ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Batterie mit 95h statt original 80Ah?

Batterie mit 95h statt original 80Ah?

BMW 3er F31
Themenstarteram 10. November 2021 um 20:46

Hallo zusammen,

 

habe heute von BMW ein Schreiben erhalten, dass der Gesundheitszustand meiner Starterbatterie (Batterieverschleiss) sehr schlecht sei. Wie kommen die Überhaupt an die Daten…

 

Start-Stopp ist immer ausgeschaltet. Auto sprang heute morgen bei 0 Grad ohne merkliche Probleme an.

 

Ich überlege, ob ich vorsichtshalber die Batterie kaufe und anlerne. Ich würde gerne erfahren, ob ich ich statt der eingebauten 80 Ah eine 95 Ah einbauen kann/darf? Gibt es dazu Erfahrungen?

 

Welche Batterie könntet ihr empfehlen? Varta, Bosch, Exide? Oder alles „gleich“?

 

Danke

 

F31, 2017, 318d

Ähnliche Themen
73 Antworten

Dass eine Batterie von 2017 schon platt ist, mag ich nicht recht glauben.

 

Wenn Du sichergehen willst, lade sie mal mit einem ordentlichen Ladegerät vollständig auf.

 

Wie ist Dein Fahrprofil? Viel Kurzstrecke?

Themenstarteram 10. November 2021 um 21:15

Fahre generell eine Strecke ca. 20 km zur Arbeit und das wieder zurück. Fahre auch „nur“ alle zwei Tage zur Arbeit, da Home-Office.

 

Alle eins bis zwei Monate ca. 60 bis 200 km eine Strecke.

 

Ich denke dass ist iO aber die Auswertung spricht für sich

Wohl nur viel Kurzstrecke oder wegen Corona fast kaum gefahren, dann wird der Batteriestand niedrig sein und ja, das Fahrzeug sendet laufend Daten betreffend Bremsen , Batterie usw. an den BMW-Server, wenn es mit einer SIM-Karte ausgestattet ist?

 

Übrigens ist die 1. Original-Batterie von meinem Bimmer (EZ 6/2014) trotz fast immer aktiver SSA auch jetzt kurz vor dem 8. Winter im bayerischen Oberland noch in einem guten Zustand, obwohl ich die beiden letzten Jahre mit ihm nur jeweils 12tkm zurück legte.

 

Ich würde auch dazu raten, vor einem Austausch die alte Batterie zunächst mittels Ladegerät aufzuladen.

 

Gab es denn im Control Display bereits eine Warnung betreffend zu niedriger Batterieladung?

 

Themenstarteram 10. November 2021 um 21:20

Im letzten Winter hatten wir eines morgens ca. -25 Grad (ja richtig geschrieben) und da kam erstmals die Meldung im Control Display, mit dem Hinweis dass die Batterie gewechselt werden sollte falls die Fehlermeldung erneut auftritt.

 

Aber auch nur 3-4x danach waren die Temperaturen besser.

 

Die Meldung habe ich danach nicht bekommen. Aber anscheinend muss der Verschleiss merkbar vorangeschritten sein

 

Bezüglich der SIM-Karte: ich verbinde mein Smartphone via Bluetooth mit dem BMW, eine separate SIM-Karte habe meines Wissens nicht im BMW

Ich hatte so eine Meldung vor gut 2 Jahren während des Wintersporturlaubs, nachdem der Wagen auf 1900 m bei nachts -15-18° zur Rückfahrt nach 6 Tagen Standzeit draußen gestartet wurde. Er sprang damals allerdings noch an. Danach hatte ich die Meldung nie mehr.

Themenstarteram 10. November 2021 um 21:32

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 10. November 2021 um 21:26:06 Uhr:

Ich hatte so eine Meldung vor gut 2 Jahren während des Wintersporturlaubs, nachdem der Wagen auf 1900 m bei nachts -15-18° zur Rückfahrt nach 6 Tagen Standzeit draußen gestartet wurde. Er sprang damals allerdings noch an. Danach hatte ich die Meldung nie mehr.

Genauso wie bei mir, da Stand das Auto auch mehrere Tage zudem waren die sehr kalten Tage on Top. Allerdings beunruhigt mich das Schreiben mit den Daten..

