ForumTT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Audi TT vs. Ford Mustang

Audi TT vs. Ford Mustang

Themenstarteram 17. Oktober 2007 um 23:37

Hey Motor-talker,

da es keinen übergreifenden bzw. globalen Bereich für verschiedene PKW und Kaufberatung gibt, schreib ich dies einfach mal hier rein.

Bringt mich doch bitte mal zur Vernunft. Ich war mir eigentlich sicher, daß ich einen Audi TT kaufen wollte. Nun war ich aber gerade in den USA und durfte überraschenderweise einen Mustang fahren. Einen roten Mustang Cabrio. Voll geil.

Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich will. Habe die letzten Tage immer wieder gegoogelt, den heutigen Abend habe ich u.a. hier im Forum verbracht. Den Vergleich mit der der braven Hausfrau und der Schlampe fand ich übrigens schon ziemlich genial - die die's gelesen haben, werden es schon wissen :-)

Also, was mich bisher noch am Mustang stört, sind der hohe Spritverbrauch, hohe Steuern infolge des 4l-Hubraums. Und wie sieht es mit Versicherung aus? Habe gelesen, daß die Versicherungsunternehmen das mit der Typklassenvergabe ganz willkürlich behandeln, da der Mustang natürlich nicht festgelegt ist. Wie ist es mit Ersatzteilen? Teuer und lange Lieferzeiten?? Was ist mit zB Reifen, paßt die deutsche Norm?

Nebenbei bemerkt hatte ich während der zweiwöchigen Probezeit im Mustang nicht wirklich das Gefühl, daß ich 200PS oder mehr unterm Arsch hab. Nicht daß das wirklich wichtig wäre. Aber kann das sein? Liegts am Gewicht (des Mustangs)?

Wie ist eure Meinung? TT oder Mustang? (die driften wahrscheinlich verdammt auseinander). Aber vielleicht könnt ihr ja ein bißchen Klarheit in mein Gedankenwirrwarr bringen, mich auf Aspekte aufmerksam machen, die ich bisher übersehen habe.

Danke für alle Tipps

Andrea

Ähnliche Themen
14 Antworten

wenn de nen sportliches & gutaussehendes qp mit dampf willst,kann man bestimmt stundenlang da drüber diskutieren ?!

der tt is schon fast nen perfektes auto,der mustang dagegen ziemlich nen ziemlich cooler cruiser !

bei den cabrios isses für mich persönlich schon klar,noch coolere optik,viel luft & vielleicht noch nen blubbernder v8 !

da hat der tt leider nicht mehr viel dagegen zu setzen :rolleyes:

Hallo

wie der Vorschreiber schon zutreffend bemerkt hat...der TT ist weit sportlicher als der Mustang der in erster Linie von seinem bulligen Motor und dem Sound lebt...auf einer kurvigen Landstrasse dürfte er einem flott gefahrenen TT nicht folgen können;)

mfg Andy

Themenstarteram 19. Oktober 2007 um 16:03

hi und danke für eure Antworten.

Schlauer bin ich leider immer noch nicht bzgl. dem was ich will :rolleyes:

Sorry, mein Text war etwas irreführend. Ein Cabrio soll es nicht werden. Wenn Cabrio, dann hätte ich mich auf alle Fälle für den Mustang entschieden, da hat man wenigstens noch die Rücksitze. Aber Cabrio in Deutschland ist meiner Meinung nach nahezu überflüssig. Wäre nett als Zweitwagen, aber dafür reicht das Geld dann doch nicht.

 

Also ich werde wohl weitergrübeln.....also prescht alles auf mich ein, was ihr so zu bieten habt - alle Pros und Contras.

 

Andrea

Hallo Andrea

 

ein Mazda RX-8 ist sicherlich noch eine Option....recht geräumig und trotzdem sehr agiles Handling sowie ein sehr günstiger Einstandspreis...

Der Wankelmotor ist sehr drehfreudig aber liegt vom Verbrauch auf dem Niveau des Mustang,also recht hoch;)

der TT ist ein feines Auto,mein Bruder fährt den Roadster als Zweitwagen und hatte vorher das 180PS Coupe...viel Fahrspass und recht günstig in den Kosten.

die Individualität eines Mustang hast Du dann aber nicht,denn der TT steht zumindest hier in Hamburg bald an jeder Ecke....ein RX-8 ist diesbezüglich halt deutlich individueller ohne jedoch so teuer wie ein Mustang zu sein...

mfg Andy

Themenstarteram 19. Oktober 2007 um 19:25

hi Andy.

