ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Autogas Umbau beim 2,6

Autogas Umbau beim 2,6

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 21. September 2008 um 17:17

Hallo, ich würde gerne meinen Wagen auf Autogas umbauen lassen und wollte fragen wer von euch das beim 2,6 schon machen lassen hat und wie da so die Preise sind?

 

Wie hoch ist dann der verbrauch ?

Welche Gasanlage ist da so die beste ?

Wieviel Kilometer darf der Wagen vor dem Umbau max. runter haben ?

und wie groß ist dann der GasTank

 

Und ein paar bilder wären echt super !

 

Danke

Ähnliche Themen
21 Antworten

Verbrauch liegt ca. 20% über dem Benzinverbrauch.

Die "beste" Gasanlage gibt es eigentlich nicht, es gibt aber erfahrene Einbauer welche "ihre" Anlage kennen.

Der Umrüster sollte möglichst in der Nähe sein, persönlich würde ich auch eine Massenanlage wählen.

Eine Prins z.B. können sehr viele warten, andere Exoten kennen nur sehr wenige Umrüster.

Da keiner weiß wie lange der Motor hält, ist es eigentlich egal wann man umrüstet.

Ich habe bei 180tkm umgerüstet und fühle mich wohl, bei mir wäre aber bei ca. 220tkm die Grenze gewesen.

Das sieht jeder anders, der Motor hat aber schon die Kapazität für über 300tkm.

Ist also Geschmacksache und eine gewisse Risikobereitschaft.

Beim C4 paßt ein 77l-Tank rein, dieser wird in einen Rahmen gehängt da die Reserveradmulde aus Kunststoff ist.

Der Kombi hat den Zwischenboden unter dem alles verschwindet, bei der Limo muß man was basteln.

Hallo Salem1111,

für den Gasumbau hast Du ein ganz ideales Auto weil unter die Abdeckung ein 77 Liter-Tank passt. Das reicht dann je nach Fahrweise für 350 bis 450 km.

Die Audi V6-Motoren kommen mit dem Flüssiggas bestens klar. Flashlube und son Gedöns ist überflüssig, reine Geldschneiderei.

Habe bei mir im Mai 2005 bei http://www.bbg-tm.de in Amberg eine Prins VSI verbauen lassen. Auf der Seite findest Du auch Preise. Damaliger km-Stand 275.000 km. Kann mich ärgern, dass ich damals so lange gezögert habe eine Gasanlage einzubauen, sonst hätte ich sicher noch 50.000 km mehr auf Gas zurückgelegt.

Du sparst gegenüber Benzinbetrieb mindestens 5-6 EUR je 100 km. Hört sich nicht viel an, aber das läppert sich über die Jahre ganz schön zusammen.

Öl- und Filterwechsel mache ich nur noch alle 30.000 km. Würde aus heutiger Sicht wieder einen V6 kaufen und auf Prins VSI umrüsten. Sind ausgereifte und problemlose Anlagen.

Grüße!

a6_Fan

Themenstarteram 22. September 2008 um 12:04

Super und danke für eure Antworten aber da ich auf dem Gebiet etwas unerfahren bin muss ich nochmal nachfragen was ist :Flashlube und auf was muss ich noch achten wenn ich mir ein Angebot machen lasse ????

Hallo,

da musst Du einfach mal im Internet suchen, da gibt es reichlich Infos zu Autogas Einbauten, Erfahrungsberichte etc.

Eine Checkliste, die ganz hilfreich sein kann ist z.B.

http://www.vipp-info.de/Portal/attachment.php?attachmentid=2

Grüße!

a6_Fan

Hallo,

da musst Du einfach mal im Internet suchen, da gibt es reichlich Infos zu Autogas Einbauten, Erfahrungsberichte etc.

Eine Checkliste, die ganz hilfreich sein kann ist z.B.

http://www.vipp-info.de/Portal/attachment.php?attachmentid=2

Bilder von Umbauten findest Du z.B. unter:

http://www.autogasland.de

Grüße!

a6_Fan

Habe im April umgerüstet bei 159000km. Stand für 3 Tage bei meinem lokalen Umrüster und Autogastankstellenbetreiber (0,68€), hat eine italienische Stargas-Anlage verbaut. Absolut zuverlässig nach gefahrenen 15000km. Die Abstimmung hat ein bißchen gedauert (Leerlaufsägen, Vollast), deswegen lokaler Umrüster macht absolut Sinn. Gezahlt habe ich 2480€, ist eine 6 Zylinder Anlage für den 5 Zylinder modifiziert.

77l Tank paßt, meiner ist, aus welchen Gründen auch immer, nur 71l. Damit habe ich einen regelmäßigen Tankstellenaufenthalt, kaum mehr als 300km BAB sind drin. Mein Spritmonitor http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/266530.html

Achten mußt Du meines Erachtens auf den Tankanschluß. Meiner ist als M12 (???) Gewinde neben dem normalen Tankstutzen hinter der Tankklappe. Damit mußt Du zwar schrauben, hast aber saubere Hände.