 

Bin auf den Wagen angewiesen, daher wollte ich gerne auch erfahren ob die 95 Ah verwendet werden dürfen. Nachdem Wechsel hätte ich keine Kopfschmerzen mehr.

 

Edit: im Anhang die Daten

.jpg

habe die Varta 95Ah seit Januar 2021 drin und bisher ohne Probleme. Wichtig ist das Anlernen insbesondere beim Wechsel der Ah.

Themenstarteram 10. November 2021 um 21:40

Zitat:

@HansaBerlin schrieb am 10. November 2021 um 21:35:00 Uhr:

habe die Varta 95Ah seit Januar 2021 drin und bisher ohne Probleme. Wichtig ist das Anlernen insbesondere beim Wechsel der Ah.

Vielen Dank.

 

Zum Anlernen: was wäre da besonders zu beachten?

Ich würde eine 4 Jahre alte Batterie nicht ohne Not wegschmeißen. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die hinüber ist.

 

Wenn die 80er bisher gereicht hat, warum willst Du nun eine größere?

 

Die müsste nicht nur registriert, sondern zwingend codiert werden, da sonst das Auto nicht "weiß", dass eine größere Batterie verbaut ist und weiter nur 80 Ah nutzen würde.

Woran soll die Elektronik die Ah der Batterie erkennen?

Ich würde immer die größtmögliche Batterie wählen, weil dann einfach mehr Reserven gegeben sind.

Zitat:

@Oetteken schrieb am 10. November 2021 um 21:53:31 Uhr:

Woran soll die Elektronik die Ah der Batterie erkennen?

Ich würde immer die größtmögliche Batterie wählen, weil dann einfach mehr Reserven gegeben sind.

Aber eben nur, wenn sie codiert ist.

 

Und das kann eine freie Werkstatt nicht, also entweder zu BMW oder zu einem Codierer.

Ich bin nicht der Elektrofachmann.

Daher frage ich mich, wie die Elektronik die AH erkennen kann.

Ein elektronisch gesteuertes Ladegerät lädt so lange, bis die Ladeschlussspannung erreicht ist und nur noch ein geringer Strom fließt.

Mit einem 3 A Ladegerät lade ich Batterien mit 19 Ah ebenso wie mit 100 Ah.

Die Spannung steigt mit zunehmendem Ladezustand bis auf 14,4 V, der Strom sinkt von 3 A auf 0 A.

Ich wurde behaupten, dass auch ohne Codierung die Batterie voll geladen wird, allenfalls kann ich mir vorstellen, dass die Elektronik eine ungenaue Restkapazität errechnet.

Ich würde eine Batterie erst ersetzen, wenn sie trotz ausreichender Ladung schwächelt.

Zitat:

@Oetteken schrieb am 10. November 2021 um 22:24:43 Uhr:

Ich bin nicht der Elektrofachmann.

Daher frage ich mich, wie die Elektronik die AH erkennen kann.

Ein elektronisch gesteuertes Ladegerät lädt so lange, bis die Ladeschlussspannung erreicht ist und nur noch ein geringer Strom fließt.

Mit einem 3 A Ladegerät lade ich Batterien mit 19 Ah ebenso wie mit 100 Ah.

Die Spannung steigt mit zunehmendem Ladezustand bis auf 14,4 V, der Strom sinkt von 3 A auf 0 A.

Ich wurde behaupten, dass auch ohne Codierung die Batterie voll geladen wird, allenfalls kann ich mir vorstellen, dass die Elektronik eine ungenaue Restkapazität errechnet.

Ich würde eine Batterie erst ersetzen, wenn sie trotz ausreichender Ladung schwächelt.

Dann behaupte das.

 

So der TE die Batterie tatsächlich ersetzt und gegen eine größere tauscht, muss sie codiert werden.

 

Das behauptet BMW.

Für die Ladung der Batterie im Fahrzeug ist der Regler zuständig.

Den interessiert die Batteriegröße nicht.

Die Codierung kann nach meinem Verständnis nicht den Ladezustand verändern, allenfalls werden aus den codierten Werten Schlüsse gezogen.

Hat man also eine größere Batterie eingebaut und nicht codiert, geht die Elektronik davon aus, das nur die Kapazität der kleineren, codierten Batterie, zur Verfügung steht. Man hat also eine heimliche Reserve.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Batterie mit 95h statt original 80Ah?