ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Batterie, Elektronik und ESP

Batterie, Elektronik und ESP

Themenstarteram 24. Januar 2009 um 12:05

Hallo,

ich weiß jetzt nicht ob mein Thema in den ESP Thread passt.

Als ich heute morgen zu meinem Auto kam, sprang er ohne Probleme an.

Beim Ausschalten des Motors ruckelte der Scheibenwischer ganz langsam weiter obwohl die Zündung ausgeschaltet war!

Allerdings wenn man den Scheibenwischer bei ausgeschalteter Zündung einschaltete blieb er stehen.

Beim nächsten starten des Motors, etwa eine halbe Stunde später war die Batterie komplett leer.

Der freundliche Mann vom ADAC empfahl mir, nachdem die Batterie überbrückt wurde zu meiner Werkstatt zu fahren, weil noch Garantie auf die Batterie wäre, weil dieselbige vor knapp 2 Jahren schon einmal kaputt war.

Eine Garantieleistung wurde mir verweigert, da die Batterie ja während der Garantiezeit getauscht wurde.

Daraufhin habe ich mir eine neue Batterie in einer freien Werkstatt einbauen lassen.

Nachdem die Batterie eingebaut war, ruckelte der Scheibenwischer weiter trotz ausgeschalteter Zündung.

Beim Starten des Motors und beim anschliessenden fahren ging die ESP Leuchte nicht mehr aus und brannte ständig.

Jetzt steht mein Auto bei Ford.

Montag erfahre ich weiteres.

Beste Antwort im Thema
am 27. April 2009 um 18:54

Nach meinem Kenntnisstand muss das nicht bei einer Inspektion gemacht werden; warum soll man Fehler reparieren, die nicht auftreten?

Das ist ja genau der Vorwurf, den ich Ford mache: wenn bekannt ist, dass es zu solchen Problemen kommen könnte, dann ist es die verdammte Pflicht und Schuldigkeit eines seriösen Autobauers, a l l e seine Modelle auf die Schwachstelle hin zu untersuchen und die notwendigen Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Aus meiner Sicht wäre eine Rückrufaktion notwendig gewesen, aber auch die routinemäßige Überprüfung bei den Inspektionen hätte weitergeholfen.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 26. Januar 2009 um 15:35

Hallo,

da scheine ich ja bis jetzt der einzige zu sein, der diese Fehlerkombination hat.

Meine Werkstatt rief eben an.

Es ist auch ein Modul kaputt. Kostet 400€ +Einbau= ungefähr 700€.

Morgen früh soll das Teil eingebaut werden.

Hallo,

und was für ein Modul ist das?

Der FFH müßte ja auch den Fehlercode ermittelt haben.

Wenn  Du das Auto abholst frag doch mal danach und berichte hier. Dank im voraus. 

Themenstarteram 30. Januar 2009 um 11:50

Hallo,

es war die Zentralelektrikbox kaputt. Das ist das Teil was unter dem Armaturenbrett befestigt ist wo die ganzen Sicherungen drin sind.

In der Box hat es wohl kräftig geschmort.

Foto http://www.magix-photos.com/permamedia?...

Hat mal eben fast 600€ gekostet wobei die Box schon alleine mit 300€ kostet.

Das Ersatzteil mußte erst einmal aus Spanien angefordert werden.

Das Ding sieht ja schrecklich aus. Hat der FFH etwas über die mögliche Ursache erzählt?

Ist schon ungewöhnlich wenn so ein Fehler nach 3 bis 4 Jahren auftritt.

War da möglicherweise irgendwo eine falsche Sicherung drin?

 

Zitat:

Original geschrieben von Juergen73

Hallo,

es war die Zentralelektrikbox kaputt. Das ist das Teil was unter dem Armaturenbrett befestigt ist wo die ganzen Sicherungen drin sind.

In der Box hat es wohl kräftig geschmort.

Foto http://www.magix-photos.com/permamedia?...

Hat mal eben fast 600€ gekostet wobei die Box schon alleine mit 300€ kostet.

Das Ersatzteil mußte erst einmal aus Spanien angefordert werden.

Hallo Juergen73 !!

Mach mal bitte zwei Photos je eins pro Seite, und nur die Schadstellen, (näherran))

und stelle sie ein, ist sehr interesant !!