Auch die Lage des Umschalters und Tankanzeige am Armaturenbrett muß überlegt sein. Mich blenden nachts die blauen LED, da nicht dimmbar. Und entweder geht einer der Schalterplätze drauf, oder Du bekommst ein Loch ins Nußbaumwurzelholz.

Macht genial Spaß viele Diesel zu verblasen und zu wissen, S6 fahren kostet nicht mehr als dieseln.

Viel Spaß beim Umrüsten!

Zitat:

Original geschrieben von a6_Fan

unter die Abdeckung ein 77 Liter-Tank passt. Das reicht dann je nach Fahrweise für 350 bis 450 km.

 

Die Audi V6-Motoren kommen mit dem Flüssiggas bestens klar. Flashlube und son Gedöns ist überflüssig, reine Geldschneiderei.

Krass ... das ist ja ein Verbrauch von 20 Littern ...

 

meinen ABC limo fahre ich mit Benzin wenn ich will mit 8,7 Litern .. und wenn ich mal nich so sehr will immer noch mit 9,5 litern super ... da brauch ich doch nicht umrüsten ...

 

... oder hab ich jetzt einfach falsch gerechnet?

Hallo,

habe nen 2,6er Avant mit LPG und verbrauche im Schnitt 11l auf 100km + Startbenzin. Ich rechne immer mit 9€ Spritkosten auf 100km und das kommt ganz gut hin. Habe einen 82l Tank in der Reserveradmulde verbaut und komme ca. 650km weit.

Viele Grüße,

Jörg

Zitat:

Krass ... das ist ja ein Verbrauch von 20 Littern ...

77l-Tank nimmt nur ca. 60l auf, der Rest ist Sicherheitsreserve zum ausdehnen des Gases.

Der Verbrauch liegt (richtig eingestellt) bei 20% Mehrverbrauch.

Du hättest also ca. 11-12l Gasverbrauch.

Zitat:

Original geschrieben von mduch

meinen ABC limo fahre ich mit Benzin wenn ich will mit 8,7 Litern .. und wenn ich mal nich so sehr will immer noch mit 9,5 litern super ... da brauch ich doch nicht umrüsten ...

... oder hab ich jetzt einfach falsch gerechnet?

Naja, so wie ich das verstanden habe , kannst Du so nicht rechnen. Gas braucht wohl etwa 2 Liter mehr als Benin. WEnn Du also 9 Liter Super brauchst, kommst Du mit Gas auf etwa 11. Dafür kostet es nur die Hälfte. Wer mit Gas 20L braucht, braucht mit Benzin entsprechend auch schon um die 18 Liter. Da lohnt sich umrüsten, hehe!

Allerdings ist es wohl auch so, dass man einen Gastank nicht komplett leerfahren kann. Klar, irgendwann reicht der Druck nicht mehr. Auf den 400 km verfährt er also nicht 77 Liter, sondern vielleicht 60. Und dann passts schon wieder.

Grüße

Matthias

20% sind eine Faustformel, die meiner an der oberen Grenze auslotet.

Laut den technischen Daten vom Juni 1995 ist der Verbrauch im Drittelmix mit Automatik nach 89/461/EWG 8,4/10,2/16,1

Je nach Fahrweise komme ich mit Gas zwischen 14,5l und 21l raus, Durchschnitt 16,79l. Sind also mehr als 20%, wenn ich von 10,8/12,2/19,3 Normverbrauch ausgehe. Auf Benzin bin ich wenige km gefahren, waren 12,5l Durchschnitt.

Der Tank ist 71l und das meiste Gas waren 59,2l die ich rein bekam. Somit ist spätestens nach 300km Pause.

Diverse Male beim Einstellen gewesen, entweder dann schlechte Leistung oder unrunder Leerlauf, jetzt läuft er leiser als mit Benzin, spüre kaum Zugkraft-Unterschied.

Und es ist mir egal geworden. Auf der Autobahn alle 2h Pause - super, komme total entspannt an.

Der Geldbeutel sagt danke, 12€ auf 100km anstatt von 15€ bei 10l Super und verhaltener Fahrweise.

Ich machs nur noch so, d.h. es kommen Benziner in die Familie die auf Gas umgestellt werden.

ich hatte meinen 2,6er von Anfang an mit Gas gefahren(65tkm- 135tkm) und er ist immer zuverlässig damit gelaufen. Sehr Empfehlenswert. Hier noch ein Bild vom Motor:

P.S. war auch bei BBG in Amberg

Tank....

Bei dem Tank hat der Amberger aber etwas Mist gebaut.

In die Plastikwanne darf der Tank nicht einfach rein gelegt werden, das gehört in einen Rahmen.

Links auf dem Foto siehts auch schon aus als ob die Wanne verbogen ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Autogas Umbau beim 2,6