ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Aufnahme für den e36 Wagenheber eine Fehlkonstruktion?

Aufnahme für den e36 Wagenheber eine Fehlkonstruktion?

Themenstarteram 17. November 2008 um 7:51

Moin moin,

ich hab mich dann gestern auch mal dazu durchgerungen endlich die Winterreifen aufzuziehen. Soweit alles gut, Wagenheber aus der Reserveradmulde geholt und losgelegt. Musste zunächst feststellen das dieser bei meinem Fahrzeug noch nie benutzt wurde. War wohl beim Vorbesitzer immer auf der Hebebühne.

Naja, als ich als letztes das Rad vorne links wechseln wollte, habe ich nicht schlecht gestaunt. Der verdammte Wagenheber wollte einfach nicht in die Aufnahme rein. Als ich dann man mit den Fingern gefühlt habe, musste ich feststellen das diese "Noppen" die die Aufnahme fixieren völlig falsch angebracht sind. Wenn ich den Wagenheber so hineinstecke das er passt, steht er 45° zum Straßenbelag:eek:.

Kriegt man das wieder hin? Ich dachte die Aufnahme wäre an der Karosserie verschweißt. Drehen ließ sich da nichts. Zumindest nicht mit dem Wagenheber, dafür ist er nicht ausgelegt.

Da ich keinen anderen Wagenheber habe muss ich jetzt gleich erstmal in der Werkstatt den letzten Reifen wechseln lassen.

Was meint ihr was BMW dazu sagt? Kann man da was machen?

Ähnliche Themen
31 Antworten
am 17. November 2008 um 8:08

Wenn das wirklich so ist, was willst du gross machen???

BMW wird das bestimmt nicht Reparieren. Und lohnen tut es sich auch nicht.

Kauf dir doch im Baumarkt einen Wagenheber. Den gibt es für 25 € und reicht zu Reifenwechsel allemal. Ich hab auch so einen.

Ich habe bei meine keine Fixierung. Ist Bj. 96. Komisch.

Hört sich nach ner großen Karosseriereparatur an, bei der nichtr alle Teile in der richtigen Lage eingeschweißt wurden. Vielleicht kann man die Noppen "abdremeln", so dass der Wagenheber in allen Richtungen und somit auch senkrecht passt.

Viele Grüße

Zitat:

Original geschrieben von karsten76

Ich habe bei meine keine Fixierung. Ist Bj. 96. Komisch.

Das halte ich für ein Gerücht.

Die hat jeder E36 zur fixierung des wagenhebers, sonst könnte man den nämlich in der wagenheberaufnahme um sich selbst drehen, die fixierung verhindert dies aber.

ist ein sicherheitsmerkmal, da dir sonst der komplette wagenheber wegrutschen kann, während das auto aufgebockt ist. (ok...das passiert trotz der fixierung dennoch sehr häufig, aber das ist ja wieder ein anderes thema...;) )

Themenstarteram 17. November 2008 um 10:00

So, kurzes Update,

komme gerade vom BMW-Händler meines Vertrauens. Die wollten es erst auch nicht glauben, mussten dann aber feststellen das es wirklich nicht passt. Ist in der Tat nen Fehler der beim Schweißen der Karosserie aufgetreten ist. Da hat sich das Rohr mit den Fixierungen wohl um 45° verdreht.

Das letzte Rad wurde mir nun kostenlos gewechselt, viel mehr als mit der Schulter zucken konnten die Mechaniker aber auch nicht.

Das ich für 25€ im Baumarkt nen besseren Wagenheber bekomme weiß ich auch. Hab auch so einen, nur der steht bei nem Kumpel. Abgesehen davon löst das mein Problem nicht. Den hat man ja nicht immer dabei wenn man mal unterwegs nen Plattfuß hat.

Okay, zugegeben, so oft hat man keinen Platten, und es muss schon mit dem Teufel zugehen das es dann ausgerechnet vorne links ist, aber so ist es ja manchmal ;)

Mir wurde gesagt ich soll mich direkt an BMW wenden, die sollen sich dazu dann mal äußern. Das werde ich heute mal machen und mal gucken was dann passiert. Ich verlange ja nicht das da große Schweißarbeiten getätigt werden oder sowas in diese Richtung. Nur nen einfaches: "hm, da haben Sie wohl Pech gehabt" find ich auch etwas unbefriedigend, um es mal so auszudrücken.