Also rein von den Herstellerangaben liegt doch der RX8 im Spritverbrauch noch über dem Mustang; RX8 irgendwas über 14l, Mustang irgendwo zwischen 11,2 und 12,x. Wie man auf so unterschiedliche Werte kommt, ist mir eh ein Rätsel.

Ich weiß gar nicht mehr warum, aber der Mazda hat mich echt nicht überzeugt. Rein vom optischen her hätte ich ja gesagt, schei.. auf die 14Liter, aber als ich dann die Probefahrt gemacht hab....nee, weder vom Sitzgefühl noch vom Fahrgefühl. Weiß auch nicht. Und preislich fängt der auch erst bei 30T€ an. Hab mir heute nen Mustang angesehen für unter 30T€.

Aber dann muß ich erstmal mein jetziges Gefährt (dessen Namen nicht genannt werden möchte) loswerden. Und in der Hinsicht sieht es beim Audi-Händler noch am besten aus.

Andrea

Die frage die du gestellt hast bezuglich ob es 200ps sin verrat mir das es warscheinlich ein automatik war.

Amerikanische autos ins besonder der mustang sind dafur beruhmt das der motor 120% und der rest 80% hat.

Dass ist auch der grund warum der mustang in der eu nicht offiziel angeboten wird weil sie niemals europ'ische standards erfullen konnten.

Der Vergleich zwischen Hausfrau und Schlampe trifft den Nagel auf den Kopf. Wenn du etwas besonderes willst, nimm den Mustang. Qualtitativ gerätst du zwar damit vom Regen (Audi) in die Traufe (Ford USA), aber hier geht es wohl mehr um Emotionen und da bietet der Ford mehr. In allen Kostenkapiteln dürfte er aber wohl unterlegen sein. 

oder sparst noch nen paar monate fürn cabrio,da fällt die entscheidung net so schwer :cool:

obwohl ich schon bei qp eher zum mustang tendieren würde,vielleicht ?!

in der klasse wollt ich auch eher nen klein bisschen was besonderes & das is genau das,was audi beim tt verschenkt hat,zumindest im gegensatz zum vorgänger !

der is im audiprogramm aufgefallen wien bunter hund,war zwar nicht jedermanns sache,aber die die einen haben,wollten genau den mit sicherheit :cool:

Zitat:

Original geschrieben von bellatrix

Einen roten Mustang Cabrio. Voll geil.

Bin selbst dieses Fahrzeug jahrelang gefahren, nicht das aktuelle Modell im Retro-Look sondern den Vorgänger. Bin nun auf Audi A4 Cabrio umgestiegen.

Der Mustang ist ein Schaf im Wolfspelz: Tolles Außendesign; sehr selten auf europäischen Straßen zu sichten; mehr Aufmerksamkeit als ein 911er. Aber: Technik von gestern (Starre Achse, kein ESP...), bescheidende Fahrleistungen und hohe laufende Kosten.

Der Kaufpreis ist verlockend, gerade als junger Gebrauchter (anfänglicher Wertverlust ist enorm!), man erhält aber (technisch) einen Klein- bzw. Kompaktwagen im Mittelklasse-Format.

Vollkasko Versicherung kann schwierig bzw. unmöglich werden, jedenfalls zu wirtschaftlich sinnvollen Konditionen. Möglicherweise gibt's inzwischen spezialisierte Versicherer / Makler, die gute Angebote vorlegen können.

Auf dem Papier hat der Mustang viele Pferdestärken, ein guter Teil davon wird aber im Wandler des Automatikgetriebes wieder ertränkt. Das ist aber nicht weiter tragisch, da das schwammige Fahrwerk ohnehin jeden Wunsch nach schneller Fortbewegung im Keim erstickt.

Fazit: Zum Cruisen hervorragend geeignet, als Cabrio ein stimmiges Konzept. Von der geschlossenen Variante sollte man keine Coupe-typischen Fahrleistungen erwarten.