MFG

Hallo Juergen,

das sieht aus, als wäre erst eine Flüssigkeit über die Leiterplatte geflossen bevor es geschmort hat..

Mache mal eine Nahaufnahme von der Schadstelle. Auch von der Rückseite.

Themenstarteram 30. Januar 2009 um 13:22

Hallo,

hier noch ein paar Bilder.

http://www.magix-photos.com/permamedia?...

http://www.magix-photos.com/permamedia?...

http://www.magix-photos.com/permamedia?...

http://www.magix-photos.com/permamedia?...

Die Schadstellen auf der anderen Seite kann man nicht sehen, weil das 2 miteinander verbundene Platinen sind.

Es sieht auch so aus als ob zwischen den beiden Platinen eine Trennschicht ist, damit die Lötkontakte keinen Kurzschluß verursachen.

Eine falsche Sicherung war da von mir mit Sicherheit nicht drin weil bisj etzt noch keine kaputt war.

Wie der Schaden entstanden sein kann weiss der Meister auch nicht. War ja auch das erste mal das so etwas kaputt war.

An der linken verschmorten Stelle (Kontakten) steht R 15 wahrscheinlich ein Relais. Eventuell Scheibenwischer?

An der rechten Stelle steht ROOF-1. Innenraumleuchten?

Man kann weder von innen, wenn man zwischen den beiden Platinen reinschaut, noch auf der anderen Seite irgendwas sehen.

Das Gehäuse ist von außen unversehrt. Von innen ist die Stelle von ROOF-1 leicht angeschmort.

Zitat:

Original geschrieben von Juergen73

Hallo,

hier noch ein paar Bilder.

http://www.magix-photos.com/permamedia?...

http://www.magix-photos.com/permamedia?...

http://www.magix-photos.com/permamedia?...

http://www.magix-photos.com/permamedia?...

Die Schadstellen auf der anderen Seite kann man nicht sehen, weil das 2 miteinander verbundene Platinen sind.

Es sieht auch so aus als ob zwischen den beiden Platinen eine Trennschicht ist, damit die Lötkontakte keinen Kurzschluß verursachen.

Eine falsche Sicherung war da von mir mit Sicherheit nicht drin weil bisj etzt noch keine kaputt war.

Wie der Schaden entstanden sein kann weiss der Meister auch nicht. War ja auch das erste mal das so etwas kaputt war.

An der linken verschmorten Stelle (Kontakten) steht R 15 wahrscheinlich ein Relais. Eventuell Scheibenwischer?

An der rechten Stelle steht ROOF-1. Innenraumleuchten?

Man kann weder von innen, wenn man zwischen den beiden Platinen reinschaut, noch auf der anderen Seite irgendwas sehen.

Das Gehäuse ist von außen unversehrt. Von innen ist die Stelle von ROOF-1 leicht angeschmort.

Hallo Juergen73 !!

Frage :::: laufen über dem S-Kasten Leitungen für die Heizung ???

sieht ein bisschen nach Frostschutz aus !!

MFG

Themenstarteram 30. Januar 2009 um 17:49

Zitat:

Frage :::: laufen über dem S-Kasten Leitungen für die Heizung ???

 

sieht ein bisschen nach Frostschutz aus !!

das weiss ich leider nicht. Auf die Idee von Flüssigkeit bin ich auch schon gekommen. Aber bei Frostschutz müßte man aussen auf dem Gehäuse irgendwelche Spuren sehen. Ist aber alles furztrocken und in keinster Weise irgendwelche Verschmutzungen zu sehen.

Zitat:

Ist aber alles furztrocken und in keinster Weise irgendwelche Verschmutzungen zu sehen.

Wenn die Flüssigkeit nicht von außen kommt, kommt sie möglicherwiese von einem ausgelaufenen Elektrolytkondensator?

(Weiß allerdings nicht ob auf der Platine so ein Elko ist)

Zitat:

Original geschrieben von carli80

 

Zitat:

Original geschrieben von carli80

Zitat:

Ist aber alles furztrocken und in keinster Weise irgendwelche Verschmutzungen zu sehen.

Wenn die Flüssigkeit nicht von außen kommt, kommt sie möglicherwiese von einem ausgelaufenen Elektrolytkondensator?

