ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Auto startet nicht mehr --> Anlasser klackt

Auto startet nicht mehr --> Anlasser klackt

BMW 3er E46
Themenstarteram 30. Dezember 2017 um 15:50

Hallo Leute,

ich habe ein riesen Problem...

Mein E46 BJ 2002 320d startet nicht mehr. Der Anlasser klackt aber dreht nicht (Ab und An Funktioniert dieses jedoch ohne Probleme). Also da ich die Batterie Anfang des Jahres getauscht habe und der Ladestrom konstant 14 +- 0,2 Volt beträgt dachte ich mir muss wohl der Anlasser sein, also Anlasser getauscht.

Leider, ist es immer noch so das jetzt der Anlasser klackt und nicht dreht, ab und an dreht er dann doch aber der Motor startet nicht (will aber, riecht auch extrem nach Diesel).

Ich habe alle Masseverbindungen bzw. auch vom Pluspol nachgeschaut, keine Auffälligkeit. Das Überbrücken per Zusatzbatterie bringt auch keinen Erfolg. (Gleiche Symptome)

Ich dachte bzw. denke das es evtl. die EWS sein könnte oder das Motorsteuergerät?

Danke euch

Ähnliche Themen
64 Antworten

EWS ist eher unwahrscheinlich, weil die im Fall der Fälle den Anlasser eigentlich überhaupt nicht freigibt.

Themenstarteram 30. Dezember 2017 um 16:01

ah oki und was könnte es denn sein ? :D

Ich bin mit meinen Lateien am Ende -.-

Hast du die Zusatz Batterie an Plus am Startpunkt im motorraum und die Masse am motor angeschlossen? Probier das mal. Dann startet er.

Themenstarteram 30. Dezember 2017 um 16:13

Zitat:

@X6fahrer schrieb am 30. Dezember 2017 um 16:02:21 Uhr:

Hast du die Zusatz Batterie an Plus am Startpunkt im motorraum und die Masse am motor angeschlossen? Probier das mal. Dann startet er.

Genau dort ;) hat aber nicht gestartet :D

 

https://www.motor-talk.de/.../...r-angeschoben-wurde-t6217572.html?...

Hast du die Masseverbindung zwischen Motorblock und Karosserie gecheckt?

Schlechter Kontakt an dieser Stelle könnte zumindest die Anlasserproblematik erklären. Gruß

Themenstarteram 30. Dezember 2017 um 20:30

Also gemessen 0.0 Ohm Aber Danke

Im Magnetschalter befindet sich eine Kupferplatte die den Strom für den Anlasser durch schaltet. Du kannst die Platte ersetzen, oder einen neuen Anlasser verbauen, je nach Laune und Geldbeutel.

Na dann ersetz die Platte mal . . . das möcht ich sehen ! ;-)

. . . aber was, wenn einer der dicken Kontakte da drin weggekokelt ist ?

Das Fett im Magnetschalter vertrocknet so langsam und wird dann immer pappiger (kälter noch zäher), bremst dadurch den Schwung des Schalters = nur müdes "klack" = kein Kontakt.

---> Anlasser ausbauen, Magnetschalter fetten und dann nochmal probieren, ansonsten neuer Magnetschalter.

Faulenzer oder reiche Leute gleich neuer Anlasser. Oder neues Auto ;-)

 

Nachtrag zu unten :

Alle Kabel und Anlasserschrauben fest ?

Hattest 'nen heftigeren Anprall irgendwo ?

Nicht daß der Batterie-Trennschalter ausgelöst hat (Sicherheits-Batterie-Klemme SBK). Riecht's bissl nach Feuerwerk im Bereich Batterie ?

Themenstarteram 30. Dezember 2017 um 22:47

Also der Anlasser ist ja eben neu. Das ist das seltsame... Original von valeo

Genau dort ;) hat aber nicht gestartet :D

Dann heißt Das, dass der Plus Anschluss zwischen Startpunkt und Starter kaputt ist. Wahrscheinlich ist das Kabel im Kabelschuh locker

Themenstarteram 31. Dezember 2017 um 13:23

OK, also ich glaube ich brauche noch ein bisschen Hilfe -.-

Fangen wir nochmal ganz von vorne an. Es hat angefangen mit "klack" hat man die Zündung aus gemacht und wieder gestartet hat es meist funktioniert zum ende hin gar nicht mehr, nur mit glück ab und an mal.

Batterie --> Februar neu, keine Warnlampen etc, 14,2Volt Ladespannung

Anlasser getauscht --> Klack

Wiederstand Karosse ->Motor 0 Ohm

Neues Plus von Startpunkt Motorraum zum Anlasser --> Klack

zweite Batterie --> Klack

ICh brech gleich in Tränen aus :D

Ich danke euch

Eine Wiederstand Messung bringt dir bei Masseproblem z.B. garnichts. Wenn selbst wenn nur ein Draht noch dran hängt der Wert passt aber die Leistung nicht übertragen werden kann.

Nimm mal ein Starterkabel und verbinde den Motor am besten den Aufnahmepunkt für der Kran mit der Karosserie Schraube am Federbein dann geht er wahrscheinlich. Hatte es auch schon das der Zündanlassschalter auf der Rückseite vom Schließzylinder was hatte. Brauchst aber am besten einen zum quertauschen. Geht er beim wegschieben?

Themenstarteram 31. Dezember 2017 um 14:36

OK, mein nächster Plan war noch eine zweite Masse an den Motor.

Mit was wegschieben meinst du ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Auto startet nicht mehr --> Anlasser klackt