Oliver

Man sollte vielleicht nicht vergessen, dass der Mustang (in USA) ein richtig billiges Auto ist, geht irgendwo bei 19.000 Dollar los und bietet auch entsprechend wenig, also veraltete Technik (Beispiele wurden schon genannt), viel Plastik im Innenraum, und durch die an US-Geschmack angepasste Automatik selbst bei 4 Liter Hubraum eher gemütliche Fahrleistungen.

Der Grund weshalb der dann hier 30.000 Euro kostet liegt dann an der Überführung, Zulassung, Garantie vom Händler, usw.

Also ich denke man sollte, wenn man den in "nett" haben möchte, den V8 kaufen und alles an Komfortzubehör (wie z.B. Leder) reinpacken was geht, damit der von innen nicht ganz so fies ist.

Hi,

wie heisst es so schön: "auch das Auge isst mit".

Wenn ich mir das zusammengeschusterte Bauklötzchenarmaturenbrett vom Mustang ansehe... . Geht ganz und gar nicht. Und der Rest ist auch nicht viel besser. M.E. ein Fahrzeug für Grobmotoriker. Sorry, nur meine ganz persönliche Sichtweise.

Gruß, silent

kann mich da meinen Vorrednern anschließen. Auch ich habe ein wenig mit dem neuen Mustang geliebäugelt. Optisch gefällt er mir sehr gut, aber abschreckend ist dann doch das viele Plastik, was ansich einfach nur billig wirkt.

der V6 ist auch nicht so der Knaller. Wenn, dann der V8. Der Preisunterschied im Amiland ist auch nicht so drastisch.

Der TT ist einfach das besser verarbeitete Auto. Der Mustang der Bolide :)

Die Vernunft wäre der TT. Das Extravagante der Mustang. Nur wo reparieren lassen, wenn was defekt ist? Eine normale Fordwerkstatt wird wohl nur die Axeln zucken :(

Steuern dürften sich in Grenzen halten. Ist ja ein Topmoderner Motor nach neuester Abgasnorm. Versicherung? Sicher eine Individuelle Sache.

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von os-m

Zitat:

Original geschrieben von bellatrix

Einen roten Mustang Cabrio. Voll geil.

Bin selbst dieses Fahrzeug jahrelang gefahren, nicht das aktuelle Modell im Retro-Look sondern den Vorgänger. Bin nun auf Audi A4 Cabrio umgestiegen.

Der Mustang ist ein Schaf im Wolfspelz: Tolles Außendesign; sehr selten auf europäischen Straßen zu sichten; mehr Aufmerksamkeit als ein 911er. Aber: Technik von gestern (Starre Achse, kein ESP...), bescheidende Fahrleistungen und hohe laufende Kosten.

Der Kaufpreis ist verlockend, gerade als junger Gebrauchter (anfänglicher Wertverlust ist enorm!), man erhält aber (technisch) einen Klein- bzw. Kompaktwagen im Mittelklasse-Format.

Vollkasko Versicherung kann schwierig bzw. unmöglich werden, jedenfalls zu wirtschaftlich sinnvollen Konditionen. Möglicherweise gibt's inzwischen spezialisierte Versicherer / Makler, die gute Angebote vorlegen können.

Auf dem Papier hat der Mustang viele Pferdestärken, ein guter Teil davon wird aber im Wandler des Automatikgetriebes wieder ertränkt. Das ist aber nicht weiter tragisch, da das schwammige Fahrwerk ohnehin jeden Wunsch nach schneller Fortbewegung im Keim erstickt.

Fazit: Zum Cruisen hervorragend geeignet, als Cabrio ein stimmiges Konzept. Von der geschlossenen Variante sollte man keine Coupe-typischen Fahrleistungen erwarten.

Oliver

100% Zustimmung. Habe einen Mustang 8 Wochen in USA gefahren ;-)

Tulura

am 8. November 2007 um 21:38

kumpel hat so eine kiste (mustang) ab 160 kmh klappert alles die haube musste mit pu schaum ausgespritzt werden um dem teil stilität zu geben weil er angst hatte das sie fliegen geht ... das ist eine reines show fahrzeug fur die city oder gemütlich über die landstraßen sonst halt eine typische ami kiste auch einmal angemeldet und danach fast wertlos. eigentlich ein böser vergleich ...den oder den zum tt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Audi TT vs. Ford Mustang