(Weiß allerdings nicht ob auf der Platine so ein Elko ist)

Hallo carli80 !!

Elko's gibt es hier nicht mehr, es ist alles SMD-Technik !!

MFG

Themenstarteram 30. Januar 2009 um 19:19

Zitat:

 

Wenn die Flüssigkeit nicht von außen kommt, kommt sie möglicherwiese von einem ausgelaufenen Elektrolytkondensator?

(Weiß allerdings nicht ob auf der Platine so ein Elko ist)

 

 

auf der Platine sind eigentlich nur die ganzen Anschlüsse und ein paar Relais. Auf der anderen Platine befinden sich auch keine Elkos. Da sind lediglich 2 Leistungstransistoren und auch ein paar Relais. Und natürlich der ganze elektronische Kram in SMD Technik.

Als gelernter Elektriker (keine KFZ) ist mir das ganze unerklärlich.

am 20. April 2009 um 18:36

Ich glaube, ich kann da etwas zur Aufklärung beitragen:

Vor einigen Wochen entwickelte meinC-Max 2.0 TCDI beim Abstellen und Ausschalten der Zündung ein Eigenleben: Die Scheibenwischer ruckelten über die Scheibe, das Standlicht schaltete sich ein und der rechte Blinker nahm seine Arbeit auf. Nach ca. 1-2 Minuten hörten diese "tätigkeiten" ohne irgendwelche Informationen auf. Da letzte Inspektion ( 3 Jahre, 60000 km ) gerade zwei Tage vorbei, direkter Weg in die Werkstatt; Computeranalyse brachte kein Ergebnis, aber Zustand veränderte sich nicht. Daraufhin wurden sämtliche Kabel vom Sicherungskasten im Beifahrer-Fußraum abgezogen und nach ca. 10 Minuten wieder angeklemmt. Dabei stellte der Mechaniker fest, dass der Sicherungs-kasten " so komische britzelnde Geräusche" von sich gebe. Der Sicherungskasten wurde ausgebaut und dann festgestellt, dass

1. einige Kontakte feucht und bereits grün beschlagen ( oxidiert )

2. sich so viel Wasser im Sicherungskasten befand, dass man es beim Schütteln deutlich "gluckern" hören konnte. Wagen blieb in der Werkstatt wegen möglicher Brandgefahr

Neuer Sicherungskasten wurde bestellt, kam nach 5 Tagen, wurde eigebaut. Mechaniker erklärte nebenbei, dass es eine TSI gebe, die genau das Problem von Wasser im Sicherungskasten sowie die Problembeseitigung beschreibt ( Kondenswasser von einem Heizungs- /lüftunsgteil läuft an einem Schlauch entlang und tropft --bei manchen C-Max-FAhrzeugen-- in den Sicherungskasten). Es gibt auch von Ford vorgesehenes Abdichtmaterial, das dann auch bei mir eingebaut wurde.

Kosten für den Sicherungskasten über 400 Euro, Kulanz ungewiss.

Kann mir jemand sagen, wie und wo ich die TSI finde, damit ich direkt an FORD herantreten kann...die Kulanzmöglichkeiten der Ford-Händler scheinen insofern echt begrenzt zu sein.

Die Feuchtigkeit ist Kondenswasser von der Klimaanlage. Der Fehler ist bei Ford bekannt. In der Produktion wurde irgendwann eine zusätzliche Dämmung eingebaut, die verhindert, das Kondenswasser in das Modul gelangt. Kann auch nachgerüstet werden (0,3 Stunden Arbeitsaufwand).

Genau wie von zieger51 beschrieben. Die TSI sind in ETIS abrufbar. Für dich als Privatperson nicht erreichbar. Dein Fordhändler sollte einen Zugang haben und die TSI auch aufrufen können. Die TSI wurde geändert - kannst ja mal nach der Nummer 40/2008 fragen.

Alle Funktionen des GEM, CJB oder wie auch immer genannt, können bei einem Wassereinbruch verrückt spielen.

Das betrifft Zentralverriegelung, Aussenbeleuchtung, Innenraumbeleuchtung, diverse Anzeigen auf dem Kombiinstrument, Scheibenwischer usw...

Deine Antwort
Ähnliche Themen