weil es sonst stinkt vor Lügen im BC.

Wp-20161018-14-01-42-rich
Wp-20161018-07-25-24-rich
Wp-20161018-07-07-22-rich

@petermaxi

Betrifft deine Aussage auch das automatische start/stop system? Weil es gibt ja 2 Varianten davon.... Meine funktioniert auch nur wenn ich lange Strecke fahre. Der freundliche sagt das es normal ist, start/stop funktioniert nur wenn die Batterie mindestens 80% aufgeladen ist.

@vonLeon

Batterie wird nur aufgeladen wenn man das Auto rollen lässt, ohne Gas geben. So ungefähr richtig beschleunigen, dann fuss vom Gas und dad Auto rollen lassen, nur so wir die Batterie aufgeladen . Frühe war das aber anderes.

Deine Antwort
Ähnliche Themen