Zitat:

Original geschrieben von Imperator1024

Nur nen einfaches: "hm, da haben Sie wohl Pech gehabt" find ich auch etwas unbefriedigend, um es mal so auszudrücken.

aber so wird es leider aussehen.

dein wagen ist im schlimmsten falle 13 jahre alt....und erstbesitzer biste auch nicht mehr...da greift keine garantie oder kulanz dieser welt mehr.

Themenstarteram 17. November 2008 um 10:13

Tja, das fürchte ich auch das da nach 12 Jahren nichts mehr zu machen ist, aber richtig finde ich das nicht.

Vielleicht bekomme ich ja nen Repairkit, das würde mich schon gutmütig stimmen.

Aus reiner Sicherheit,würde ich den originalen schon nicht nehm:D

Zitat:

Original geschrieben von Limo320

Aus reiner Sicherheit,würde ich den originalen schon nicht nehm:D

und mir wär das Kurbeln zu dumm :) ein Rangierwagenheber muss her.

Für unterwegs empfehle ich ne ADAC-Mitgliedschaft ;).

Ciao, Ralf

Zitat:

Original geschrieben von SeriousD

Für unterwegs empfehle ich ne ADAC-Mitgliedschaft ;).

Aber nur zum Reifenwechseln den ADAC rufen und im schlimmsten falle noch 2h warten bis er da ist, wäre mir auch zu blöde...

Zitat:

Original geschrieben von MartinSHL

Zitat:

Original geschrieben von SeriousD

Für unterwegs empfehle ich ne ADAC-Mitgliedschaft ;).

Aber nur zum Reifenwechseln den ADAC rufen und im schlimmsten falle noch 2h warten bis er da ist, wäre mir auch zu blöde...

da geb ich Dir recht. Aber im Falle des Falles warte ich lieber 2h bevor ich gar nimmer weiterkomme.

Mir stellt sich die Frage gar nicht, so einen Luxus wie ein Reserverad nenn ich nicht mein eigen. ;) ... oder doch .. daheim in der Garage :D

Themenstarteram 17. November 2008 um 11:47

Letzten Endes habt ihr ja alle Recht. Ich traue dem Wagenheber auch nicht so ganz. Mal davon ab spiele ich sowieso mit dem Gedanken meinen auf Autogas umzurüsten, dann hätte sich das mit dem Ersatzrad auch erledigt.

ADAC-Mitglied bin ich auch, von daher ist ne gewisse Absicherung ja gegeben. Das man da unter Umständen 2 Stunden warten muss stört mich auch, auf der anderen Seite würde es mich statistisch gesehen, von den kilometern die ich fahre, am wahrscheinlichsten auf dem Arbeitsweg treffen. Ob ich mir dann in Anzug und Krawatte auf der Autobahn an meinem Rad zu schaffen mache ist die Frage :D

Zitat:

Original geschrieben von Imperator1024

 

Letzten Endes habt ihr ja alle Recht. Ich traue dem Wagenheber auch nicht so ganz. Mal davon ab spiele ich sowieso mit dem Gedanken meinen auf Autogas umzurüsten, dann hätte sich das mit dem Ersatzrad auch erledigt.

ADAC-Mitglied bin ich auch, von daher ist ne gewisse Absicherung ja gegeben. Das man da unter Umständen 2 Stunden warten muss stört mich auch, auf der anderen Seite würde es mich statistisch gesehen, von den kilometern die ich fahre, am wahrscheinlichsten auf dem Arbeitsweg treffen. Ob ich mir dann in Anzug und Krawatte auf der Autobahn an meinem Rad zu schaffen mache ist die Frage :D

genauso ist es bei mir, abzüglich des Anzugs und der Krawatte :D.

Und da meine Frau meistens daheim ist und da nen T5 rumstehen hat ... ruf ich im Falle eines Falles einfach an, sie soll schnell mein Reserverad und den Wagenheber reinschmeissen und mich abholen :D.

Ciao, Ralf

@seriousD: Macho! :D

 

Und weil ich keine Frau mit nem T5 zu hause rumstehen habe, müsste ich im falle einer panne dann doch mit anzug und krawatte zum wagenheber greifen...;)

(wo bekomm ich nur auf die schnelle ne frau mit nem T5 her...?!? :D)

Zitat:

Original geschrieben von MartinSHL

(wo bekomm ich nur auf die schnelle ne frau mit nem T5 her...?!? :D)

EBAY!!!!!!!!!!! ;) :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Aufnahme für den e36 Wagenheber eine Fehlkonstruktion?