ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Batterie alle zwei Tage leer

Batterie alle zwei Tage leer

Audi A3 8P
Themenstarteram 26. April 2017 um 20:11

Ich brauche Hilfe da ich mit meinem Latein am Ende bin. Ich habe mir einen Audi A3 8p FSI 2.0 gekauft das ist jetzt sieben Wochen her. Das Auto habe ich von einem Händler ohne Garant mit Tüv neu erstanden.

Zuhause stellte ich nach drei Tagen fest - Batterie leer. Gut is eben eine alte

Neue Batterie gekauft eingebaut. Von Bosch musste nicht angelehnt werden.

Nach drei Tagen Batterie wieder leer.

Fehlersuche: alle Relais und Sicherungen geprüft, I.o.

Im Handschuhfach Dauerlicht. Problem behoben.

Fahrertür zentral Kabelbruch Fehler behoben

Hat alles nichts gebracht wieder Werkstatt. Die stellten fest FFSI kompiinstrumemt defekt. Das Teil ausgebaut eingeschickt... Nicht reperabel. Also ein neues gebrauchtes KI gekauft programmieren und einbauen lassen

Zieht immer noch Strom.

Lüfter und Benzinpumpe sind nach abstellen des Motors aus.

Was kann es noch sein?

Ich bin über jede Hilfe dankbar. Geld für Werkstatt ist erstmal alle

Und wenn jemand n tip hat.. Bedenkt bitte ich bin weiblich. Also schmeißt nicht so mit Fachausdrücken ja?!

Danke

Ähnliche Themen
23 Antworten

Naja die richtige Vorgehensweise ist ja ne ruhestrommessung und dann Sicherungen ziehen bis der Strom abfällt. Also ohne entsprechendes Multimeter wird das wohl schwer. Kennst keinen Elektriker?

Themenstarteram 26. April 2017 um 20:33

Nein leider nicht

Themenstarteram 26. April 2017 um 20:35

Aber in den Ruhestrom geht er ja nicht.werkstatt sagt der CAN Bus wird immer wieder geweckt und zieht ca 2 Ampere im Ruhestrom

Händler und ohne Garantie?

Geht das überhaupt?

Zurück zum Händler und richten lassen.

Themenstarteram 27. April 2017 um 4:37

Da hab ich mir hier wohl zu viel erwartet

Das ein Händler keine Gewährleistung gibt ist schon ungewöhnlich . Verkauf im Kundenauftrag evtl...

 

@Mayateca

 

Wie @JimboQuattro schon sagt.... Multimeter .... durchmessen... und nach und nach testweise Sicherungen abziehen. Die Lösung kann man hier wohl nicht liefern. Da wird ein elektrisch versierter Mensch schon selber suchen müssen.

Ich könnte mir recht laienhaft sowas wie die Türschlösser oder das Zündschloss vorstellen.

Garantie muss es beim Gebrauchten nicht geben, aber eine 1 jährige Gewährleistung.

Bis zu einem 1/2 Jahr ist davon auszugehen das der Fehler vorher war, das letzte halbe Jahr musst du dem Händler nachweisen.

Also hin zum Händler und ihm Feuer machen das er den Fehler behebt.

Themenstarteram 27. April 2017 um 9:01

Danke Türschloss war auch schon ein Gedanke... Ich werd mir nich mal einen Elektriker suchen. Das Auto war ja schon in der Werkstatt zum Durchmesser und die sagten mit es wäre das ki.... Das ist ja jetzt getauscht aber der Fehler ist immer noch da. Im Speicher steht leider auch kein Fehler

Wieso zu viel erwartet? Der Hinweis auf den Händler ist doch nicht falsch und aus rechtlicher Sicht, kann der Händler die Gewährleistung nicht ausschließen, egal was er auf dem Papier geschrieben hat.

Wenn du es selbst richten möchtest, so würde ich einen VCDS- User bemühen und mal den Fehlerspeicher abfragen u. speichern. Sollten Fehler abgelegt sein, die Speicher löschen und dann mal eine Proberunde drehen und schauen, was an Fehlern wieder auftritt. Diese dann abarbeiten. Mit VCDS kann man auch die Busruhe kontrollieren und feststellen welcher da die Schlafprobleme macht. Wurde eventuell kürzlich sogar ein anderes / neueres Radio verbaut, so könnte dies auch der Kern des Übels darstellen.

Das Prüfen der Relais u. Sicherungen ist hier nicht zielführend, sondern wie schon geschrieben die Ruhestromverlustmessung. Hierzu reicht ein halbwegs taugliches Multimeter schon aus, ein Zangenamperemeter ist aber komfortabler. Hinweise zur Ruhestromverlustmessung in der PDF im Dateianhang.

 

Wenn du dann unterbrechungsfrei ein Messgerät zwischen Batterie Minuspol und der Polklemme eingeschleift hast, wird dir der aktuelle Stromverbrauch dargestellt, sofern das Messgerät richtig eingestellt ist. Nun kann man durch entsprechendes ziehen der einzelnen Sicherungen am Display des Messgerätes beobachten, ob der Stromverbrauch sinkt. Der Stromkreis, bei der ein Stromabfall zu ermittelt wird, ist dann der Übeltäter.

Der Ruhestromverbrauch sollte um 25 mA betragen, keinesfalls mehr als 50 mA. Die neue Batterie unbedingt extern nachladen. Deine Eskapaden mag die Batterie überhaupt nicht.

VCDS- Userlisten findest du in meiner Signatur.

Wenn noch Fragen, dann bitte stellen.

 

Gruß

Würd mir den Stress der Sucherei nicht antun.

Soll sich der nette Händler damit rumärgern.

...ansonsten. ... halt dich an @Golfschlosser s Rat.....

Von welchem Baujahr sprechen wir hier überhaupt?

Fremdradio? Klemm einfach mal das Radio ab.

Moderne Batterie-Management-STGs bieten auch eine Prüfprozedur zur Messung des Ruhestroms an.

Zitat:

@Mayateca schrieb am 27. April 2017 um 04:37:49 Uhr:

Da hab ich mir hier wohl zu viel erwartet

Vermutlich. :rolleyes::rolleyes:

Wie sollen wir hier vom Geschriebenen eine Diagnose machen, wenn die Werkstatt das am Fzg nicht hinbekommt?

Ratschläge sind gekommen, also los. Dann das Ergebnis hier rein. Dann kanns weitergehen.

Themenstarteram 27. April 2017 um 11:38

Original radio. Bj 2003 einer der ersten des neuen Modells. auslesen Relais und Sicherungen hat die Werkstatt gemacht allerdings nicht im ruhemodus. Sicherung Navi Radio hatte ich selbst raus um zu sehen ob er dann schlafen geht.

Ich werde den Ruhestrom nochmal messen lassen.

Der Händler lässt sich auf gar nichts ein! Geht nicht mal mehr ans Telefon. Den Wagen hab ich 300 km einfach von hier gekauft. Wir haben hier viel Schnee und Salz. Bei meinem geliebten 1.8 turbo bj 98 war die halbe Tür weg gerostet... Danke euch allen! Ach ja und auslesen fahren wieder rein schauen was es anzeigt im fehlerprotokoll haben wir mehr als einmal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Batterie alle zwei Tage leer