ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Batterie nach Einbau oder voller Ladung sofort leer - was kann die Ursache sein?

Batterie nach Einbau oder voller Ladung sofort leer - was kann die Ursache sein?

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 31. Januar 2020 um 21:37

Hi,

bei meinem w203 bj 2005 (646) gibts grad ein nerviges Problem. Hab das Auto gestern ganz normal genutzt bisher, bin bis eine halbe Stunde vor auftreten des Porblems noch gefahren, hab im Haus weng was gemacht und als ich was aus dem Auto holen wollte und dann die Zentralverriegelung betätigen wollte mit dem Schlüssel, hat das Auto nicht mehr reagiert. Radio usw. nix ging mehr. Multimeter genommen und Spannung der Batterie im eingebauten Zustand gemessen zeigt irgendwas mit 6Volt an.

Batterie ausgebaut und am Ladegerät aufgeladen. Am Ladegerät hats irgendwas mit über 10 Volt angezeigt. Am nächsten Tag Batterie eingebaut, alles funktioniert. Dann viertel Stunde gefahren und Auto abgestellt. Dann halbe Stunde später, Auto macht keinen Mucks mehr. Ok Batterie wieder ausgebaut und eine neue Batterie genommen. Auto funktioniert wieder und plötzlich halbe Stunde später nix geht mehr. Spannung der Batterie im eingebauten Zustand 4.7V????

Hilfe! Was ist da los? Wie finde ich das Problem? Sollte ich an den Sicherungen Strom messen um zu sehen wo viel Spannung ist? Ist da irgendwo ein Kurzschluss????

EDIT: Habe grade nochmal geschaut also wenn ich die Batterien messe im ausgebauten Zustand, nachdem der Wagen keinen Murks mehr gemacht hat, dann zeigt die eine 10.7 Volt und die andere 11.1 Volt an. Das muss doch reichen dass eigentlich was funktioniert von der Bordelektronik oder?

Wenn die dann im eingebauten Zustand nur irgendwas mit 4.7 oder 6... anzeigen, dann ist das sozusagen ein starker Spannungsabfall? Wie kommt sowas zustande? Wo sind die Fehlerquellen? Sicherung? Marder? Radio? Kabelbruch (gibts da typische)?

Ähnliche Themen
59 Antworten

Deine Batterie ist tot. Alles unter 12 ist schon mausetot.

Pro Zelle hat eine gesunde Batterie ohne Last ca 1,2 Volt. Also gesamt, voll geladen ca 13,2V.

Bei unter 12 ist sie fertig.

Neue Batterien müssen oft geladen werden vor Benutzung.

Es kann aber sein, dass der Regler der Lima hin ist. Dann zieht der Wagen auf der Fahrt die Batterie leer.

Miss mal bei laufendem Motor die Spannung. Gern auch über das Kombiinstrument. Anleitungen gibt's über Google. Geheimmenü W203 eingeben.

Hier ist vermutlich ein sehr starker Verbrauer aktiv.

Hier ist erstmal der Entladestrom zu messen,an der höhe des Wertes kann man dann schon abschätzen welcher Ver brauche dafür in Frage kommt.

Für einen "Hobbyschrauber ist dies aber oft nicht durchführbar da die entsprechenden <,Messmittel fehlen.

Bei einer dermassen schnellen Entladung kommen eigentlich nur 2 Verbraucher in frage.

Dies wäre zum einen die Glühanlage wenn Diesel oder eine defekte Lima (Diodenfehler).

 

Im übrigen ist die Zellenspannung nicht 1,2 V und die Gesamtspannun bei voll geladener Batterie 12,7 V und nicht 13,2 V

 

AEG

Hmmm....die Diesel-Fraktion gefragt.

Hat der 646 nen Zuheizer? Bin von der Otto-Fraktion.....halt nur öfter von defekten Zuheizern und rapidem Batterieleeren gelesen.

Gruß der Ballu

Die genannte neue Batterie war wahrscheinlich auch eine uralte beim TE.

Fly97

Die genannte neue Batterie war wahrscheinlich auch eine uralte beim TE.

Woran machst du das fest ?

 

Wenn man den Entladestrom nicht kennt ist doch Alles Weitere Spekulation

AEG

Einfach erstmal durchmessen. Ruhezustand und ladestrom. Ausbauen, laden, messen. Verbraucher ranhängen und schauen ob die Spannung einbricht

Na dann gebe doch mal ne Kurzanleitung wie man eine Batterie prüft aber bitte mit Messdaten und Messmethode-

AEG

Es reicht doch erst einmal den Ruhestrom und Ladestrom zu messen.Das kann j e d e r, auch TE.

Ruhestromprüfung..Motor aus..Spannungsmessung

Ladestrommessung ..Motor an..Spannungsmessung

TE , Du kannst das !

Ladestrommessung -Spannungsmessung ? Der Ladestrom und die Regulierspannung sind 2 verschiedene Schuhe,einmal A und einmal V, , eine Batterie kann man damit mit Sicherheit nicht testen.

Ich persönlich bin der Meinung ,dass es sinnfrei ist hier weiter zu Antworten,wenn ich hier so manche Antworten lese fasse ich mich an den Kopf.

AEG

Ladestrommessung ist auch die Ladespannungsmessung, da braucht man nicht großartig klugscheißern. Von einer Stromstärkemessung, war nie die Rede!

Normalwerte :

Ladespannungsmessung : ca. 14 V

Ruhespannungsmessung : ca. 12,8 V

Diese Messungen kann jeder !

Diese Spannungsmessungen sind als kostenlose Doityourself Diagnose durchaus aussagekräftig.

 

Stellt eure 5 Euro Voltmeter auf Spannungsmessung.. V.. Gleichstrom zwischen 20V bis 100V ein und gut is.

Die Spannungsmessung wird jeweils an den beiden Batterienpolen oder besser, da einfacher, deren Verlängerungen abgegriffen.

 

Bitte keine Stromstärke. A.. messen. Dafür sind die Billigvoltmeter nicht ausgelegt. Hier erfolgt die Messung auch anders.

Hast du el. Sitzverstellung?? schaue dir die Kabel unterm Sitz an ob angescheuert,

auch das Sitzsteuergerät könnte defekt sein, einfach mal abklemmen oder Sicherung rausmachen.

Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 12:45

also von gerade eben: Batterie über nacht geladen. unangeklemmt 13.4V. Angeklemmt 12.4Volt. Und von den 12.4 Volt ausgehend konnte ich am Multimeter zuschauen wie die Spannung nach unten rast.

Kann das vll ein defekter Zuheizer sein? Wo sitzt denn der? Welche Sicherung ist das? Dann mache ich den vll mal raus.

Klemm die Batterie ab..Klemm einen 12V Verbraucher dran..zB eine 12V Halogenbirne(55W),Bremslichtbirne..am besten irgendetwas um 25 Watt..wie sieht die Sammlungsmessung dann aus.?

 

Wenn unter dieser Belastung die Spannung genauso rasend sinkt,ist die Batterie defekt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Batterie nach Einbau oder voller Ladung sofort leer - was kann die Ursache sein?